Dienstag, 19. Juni 2018, 14:53 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 434

181

Freitag, 7. April 2017, 17:33

Da sind wir gerade drei Jahre vom Vereins-Tiefpunkt entfernt und die Leute werden schon wieder größenwahnsinnig. 70.000, warum nicht gleich 100.000? Unser Stadion ist noch ziemlich neu, dazu ein richtig schönes Teil. Ein Trainingsgelände, um das uns viele beneiden. Aber nein, jetzt ziehen wir um nach Porz und das Müngersdorfer Stadion steht leer, weil die Duschen am GBH nicht schön genug sind und man nicht ordentlich trainieren kann. Gleich 5 Plätze mehr braucht der FC, warum nicht gleich zehn?

Sehen die sich schon in der CL, oder glauben die da oben wirklich, es kämen immer 70.000 nach Porz, wenn es gegen Wolfsburg oder Frankfurt geht? Vor allem, wenn es mal wieder um Platz 9 bis 15 geht??? Im schlimmsten Fall sind die heutigen Akteure längst weg aus Köln, wenn das neue Stadion steht und keiner mehr hingeht. Wir haben doch schon die Oper, das sollte reichen.

Sollen sie das Stadion kaufen, ausbauen, wenn sie es für nötig halten und allen, besonders der Stadt, ist gedient. Irgendein Lurch-Retter wird sich immer finden, der einen Neubau auf Jahre hinaus verhindern wird. In Frechen und in Porz. Die Spinner liegen doch überall auf der Lauer.
  • Zum Seitenanfang

ma_ko68

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 3 108

182

Freitag, 7. April 2017, 17:40

Da sind wir gerade drei Jahre vom Vereins-Tiefpunkt entfernt und die Leute werden schon wieder größenwahnsinnig. 70.000, warum nicht gleich 100.000? Unser Stadion ist noch ziemlich neu, dazu ein richtig schönes Teil. Ein Trainingsgelände, um das uns viele beneiden. Aber nein, jetzt ziehen wir um nach Porz und das Müngersdorfer Stadion steht leer, weil die Duschen am GBH nicht schön genug sind und man nicht ordentlich trainieren kann. Gleich 5 Plätze mehr braucht der FC, warum nicht gleich zehn?

Sehen die sich schon in der CL, oder glauben die da oben wirklich, es kämen immer 70.000 nach Porz, wenn es gegen Wolfsburg oder Frankfurt geht? Vor allem, wenn es mal wieder um Platz 9 bis 15 geht??? Im schlimmsten Fall sind die heutigen Akteure längst weg aus Köln, wenn das neue Stadion steht und keiner mehr hingeht. Wir haben doch schon die Oper, das sollte reichen.

Sollen sie das Stadion kaufen, ausbauen, wenn sie es für nötig halten und allen, besonders der Stadt, ist gedient. Irgendein Lurch-Retter wird sich immer finden, der einen Neubau auf Jahre hinaus verhindern wird. In Frechen und in Porz. Die Spinner liegen doch überall auf der Lauer.


Und wie du ja siehst (im Moment) sind dir dann selbst als Eigentümer in Müngersdorf die Hände gebunden. Bei einem Bau auf "der grünen Wiese" kannst du alles im Vorfeld ausräumen.
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 434

183

Freitag, 7. April 2017, 17:58

Da sind wir gerade drei Jahre vom Vereins-Tiefpunkt entfernt und die Leute werden schon wieder größenwahnsinnig. 70.000, warum nicht gleich 100.000? Unser Stadion ist noch ziemlich neu, dazu ein richtig schönes Teil. Ein Trainingsgelände, um das uns viele beneiden. Aber nein, jetzt ziehen wir um nach Porz und das Müngersdorfer Stadion steht leer, weil die Duschen am GBH nicht schön genug sind und man nicht ordentlich trainieren kann. Gleich 5 Plätze mehr braucht der FC, warum nicht gleich zehn?

Sehen die sich schon in der CL, oder glauben die da oben wirklich, es kämen immer 70.000 nach Porz, wenn es gegen Wolfsburg oder Frankfurt geht? Vor allem, wenn es mal wieder um Platz 9 bis 15 geht??? Im schlimmsten Fall sind die heutigen Akteure längst weg aus Köln, wenn das neue Stadion steht und keiner mehr hingeht. Wir haben doch schon die Oper, das sollte reichen.

Sollen sie das Stadion kaufen, ausbauen, wenn sie es für nötig halten und allen, besonders der Stadt, ist gedient. Irgendein Lurch-Retter wird sich immer finden, der einen Neubau auf Jahre hinaus verhindern wird. In Frechen und in Porz. Die Spinner liegen doch überall auf der Lauer.


Und wie du ja siehst (im Moment) sind dir dann selbst als Eigentümer in Müngersdorf die Hände gebunden. Bei einem Bau auf "der grünen Wiese" kannst du alles im Vorfeld ausräumen.
Aber es ist doch Irrsinn, ein wunderschönes Stadion verrotten zu lassen um dann irgendwo auf dem platten Land son Monster hinzubauen, von dem keiner weiß, ob es sich rechnet und ob es von den Fans angenommen wird.
Ich hab letztens mit nem Gladbacher gesprochen, der war nur am schimpfen über deren Stadion und die Lage. Wird hier nicht anders sein. Übrigens glaube ich ganz fest daran, dass das alles Taktikspielchen sind und niemand beim FC an ein neues Stadion wirklich denkt. Bißchen Druck auf die Stadt kann nicht schaden, die sehen nämlich das nächste Millionengrab auf sich zukommen.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 709

184

Freitag, 7. April 2017, 18:07

Da sind wir gerade drei Jahre vom Vereins-Tiefpunkt entfernt und die Leute werden schon wieder größenwahnsinnig. 70.000, warum nicht gleich 100.000? Unser Stadion ist noch ziemlich neu, dazu ein richtig schönes Teil. Ein Trainingsgelände, um das uns viele beneiden. Aber nein, jetzt ziehen wir um nach Porz und das Müngersdorfer Stadion steht leer, weil die Duschen am GBH nicht schön genug sind und man nicht ordentlich trainieren kann. Gleich 5 Plätze mehr braucht der FC, warum nicht gleich zehn?

Sehen die sich schon in der CL, oder glauben die da oben wirklich, es kämen immer 70.000 nach Porz, wenn es gegen Wolfsburg oder Frankfurt geht? Vor allem, wenn es mal wieder um Platz 9 bis 15 geht??? Im schlimmsten Fall sind die heutigen Akteure längst weg aus Köln, wenn das neue Stadion steht und keiner mehr hingeht. Wir haben doch schon die Oper, das sollte reichen.

Sollen sie das Stadion kaufen, ausbauen, wenn sie es für nötig halten und allen, besonders der Stadt, ist gedient. Irgendein Lurch-Retter wird sich immer finden, der einen Neubau auf Jahre hinaus verhindern wird. In Frechen und in Porz. Die Spinner liegen doch überall auf der Lauer.


Und wie du ja siehst (im Moment) sind dir dann selbst als Eigentümer in Müngersdorf die Hände gebunden. Bei einem Bau auf "der grünen Wiese" kannst du alles im Vorfeld ausräumen.
Aber es ist doch Irrsinn, ein wunderschönes Stadion verrotten zu lassen um dann irgendwo auf dem platten Land son Monster hinzubauen, von dem keiner weiß, ob es sich rechnet und ob es von den Fans angenommen wird.
Ich hab letztens mit nem Gladbacher gesprochen, der war nur am schimpfen über deren Stadion und die Lage. Wird hier nicht anders sein. Übrigens glaube ich ganz fest daran, dass das alles Taktikspielchen sind und niemand beim FC an ein neues Stadion wirklich denkt. Bißchen Druck auf die Stadt kann nicht schaden, die sehen nämlich das nächste Millionengrab auf sich zukommen.
Das hab ich ja lange Zeit auch gedacht, aber nach dem Zirkus mit dem Geißbockheim, kann es durchaus sein, dass man sich nicht nochmal
so ein Theater und Ungewissheit mit Anwohner, Politikern und Pseudos antun möchte oder sollte.
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 469

185

Freitag, 7. April 2017, 19:56


Aber es ist doch Irrsinn, ein wunderschönes Stadion verrotten zu lassen um dann irgendwo auf dem platten Land son Monster hinzubauen, von dem keiner weiß, ob es sich rechnet und ob es von den Fans angenommen wird.
Ich hab letztens mit nem Gladbacher gesprochen, der war nur am schimpfen über deren Stadion und die Lage. Wird hier nicht anders sein. Übrigens glaube ich ganz fest daran, dass das alles Taktikspielchen sind und niemand beim FC an ein neues Stadion wirklich denkt. Bißchen Druck auf die Stadt kann nicht schaden, die sehen nämlich das nächste Millionengrab auf sich zukommen.

