Donnerstag, 27. Juni 2019, 09:21 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ma_ko68

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 3 168

41

Montag, 24. April 2017, 14:37

Andere können das doch auch - Hauptsache mehr Kapazität :kugelnlachen:

http://www.netupload.de/s/675/OtDU2Mfa.html
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 721

42

Montag, 24. April 2017, 16:30

Andere können das doch auch - Hauptsache mehr Kapazität :kugelnlachen:

http://www.netupload.de/s/675/OtDU2Mfa.html


In der Halbzeitpause könnten dann die FC-Fans mit den auswärtigen Fans die Stadionseite tauschen. :rofl:
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 721

43

Dienstag, 25. April 2017, 14:00

Mögliche Lösung für Erweiterung
Bekommt Rheinenergie-Stadion ein Dach?


Baudezernent Franz-Josef Höing hat ein Dach für das Rheinenergie-Stadion als eine der Lösungen für eine Erweiterung und ihre Folgen ins Spiel gebracht. Er sagte am Montag im Hauptausschuss: „Ob das Stadion einen Deckel bekommt oder nicht, ist eine der Fragen, die im nächsten Schritt geklärt werden müssen.“ Es könnte die Lärmbelastung für Anwohner reduzieren. Die Stadt hat eine Arbeitsgruppe gegründet, sie soll unter anderem analysieren, was am Standort in Müngersdorf möglich ist. Höing leitet das Gremium. Darin sind mehrere Ämter versammelt, zudem die Kölner Sportstätten GmbH, die städtische Tochtergesellschaft betreibt das Stadion. Die Kölner Verkehrs-Betriebe sind auch dabei. „Das ist ja eine Binsenweisheit: Wenn man ein Stadion erweitert, geht es auch um verkehrliche Fragen“, sagte Höing: „Aber es gibt ja noch kein ganz konkretes Projekt.“

Quelle: http://www.rundschau-online.de/region/ko…-dach--26760724
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 3 383

44

Dienstag, 25. April 2017, 18:23

Um die Lärmbelastung für die Anwohner zu verringern, müsste man die offenen Ecken irgendwie schließen - ansonsten nutzt ein Deckel auch nicht viel.
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 7 075

45

Dienstag, 25. April 2017, 18:42

Doch!

Die offenen Ecken wären dann für die "Entlüftung" zuständig falls es mal zu heiss zur Sache gehen sollte! :grins:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 4 026

46

Dienstag, 25. April 2017, 19:01

Ein Dach ist doch teurer Blödsinn.
Lärmbelästigung Samstags um halb Vier ?

Die wenigen Abendspiele sind auch nicht um Mitternacht. :kopfwand:
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 002

47

Dienstag, 25. April 2017, 20:34

Jetzt gehts um Lärmbelästigung? :lol:
Das Müngersdorfer ist ja noch ein Relikt römischer Besatzung - wer dahin zieht, was ja wohl Bescheid.
Dann dürfte man dort auch keine Konzerte oder Weihnachtssingen mehr veranstalten. :rofl:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 002

48

Dienstag, 25. April 2017, 21:01

Wow! Überraschung im Pokal. :rofl:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 752

49

Dienstag, 25. April 2017, 21:08

Jetzt gehts um Lärmbelästigung? :lol:
Das Müngersdorfer ist ja noch ein Relikt römischer Besatzung - wer dahin zieht, was ja wohl Bescheid.
Dann dürfte man dort auch keine Konzerte oder Weihnachtssingen mehr veranstalten. :rofl:


Willkommen in Deutschland! Kenne das hier aus Pesch - da kaufen Leute ein Haus direkt am Fußballplatz unter Marktwert wegen der Lärmbelästigung, klagen dann, gewinnen und es muss ne Schallschutzwand gebaut werden!
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 002

50

Dienstag, 25. April 2017, 21:17

Jetzt gehts um Lärmbelästigung? :lol:
Das Müngersdorfer ist ja noch ein Relikt römischer Besatzung - wer dahin zieht, weiss ja wohl Bescheid.
Dann dürfte man dort auch keine Konzerte oder Weihnachtssingen mehr veranstalten.

Willkommen in Deutschland! Kenne das hier aus Pesch - da kaufen Leute ein Haus direkt am Fußballplatz unter Marktwert wegen der Lärmbelästigung, klagen dann, gewinnen und es muss ne Schallschutzwand gebaut werden!
Unglaublich - was ist das denn für ne Rechtssprechung? Und die Schutzwand - auf wessen Kosten?
  • Zum Seitenanfang

bruno

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 540

51

Mittwoch, 26. April 2017, 01:01

Jetzt gehts um Lärmbelästigung? :lol:
Das Müngersdorfer ist ja noch ein Relikt römischer Besatzung - wer dahin zieht, weiss ja wohl Bescheid.
Dann dürfte man dort auch keine Konzerte oder Weihnachtssingen mehr veranstalten.

