Montag, 22. Oktober 2018, 04:21 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 552

21

Samstag, 14. Juli 2018, 22:39

@nobby
Aber das ist doch auch so ein Punkt, den man einfach mal beachten muss: Nahezu jeder hier war vom Stöger-System angekotzt; aber WENN dann ein Trainer kommt, der es ANDERS machen soll, wird direkt drauf rumgehackt nach zwei Spielen. Das ist doch dann auch Scheisse, oder? Man muss doch dann einem neuen Trainer zumindest mal zugestehen, dass er ein bisschen Zeit braucht?! Kein halbes Jahr, aber doch zumindest ein paar Wochen! Klar ist das scheisse, wenn es so aussieht wie letztes WE und klar haben wir weniger Geduld wegen letzter Saison und klar haben alle als Vergleich die letzte Vorbereitung im Kopf und klar ist dann etwas Geduld schwierig und und und.....
Aber im Endeffekt braucht JEDER Trainer diese zumindest kurze Geduld, weil wir eben kein Bayern- oder BVB-Material haben....also versuchen wir es doch zumindest. Ansonsten hätten wir auch alles beim alten lassen können?!?!
  • Zum Seitenanfang

TheMike

unregistriert

22

Samstag, 14. Juli 2018, 22:51

Leute mal im Ernst, trotz der paar Schreibfehler oder Autokorrektur die nicht immer fehlerfrei ist, hat er doch in der Sache nicht ganz unrecht !

Man kann sich zwar über nen Sieg gegen wattdingens freuen aber ob uns das weiterhilft....

Sie haben ja Recht... Couch *werf mich
weg... möglich war es Tatsache ein Kölsch zuviel.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheMike« (14. Juli 2018, 23:01)

sauerland

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 315

23

Samstag, 14. Juli 2018, 22:57

Joga, du hast es auf den Punkt gebracht. Ich hoffe, Anfang ist ein Konzepttrainer. Ich hoffe, Anfang ist ein Laptoptrainer. Ich hoffe, Anfang ist ein Trainer alter Schule. Ich hoffe, Anfang ist ein neumodischer Trainer. Ich hoffe, Anfang findet die richtige Mischung aus alle dem und zeigt damit seine eigene Handschrift. Und wenn er damit Erfolg hat, ist er schlicht und einfach der gute Trainer Anfang.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sauerland« (14. Juli 2018, 22:57)

TheMike

unregistriert

24

Samstag, 14. Juli 2018, 22:58

Mir ging es um das SYSTEM

... haben wir die richtigen Spieler hierfür?? Wir sind nicht Kiel und wenn ich lese wie oft Anfang eingreifen muss denke
ich eher es liegt am Krampfsystem statt an viel zu dumme Spieler. Wieso ich jetzt schon die Meinung poste?? Naja,
man macht sich halt Sorgen, ich hoffe unberechtigt.
Sorry für die Verwirrung (Stööößchen^^)
  • Zum Seitenanfang

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 844

25

Samstag, 14. Juli 2018, 23:01

@nobby
Aber das ist doch auch so ein Punkt, den man einfach mal beachten muss: Nahezu jeder hier war vom Stöger-System angekotzt; aber WENN dann ein Trainer kommt, der es ANDERS machen soll, wird direkt drauf rumgehackt nach zwei Spielen. Das ist doch dann auch Scheisse, oder? Man muss doch dann einem neuen Trainer zumindest mal zugestehen, dass er ein bisschen Zeit braucht?! Kein halbes Jahr, aber doch zumindest ein paar Wochen! Klar ist das scheisse, wenn es so aussieht wie letztes WE und klar haben wir weniger Geduld wegen letzter Saison und klar haben alle als Vergleich die letzte Vorbereitung im Kopf und klar ist dann etwas Geduld schwierig und und und.....
Aber im Endeffekt braucht JEDER Trainer diese zumindest kurze Geduld, weil wir eben kein Bayern- oder BVB-Material haben....also versuchen wir es doch zumindest. Ansonsten hätten wir auch alles beim alten lassen können?!?!
Nun, wir haben keinen schönen Fußball unter Stöger gesehen, aber immerhin war er ziemlich erfolgreich (für FC-Verhältnisse :( ). Stöger hat aus dem Spieler-Material das beste gemacht, mehr ging nicht. Ich habe meine Zweifel, dass das System Anfang mit dem Kader erfolgreich sein wird. Da kann der Trainer aber gar nix dafür, da steht Veh in der Verantwortung. Wäre ja schön, wenn ich komplett daneben liegen würde. Aber ich weiß noch, als Stöger mehr Ballbesitz anstrebte und Hector ins MF stellte: Für mich der Anfang vom Ende, zusammen mit dem Versuch, die AV zu Stürmern umzufunktionieren und keinen 6er von Format im Team zu haben.
Lassen wir uns überraschen, mit den Neuverpflichtungen sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels und das wäre Liga 1.
Den Trainer jetzt schon Unfähigkeit zu bescheinigen ist durchaus bescheuert.
  • Zum Seitenanfang

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 3 479

26

Samstag, 14. Juli 2018, 23:12

@nobby
Aber das ist doch auch so ein Punkt, den man einfach mal beachten muss: Nahezu jeder hier war vom Stöger-System angekotzt; aber WENN dann ein Trainer kommt, der es ANDERS machen soll, wird direkt drauf rumgehackt nach zwei Spielen. Das ist doch dann auch Scheisse, oder? Man muss doch dann einem neuen Trainer zumindest mal zugestehen, dass er ein bisschen Zeit braucht?! Kein halbes Jahr, aber doch zumindest ein paar Wochen! Klar ist das scheisse, wenn es so aussieht wie letztes WE und klar haben wir weniger Geduld wegen letzter Saison und klar haben alle als Vergleich die letzte Vorbereitung im Kopf und klar ist dann etwas Geduld schwierig und und und.....
Aber im Endeffekt braucht JEDER Trainer diese zumindest kurze Geduld, weil wir eben kein Bayern- oder BVB-Material haben....also versuchen wir es doch zumindest. Ansonsten hätten wir auch alles beim alten lassen können?!?!
Nun, wir haben keinen schönen Fußball unter Stöger gesehen, aber immerhin war er ziemlich erfolgreich (für FC-Verhältnisse :( ). Stöger hat aus dem Spieler-Material das beste gemacht, mehr ging nicht. Ich habe meine Zweifel, dass das System Anfang mit dem Kader erfolgreich sein wird. Da kann der Trainer aber gar nix dafür, da steht Veh in der Verantwortung. Wäre ja schön, wenn ich komplett daneben liegen würde. Aber ich weiß noch, als Stöger mehr Ballbesitz anstrebte und Hector ins MF stellte: Für mich der Anfang vom Ende, zusammen mit dem Versuch, die AV zu Stürmern umzufunktionieren und keinen 6er von Format im Team zu haben.
Lassen wir uns überraschen, mit den Neuverpflichtungen sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels und das wäre Liga 1.
Den Trainer jetzt schon Unfähigkeit zu bescheinigen ist durchaus bescheuert.
der Anfang vom Ende, das macht mir doch etwas Kopfzerbrechen......
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 552

27

Samstag, 14. Juli 2018, 23:16

@Mike
Dein Post war zwar in der Form etwas komisch, ich fand ihn aber von dem, was du (glaube ich) MEINTEST, gar nicht komplett daneben. Trotzdem eins zu „wie oft Anfang eingreifen muss“: Man kann es nicht direkt vergleichen, aber Guardiola, als er neu bei Bayern war, musste MINDESTENS genauso oft eingreifen. Anderes System ist erstmal anderes System....
  • Zum Seitenanfang

TheMike

unregistriert

28

Samstag, 14. Juli 2018, 23:35

@Mike
Dein Post war zwar in der Form etwas komisch, ich fand ihn aber von dem, was du (glaube ich) MEINTEST, gar nicht komplett daneben. Trotzdem eins zu „wie oft Anfang eingreifen muss“: Man kann es nicht direkt vergleichen, aber Guardiola, als er neu bei Bayern war, musste MINDESTENS genauso oft eingreifen. Anderes System ist erstmal anderes System....
Nun, da reden wir vom FCB und da gab es auch viele denen sein Rasenschach auf die Nerven ging.
Ich bezweifle einfach, dass das System von Kiel zwangsläufig auf den FC passt. Ich hörte hier auch was von
Schalke und Hoffenheim... Leute geht es auch was kleiner? Es ist nur eine Sorge, aber ich befürchte man
kann nicht jede Mannschaft in ein System kleiden nur weil es beispielsweise in Kiel der Hit war.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheMike« (14. Juli 2018, 23:35)

Machead

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 663

29

Samstag, 14. Juli 2018, 23:46

Ich moechte sicherlich niemals auf den FC drauf hauen, nur fuehrt die Entwicklung bisher in die falsche Richtung.
Konzepttrainer sind mir halt ein Graus. Sturbakken war einer, Anfang ist scheinbar einer. :winken:
Ich bin geneigt dir Recht zu geben, obwohl ich eigentlich eher dazu neige, Leute erstmal machen zu lassen.

Jetzt wird Veh für die Erkenntnis gelobt, dass die Mannschaft nicht in der Lage ist, Torchancen zu kreieren und deshalb noch Bedarf am Transfermarkt herrscht. Das ist doch Mist. Diese Erkenntnis haben wir hier seit 4 Jahren. Veh hatte reichlich Zeit, proaktiv was zu machen und nicht die TL abzuwarten. Jeder, der das Bundesliga-Geschehen halbwegs ernsthaft verfolgt, wusste, dass der FC von 13/14 bis 16/17 deswegen Tore geschossen hatte, weil die beiden Tonys zur richtigen Zeit in der Form ihres Lebens waren und sogar aus Idiotenbällen (sic!) noch Tore gemacht haben. Unter Stöger haben wir das Umschaltspiel gut hinbekommen, hatten eine sichere Defensive und das Glück, von verletzungbedingten Ausfällen systemrelevanter Spieler (Leo, Risse) weitgehend verschont geblieben zu sein. Das Elend fing an, als diese Pfeiler wegbrachen: Tonys weg, Verletzungen da, nichts in der Hinterhand. Zeitgleich versuchte sich der FC am dominanteren Fußball - mit Spielern aus der zweiten Reihe und einem Trainer, der verausgabt wirkte.

Nun haben wir zwar einen frischen Trainer, der sympathisch wirkt und aufgrund seiner Vergangenheit mit Holstein Kiel für Aufbruchstimmung sorgen könnte, aber der Kader ist doch eher spielerisch noch schwächer geworden. Leo weg, Osako weg, Jojic weg...auch wenn dieses Spieler die Erwartungen nicht total erfüllen konnten muss man doch konstatieren, dass hier fußballerische Qualität weggefallen ist. Dem gegenüber stehen die Zugänge von Hauptmann und Schaub, die jede Chance verdient haben, aber die allein bestimmt nicht das spielerische Vakuum füllen können, das wir seit Jahren haben. Alle anderen Zugänge sind Abwehrspieler. Notwendige Verpflichtungen angesichts der Abgänge, aber reichen tut das nicht.

Und nun soll ein Konzept alles richten? Ein junger Trainer lässt das Spielfeld in Planquadrate einteilen, die Köpfe der Spieler rauchen und alle Versäumnisse der letzten Jahre sind plötzlich vergessen? Ich kann da einfach nicht dran glauben.

Ich suche hier nicht einen einzelnen Schuldigen ... mir fehlt einfach ein wahrnehmbarer gemeinsamer Plan der Verantwortlichen, die klaren fußballerischen Defiziten der letzten Jahre zu beheben.
Ihr Menschen seid komisch.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Machead« (15. Juli 2018, 00:08)

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 217

30

Samstag, 14. Juli 2018, 23:57

Hier machen es sich einige zu einfach.
Die Veh hatte ein halbes Jahr Vorlaufzeit, der Anfang war auch ziemlich zeitnah verpflichtet.
Dazu kommt noch der Bullenvogel Aalglatt, oder wie der heisst als Kaderplaner.
In solch einem Zeitfenster gehoeren doch Baustellen, wie LA sinnvoll behoben, Bitte hat sich zeitig aus dem Staub gemacht.

Sportliche Fuehrung, Trainerteam und Mannschaft bewerte ich sofort, Vorschusslorberren gibt es bei mir nicht mehr.
Mit der Clubbrille sind wir letzte Saison schon maechtig auf die Schnautze gefallen.

Testspiele, Behebung von Kaderschwaechen und sinnloses festhalten an Cordoba haben nur eine Note verdient-die Kack 6 :kotzen:
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

TheMike

unregistriert

31

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:03

Hier machen es sich einige zu einfach.
Die Veh hatte ein halbes Jahr Vorlaufzeit, der Anfang war auch ziemlich zeitnah verpflichtet.
Dazu kommt noch der Bullenvogel Aalglatt, oder wie der heisst als Kaderplaner.
In solch einem Zeitfenster gehoeren doch Baustellen, wie LA sinnvoll behoben, Bitte hat sich zeitig aus dem Staub gemacht.

Sportliche Fuehrung, Trainerteam und Mannschaft bewerte ich sofort, Vorschusslorberren gibt es bei mir nicht mehr.
Mit der Clubbrille sind wir letzte Saison schon maechtig auf die Schnautze gefallen.

Testspiele, Behebung von Kaderschwaechen und sinnloses festhalten an Cordoba haben nur eine Note verdient-die Kack 6 :kotzen:
so sieht's aus
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 217

32

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:09

Hier machen es sich einige zu einfach.
Die Veh hatte ein halbes Jahr Vorlaufzeit, der Anfang war auch ziemlich zeitnah verpflichtet.
Dazu kommt noch der Bullenvogel Aalglatt, oder wie der heisst als Kaderplaner.
In solch einem Zeitfenster gehoeren doch Baustellen, wie LA sinnvoll behoben, Bitte hat sich zeitig aus dem Staub gemacht.

Sportliche Fuehrung, Trainerteam und Mannschaft bewerte ich sofort, Vorschusslorberren gibt es bei mir nicht mehr.
Mit der Clubbrille sind wir letzte Saison schon maechtig auf die Schnautze gefallen.

Testspiele, Behebung von Kaderschwaechen und sinnloses festhalten an Cordoba haben nur eine Note verdient-die Kack 6 :kotzen:
so sieht's aus


Darauf ein :prost: , jedoch ueberdenke mal die Thread Eroeffnung, war selbst mir zu Konfuss, passt aber zum FC!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joergi« (15. Juli 2018, 00:10)

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 552

33

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:17

Nur mal am Rande:
„Rasenschach“ ist zwar Scheisse, ABER: Tiki-Taka ist kein „Rasenschach“. Das wird mitnehmen immer zu sehr miteinander verknüpft. Was „wir“ oder die Spanier bei dieser WM gemacht haben, ist mitnichten „Tiki-Taka“.
„Tiki-Taka“ ist das, was Pep bei Barcelona hat spielen lassen oder jetzt bei ManCity spielen lässt. Gutes Passpiel mit extrem gefährlichen Situationen vorm gegnerischen Tor! Diese ganze Kurzpass-Scheisse, die zu nichts führt, ist eine Karikatur der ursprünglichen Idee...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 979

34

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:33

Stolbakken wurde damals für diesen Spielstil, den er favorisierte, geholt. Auch da muss die Kritik an die damals Verantwortlichen gehen, nicht an den Trainer. Finde ich. Außerdem sind die damals nicht wegen Stolbakkens Taktik abgestiegen, sondern weil das ein durch und durch verkrachter Haufen von Egoisten war, das Gegenteil einer Mannschaft. FInde ich, soweit ich das natürlich überhaupt beurteilen kann als Außenstehender.

Lieber Joga,

ich freue mich Dir abermals wiedersprechen zu müssen. ;) Das darf doch nicht Dein Ernst sein: Nicht wegen Stolbakkens "Taktik" abgestiegen? Wenn ich mir den Kader dieser Spielzeit nochmal anschaue - und selbiges habe ich eben getan - dann muß ich deutlich sagen: Der Abstieg 2012 war noch wesentlich blödsinniger als der jetztige 2018 es gewesen ist. Wer da alles bei uns spielte (und wer alles in der zweiten oder dritten Reihe versauerte) - diese Mannschaft (und dafür zahle ich gern alle meine verbliebenen Schokoladentaler vom vergangenen Weihnachtsfest ins phrase ) würde in acht von zehn Spielen das FC-Team der Saison 2017/18 mit jeweils drei Toren Differenz vom Platz genuckelt haben. Das Schöne an solch wohlfeilen Behauptungen ist ja, daß sie weder verifiziert noch falsifiziert werden können. :) Aber es ist wirklich meine Meinung.

Du hast gewiß recht damit, daß die damaligen Akteure auf und neben dem Platz einige Ego-Trips gefahren haben, aber es war Solbakken und Solbakken allein, der den Außenverteidigern verboten hat, die gegnerischen Außenstürmer am Flanken zu hindern, es war Solbakken, der die Innenverteidiger extrem hoch rausgezogen hat, so daß sie sich mit der Regelmäßigkeit eines gutgeölten Uhrwerks selbst von einfach veranlagten Gegenspielern wie Schuljungen austricksen ließen, es war Solbakken, der Podolski an den Spielfeldrand beordert hat und es war selbstverständlich Solbakken, der sich in jeder Hinsicht absolut uneinsichtig, inflexibel und ohne jeglichen Plan B präsentierte. Bis er endlich, aber viel zu spät geschasst wurde.

Doch das ist Schnee von gestern. Die Graupelschauer von heute, wenn ich mich trotz des generell herrschenden Bombenwetters mal so ausdrücken darf, sind von Machead sehr, sehr schön benannt worden. Die Jolle ist bereits in See gestochen, es sieht nach ungemütlichen Bedingungen aus und die Skipper teilen schmallippig mit, daß man ja immer nochmal zum Hafen zurück könne, um Regencapes zu besorgen. Hmpf.

Natürlich ist es viel zu früh hier lauthals Kritik zu formulieren. Aber wundern darf man sich doch wohl bereits. Die Anlässe sind halt mal da. Mehr ist ja nicht.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 979

35

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:40

Nur mal am Rande:
„Rasenschach“ ist zwar Scheisse, ABER: Tiki-Taka ist kein „Rasenschach“. Das wird mitnehmen immer zu sehr miteinander verknüpft. Was „wir“ oder die Spanier bei dieser WM gemacht haben, ist mitnichten „Tiki-Taka“.
„Tiki-Taka“ ist das, was Pep bei Barcelona hat spielen lassen oder jetzt bei ManCity spielen lässt. Gutes Passpiel mit extrem gefährlichen Situationen vorm gegnerischen Tor! Diese ganze Kurzpass-Scheisse, die zu nichts führt, ist eine Karikatur der ursprünglichen Idee...

Wohl wahr. Aber Pep ist nicht der Schöpfer dieses Spielstils gewesen. Das war Fischken Multhaup, als er beim VfB Bottrop dem Reiner Kowalski, der immer nur nach vorn gepölt hatte, gesagt hat, er solle "die Murmel auchma nache Seite hintun". Da hat der Kowalski den Multhaup erstmal lange angeguckt und dann hatt er dat einfach ma gemacht, nech. So nache Seite wech. Das hat Bottrop damals keinen Deut weiter gebracht, aber später hat man sogar einen Spieler extra für nache Seite wech inne Mitte gestellt und den dann Libero genannt.

So fing dat an.
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 217

36

Sonntag, 15. Juli 2018, 00:50

Danke Graf, einfach geil! :respektieren:
Werde jetzt doch nicht mehr in Deinen Vorgarten einmarschieren, bitte nehme es mir nicht krumm! :winken:
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joergi« (15. Juli 2018, 00:52)

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 979

37

Sonntag, 15. Juli 2018, 01:00

Ja, dat is wirklich wahr, ich sach, wie et is. Der Libero is in Bottrop erfunden worden. Aber die Jungs in Bottrop hatten gedacht, der Libero, dat is ein Spieler aus Spanien oder Italien, der in die Mannschaft kommen soll. Deshalb haben die immer gekuckt, wo der Libero jetzt bleibt. Bis der Multhaup eines Tages im Training den Walter Ewerding, der Libero spielen sollte, dat abba nich kapiert hat, angebrüllt hat: "Mann, Ewerdings da, bleib auf deine Position!"

"Wo is dat?", hat der Ewerding zurückgebrüllt. "Dat is Libero!" hat der Multhaup geschrien. "Wo is der?" - "Dat bis du, du Relatevetätstheoretiker..."

Ja, wat soll ich sagen? Der Ewerding, der sich selten wat gefallen lassen hat und keine Beleidigung verknusen konnte, hat eine Nacht auffem Polezeirevier zugebracht... weil MUlthaup ihn "Libero" genannt hatte. Am nächsten Sonntag hat Bottrop mit einem Trainer, der sich ein Steak ins Gesicht hielt, und einem Ewerding, der doch noch Libero war, gespielt. Und gegen Steele 1:4 verköttelt. Schon damals war Ballbesitz nicht alles...
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Graf Wetter vom Strahl« (15. Juli 2018, 01:03)

TheMike

unregistriert

38

Sonntag, 15. Juli 2018, 01:16

Ja, dat is wirklich wahr, ich sach, wie et is. Der Libero is in Bottrop erfunden worden. Aber die Jungs in Bottrop hatten gedacht, der Libero, dat is ein Spieler aus Spanien oder Italien, der in die Mannschaft kommen soll. Deshalb haben die immer gekuckt, wo der Libero jetzt bleibt. Bis der Multhaup eines Tages im Training den Walter Ewerding, der Libero spielen sollte, dat abba nich kapiert hat, angebrüllt hat: "Mann, Ewerdings da, bleib auf deine Position!"

"Wo is dat?", hat der Ewerding zurückgebrüllt. "Dat is Libero!" hat der Multhaup geschrien. "Wo is der?" - "Dat bis du, du Relatevetätstheoretiker..."

Ja, wat soll ich sagen? Der Ewerding, der sich selten wat gefallen lassen hat und keine Beleidigung verknusen konnte, hat eine Nacht auffem Polezeirevier zugebracht... weil MUlthaup ihn "Libero" genannt hatte. Am nächsten Sonntag hat Bottrop mit einem Trainer, der sich ein Steak ins Gesicht hielt, und einem Ewerding, der doch noch Libero war, gespielt. Und gegen Steele 1:4 verköttelt. Schon damals war Ballbesitz nicht alles...
Herrlich!!
  • Zum Seitenanfang

TheMike

unregistriert

39

Sonntag, 15. Juli 2018, 01:19

Der Pep brachte imaginäre Rechtecke auf den Platz.

Da war dann der Raum wo sich der Spieler positionsgetreu aufhalten durfte.
Anfang der alte Fuchs nahm die Kreidemaschine^^.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 1 403

40

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:09

Dass Anfang versucht ein neues System zu etablieren ist im Prinzip eine richtige und wichtige Sache - unabhängig davon, ob und welche Neueinkäufe Veh ihn noch ins Körbchen legt.

Wenn Angang hier anfängt und nach dem Motto agiert "mit den Graupen kann ich sowieso nur Holzfußfußball" spielen lassen => "Ich stelle meine Taktik so ein, dass die Jungs nicht überfordert werden"........ja dann werden wir natürlich die gleiche Scheiße sehen, wie im letzten Jahr...in den letzten Jahren...nur ohne Modeste. Das führt also zu Rumpelfußball mit auf Zufall basierten Angriffen, die von Stürmern abgeschlossen werden sollen, die sich nicht gerade als Killer vor dem Tor erwiesen haben.

Ich würde ihn erst mal machen lassen. Wenn er die Spieler das spielen lässt, was die vermeintlich können, werden wir Scheißfußball sehen, der m.E. zu irgendeinem Tabellenplatz zw. 5 und 10 führen wird.
So haben wir immerhin noch die Option, dass die Jungs es vielleicht doch noch raffen und wir um einen Aufstiegsplatz mitspielen können.

Und dann wäre da ja noch die Hoffnung, dass unsere neu eingekauften Spieler geistig so flaxibel sind, dass die Anfangs System direkt raffen, und nicht wochenlang in Kreidekreisen auf dem Trainingsplatz trainieren müssen.
### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Caligula« (15. Juli 2018, 09:10)