Samstag, 20. Juli 2019, 03:05 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 741

Mittwoch, 22. August 2018, 10:15

Anfang hat die Qual der Wahl in der Offensive

Das Torspektakel von Berlin hat innerhalb der Mannschaft des 1. FC Köln die Hoffnung geweckt, dass man in den nächsten Zweitligaspielen ebenfalls häufiger erfolgreich ist. Drei Mal insgesamt hat die Mannschaft von Trainer Anfang in den ersten beiden Ligaspielen getroffen. Auch wenn der BFC Dynamo nur ein verletzungsbedingt geschwächter Viertligist war, mussten die Möglichkeiten erst einmal herausgespielt werden. Verantwortlich dafür war bei den Kölnern vor allem die personell veränderte Offensivkette. Das versetzt Anfang in die angenehme Problematik, bei der Besetzung der Startelf für die Partie am Samstag gegen Aue die Qual der Wahl zu besitzen.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…ensive-31146636
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 742

Mittwoch, 22. August 2018, 10:17

Ex-Kölner Meyer:
Die Stimmung ist etwas umgeschlagen


In der Sommerpause war er plötzlich weg. Daniel Meyer, zwei Jahre lang NLZ-Leiter beim 1. FC Köln, wechselte als Cheftrainer zum FC Erzgebirge Aue. Am Samstag kehrt der 38-Jährige nach Köln zurück, mit seiner neuen Mannschaft und als krasser Außenseiter. Ein Punkt, null Tore, nicht gerade ein Einstand nach Maß für Meyer in seinem ersten Job als Profitrainer. Der Fußballlehrer hätte eigentlich in Köln langfristig den Nachwuchs umstrukturieren sollen. Doch plötzlich rief Aue und Meyer nahm die Chance wahr.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/ex-koeln…s-umgeschlagen/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 743

Mittwoch, 22. August 2018, 11:10

Bittencourt lobt Umgang von Nagelsmann mit RB-Wechsel

"Die Mannschaft ist Vierter und Dritter geworden, da wäre es jetzt falsch zu sagen: Wir wollen Siebter werden", sagte der 24-Jährige der "Sport Bild": "Du willst dich als Spieler und als Mannschaft weiterentwickeln. Alle wollen Meister werden, das wollte ich in Köln auch. Es ist nicht unmöglich, aber sehr, sehr schwierig, da muss alles passen." Vielleicht, meinte der Offensivspieler, für den die TSG sechs Millionen Euro an den 1. FC Köln gezahlt hat, "ist es realistischer zu sagen, wir können über den DFB-Pokal einen Titel anpeilen, denn es sind für uns jetzt nur noch vier Spiele bis Berlin".

Quelle: https://www.sport.de/news/ne3332287/bitt…nn-mit-wechsel/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 744

Mittwoch, 22. August 2018, 13:39

Nach Ausschreitungen in Köln
Polizei befürchtet neues Hooligan-Problem


Die Deutsche Polizei-Gewerkschaft (DPolG) befürchtet ein neues Hooligan-Problem in der Fußball-Bundesliga. „Es scheint so, als würden wir eine Renaissance der Gewalt außerhalb der Stadien erleben. Es geht nicht um rivalisierende Fan-Gruppen, Gesinnungen oder politische Motivation, sondern nur um geplante Gewalt. Das muss man sehr ernst nehmen“, sagte der stellvertretende DPolG-Vorsitzende Jörg Radek. Das deutete auf eine geplante Verabredung zur Prügelei hin. Diese Form der Gewalt außerhalb der Stadien hatte es vor allem in den 80er und 90er Jahren gegeben. Nun kommt sie wieder vermehrt auf.

Quelle: https://www.ksta.de/koeln/nach-ausschrei…ssball-31147246
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 745

Mittwoch, 22. August 2018, 14:32

Timo Horn: „Ich will mich auch in der 2. Liga weiterentwickeln“

Timo Horn hat sich im Sommer für einen Verbleib beim 1. FC Köln entschieden – trotz des Abstiegs in die 2. Liga. Der Keeper will mit dem Effzeh zurück ins Oberhaus. Sportlich fühlt er sich im Team von Trainer Markus Anfang gut aufgehoben. Auch, um weiter an seinen Schwächen zu arbeiten. Am Dienstag besuchte FC-Keeper Timo Horn die Technik-Messe „Gamescom“ und durfte er auch die neue Version der Fußballsimulation FIFA 19 austesten. Dabei schlug sich der Schlussmann im Duell mit den Profis zwar sehr ordentlich, doch der 25-Jährige will sich lieber auf die Verbesserung seiner realien fußballerischen Fähigkeiten konzentrieren.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/timo-hor…iterentwickeln/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 746

Mittwoch, 22. August 2018, 19:04

Wie Timo Horn sich in der 2. Liga weiterentwickeln will

Es ist über fünf Monate her, da durften sich Spieler und Fans zuletzt über einen Heimerfolg ihres 1. FC Köln freuen. Eine lange Durststrecke. „Die Leiche hat an den Sarg geklopft“, formulierte es Leonardo Bittencourt am 18. März im Anschluss an den 2:0-Derbysieg gegen Bayer 04 Leverkusen nach dem Motto: Totgesagte leben länger. Der FC stieg fünf Wochen später dennoch ab, nicht ins Reich der Finsternis oder in die Unterwelt, aber ins Unterhaus. Bittencourt ist mittlerweile bei der TSG Hoffenheim gelandet und ziemlich lebendig. Timo Horn blieb dem Verein aus seiner Geburtsstadt aber treu.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-…n-will-31150936
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

TheMike

unregistriert

4 747

Mittwoch, 22. August 2018, 23:58

Nach Ausschreitungen in Köln
Polizei befürchtet neues Hooligan-Problem


Die Deutsche Polizei-Gewerkschaft (DPolG) befürchtet ein neues Hooligan-Problem in der Fußball-Bundesliga. „Es scheint so, als würden wir eine Renaissance der Gewalt außerhalb der Stadien erleben. Es geht nicht um rivalisierende Fan-Gruppen, Gesinnungen oder politische Motivation, sondern nur um geplante Gewalt. Das muss man sehr ernst nehmen“, sagte der stellvertretende DPolG-Vorsitzende Jörg Radek. Das deutete auf eine geplante Verabredung zur Prügelei hin. Diese Form der Gewalt außerhalb der Stadien hatte es vor allem in den 80er und 90er Jahren gegeben. Nun kommt sie wieder vermehrt auf.

Quelle: https://www.ksta.de/koeln/nach-ausschrei…ssball-31147246
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ewert« (23. August 2018, 09:31)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 748

Donnerstag, 23. August 2018, 09:00

Köln-Verteidiger Horn
Stand jetzt bleibe ich beim FC!


Jannes Horn (21) hat ein schweres Jahr hinter sich. Kaum gespielt (nur 11 Einsätze), letzten Winter dachte er schon an Abschied. Jetzt greift der Köln-Verteidiger trotz Mega-Konkurrenz neu an. Im BILD-Interview erklärt der Verteidiger u.a., warum ausgerechnet Jonas Hector wichtig für ihn ist, spricht über seine FC-Zukunft und den Glauben, der ihm Kraft gibt. BILD: Herr Horn, die Konkurrenz auf Ihrer Position ist riesengroß. Im Winter wollten Sie schon weg – bleiben Sie nun doch definitiv in Köln? Horn: „Stand jetzt JA.“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/2-bun…10254.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (23. August 2018, 09:00)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 749

Donnerstag, 23. August 2018, 09:02

Nach über fünf Monaten:
Horn fordert einen Heim-Dreier


Nach dem 9:1 (4:1)-Erfolg im DFB-Pokal bereitet sich der 1. FC Köln auf das zweite Heimspiel der Saison gegen den FC Erzgebirge Aue vor. Torhüter Timo Horn erwartet gegen die „Veilchen“ zwar ein enges Spiel – das getankte Selbstvertrauen will er mit seiner Mannschaft aber in einen Sieg ummünzen. Der letzte Heimsieg des 1. FC Köln ist schon ein Weilchen her. Vor über fünf Monaten feierten die Domstädter im Derby gegen Bayer einen 2:0-Erfolg. Nach dem 1:1-Unentschieden beim Heimauftakt gegen Union Berlin will der FC nun endlich wieder einen Sieg zu Hause einfahren. Das fordert auch Timo Horn.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/timo-hor…eiben-in-koeln/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 750

Donnerstag, 23. August 2018, 09:06

Kein verschenktes Jahr
Horn: So werde ich auch in der 2. Liga besser


Die Saison im Unterhaus soll für die Nummer eins kein verschenktes Jahr werden. Timo Horn ist sich sicher: Er wird trotz Zweiter Liga noch besser! Denn der Köln-Keeper hat weiterhin hohe Ziele, auch den Traum von der Nationalmannschaft nicht abgehakt – die Zweite Liga soll nur ein einjähriges Intermezzo werden. „Ich versuche, im Training weiter an meinen Schwächen zu arbeiten." Wo Horn selbst noch Verbesserungspotenzial sieht? „Das behalte ich für mich“, sagt er und lacht, verrät aber: „Das eine oder andere ist ja auffällig: Dass ich versuche, auch spielerisch stärker zu werden, ist schon alleine unserem System geschuldet.“

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…besser-31149658
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (23. August 2018, 09:07)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 751

Donnerstag, 23. August 2018, 11:12

Wer darf gegen Aue ran?
Meré oder Sobiech?


Nicht nur in der Offensive tobt beim FC der Konkurrenzkampf. In der Defensive lautet die große Frage: Jorge Meré oder Lasse Sobiech – wer verteidigt neben Abwehrchef Czichos? Trainer Anfang stehen zwei grundverschiedene Spielertypen zur Verfügung. Neuzugang Sobiech ist ein echter Abwehr-Hüne (1,96 Meter). Ein Kopfball-Ungeheuer, dem in der Luft keiner so schnell etwas vormacht. Dagegen ist sein Spiel mit dem Fuß ausbaufähig. Seine Schwächen im Spielaufbau offenbarten sich beim Heimauftakt gegen Union Berlin. Der Spanier Meré besticht dagegen durch einen guten Spielaufbau. Er ist schnell und dynamisch.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…fragt--31152798
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 752

Donnerstag, 23. August 2018, 12:01

Aue: Terodde freut sich auf einen Lieblingsgegner

Am Samstag trifft der 1. FC Köln im zweiten Heimspiel der Saison auf den FC Erzgebirge Aue. Der Effzeh geht als klarer Favorit in die Partie. Nicht nur die Statistik spricht für Köln, auch die Bilanz von Simon Terodde gegen die „Veilchen“. 763 Pflichtspiel-Minuten war Simon Terodde ohne eigenen Treffer geblieben. Seit dem 10. Februar beim 2:4 gegen Frankfurt hatte der Angreifer nicht mehr getroffen. Doch am Sonntag endete die Torflaute des 30-Jährigen. Mit seinem Viererpack beim BFC Dynamo avancierte er zum Matchwinner in Berlin. Wie passend, dass Terodde nun am Samstag gegen Aue auf einen Lieblingsgegner trifft.´

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/vor-erzg…ieblingsgegner/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 753

Donnerstag, 23. August 2018, 12:38

Horn: "Das geht nicht von heute auf morgen"

Dass Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln als einer der Favoriten auf den Aufstieg in die Beletage des deutschen Fußballs gilt, ist klar. Dennoch starteten die Rheinländer in der Liga spielerisch durchwachsen, holten aus den ersten beiden Zweitliga-Partien allerdings vier Punkte (3:1 Tore). Im Pokal ließen sie es zudem beim Regionalligisten BFC Dynamo mit 9:1 ordentlich krachen. Und nun kommt Aue. Dass der Motor des "Effzeh" jedoch vor heimischem Publikum stottert - seit März wurde kein Heimspiel mehr gewonnen -, das stört.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…auf-morgen.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 754

Donnerstag, 23. August 2018, 13:41

Anfang verrät, wen er gegen Aue stürmen lässt

Nach dem souveränen 9:1 Erfolg gegen BFC Dynamo Berlin im DFB-Pokal, geht es für den 1. FC Köln am Samstag in der Liga weiter. Mit Erzgebirge Aue wartet ein Gegner, der den Geißböcken sicherlich mehr Kopfzerbrechen bereiten wird als der Berliner Regionalligist. Spannend wird es vor allem mit Blick auf die Aufstellung. "Im Moment geht die Tendenz Richtung Simon Terodde“, sagte der Trainer auf der heutigen Pressekonferenz zur Stürmerfrage. „Marco Höger wird nicht von Anfang an spielen. Das können wir auch schon so sagen“, sagte Anfang.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…laesst-31153254
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (23. August 2018, 13:42)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 755

Donnerstag, 23. August 2018, 13:44

Anfang überraschend offen:
Terodde wohl für Cordoba


Markus Anfang hat sich am Donnerstag zwei Tage vor dem Spiel des 1. FC Köln gegen den FC Erzgebirge Aue überraschend schon in die Karten schauen lassen. Der Trainer der Geissböcke erklärte, dass Simon Terodde wohl gegen die „Veilchen“ von Beginn an auflaufen wird. Jhon Cordoba hatte gegen den VfL Bochum und Union Berlin von Beginn an gespielt und dabei ordentliche Leistungen gezeigt. Dann kam das DFB-Pokal-Spiel beim BFC Dynamo und Simon Terodde schoss sich mit vier Toren in den Mittelpunkt.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/anfang-u…l-fuer-cordoba/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 756

Donnerstag, 23. August 2018, 14:41

Erzgebirge Aue reist ohne Baumgart nach Köln

Trotz der klaren Rollenverteilung will Erzgebirge Aue am Samstag beim 1. FC Köln als Außenseiter für eine Überraschung sorgen. Obwohl seine Mannschaft in der Meisterschaft nach zwei Spieltagen erst einen Punkt auf dem Konto hat, strahlt Trainer Meyer vor der Partie beim Absteiger Zuversicht aus. "Wir werden nicht nach Köln fahren, um nur Schadensbegrenzung zu betreiben. Wir wollen defensiv stabil stehen und in den Umschaltsituationen mehr kreieren als in den ersten Saisonspielen", sagte Meyer, der auf Stürmer Tom Baumgart (Gesichtsverletzung) verzichten muss.

Quelle: https://www.rtl.de/cms/erzgebirge-aue-re…ln-4210558.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 757

Donnerstag, 23. August 2018, 17:07

Das sagt Novakovic zum Stürmerduell beim FC

Simon Terodde oder Jhon Cordoba? FC-Trainer Markus Anfang hat ein Luxusproblem, was die Frage des Mittelstürmers angeht. Doch für einen ist die Sache nach dem Viererpack von T-Rod beim 9:1 in Berlin im Pokal klar... „Terodde muss von Anfang an spielen. Wenn ich mich zwischen beiden entscheiden müsste, würde ich ihn von Anfang an ran lassen“, sagt der frühere Kult-Knipser. „In der 2. Liga ist Effizienz gefragt. Und die hat Terodde nachgewiesen. Cordoba fehlt meiner Meinung nach im Vergleich dieser Torinstinkt. Er ist kein Mann für viele Treffer in einer Saison."

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…eim-fc-31152886
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 758

Donnerstag, 23. August 2018, 17:11

Fünf Fragen an die Kandidaten zur Mitgliederratswahl 2018 beim 1. FC Köln

Die Mitgliederratswahl beim 1. FC Köln wird spannend, die Wahlberechtigten sollten vorbereitet sein: Wir haben den Kandidat*innen fünf Fragen gestellt. Die Antworten findet ihr hier.´Am 10. Oktober steht beim 1. FC Köln die diesjährige Mitgliederversammlung auf dem Programm. Neben dem üblichen Prozedere findet in diesem Jahr allerdings auch wieder die Mitgliederratswahl statt. Die Amtszeit der aktuellen Besetzung endet, das Gremium muss also neugewählt werden. Während damals lediglich 14 Kandidaten zur Wahl standen, sieht das 2018 nach Jahren mit einigen Höhen und einigen Tiefen beim 1. FC Köln deutlich anders aus. 41 Personen bewerben sich dieses Jahr um die maximal 15 Plätze im Mitgliederrat.

Quelle: https://effzeh.com/mitgliederratswahl-funf-fragen-fc-koln/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 759

Donnerstag, 23. August 2018, 17:41

Anti-Techniker Tiffert:
"Die Liga freut sich auf Köln"


Wenn man eines von Christian Tiffert eigentlich nicht kennt, dann sind es technische Schwierigkeiten. Diese offenbarte der Routinier jedoch auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsauftritt am Samstag beim 1. FC Köln (13 Uhr). Allerdings, und das muss betont werden, stolperte der 36-Jährige nicht über den Ball, sondern über die Handhabe mit dem Mikrofon. "Ich muss nicht hier draufdrücken, oder?" So lauteten die eher ungewöhnlichen Anfangsworte seines Statements zum kommenden Gegner. "Nicht nur ich, ich glaube, die ganze Liga freut sich auf Spiele beim 1. FC Köln."

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…-auf-koeln.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 193

4 760

Donnerstag, 23. August 2018, 18:42

Grünes Licht für die „Strafraumgefahr“ Terodde

Außergewöhnliche Ereignisse ziehen außergewöhnliche Folgen nach sich. Das zeigt sich am Kölner 9:1-Pokalsieg vom letzten Sonntag in Berlin. Denn aller Voraussicht nach wird am Samstag (13 Uhr) im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue dieselbe Startelf beginnen wie gegen den BFC Dynamo. Das hatte es in den Pflichtspielen zuvor nicht gegeben. Da hatte Markus Anfang stets leicht an den personellen Stellschrauben gedreht. Dass er das diesmal nicht plant, teilte der Trainer nach der unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführten Einheit am Donnerstag bereits mit.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…erodde-31156602
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang