Thursday, June 27th 2019, 2:17pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,119

2,861

Tuesday, July 24th 2018, 11:21pm

@Graf
Ich versuche mal, recht kurz für Klartext zu sorgen, in dem Bewusstsein, einiges an Gegenwind zu bekommen :D

Es gibt meiner Meinung nach DREI unterschiedliche Gruppen der „Krakeeler“ in Sachen Özil/Erdogan.
1.)
Menschen, die wirklich empört sind ob der Fotos und denen ich klar zugestehe, dass sie sich wohl auch früher schon etwas mehr darüber echauffiert hätten, dass es sowas gab, wenn es denn in der Öffentlichkeit etwas „großflächiger“ behandelt worden wäre. Einige davon vermute ich übrigens hier in unserem illustren Forum, was mich sehr beruhigt, da hier dann auch der Einwand „verlogene Diskussion“ nicht so recht greift.
Aber, und das stört mich persönlich: Diese erste Gruppe halte ich für eine Minderheit.

Kommen wir zu den „auf den Zug-Aufspringern“, die mich wütend machen:
2.)
Menschen, denen „Nicht Bio-Deutsche“ in der deutschen Nationalmannschaft generell nicht genehm sind und die hier „endlich“ ihrer Empörung wahllos freien Lauf lassen konnten. Bei „Langweilern“ wie beispielsweise Rüdiger finden solche Menschen natürlich keine Angriffsfläche und man hat ja nach den Aussagen zum „Nachbarn Boateng“ damals eindrucksvoll gemerkt, dass sowas gegen „unbescholtene“ nicht so einfach ist. Da war der Gegenwind ja schon ziemlich groß.
In DIESEM Fall hätte man jetzt endlich das Futter, was man brauchte. Dazu dann auch noch bei einem der populärsten Spieler, die man sich dafür vorstellen kann.
3.)
Menschen, denen Özil schon immer „verhasst“ war, und zwar nicht wegen seiner Herkunft, sondern wegen seines Verhaltens/seiner Leistung auf dem Platz.
Dazu muss man wissen: Ich selbst kann den Nationalspieler Mesut Özil nicht ab. Ich will ihn seit spätestens 2014 nicht mehr im Team sehen. Das hat zwei Gründe: Erstens seine Leistung generell und zweitens, dass er oft auf seiner „Nicht-Stamm-Position“ (zum Beispiel als falsche Neun oder auf der linken Aussenbahn) aufgestellt wurde, wo seine ohnehin schon unbeständigen Leistungen noch schlechter waren.
Ich unterstelle, dass sehr sehr viele Özils Leistungen ähnlich sehen und einzig deswegen so ein Fass aufgemacht haben. Özil ist schon seit längerer Zeit für viele eine „Hass-Figur“ auf dem Platz und jetzt gab es ENDLICH einen Grund an Jogi vorbei, wo man ihn hätte zu Hause lassen können.
Hinzu kommt, dass ich ebenfalls unterstelle, dass es bei jedem anderen Spieler nicht so ein Theater gegeben hätte. Dass es um Gündoğan so schnell relativ ruhig wurde, bestärkt mich noch darin. Entschuldige, das halbseidene Statement von ihm kann ich in dieser Causa für MICH nicht als Grund akzeptieren, dass sich in seine Richtung die Gemüter beruhigt haben. Ich denke nicht, dass Özil mit dem gleichen Statement durchgekommen wäre.

Zum Schluss dann, auch wenn es nervt, nochmal zu den Medien. Die Medien, und zwar alle, wussten Bescheid über alle vorherigen Treffen und es ging ihnen am Arsch vorbei!
Dass sich jetzt die Schmierfinken von Springer als die Sittenwächter aufspielen...geschenkt, ich habe nichts anderes erwartet.
Dass sich aber zum Beispiel mit Frank Überall, immerhin Vorsitzender des DJV, jemand hinstellt und meint, es wäre ja sonnenklar, dass diese Affäre so ein Echo nach sich zieht, ist für mich der blanke Hohn!
Für MICH gab es beispielsweise im konkreten Fall Yücel nicht ansatzweise einen solchen Aufschrei, geschweige denn bei allen anderen Treffen von x und y mit Erdogan!
Und hier sind wir wieder beim Thema „Verlogenheit“, in diesem Falle der gesamten Presselandschaft. Das ist für mich von vorne bis hinten alles kein bisschen stimmig. Man hat hier, kurz vor WM-Beginn, die große Story mit Auflagen noch und nöcher gewittert! NUR aus diesem Grund hat man das Thema in der Form hochgehen lassen, aus keinem anderen. Ist zumindest meine Meinung.
  • Go to the top of the page

TheMike

Unregistered

2,862

Tuesday, July 24th 2018, 11:32pm

Nun

@Sanne
Das bestreite ich nicht. Ich empfinde ihn allerdings auch als recht unlogisch ;)

@Ron
Wohl dem, der subjektive Kommentare so einfach als „Unsinn“ abtun kann
Falsch, lieber smokie, wenn du meine "Logik" nicht verstanden hast, kannst du "ihn" allerdings auch nicht als recht unlogisch bezeichnen..... ;)
Ich befürchte Smokie und du seid Ahnungslos...
Die Türkei leidet an einer galoppierender Inflation (Umlauf des Geldes hoch... Lirakurs fällt).
Wenn der Augengeküsste (watt en shice) nun seine Kohle in Lira in den Mark spült = schlecht.
  • Go to the top of the page

TheMike

Unregistered

2,863

Tuesday, July 24th 2018, 11:39pm

@Ron
Ich halte Deutschland nicht für ein rassistisches Land, obwohl es, wie du richtig sagst, Rassismus gibt.
Ich wollte auch lediglich bemerken, dass es mir falsch erscheint, Erfahrungen eines Kommentar-Verfassers als „Unsinn“ abzutun. Ich selbst habe Rassismus/Benachteiligung (wo liegt hier die Grenze?) bei Migranten-Mitschülern erlebt. Das sind aber alles einzelne Beispiele für sich, aus denen man nichts gesamt-deutsches ableiten kann.
Hast du Özils Pamphlet gelesen....? Findest du dies verhältnismäßig??
Wenn er unter dem DFB sooooo bluten musste, wie kommt es denn, dass er nun
bei der Kritik an einem Foto mit Spacko Erdogan plötzlich ein Opfer des Rassismus ist??
Ey Smokie... wake up... oder lässt du dich so leicht verarschen?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "TheMike" (Jul 24th 2018, 11:45pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,119

2,864

Tuesday, July 24th 2018, 11:46pm

@Mike
Es fällt mir mitunter schwer, dich zu verstehen.
Der wirtschaftliche Niedergang der Türkei ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.

Und ich habe nie nie nie behauptet, dass Özils Aussagen bzgl. ihn betreffenden Rassismus‘ stimmen (das Gegenteil allerdings auch nicht), sondern lediglich die sachliche Feststellung gemacht, dass ihm (wie vielen anderen auch) Rassismus entgegen schlägt. Dies halte ich im Übrigen für einen Fakt
  • Go to the top of the page

TheMike

Unregistered

2,865

Wednesday, July 25th 2018, 12:06am

@Mike
Es fällt mir mitunter schwer, dich zu verstehen.
Der wirtschaftliche Niedergang der Türkei ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.

Und ich habe nie nie nie behauptet, dass Özils Aussagen bzgl. ihn betreffenden Rassismus‘ stimmen (das Gegenteil allerdings auch nicht), sondern lediglich die sachliche Feststellung gemacht, dass ihm (wie vielen anderen auch) Rassismus entgegen schlägt. Dies halte ich im Übrigen für einen Fakt
Fakt, dass Özil Rassismus entgegen schlägt oder Fakt, dass es sowas gibt??
Und was war missverständlich? Inflation und Deflation??
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

2,866

Wednesday, July 25th 2018, 12:10am

@Smokie: Danke für die Mühe. Du bekommst von mir überhaupt keinen Gegenwind. Die drei Gruppen, die Du identifizierst, kann auch ich klar erkennen. Ja, ich glaube, daß im Forum neben mir etliche andere User zu Deiner ersten Gruppe gehören. Ich glaube auch, daß Gruppe drei sehr groß sein wird und daß sich die Mitglieder dieser Gruppe mit Deiner Gruppe zwei eine gewaltige Schnittmenge bilden. Das Verführerische an dieser Debatte ist gerade die fröhliche Vermengung disparater Theman - so etwas lassen sich die gesitig Überforderten selten entgehen.

Ich sehe, darum ging es mir bei meinem Nachhaken, nun deutlicher, weswegen Dich das Medien-Gebaren so ankotzt. Selbstverständlich geht es um Bambule - um was denn sonst? Das würde ich sogar auf die meisten Kommentatoren ausdehnen wollen, die sich ach! so nüchtern-überparteilich geben. Ginge es nicht vordringlich um Schaumschlägerei, würden sich in der Tat andere Ansatzpunkt ergeben. Yücel ist einer von ihnen, einer übrigens, der durchaus starken Shit-Storm auf sich gezogen hat. Ich habe viele User-Kommentare (da sind wir wieder bei der verfluchten Schwarm-Intelligenz oder besser Schwarm-Präsenz der Zukurzgekommenen) gelesen, die Yücel wie eine Art unrechtmäßig abgelieferte Fracht angehen, die es zurückzusenden gelte, weil sie "uns" nur Lagerkosten verursache.

Du hast meine volle Rückendeckung, was das bigotte Aufputschen des Themas und der Menschen im Land angeht. Ich bleibe aber dabei, daß es tragisch und gefährlich für uns alle ist, daß wir die Dinge im öffentlichen Diskurs ganz augenscheinlich nicht mehr sauber voneinander trennen können und - was noch weit schlimmer ist - daß wir nicht längst über eine selbstverständliche Sprachregelung verfügen, welche es uns gestattet, auf das eine Thema Bezug zu nehmen, ohne zugleich ins Kreuz- und Störfeuer der anderen zu geraten und damit zum Spielball der Interessen gemacht zu werden, die hinter ihnen stehen.

Dieses ermüdende Prozedere, dem man sich ausgesetzt sieht, wenn man sich in den Diskurs begibt, scheint mir Methode zu haben. Ich meine das nicht so, als sei da eine übergeordnete Instanz, die alle Fäden in der Hand hielte. Es ist viel eher so, daß sich bestimmte Mechanismen des öffentlichen Diskurses ausdifferenziert haben, welche es erschweren bis verunmöglichen, wirklich über die crucial facts zu reden.

Das Ganze gleicht einer Polit-Talkshow: Jeder bringt die Munition mit, die er durch seine politische Herkunft immer schon im Köcher mit sich führt, und alle reden mit großem Bohei mehr oder weniger gepflegt aneinander vorbei. Zum Schaden der Themen und der Dringlichkeit ihrer tatsächlichen Aufarbeitung.

Wir haben ja hier auch viel diskutiert und das war durchaus für mich nicht vergebens gewesen. Denn ich nehme aus unseren Dialogen mit, daß (wenn ich recht verstanden habe, bist Du da derselben Ansicht, Smokie) es letztlich um Privatpersonen geht, denen alle möglichen und unmöglichen "größeren" und "gesellschaftlichen" Etiketten angehängt, aufgeklebt und wieder abgeknibbelt werden. Dadurch wird sichergestellt, daß man die Themen selbst zugleich vorgeblich abhandeln und eigentlich umschiffen kann. Ein geniales Verfahren eigentlich.

Das allerdings nichts Neues darstellt, das kennen wir von Politikberichterstattung, die ausgiebig über Frau Merkel und Herrn Seehofer berichtet, anstatt über Problem x und Herausforderung y. Auch die Debatte um Özil wird nur dafür sorgen, daß es (im Moment) keine ernsthafte Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Sachverhalten gibt, um die es pro forma geht. Ist es nicht im Grunde paradox und lachhaft, daß der türkische Mitarbeiter einer Strassenreinigungsfirma, der sich viell. übermorgen wegen seiner Herkunft tätlich angegangen sehen wird, als erstes hört, wenn er das irgendwo erzählt: "Oh, da ist es dir gegangen wie dem Özil!"

Özil ist nichts zugestossen, im Vergleich zu tausenden anderen Fällen in diesem Land ist ihm noch nicht einmal ein Haar gekrümmt worden. Vielleicht ist es aber auch gerade das, was diesen Fall so medienbequem macht. Er tut nicht wirklich weh. Es ist Jammern auf allerhöchstem Niveau, übrigens in beide Richtungen, in die des möglichen Rassismus und in die des faktischen Erdoganschulterschlusses. Wir sehen keine zerschlagenen Gesichter von Ausländern, die in Deutschland aufgemischt wurden, und wir sehen keine ausgemergelten, geschundenen Gestalten, die in der Türkei verhört, sogar gefoltert und inhaftiert wurden.

Wir sehen Mesut Özils schäbige, grinsende Hackfresse. Was für ein Irrsinn!
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Graf Wetter vom Strahl" (Jul 25th 2018, 12:14am)

Sanne

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,387

2,867

Wednesday, July 25th 2018, 12:25am

RE: Nun

@Sanne
Das bestreite ich nicht. Ich empfinde ihn allerdings auch als recht unlogisch ;)

@Ron
Wohl dem, der subjektive Kommentare so einfach als „Unsinn“ abtun kann
Falsch, lieber smokie, wenn du meine "Logik" nicht verstanden hast, kannst du "ihn" allerdings auch nicht als recht unlogisch bezeichnen..... ;)
Ich befürchte Smokie und du seid Ahnungslos...
Die Türkei leidet an einer galoppierender Inflation (Umlauf des Geldes hoch... Lirakurs fällt).
Wenn der Augengeküsste (watt en shice) nun seine Kohle in Lira in den Mark spült = schlecht.
Eben. Kann doch nicht so schwer sein. Ich beziehe mich auf einen Aufruf von Erdogan, wortwörtlich:

"Meine Brüder, die Dollar oder Euro unter ihren Kopfkissen haben, geht und legt euer Geld in Lira an. Wir werden zusammen diesen Komplott vereiteln" Zitat Erdogan.

Da kann sein neuer Lieblingsbruder ja nun bei helfen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,192

2,868

Wednesday, July 25th 2018, 12:28am

Für seine Hackfresse kann er nichts.


Eko Fresh's neue Single - Aber (produced by Samy Deluxe)


https://www.youtube.com/watch?v=1A7Qw88As64
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

TheMike

Unregistered

2,869

Wednesday, July 25th 2018, 12:29am

RE: RE: Nun

@Sanne
Das bestreite ich nicht. Ich empfinde ihn allerdings auch als recht unlogisch ;)

@Ron
Wohl dem, der subjektive Kommentare so einfach als „Unsinn“ abtun kann
Falsch, lieber smokie, wenn du meine "Logik" nicht verstanden hast, kannst du "ihn" allerdings auch nicht als recht unlogisch bezeichnen..... ;)
Ich befürchte Smokie und du seid Ahnungslos...
Die Türkei leidet an einer galoppierender Inflation (Umlauf des Geldes hoch... Lirakurs fällt).
Wenn der Augengeküsste (watt en shice) nun seine Kohle in Lira in den Mark spült = schlecht.
Eben. Kann doch nicht so schwer sein. Ich beziehe mich auf einen Aufruf von Erdogan, wortwörtlich:

"Meine Brüder, die Dollar oder Euro unter ihren Kopfkissen haben, geht und legt euer Geld in Lira an. Wir werden zusammen diesen Komplott vereiteln" Zitat Erdogan.

Da kann sein neuer Lieblingsbruder ja nun bei helfen.
Vielleicht meint er ja "anlegen" z.B. calls an der Terminbörse...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,119

2,870

Wednesday, July 25th 2018, 8:18am

@Mike
Es fällt mir mitunter schwer, dich zu verstehen.
Der wirtschaftliche Niedergang der Türkei ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.

Und ich habe nie nie nie behauptet, dass Özils Aussagen bzgl. ihn betreffenden Rassismus‘ stimmen (das Gegenteil allerdings auch nicht), sondern lediglich die sachliche Feststellung gemacht, dass ihm (wie vielen anderen auch) Rassismus entgegen schlägt. Dies halte ich im Übrigen für einen Fakt
Fakt, dass Özil Rassismus entgegen schlägt oder Fakt, dass es sowas gibt??
Und was war missverständlich? Inflation und Deflation??

Zu 1: Beides
Zu 2: Dass mein Post mit deiner Antwort nichts zu tun hatte.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,726

2,871

Wednesday, July 25th 2018, 9:11am

Rassismus-Vorwürfe gegen DFB
Will Erdogan mit Özil die EM 2024 holen?


Jetzt will Türkei-Präsident Recep Tayyip Erdogan offenbar Kapital aus der Özil-Affäre schlagen. In Ankara lobte Erdogan gestern Özil. Was will Erdogan? Vermutlich will er weitere Teile der türkischstämmigen Menschen in Deutschland auf seine Seite ziehen – indem er deren Frust über die vermeintlich schlechte Behandlung Özils auf seine Mühlen lenkt. Oder geht es in Wahrheit um die Fußball-EM? Fakt ist: Am 27. September entscheidet die Uefa, ob die Fußball-EM 2024 in Deutschland oder in der Türkei stattfindet. Das Uefa-Motto heißt: „Respect!“ und „No to Racism“. Und beim DFB wird intern spekuliert, dass Erdogan versucht, Deutschland mit dem Fall Özil in eine Rassismus-Debatte zu verstricken, bei der meistens keiner gut aussieht. Das könnte Uefa-Stimmen ins türkische Lager treiben, heißt es.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…18098.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,872

Wednesday, July 25th 2018, 9:49am

Ich danke Mesut für 92 Länderspiele, 23Tore und unzählige Vorlagen. Für seinen großen Anteil am Gewinn der Weltmeisterschaft. Du warst der Chefstratege. Sorry Mesut, dass es jetzt so blöde endet.
Ich suche verzweifelt den Ironiesmilie....oder gibt es den jetzt schon in unsichtbar? ?(
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,873

Wednesday, July 25th 2018, 9:54am

Du siehst es wohl so:

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisc…h-a-311690.html

Ich glaube nicht, daß Du den Unterschied in der Wortbildung verstanden hast. "To gramma" ist Altgriechisch und heißt "der Buchstabe". Die Adjektivendung zu diesem Substantiv lautet "grammatikos". Das "-ik-" ist entscheidendes Indiz für eine mögliche Adjektivbildung. Im Griechischen.

"Grammatisch" ist eine genuin deutsche Adjektivbildung, aus Faulheit oder Unwissenheit. So, wie inzwischen auch "wegen dem..." als korrekt gilt, gilt auch "grammatisch" als korrekt. Bei denen, die´s eh nicht besser wissen. SPrache ist eben offen für Vorschläge, besondern wenn sie von "unten" kommen und dümmliche Vereinfachungen in Umlauf bringen möchten.

Aber danke für deine substantiellen, geistreichen Beiträge zur Debatte hier. Es ist schon so, wie Kohlenbock am Morgen sagte: Da geben sich viele Leute viel Mühe, und dann kommt einer dahergetrottet und würgt mit wenigen, allzu simplen Ein-Satz-Beiträgen die ganze Sache ab.

Gut gemacht, STralsunder! Du bist der beste Mann.

WOW!

....wenn ein Fachidiot sich äußert und das letzte Wort haben will.... :P

Ein fundierter Beitrag zur WM im Putinland....weiter so werter Graf oder Einstein oder....ach egal! :ostern:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,874

Wednesday, July 25th 2018, 10:30am

Was mir noch so an der hochwertig,orthografischen :ostern: Diskussion aufgefallen ist,dass neben dem Auslöser(also Jogi! :grins: ) jetzt auch noch wirtschaftliche Aspekte in den "Ring" geschmissen werden.....

Kinders,

das wird im Verlauf der Dinge einfach zuviel,wir müssen darauf achten den Kern des Übels nicht zu sehr aus den Augen zu verlieren,nämlich:

Özil ist ein Arschloch! 8o
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,119

2,875

Wednesday, July 25th 2018, 10:36am

Was mir noch so an der hochwertig,orthografischen :ostern: Diskussion aufgefallen ist,dass neben dem Auslöser(also Jogi! :grins: ) jetzt auch noch wirtschaftliche Aspekte in den "Ring" geschmissen werden.....

Kinders,

das wird im Verlauf der Dinge einfach zuviel,wir müssen darauf achten den Kern des Übels nicht zu sehr aus den Augen zu verlieren,nämlich:

Özil ist ein Arschloch! 8o

Mal ganz davon ab, dass hier nicht Özil der eigentliche Kern dieses Threads ist, ist dein Kommentar grammatikalisch eine Katastrophe :grins: :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,876

Wednesday, July 25th 2018, 10:38am

Am 27. September entscheidet die Uefa, ob die Fußball-EM 2024 in Deutschland oder in der Türkei stattfindet.
Ich würde es so halten wie in der Politik....die Türkei gehört defacto nicht zur EU,ergo würde sich solch' eine "Problematik" erst gar nicht stellen! :whistling:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,877

Wednesday, July 25th 2018, 10:40am

Was mir noch so an der hochwertig,orthografischen :ostern: Diskussion aufgefallen ist,dass neben dem Auslöser(also Jogi! :grins: ) jetzt auch noch wirtschaftliche Aspekte in den "Ring" geschmissen werden.....

Kinders,

das wird im Verlauf der Dinge einfach zuviel,wir müssen darauf achten den Kern des Übels nicht zu sehr aus den Augen zu verlieren,nämlich:

Özil ist ein Arschloch! 8o

Mal ganz davon ab, dass hier nicht Özil der eigentliche Kern dieses Threads ist, ist dein Kommentar grammatikalisch eine Katastrophe :grins: :grins:
Dann aber alle mal flott auf die Strafbank! :ostern:
  • Go to the top of the page

Stralsunder

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2015

Posts: 551

2,878

Wednesday, July 25th 2018, 11:02am

Du siehst es wohl so:

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisc…h-a-311690.html

Ich glaube nicht, daß Du den Unterschied in der Wortbildung verstanden hast. "To gramma" ist Altgriechisch und heißt "der Buchstabe". Die Adjektivendung zu diesem Substantiv lautet "grammatikos". Das "-ik-" ist entscheidendes Indiz für eine mögliche Adjektivbildung. Im Griechischen.

"Grammatisch" ist eine genuin deutsche Adjektivbildung, aus Faulheit oder Unwissenheit. So, wie inzwischen auch "wegen dem..." als korrekt gilt, gilt auch "grammatisch" als korrekt. Bei denen, die´s eh nicht besser wissen. SPrache ist eben offen für Vorschläge, besondern wenn sie von "unten" kommen und dümmliche Vereinfachungen in Umlauf bringen möchten.

Aber danke für deine substantiellen, geistreichen Beiträge zur Debatte hier. Es ist schon so, wie Kohlenbock am Morgen sagte: Da geben sich viele Leute viel Mühe, und dann kommt einer dahergetrottet und würgt mit wenigen, allzu simplen Ein-Satz-Beiträgen die ganze Sache ab.

Gut gemacht, STralsunder! Du bist der beste Mann.

WOW!

....wenn ein Fachidiot sich äußert und das letzte Wort haben will.... :P

Ein fundierter Beitrag zur WM im Putinland....weiter so werter Graf oder Einstein oder....ach egal! :ostern:


also wenn mir, fast Fachidiot, jemand den Fachidioten streitig machen will, muss ich ja noch mal: Was den Grafen wohl so gram macht, ist, dass ich nicht die Grammatik (besser noch: Grammatikalität) betreffend (= grammatisch) sowie die Orthographie betreffend, sondern grammatisch _und_ orthographisch in einem Halbsatz verwendet habe. Das tut mir leid. Mir aber dann mit Zwiebelfisch (wirklich, bähh!) zu kommen, ist schon ein starkes Stück; da hülfe auch keine Nachhilfe in Altgriechisch (übrigens überflüssig), mich friedlich zu stimmen.

Wie kriege ich den Sums denn jetzt in den OT-Thread?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Stralsunder" (Jul 25th 2018, 11:09am)

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,832

2,879

Wednesday, July 25th 2018, 11:03am

Am 27. September entscheidet die Uefa, ob die Fußball-EM 2024 in Deutschland oder in der Türkei stattfindet.
Ich würde es so halten wie in der Politik....die Türkei gehört defacto nicht zur EU,ergo würde sich solch' eine "Problematik" erst gar nicht stellen! :whistling:

Die Türkei gehört aber zur UEFA - und ein Großteil der UEFA gehört nicht zur EU ... :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,077

2,880

Wednesday, July 25th 2018, 11:16am

Am 27. September entscheidet die Uefa, ob die Fußball-EM 2024 in Deutschland oder in der Türkei stattfindet.
Ich würde es so halten wie in der Politik....die Türkei gehört defacto nicht zur EU,ergo würde sich solch' eine "Problematik" erst gar nicht stellen! :whistling:

Die Türkei gehört aber zur UEFA - und ein Großteil der UEFA gehört nicht zur EU ... :grins:
Das ist ja leider das Dilemma daran! :pinch:
  • Go to the top of the page