Lass den Gladbacher doch schimpfen, die Bude ist trotzdem ständig voll und fast abgezahlt.
Dabei haben die nur 2 Zufahrtstrassen, weder Bahnanschluss, noch Strassen-oder U-Bahn, von S-Bahn haben die noch nie was gehört. Alles Sachen, die Du in Flughafennähe hättest. Dazu könntest Du das Stadion dort auch für Konzerte oder andere Veranstaltungen nutzen. Zusätzliche Einnahmen, die in Müngersdorf wg. Lärmschutz verboten sind. Selbst für Europa brauchst Du in Müngersdorf für jedes Spiel eine Ausnahmegenehmigung.
Und ob das RES noch so wunderschön ist, wenn es denn mal ausgebaut würde, sei dahingestellt. Mehr Zuschauer würden mehr Parkplätze, mehr überfüllte Strassen vor und nach dem Spiel und vor allem noch mehr überforderte KVB bedeuten.
Natürlich ist der Gedanke an die (noch) grüne Wiese abenteuerlich aber wenn man bedenkt, daß z. B. Ehrenfeld vor rd. 100 Jahren noch Dorf war, kann ich mir vorstellen, daß Porz in 20 Jahren ähnlich aussieht wie heute Müngersdorf.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 4 785

186

Samstag, 8. April 2017, 01:37

Da sind wir gerade drei Jahre vom Vereins-Tiefpunkt entfernt und die Leute werden schon wieder größenwahnsinnig. 70.000, warum nicht gleich 100.000? Unser Stadion ist noch ziemlich neu, dazu ein richtig schönes Teil. Ein Trainingsgelände, um das uns viele beneiden. Aber nein, jetzt ziehen wir um nach Porz und das Müngersdorfer Stadion steht leer, weil die Duschen am GBH nicht schön genug sind und man nicht ordentlich trainieren kann. Gleich 5 Plätze mehr braucht der FC, warum nicht gleich zehn?

Sehen die sich schon in der CL, oder glauben die da oben wirklich, es kämen immer 70.000 nach Porz, wenn es gegen Wolfsburg oder Frankfurt geht? Vor allem, wenn es mal wieder um Platz 9 bis 15 geht??? Im schlimmsten Fall sind die heutigen Akteure längst weg aus Köln, wenn das neue Stadion steht und keiner mehr hingeht. Wir haben doch schon die Oper, das sollte reichen.

Sollen sie das Stadion kaufen, ausbauen, wenn sie es für nötig halten und allen, besonders der Stadt, ist gedient. Irgendein Lurch-Retter wird sich immer finden, der einen Neubau auf Jahre hinaus verhindern wird. In Frechen und in Porz. Die Spinner liegen doch überall auf der Lauer.
Sehr gut geschrieben papa!

Das teile ich komplett! :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 673

187

Samstag, 8. April 2017, 02:57

Ich sehe gerade, es gibt noch nen thematisch angegliederten Trööt (Ausbau des Stadions in Mügersdorf oder Neubau an anderer Stelle), wovon mal der eine, dann der andere sporadisch bedient wird.
Das macht die Sache nicht unbedingt einfacher. :kugelnlachen:
  • Zum Seitenanfang

ewert

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 467

188

Samstag, 8. April 2017, 12:10

och, wenn man die überschriften beachtet...... 8)
aber viele verknüpfen die themen......obwohl das nicht zwingend ist.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 829

189

Samstag, 8. April 2017, 13:23

Ich sehe gerade, es gibt noch nen thematisch angegliederten Trööt (Ausbau des Stadions in Mügersdorf oder Neubau an anderer Stelle), wovon mal der eine, dann der andere sporadisch bedient wird.
Das macht die Sache nicht unbedingt einfacher. :kugelnlachen:


Der mögliche Ausbau der Trainingsmöglichkeiten im Grüngürtel und der Staddionausbau bzw. -neubau sind inhaltlich zwei verschiedene Paar Schuh. Oder es müsste jemand die Threadtitel zusammenlegen. Ich befürchte, dass hierzu niemand (Mod.?) in der Lage ist.
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 829

190

Sonntag, 10. Juni 2018, 16:18

Grüngürtel: FC hofft auf einen rechtssicheren Ausbau

Die Hängepartie um den Ausbau am Geißbockheim wird sich auch in der zweiten Jahreshälfte 2018 fortsetzen. Doch der 1. FC Köln ist zuversichtlich, dass im ersten Quartal 2019 eine Entscheidung zugunsten des Ausbaus erfolgen wird. Könnten dann die Bagger anrollen? Beim FC will man in diesem Sommer keine unnötigen Diskussionen aufkommen lassen wie im Vorjahr. In 2017 hatten die Themen des Geißbockheim-Ausbaus und vor allem des Stadion-Neubaus in der Sommerpause die Gemüter erhitzt. Der FC hatte seine Infrastruktur-Pläne nach der Qualifikation für Europa offensiv kommuniziert. Ein Jahr später ist davon bekanntlich keine Rede mehr.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/06/gruengue…icheren-ausbau/

Warten wir mal ab. Schnell scheint ja in Köln in Sachen Baugenehmigung nichts zu gehen.
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (10. Juni 2018, 16:19)

fidschi

Profi

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 623

191

Sonntag, 10. Juni 2018, 21:35

Selbst wenn die Genehmigung 2019 endlich käme, würden Einsprüche der Ausbau-Gegner die FC-Pläne auf Jahre hinaus blockieren oder sogar verhindern. Ich hätte die Schnauze voll von diesem
Affentheater.


Wir sollten es machen wie MG: Neues Stadion plus Trainingsgelände. Raus aus Müngersdorf und dem Grüngürtel. Gladbach hat mit Anwohnern, Lärmschutz und Landschaftsschutzgebiet nix am Hut. Die können dort wunderbar expandieren und sind Herr im eigenen Haus.



  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fidschi« (10. Juni 2018, 21:36)

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 4 785

192

Sonntag, 10. Juni 2018, 22:17

Ich denke bzw. hoffe,dass lediglich nur noch der Ausbau in Planung ist.
Bei aller Liebe nen neuen,großen Fussballtempel irgendwo auf nem Feld neu zu bauen hänge ich persönlich am Standort Müngersdorf.
Wenn ich mir die Lage der Wellblechhütte der Ostholländer so betrachte scheinen wohl nur die Anwohner der Siedlung am Bökelberg glücklich darüber zu sein keinerlei Bierpullen mehr in ihren Vorgärten zu finden...... :weihnachten:
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dropkick murphy« (10. Juni 2018, 22:18)

fidschi

Profi

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 623

193

Montag, 11. Juni 2018, 11:52

Die Wellblechütte ist immer voll, auch die Allianz-Arena am Arsch der Welt.

Die letzten 30 Jahre in Müngersdorf waren zum Vergessen. Ein Neuanfang an anderer Stelle unter besseren Bedingungen wäre mir sehr recht. Egal, wo der FC neu bauen würde - die Fans würden mitgehen.

  • Zum Seitenanfang

Topalovic

Schüler

Registrierungsdatum: 14. Januar 2018

Beiträge: 176

194

Montag, 11. Juni 2018, 13:14

Selbst wenn die Genehmigung 2019 endlich käme, würden Einsprüche der Ausbau-Gegner die FC-Pläne auf Jahre hinaus blockieren oder sogar verhindern. Ich hätte die Schnauze voll von diesem
Affentheater.


Wir sollten es machen wie MG: Neues Stadion plus Trainingsgelände. Raus aus Müngersdorf und dem Grüngürtel. Gladbach hat mit Anwohnern, Lärmschutz und Landschaftsschutzgebiet nix am Hut. Die können dort wunderbar expandieren und sind Herr im eigenen Haus.





Das sehe ich auch so. Mit den Grünen kann man nicht verhandeln. Selbst Schuld, wenn man sich so etwas in den Rat und in die Bezirksvertretungen wählt.

Das Geißbockheim bleibt als Kult- und Identifikationsstätte mit Management und Verwaltung. Die Trainingszentren müssen hingegen schnellstmöglich auf die grüne Wiese außerhalb Kölns, wo all diese Störfeuer und Hürden nicht existieren.

.
„Jetzt fehlt nur noch, dass Firmino sagt, er habe sich erkältet, weil er einen Schweißtropfen von mir abbekommen hat“ (Sergio Ramos)
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Profi

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 623

195

Montag, 11. Juni 2018, 14:40

Es sind nicht "die Grünen", die einen Ausbau verhindern. Die Partei würde ihn befürworten. Es gibt
zahlreiche Initiativen, die gegen einen Ausbau sind.

  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 829

196

Montag, 11. Juni 2018, 14:47

Es sind nicht "die Grünen", die einen Ausbau verhindern. Die Partei würde ihn befürworten. Es gibt
zahlreiche Initiativen, die gegen einen Ausbau sind.



Wegen der vielen Umweltinitiativen ist zu befürchten, daß der Ausbau des Geißbockheims mit den neuen Trainingsplätzen noch auf Jahre die Gerichte beschäftigen wird. In der Provinz hätte man diese Probleme nicht.

Aber die Düsseldoofen schaffen es offenbar auch nicht, ein "Ed Sheeran-Konzert" zu stemmen. Die Umweltschützer möchten auch dort nur ungerne auf den halben Stadtwald am Flughafen verzichten. :D
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (11. Juni 2018, 15:07)

Topalovic

Schüler

Registrierungsdatum: 14. Januar 2018

Beiträge: 176

197

Montag, 11. Juni 2018, 15:07

Es sind nicht "die Grünen", die einen Ausbau verhindern. Die Partei würde ihn befürworten. Es gibt
zahlreiche Initiativen, die gegen einen Ausbau sind.




Aber natürlich sind die Grünen politisch der größte Klotz am FC-Bein. Und die Initiativen sind schließlich eng mit dieser Verbotspartei verbunden.
„Jetzt fehlt nur noch, dass Firmino sagt, er habe sich erkältet, weil er einen Schweißtropfen von mir abbekommen hat“ (Sergio Ramos)
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 843

198

Montag, 11. Juni 2018, 18:38

Ach Leute, wir haben es doch selbst verbockt.
Fast jeder Mensch hier in Deutschland ist doch bestechlich, 1 Prozent unser leider verspielten Fernsehgelder haette doch gereicht 75 Prozent der Einwohner
zu Ueberzeugen, Entschaedigung oder Mietkosten Zuschuss von einigen Euronen., je nach Erfolg, ich haette solch ein Angebot angenommen.
Bin aber auch nur Norddeutscher Flachland Einoeden Bewohner.
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joergi« (11. Juni 2018, 18:39)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 829

199

Freitag, 15. Juni 2018, 10:37

Ich denke mal, daß der Weggang der vielen Jugendtrainer auch was mit den schlechten Trainingsbedingungen in Köln zu tun hat. Sowohl für die Profi- als auch die Jugendmannschaften gibt es derzeit nur relativ wenig Trainingsplätze und dadurch bedingt auch nur reduzierte Trainingszeiten für die Kinder- und Jugendteams. Vernünftiges Arbeiten mit Zusatztrainings oder Sonderschichten für einzelne Spieler ist überhaupt nicht möglich. Auf diesen Mangel hat Frank Schaefer schon vor Jahren hingewiesen. Außer einer organisatorischen Veränderung bei der Kinder- und Jugendarbeit (Gründung eines Nachwuchsleistungszentrums durch Jakobs, das in der jetzigen Form bald nur noch Geschichte sein wird) ist nichts passiert.

Später hat dann Schmadtke das Thema aufgegriffen und es kam zumindest etwas Bewegung auf. Bis zu vier neue Trainingsplätze sollen im Rahmen eines Kompromisses irgendwann entstehen. Auch das Geißbockheim mit seinem Nachkriegsflair soll endlich modernisiert werden. Aber die Baugenehmigungen für die Veränderungen im Kölner Grüngürtel verzögern siich wie erwartet und die Umweltinitiativen haben bereits angekündigt, bis in die letzte Instanz gegen die Baugenhmigungen klagen zu wollen. Es wird also noch mehrere Jahre nichts passieren und das Rumgegurke geht weiter.

Die Entwicklung hat der FC meines Erachtens schon vor 10 bis 15 Jahren verschlafen. Da hätten schon mögliche Erweiterungspläne in Angriff genommen werden müssen. Aktuell sind die Trainingsbedingungen beim FC maximal zweitklassig. So wie die Profimannschaft!
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (15. Juni 2018, 10:56)

fidschi

Profi

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 623

200

Freitag, 15. Juni 2018, 13:53

Leider ist das so. Auf tm.de hat jemand geschrieben (sinngemäß): "Als ich zuletzt nach langer Zeit wieder am GBH war, war ich erschrocken, wie altbacken es dort aussieht. Alles scheint aus der Zeit gefallen.....")

Die 1. und 2. Damenmannschaft sind abgestiegen, die Profis ebenfalls - und die U21 hat sich nur hauchdünn gerettet. Es wird nicht professionell genug gearbeitet am GBH. Diese sportlichen Katastrophen können nicht nur Pech sein.

Zu langes Abwarten und immer weitere Untersuchungen hinsichtlich einer RES-Ausbaumöglichkeit , verlängern unser Elend nur.

Der FC wird wahrscheinlich erst bauen, wenn die Zinsen wieder ordentlich gestiegen sind!
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fidschi« (15. Juni 2018, 13:54)