Willkommen in Deutschland! Kenne das hier aus Pesch - da kaufen Leute ein Haus direkt am Fußballplatz unter Marktwert wegen der Lärmbelästigung, klagen dann, gewinnen und es muss ne Schallschutzwand gebaut werden!
Unglaublich - was ist das denn für ne Rechtssprechung? Und die Schutzwand - auf wessen Kosten?
Kennst Du nicht den Spruch: vor Gericht ist es wie auf hoher See... ?
Aber lassen wir das lieber. Die Klagerei in unserem schönen Land nimmt schon manchmal groteske Formen an. Welch Glück, eine Rechtsschutzversicherung zu haben.
Die Kosten trägt doch normalerweise der Beklagte, wenn der Kläger Erfolg hat. Normalerweise...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 752

52

Freitag, 28. April 2017, 11:22

Jetzt gehts um Lärmbelästigung? :lol:
Das Müngersdorfer ist ja noch ein Relikt römischer Besatzung - wer dahin zieht, weiss ja wohl Bescheid.
Dann dürfte man dort auch keine Konzerte oder Weihnachtssingen mehr veranstalten.

Willkommen in Deutschland! Kenne das hier aus Pesch - da kaufen Leute ein Haus direkt am Fußballplatz unter Marktwert wegen der Lärmbelästigung, klagen dann, gewinnen und es muss ne Schallschutzwand gebaut werden!
Unglaublich - was ist das denn für ne Rechtssprechung? Und die Schutzwand - auf wessen Kosten?


Soweit ich mich erinnere wurden die Kosten auf Stadt und Verein aufgeteilt... war ne tolle Sache!
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 002

53

Freitag, 28. April 2017, 15:07

Danke für Info! Son Arsch kann einen auch in die Pleite treiben, wenns schlecht läuft.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 721

54

Samstag, 6. Mai 2017, 09:27

Gipfeltreffen beim 1. FC Köln
„Alle sehen Notwendigkeit des Ausbaus“


Die Pläne liegen auf dem Tisch, jetzt wird eine mögliche Realisierung geprüft. Seit Monaten schon läuft die Debatte über einen möglichen Stadionausbau in Müngersdorf. Erstmals präsentierte der 1.FC Köln am Freitag seine Pläne gegenüber Oberbürgermeisterin Reker und Vertretern der Ratsfraktionen. Rund zwei Stunden dauerten die Gespräche im Geißbockheim. Das Ergebnis: Möglichst schnell sollen die Sportstätten in Abstimmung mit dem FC eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben. Der FC die Kapazitäten im Stadion auf bis zu 75.000 Besucher erweitern. Alternativ hat der Verein Standorte in der Stadt, aber auch im Umland für einen Stadionneubau prüfen lassen. Bei der Studie wird es darum gehen, zu untersuchen, inwieweit sich die Belange der Anwohner in Müngersdorf mit einem Ausbau vertragen.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/region/ko…sbaus--26851544
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

shiwawa

Meister

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 288

55

Montag, 8. Mai 2017, 22:53

Ich habe mir die Mühe gemacht und mal alle Kommentare zum Thema: Ausbau des Stadions oder Neubau an anderer Stelle, gesammelt.
Dabei ist mir aufgefallen, das die sogenannten Bürgerinitiativen den Fortschritt des Ausbaus jederzeit verzögern können.
ZB: darf der FC überhaupt CL in Müngerdorf spielen? ( Vllt wäre es auf den Jahnwiese leiser? ) :ironie:
Egal was der FC oder die Politik vorschlägt, es wird immer ein Protest vorliegen, also keine Chance für den FC für einen zeitnahen Ausbau!
Und soviel Zeit ist nicht mehr bis eine Entscheidung her muß!

Für mich persönlich bleibt dem FC nur die Möglichkeit sich eine Bleibe außerhalb von Köln zu suchen, und sei es nur 1 Meter außerhalb!

Laßt den Müngersdorfern das Stadion als Freizeitoase und der Stadt als Grund, die Steuern zu erhöhen, um die entgangene Miete auf zu fangen.
Also ich bin sowas von sauer, wie sagte Poldi? Wer war denn zuerst da?

Wenn wir kein Stadion mehr haben, vllt dürfen wir dann inn Dusseldorf spielen oder gar in LEV ( ganz großes :ironie: ) :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 727

56

Dienstag, 9. Mai 2017, 01:29

Sollten wir uns wirklich international qualifizieren, Stadt und Anlieger uns aber in Müngersdorf keine Chance geben, dort zu spielen-TSCHÖ mit Ö!
Auch wenn ich diese Bezeichnung hasse, wir sind ein Grosskonzern, bieten jeden Spieltag Einkommensmöglichkeiten für viele Gewerke, ausserhalb des Stadions profitieren Kneipen, Tankstellen, Taxifahrer, Frittenschmieden.
Wenn Stadteil und Anwohner das nicht mehr wollen, werden bestimmt einige Betriebe dicht machen, Studenten und Minijober blöd ausschauen. :teuflisch:
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 8 116

57

Dienstag, 9. Mai 2017, 09:12

Sollten wir uns wirklich international qualifizieren, Stadt und Anlieger uns aber in Müngersdorf keine Chance geben, dort zu spielen-TSCHÖ mit Ö!
Auch wenn ich diese Bezeichnung hasse, wir sind ein Grosskonzern, bieten jeden Spieltag Einkommensmöglichkeiten für viele Gewerke, ausserhalb des Stadions profitieren Kneipen, Tankstellen, Taxifahrer, Frittenschmieden.
Wenn Stadteil und Anwohner das nicht mehr wollen, werden bestimmt einige Betriebe dicht machen, Studenten und Minijober blöd ausschauen. :teuflisch:

Agree!!! Apropos ""Frittenschmieden"": Letztens hatte ich diese Coupons vom ätzenden "M" im Briefkasten und auf denen steht doch tatsächlich "außer an FC-Spieltagen" :kugelnlachen: :kugelnlachen:
  • Zum Seitenanfang

bruno

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 540

58

Dienstag, 9. Mai 2017, 09:15

Komisch eigentlich, daß das Stadion (bzw. die Vorgänger) schon mal größere Kapazitäten hatte. Wenn die auch damals nicht immer ausgeschöpft wurden, war doch damit zu rechnen, daß das passieren konnte. Waren die Fans damals leiser und rücksichtsvoller wegen der empfindlichen Anwohner?
Ich kann mich noch gut erinnern, daß der Geräuschpegel bei gutbesuchten Spielen (zu denen ich keine Karte hatte) bis zur Dürener Strasse (hinter dem Stadtwaldgürtel) zu hören war. Und da gab es schon mal das eine oder andere internationale Spiel, abends bei Flutlicht. Wer hat sich da wohl alles beschwert?
Und wieso wurde überhaupt der letzte Neubau genehmigt? Ist doch noch gar nicht so lange her...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 752

59

Dienstag, 9. Mai 2017, 11:33

Komisch eigentlich, daß das Stadion (bzw. die Vorgänger) schon mal größere Kapazitäten hatte. Wenn die auch damals nicht immer ausgeschöpft wurden, war doch damit zu rechnen, daß das passieren konnte. Waren die Fans damals leiser und rücksichtsvoller wegen der empfindlichen Anwohner?
Ich kann mich noch gut erinnern, daß der Geräuschpegel bei gutbesuchten Spielen (zu denen ich keine Karte hatte) bis zur Dürener Strasse (hinter dem Stadtwaldgürtel) zu hören war. Und da gab es schon mal das eine oder andere internationale Spiel, abends bei Flutlicht. Wer hat sich da wohl alles beschwert?
Und wieso wurde überhaupt der letzte Neubau genehmigt? Ist doch noch gar nicht so lange her...


Wie schonmal schrieb: Solange hier in diesem Land jeder Klappspaten gegen alles klagen kann und sogar gute Aussichten hat damit durchzukommen...
Natürlich muss man bei Großprojekten immer auch andere Meinungen hören und bewerten! Aber wir reden hier wie Du richtig sagst über nen Standort den es ewig gibt und wo früher noch viel mehr los war!
ICH hätte auch keinen Bock in Stadionnähe zu wohnen - aber das weiß ich wenn ich da hin ziehe und nehme es in Kauf oder eben nicht!

Warten wir mal ab wie das weitergeht.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 002

60

Dienstag, 9. Mai 2017, 15:14


Wie schonmal schrieb: Solange hier in diesem Land jeder Klappspaten gegen alles klagen kann und sogar gute Aussichten hat damit durchzukommen...
Natürlich muss man bei Großprojekten immer auch andere Meinungen hören und bewerten! Aber wir reden hier wie Du richtig sagst über nen Standort den es ewig gibt und wo früher noch viel mehr los war!
ICH hätte auch keinen Bock in Stadionnähe zu wohnen - aber das weiß ich wenn ich da hin ziehe und nehme es in Kauf oder eben nicht!

Warten wir mal ab wie das weitergeht.
Ach, ich würde sogar mein Dellbrücker Loft gegen ne bezugsfertige VIPLounge im Müngersdorfer tauschen. :grins:
  • Zum Seitenanfang