Dienstag, 16. Juli 2019, 16:22 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 661

Freitag, 7. April 2017, 10:15

Trikot-Poker
Bekommt der FC einen neuen Ausrüster?


Als kürzlich die Hose von Anthony Modeste um die Welt ging, dürfte im beschaulichen Pfullingen die Freude groß gewesen sein. Die Shorts von Ausrüster Erima, nun schon im fünften Jahr der Trikotlieferant beim 1. FC Köln, war überall zu sehen, bessere Werbung für den florierenden schwäbischen Textilhersteller konnte es kaum geben. Der FC ist das Zugpferd von Erima. Aber EXPRESS erfuhr: Ab 2018 will sich Kappa das FC-Trikot schnappen! Die italienische Firma mit einem deutschen Ableger wurde bei Borussia Mönchengladbach gerade vom Riesen Puma ausgestochen. Nun sucht die Marke mit den zwei Männchen, die ihren deutschen Sitz in Norderstedt bei Hamburg hat, nach einem neuen Bundesliga-Zugpferd. Nun bestätigte ein FC-Insider dem EXPRESS: „Ja, Kappa ist bei uns ein Thema!“

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…ester--26662664
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (7. April 2017, 10:18)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 662

Freitag, 7. April 2017, 10:17

1. FC Köln gegen Mönchengladbach
„Dieses Derby ist sehr emotional“


Wie schnelllebig der Fußball sein kann, zeigen aktuell die Tabellenstände des 1. FC Köln und seines niederrheinischen Nachbarn Borussia Mönchengladbach. Es ist gerade einmal zweieinhalb Jahre her, da erklärten die Kölner nach ihrer Bundesligarückkehr den Rivalen zum Vorbild. Wo der stehe, wolle man mittelfristig hin - ins oberste Tabellendrittel und endlich wieder auf die internationale Fußballbühne. Nun, am siebtletzten Spieltag 2016/17, schickt man sich beim FC vor dem Derby gegen die Borussia an, den Konkurrenten am Ende zu überflügeln. Als Tabellenfünfter beträgt der Vorsprung vier Punkte auf die Gladbacher. "Deshalb ist es ein Sechs-Punkte-Spiel. Bei einem Sieg hätten wir schon sieben Zähler Vorsprung auf die Gladbacher", sagte Milos Jojic.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/sport/1-f…ional--26677328
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 663

Freitag, 7. April 2017, 10:21

Sponsoren beim FC
Wehrle hat gute Karten im Super-Poker


Neben den Ausrüsterverhandlungen kommen auf Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle beim 1. FC Köln noch weitere richtungsweisende Gespräche in naher Zukunft zu. Denn 2018 läuft nicht nur der Vertrag von Erima aus, sondern auch vom Hauptsponsor und Namensträger des Stadions. REWE und RheinEnergie sind seit Jahren wichtige Partner beim FC, die dicksten Geldgeber. Sie haben dem Klub auch nach dem Abstieg die Stange gehalten. Doch jetzt hat Wehrle beim Verhandlungspoker gute Karten. Der FC ist so gut wie seit Jahrzehnten nicht mehr aufgestellt. Der Klub kann mit Kontinuität, hohen Sympathiewerten und sportlichem Erfolg punkten. Das wird sich finanziell für den FC lohnen! Wie auch eine Neuerung in der kommenden Saison: Die Klubs dürfen einen zweiten Sponsor auf dem Trikot-Ärmel präsentieren. Der Vertrag mit Liga-Partner Hermes läuft aus, nun können sich die Klubs eigene Partner suchen.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…-poker-26662662
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 664

Freitag, 7. April 2017, 10:28

Vorspiel
Mit Demut ins Derby


Dem Heimerfolg gegen Frankfurt folgt das Derby gegen Mönchengladbach – die Elf vom Niederrhein ist wieder in der Spur, während beim effzeh alles von Europa träumt. Als der nächste lange Ball auf Modeste in der ersten Halbzeit des Spiels am Dienstag gegen Eintracht Frankfurt nicht sein Ziel erreichte, wurde es unruhig auf den Rängen. „Immer nur lang. Was können die eigentlich?“, murrte einer. Später gab es sogar lautere Unmutsbekundungen und Pfiffe. Man könnte das mit einer gestiegenen Erwartungshaltung im Müngersdorfer Stadion erklären. Man könnte aber auch einfach für mehr Demut plädieren. Am Samstag geht es in der Bundesliga schon wieder weiter. Demut steht vor diesem wichtigen Derby auch auf dem Lehrplan der Profis des 1.FC Köln. Und so sagte Peter Stöger in Richtung seiner Spieler: „Wir sind in der Lage das Derby zu gewinnen, treffen aber auf eine gute Mannschaft.“ Gladbach sei „ein harter Brocken.“

Quelle: http://www.effzeh.com/koebmg-vorspiel-mit-demut-ins-derby/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 665

Freitag, 7. April 2017, 10:35

Rheinisches Derby:
Köln gegen Gldabach


Am morgigen Samstag steigt der Klassiker zwischen Köln und Mönchengladbach. "Es wird knapp. Es ist total offen", erwartet FC-Trainer Peter Stöger ein enges Spiel. Das Ziel Europa formuliert die Borussia trotz vier Zählern weniger auf dem Punktekonto deutlich angriffslustiger. "Wir wollen agieren, wir wollen nach vorne spielen", gibt Trainer Dieter Hecking die Marschroute aus. Möglich, dass bei Köln Olkowski und Bittencourt für Klünter und Clemens ins Team rücken. Heintz und Sörensen dürften sich in der Innenverteidigung zunächst fest gespielt haben. Bei Borussia Mönchengladbach kehrt Raffael zurück. Ebenso Strobl, der gegen Berlin wegen einer Gelb-Rot-Sperre fehlte. Auch Jantschke (nach muskulären Problemen) könnte eine Alternative werden.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Köln: T. Horn - Olkowski, Sörensen, Heintz, J. Hector - M. Lehmann, Höger - Bittencourt, Jojic, Rausch - Modeste

Gladbach: Sommer - Elvedi, A. Christensen, Vestergaard, Wendt - Benes, Dahoud - Herrmann, Hazard - Stindl, Raffael


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…ern-vs-bvb.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 666

Freitag, 7. April 2017, 10:40

Grüngürtel
Widerstand gegen die Ausbaupläne des FC


Ein Papierstapel dominiert das Foto auf der Leinwand, das ein Overheadprojektor dorthin projiziert. „Hier sieht man die Einwendungen, die Sie zu der geplanten Erweiterung des FC-Geländes im Äußeren Grüngürtel an die Stadtverwaltung geschickt haben“, erläutert Roland Schüler, stellvertretender Bezirksbürgermeister von Lindenthal. „Und das ist die Stellungnahme der Verwaltung.“ Viele hatten sich bei der Verwaltung zu den Plänen des 1. FC Köln geäußert, im Äußeren Grüngürtel drei weitere Kunstrasenplätze anzulegen und ein neues Leistungszentrum zu bauen. Mehr als 500 Einwendungen waren eingegangen. „So viele hat es bislang nur zu der geplanten Verlagerung des Großmarktes gegeben“, sagt Schüler. In 475 Einwendungen haben sich Bürger deutlich gegen das Vorhaben des FC gewandt.

Quelle: http://www.ksta.de/koeln/lindenthal/grue…-koeln-26669344
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 667

Freitag, 7. April 2017, 12:14

Raffael verspricht:
„Derby-Tore für meine Prinzessinnen“


„Nur der Derby-Sieg zählt!“ – nach Borussias Heim-Dreier gegen Hertha wechseln die VfL-Treuen gleich in den Attacke-Modus und präsentieren ein großes Banner in der Nordkurve. Es knistert und prickelt im Fohlen-Stall. Gladbach schwört sich auf die Rheinland-Schlacht im Stadion des Erzrivalen ein. Und kommt nicht nur mit Rückendwind nach Köln, sondern auch mit einem höchst motivierten Raffael. Er hatte gegen Berlin noch gefehlt, weil Ehefrau Jamilly in der Nacht zuvor die Zwillings-Töchter Liz und Lays zur Welt gebracht hatte. Raffael will unbedingt seinen beiden Prinzessinnen zur Geburt ein Tor-Präsent machen: „Ich bin jetzt ausgeruht, alles ist gut. Ich will unbedingt in Köln dabei sein. Wir werden alles dafür tun, dass dieses Mal die drei Punkte an uns gehen. Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich den Babys nur zu gerne ein Tor schenken. Es sind Zwillinge, wenn es zwei Tore wären - umso besser.“

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/bor…innen--26675974
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 668

Freitag, 7. April 2017, 12:37

Das rheinische Derby im Zeichen von Europa

In der Hitliste der brisantesten Derbys der Bundesliga gehört es sicher in die Top drei. Das rheinische Derby zwischen dem 1. FC Köln und Gladbach elektrisiert seit Jahrzehnten die Fans. Am Samstag kommt es nun zur 86. Auflage in der Bundesliga. In der Gesamtbilanz liegen die Fohlen weit vorne, doch in den letzten Jahren war der Effzeh ein gleichwertiger Gegner. 46 der bislang gespielten 85 Derbys konnte Gladbach gewinnen, nur 23 gingen an den 1. FC Köln. Zwischen 2010 und 2012 deklassierte die Elf vom Niederrhein die Domstädter gleich viermal nacheinander bei 15:1 Toren. Die Zeiten haben sich aber geändert, seit die Geißbockelf unter Stöger den Wiederaufstieg schaffte. Seitdem ist die Statistik komplett ausgeglichen: zwei Derbys gingen an Köln, zwei an Gladbach, eins endete torlos. Überhaupt fielen in diesen fünf Nachbarschaftsduellen nur sechs Treffer, drei auf jeder Seite.

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/news/ko…opa-blmd28v.jsp
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (7. April 2017, 12:38)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 669

Freitag, 7. April 2017, 14:25

Lukas Klünter:
Der etwas andere Weg nach oben


Aus dem Nichts zum Bundesliga-Profi – mittlerweile undenkbar? Für Lukas Klünter auf keinen Fall. Mit harter Arbeit hat sich der Youngster beim FC ins Rampenlicht gespielt. Viel Zeit zum Nachdenken hatte er nicht. „Ich habe erst zwei Stunden vor dem Spiel gegen Frankfurt gesehen, dass mein Name auf der Tafel auftaucht. Das war auch gut so, dann hatte ich keine Zeit mehr, nervös zu werden“, sagte der 20-Jährige nach seinem Startelf-Debüt. Völlig überraschend hatte Trainer Stöger beim wichtigen Duell gegen Frankfurt dem jungen Verteidiger auf der rechten Abwehrseite das Vertrauen geschenkt – und wurde keineswegs enttäuscht. Klünter gewann 70 Prozent seiner Zweikämpfe, zog gleich fünfmal clever einen Freistoß und zeigte insgesamt eine blitzsaubere Leistung.

Quelle: http://www.effzeh.com/lukas-kluenter-der…-weg-nach-oben/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 670

Freitag, 7. April 2017, 16:42

Hecking sieht Köln in der Favoritenrolle

Das Derby am Samstag (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln ist für Dieter Hecking das erste als Borussias Cheftrainer. "Meine Vorfreude darauf ist riesig", sagte er. Die Favoritenrolle gibt er an die Gastgeber ab. "Ich hoffe, es wird friedlich auf den Rängen und wir sehen ein rassiges Derby. Das erwarte ich von meiner Mannschaft", sagte Hecking. "Köln ist für mich als Tabellenfünfter Favorit. Die Kölner spielen gut, sind sehr stabil. Wir benötigen Geduld und müssen unser Spiel nach vorne kreieren. Es ist offen, wer das Spiel gewinnen kann – aber wir wollen es natürlich gewinnen."

Quelle: http://www.rp-online.de/sport/fussball/b…e-aid-1.6742079
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 671

Freitag, 7. April 2017, 16:43

Durchstarter Jojic:
„Ich kann noch besser spielen!“


Eineinhalb Jahre musste Milos Jojic hintenanstehen, wurde von vielen bereits als Fehleinkauf abgestempelt. Doch jetzt startet der Serbe durch! Am Dienstag schoss er den FC mit seinem 1:0 gegen Frankfurt auf Platz fünf. Und vor dem wichtigen Derby gegen Mönchengladbach kündigt der 25-Jährige an: „Ich kann noch besser!“ Vom Abstellgleis zur Derby-Hoffnung? In Abwesenheit von Yuya Osako (26) – der am Donnerstag zwar kurz mit der Mannschaft auf dem Platz stand, für Gladbach aber noch kein Thema ist – wird Jojic wieder eine entscheidende Rolle zukommen.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…elen---26675544
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 672

Freitag, 7. April 2017, 16:46

Borussia-Bosse packen in die Psycho-Trickkiste

Im Rheinischen Derby zwischen dem 1. FC Köln und Mönchengladbach geht es am Samstag um die Qualifikation für die Europa League. Und die „Fohlen“ packen für ein erfolgreiches Abschneiden in die Trickkiste. Max Eberl setzt im Vorfeld des 86. Aufeinandertreffens der Erzrivalen in der Bundesliga auf kleine Psycho-Spielchen. „Der FC kann jetzt was verlieren, wir wollen was gewinnen“, sagte Eberl. Das sieht Hecking ähnlich: „Das ist ein Spiel, in dem wir sehr, sehr viel gewinnen können. Köln steht zurecht vor uns und ist Favorit. Aber wir haben in den letzten Wochen viele Punkte aufgeholt und haben die Chance, uns noch näher heranzurobben.“

Quelle: http://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/vor-…kkiste-26679946
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 673

Freitag, 7. April 2017, 16:49

Wann setzt Stöger auf den Bittencourt-Effekt?

Es ist ein Derby. Ein ganz Besonderes. Mit derzeit vier Punkten Vorsprung auf Gladbach könnte der FC einen Konkurrenten um die EL-Plätze distanzieren. "Bei einer Niederlage für Gladbach wird es für die Borussia schwer, uns nochmal zu kriegen", weiß Jörg Schmadtke. Ob dem FC dieser große Schritt gelingt, hängt auch davon ab, wie lange der gerade genesene Bittencourt das Spiel beeinflussen kann. Von einer besonderen Signalwirkung, die der Ausgang des Derbys haben könnte, möchte Jörg Schmadtke eigentlich nichts wissen. "Dieses Derby hat immer die gleiche Signalwirkung, weil es für beide Fan-Lager sehr bedeutsam ist - völlig unabhängig vom Tabellenstand", erklärt Kölns Manager,

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…urt-effekt.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 674

Freitag, 7. April 2017, 23:07

Wie fit ist Leonardo Bittencourt vor dem Derby?

Seine Einwechselung zur Halbzeit war mitentscheidend für Kölns 1:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt: Leonardo Bittencourt drehte bei seinem Blitz-Comeback ordentlich auf. Kann er dem FC im Derby gegen Gladbach erneut so viel Schwung bringen? „Leo ist ein bisschen müde“, sagt Trainer Peter Stöger zum Zustand seines Mittelfeldmanns. „Er hat so eine Belastung wie gegen Frankfurt schon länger nicht mehr gehabt. Leo hat im Spiel versucht, alles aufzuholen, was er in den Monaten verpasst hat – so ist er. Für uns war das ein belebendes Element.“ Seine Einsatzzeit im Derby wird sich wohl kurzfristig entscheiden.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…derby--26680162
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (7. April 2017, 23:07)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 675

Freitag, 7. April 2017, 23:10

Guirassy droht das bittere Saison-Aus

Die tragische Geschichte von Neuzugang Sehrou Guirassy, sie dürfte um ein Kapitel reicher werden: Der Franzose wird wohl in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. „Das wird heuer schwer“, sagt Peter Stöger. Der Stürmer hatte in Hamburg sein Comeback gegeben, schon im Training danach war die Schambeinentzündung wieder aufgebrochen. „Er hat sich gut gefühlt, der Muskel sah auf den Aufnahmen gut aus. Wir machen ja keinen Druck auf die Ärzte. Und trotzdem muss man es irgendwann probieren“, sagt der Coach. Doch es ging schief. Nun ist Guirassy wieder komplett raus aus dem Training. Stöger: „Wir müssen ihn wieder neu aufbauen.“

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…on-aus-26680682
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 676

Samstag, 8. April 2017, 09:51

Stöger: „Meine Chefs haben mich halt nicht gekündigt“

Am heutigen Samstag zieht Peter Stöger mit einem ganz Großen des 1. FC Köln gleich: Gegen Mönchengladbach wird der Österreicher zum 130. Mal in einem Liga-Spiel an der Seitenlinie stehen, so oft wie vor ihm nur der bisherige Rekordtrainer Hennes Weisweiler. Statistiken sind Peter Stöger meist ein Graus. Für den 50-Jährigen gibt es zu jeder Zahl eine andere Zahl, die genau das Gegenteil dessen belegen kann, was die eine Statistik auszusagen scheint. Doch drei Tage vor seinem 51. Geburtstag kommt es zu einer statistischen Randnotiz, die selbst dem Wiener schmeichelt. 130 Liga-Spiele am Stück, das schaffte zuvor eben nur Hennes Weisweiler in der Geschichte des 1. FC Köln.

Quelle: http://geissblog.koeln/2017/04/stoeger-m…cht-gekuendigt/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 677

Samstag, 8. April 2017, 09:57

Polizei beim Derby gegen Mönchengladbach im Großeinsatz

Hunderte Polizisten sind am Samstag rund um das Derby 1. FC Köln gegen Gladbach im Einsatz. Die Auswirkungen werden vor allem in Ehrenfeld, Braunsfeld und Müngersdorf spürbar sein. Am Mittag kommen Regionalzüge sowie ein Sonderzug mit Fans aus Mönchengladbach am Bahnhof Ehrenfeld an. Die Bundespolizei bittet Anwohner und Reisende, am Samstag möglichst keine Fahrräder im Bereich des Bahnhofstunnels abzustellen. Sonderbahnen der KVB bringen die Gästefans – begleitet von mehreren Hundertschaften – zum Stadion. Insgesamt rechnet die Polizei mit der Anreise von 5.000 Gladbach-Fans, darunter auch Gewaltbereite.

Quelle: http://www.ksta.de/koeln/1--fc-koeln-pol…insatz-26679612
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 678

Samstag, 8. April 2017, 10:09

Eberl: Hoffe, dass Vollidioten nicht alles kaputtmachen

Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hofft auf ein friedliches 86. Bundesliga-Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Köln. «Die Fanprojekte beider Seiten haben sich getroffen, man will es gemeinschaftlich hinkriegen. Jetzt hoffe ich, dass nicht irgendwelche Vollidioten alles kaputtmachen», sagte Eberl. Sollte es Zwischenfälle geben, fürchtet der Gladbacher Sportchef einen nachhaltigen Ausschluss von Fans. «Im letzten Jahr haben wir zwei Derbys ohne Gästefans erlebt. Das hat uns allen nicht gut getan. Deshalb finde ich es gut, dass wir dieses Mal wieder das volle Kontingent bekommen haben», erläuterte er. «Und wenn etwas passiert, hoffe ich, dass keiner auf die Idee kommt, dass es ohne ja besser geklappt hat. Das wünscht sich keiner.»

Quelle: http://www.hawr-digital.de/Nachrichten/E…chen-82353.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 679

Samstag, 8. April 2017, 13:44

FC-Hammer und Derby-Geschenk:
Horn verlängert seinen Vertrag!


Das schönste Geschenk für alle Kölner gab’s schon vor dem Derby gegen Gladbach! EXPRESS erfuhr: Timo Horn verlängert seinen Vertrag beim 1. FC Köln vorzeitig bis 2022! Die freudige Nachricht soll gleich vor Anpfiff bekanntgegeben werden. Wir hakten beim FC-Sportchef Jörg Schmadtke nach. Er sagte: „Zu diesem Thema möchte ich mich nicht äußern.“ Noch nicht….

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…rtrag--26683604
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 103

3 680

Samstag, 8. April 2017, 17:33

1. FC Köln gegen Mönchengladbach 2:3
Bundespolizei bereitet sich auf Abreise vor


Anlässlich des Rheinischen Derbys, 1. FC Köln gegen Borussia Mönchengladbach, verzeichnete die Bundepolizei bis auf einen Vorfall eine friedliche Anreisephase. Im Hauptbahnhof Mönchengladbach kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei ca. 1200 Gladbacher Fans nach Pyrotechnik und Glasflaschen. Über 200 Mal mussten einzelne Fans ihre Glasflaschen entsorgen und in einem Fall wurde Pyrotechnik sichergestellt. Hierdurch kam es zur Verzögerung der Abfahrt des zusätzlichen Zuges. Derzeit bereitete sich die Bundespolizei auf die Abreisephase vor. Hier wird für die siegreichen Gladbach-Fans auch wieder ein zusätzlicher Zug bereitgestellt. Dieser fährt ab Bahnhof Köln-Ehrenfeld um 18:44 Uhr vom Gleis 4 ohne Zwischenhalt bis Hauptbahnhof Mönchengladbach.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3608398
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang