Dienstag, 16. Juli 2019, 22:19 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 861

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 18:54

FC-Verteidiger Dominic Maroh über die Chancen auf den Klassenerhalt

Dominic Maroh ist einer von vielen Profis des 1. FC Köln, die in der Hinrunde mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatten. Zuletzt musste der 30 Jahre alte Innenverteidiger seit Ende November wegen Oberschenkelproblemen pausieren. Im Interview auf der FC-Homepage spricht Maroh nach der desaströsen Hinrunde über die Vorsätze des Tabellen-Letzten für das Jahr 2018. „Jetzt in der Rückrunde werden wir versuchen, etwas zu schaffen, das extrem schwierig ist und fast schon ans Unmögliche grenzt“, sagt Maroh.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-…erhalt-29400078
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 862

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 23:37

Mehr Leute, mehr Erfahrung
Armin Veh krempelt das Kölner Scouting um


Seine Spürnase hat er bereits mitgebracht, doch das soll erst der Anfang sein!

Kölns neuer Sportchef Armin Veh will die Scouting-Abteilung des FC umkrempeln!

Schon in den ersten Tagen während seiner Amtszeit am Geißbockheim kam er zu dieser Erkenntnis. Zuvor hatte er bereits angekündigt, sich selbst in allen Bereichen einen Überblick verschaffen zu wollen.

Quelle: https://www.express.de/29399752 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 863

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:37

Veh stellt Kritik an Stöger klar

Armin Veh stimmt nach seiner Kritik an Peter Stöger wegen der vielen Verletzten beim 1. FC Köln versöhnliche Töne an und erinnert sich an die eigene Zeit als Trainer. Seine Vorwürfe gegen Stöger relativierte er zwar im kicker: "Ich habe in 27 Jahren als Trainer auch Phasen gehabt, in denen ich eine schlechte Trainingssteuerung hatte. Das passiert eben mal. Das kann jedem passieren." Dennoch macht Veh den jetzigen Trainer von Borussia Dortmund weiterhin für die schwierige Personalsituation verantwortlich.

Quelle: http://www.sport1.de/fussball/bundesliga…n-peter-stoeger
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 864

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:40

Hector steht beim FC vor der Rückkehr

Am 2. Januar beginnt der FC mit der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga. Trainer Stefan Ruthenbeck rechnet damit, dass ihm einige Langzeitverletzte wieder zur Verfügung stehen. „Ich gehe davon aus, dass Jonas Hector, Simon Zoller, Claudio Pizarro, Sehrou Guirassy und Nikolas Nartey beim Trainingsauftakt dabei sein werden. Außerdem hoffe ich, dass Marcel Risse zumindest einen Teil unseres Programms mitmachen kann“, weckte der FC-Trainer leise Hoffnungen hinsichtlich des größten Kölner Sorgenkindes.

Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/spor…cle3733903.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 865

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:42

Ruthenbeck nimmt bereits wieder die Arbeit auf

Einfach mal abschalten über die Weihnachtstage, den neuen Job, der eine Herkulesaufgabe ist, kurzzeitig vergessen – bei Stefan Ruthenbeck klappte das zuletzt nur bedingt. Der neue Cheftrainer des 1. FC Köln blieb über die Weihnachtstage in seiner rheinischen Heimat, feierte mit seiner Familie bei seiner Schwester. „Ich habe versucht, zu entspannen, aber schnell kreisten meine Gedanken wieder um den Alltag. Es muss schließlich vieles vorbereitet werden.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/1--…it-auf-29399216
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (28. Dezember 2017, 10:42)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 866

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:47

Ruthenbeck: „Jojic wird bei mir Führungsspieler!“

Für das Wun­der braucht Köln Kerle! Jojic soll einer der gro­ßen Hoff­nungs­trä­ger für das FC-Wun­der Klas­sen­er­halt wer­den. Denn Trai­ner Ste­fan Ru­t­hen­beck sagt schon jetzt klipp und klar: „Milos wird Füh­rungs­spie­ler bei mir!“ Aus­ge­rech­net Jojic? „Ja“, sagt Ru­t­hen­beck, „ich finde den Typ Ham­mer. Ein ab­so­lu­ter Team-Play­er, der mar­schiert. Egal, auf wel­cher Po­si­ti­on.“ In der Tat. Jojic hatte in der Vor­run­de gleich in meh­re­ren Sta­tis­ti­ken die Top-Wer­te im FC-Ka­der.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-k…08846.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (28. Dezember 2017, 10:50)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 867

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 11:15

Winterfahrplan: So läuft die Vorbereitung beim Effzeh

Derzeit weilen die meisten Effzeh-Profis im Urlaub und versuchen die triste Hinrunde mit Sonnenstrahlen aus dem Kopf zu bekommen. Doch die Spieler haben vom Trainerteam einen straffen Trainingsplan für den Urlaub mit an die Hand bekommen. Die Mannschaft präsentierte sich im letzten halben Jahr den Gegnern allzu häufig körperlich unterlegen. Deshalb sollen die Spieler bereits im Urlaub die Grundlagen legen, um im Januar voll angreifen zu können.

Quelle: https://geissblog.koeln/2017/12/winterfa…ng-beim-effzeh/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 868

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 14:22

Verletzungen beim 1. FC Köln
Jonas Hector nach drei Monaten Pause vor Comeback


Wenn am nächsten Dienstag beim 1. FC Köln die Vorbereitung auf die in zwei Wochen beginnende Bundesliga-Rückrunde aufgenommen wird, könnten einige Kurz-, Mittel- und Langzeitverletzte dabei sein. Trainer Stefan Ruthenbeck rechnet damit, dass ihm drei Routiniers, ein Nachwuchsspieler sowie der sicherste Schütze wieder zur Verfügung stehen.

"Ich gehe davon aus, dass Jonas Hector, Simon Zoller, Claudio Pizarro, Sehrou Guirassy und Nikolas Nartey beim Trainingsauftakt dabei sind. Außerdem hoffe ich, dass Marcel Risse zumindest einen Teil unseres Programms mitmachen kann", weckte der FC-Trainer leise Hoffnungen hinsichtlich des größten Kölner Sorgenkindes.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/29402984 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 869

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 14:24

Große FC-Analyse
Hinrunde des Horrors – darum ging's so schief mit Schmadtke


Es war eine Hinrunde des Horrors – doch wer ein bisschen tiefer blickt beim 1. FC Köln, der weiß, dass die Gründe für den beispiellosen Niedergang trotz bester Voraussetzungen schon früher anfingen.

Versagt hat vor allem der Mann, den man in Köln lange als Heilsbringer verehrte: Jörg Schmadtke (53) glitten die Dinge zunehmend aus den Händen. Weil er nachlässig wurde. Das Potenzial der Mannschaft überschätzte. Sich selbst überschätzte.

Quelle: https://www.express.de/29403196 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 870

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19:50

Positionspapiere der aktiven Fanszenen Deutschlands: Zeit für Veränderungen

Die deutsche Fankultur steht aufgrund der Entwicklungen in den letzten Jahren am Scheideweg, wie ein Statement der aktiven Fanszenen verdeutlicht.

In einem Statement der aktiven Fanszenen Deutschlands wird über das an Protesten nicht arme Jahr 2017 Bilanz gezogen. Vereine von der Bundesliga bis hin in den Amateurbereich protestierten gegen die „zuspitzende Entfremdung der Verbände, allen voran DFB und DFL, von der Basis des Fußballs – uns Fans“, wie das Statement der aktiven Fanszenen beschreibt – nachzulesen unter anderem auf der Seite des Südkurve Köln e. V. Im bald abgelaufenen Jahr haben sechs Aktionsspieltage stattgefunden, die in Bezug auf Themen und Geschlossenheit der verschiedenen Teilnehmer eins aufgezeigt haben: Der deutsche Fußball befindet sich am Scheideweg oder „in einer Phase der Veränderung“, wie es im Statement heißt, das dann sogar noch einen Schritt weiter geht: „Der Fußball in Deutschland mit seiner einzigartigen Fanlandschaft, seinen unzähligen Fanszenen, seinen ‚immer vollen‘ Stadien, steht an einer roten Linie.“

http://effzeh.com/fankultur-fanszenen-de…oteste-dfl-dfb/
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 871

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19:52

PETER STÖGER: VIEREINHALB JAHRE REKORDTRAINER IM RÜCKBLICK

Er führte den 1. FC Köln von der Zweiten Liga in die Europa League. Er wurde zum Rekordtrainer und machte sich in Köln unsterblich. Selbst in Zeiten der Krise genoss er noch großen Rückhalt bei den Fans, obwohl er eingestehen musste, dass längst nicht mehr alles funktionierte. Viereinhalb Jahre trainierte Peter Stöger den Effzeh – unaufgeregt, erfolgreich und mit einer Prise Wiener Schmäh.

https://geissblog.koeln/2017/12/peter-st…-im-rueckblick/
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 872

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:06

Holger Stanislawski ,,Darum ist die FC-Situation mit 2012 nicht vergleichbar!"

Er ist in Hamburg mit seinem Rewe-Markt glücklich, aber natürlich verfolgt Holger Stanislawski (48) das Geschehen der Bundesliga noch immer. Vor allem den FC!

Im EXPRESS-Interview spricht der beliebte Ex-Coach, der 2013 freiwillig abtrat und die Bahn für Peter Stöger freimachte, über den FC-Absturz. Und macht Hoffnung!

Herr Stanislawski, wie haben Sie den FC-Absturz in der Hinrunde erlebt?

Stanislawski: Das tat schon weh! Dass nach der ganzen Zeit des Erfolges mal ein Knick kommen kann, war jedem klar, aber dass er so heftig wird, hat niemand erwartet!

Quelle: https://www.express.de/29404510 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 873

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:02

Fast 900 Ausfalltage
Die bitteren Zahlen zur FC-Verletzungsmisere


Mit Yuya Osako fing alles an. Im Trainingslager in Kitzbühel zog sich der Japaner eine Bänderverletzung im rechten Sprunggelenk zu. Der Auftakt für einen wahren Verletzungs-Marathon!

Peter Stöger (hier mehr zu seinem neuen Job bei Borussia Dortmund lesen) nahm Osakos Ausfall damals gewohnt gelassen: „Es bringt nichts, jetzt zu jammern.“ Er ahnte ja auch nicht, wie viel es noch zu jammern geben würde...

Quelle: https://www.express.de/29395680 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 874

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:03

Nationalspieler soll Vorbereitung mitmachen
Hector bei Köln vor Rückkehr ins Mannschaftstraining


Der verletzungsgebeutelte 1. FC Köln darf zur Vorbereitung auf die Rückrunde wohl eine Handvoll Rückkehrer im Mannschaftstraining begrüßen. Der namhafteste unter ihnen: Nationalspieler Jonas Hector.

Auf ganze drei Einsätze an den ersten drei Spieltagen bringt es Hector, ehe er sich einen Syndesmoseriss zuzog und für den Rest der Hinrunde ausfiel.

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…tstraining.html
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 875

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:05

SECHS BESONDERE SPIELE FÜR DIE FC-GESCHICHTE

Sechs Spiele in der Europa League liegen hinter dem 1. FC Köln. Zwar haben die Geissböcke das Weiterkommen in die K.o.-Runde verpasst. Dennoch wird die Gruppenphase im Herbst 2017 jedem Fan, der sich miterleben durfte, in Erinnerung bleiben. Der erste Auftritt in Europa nach 25 Jahren war besonders.

https://geissblog.koeln/2017/12/sechs-be…-fc-geschichte/
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 876

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:06

70. Vereinsgeburtstag
FC erlebt ein Jahr der Jubiläen


Die sportlichen Aussichten für das Jahr 2018 sind beim 1. FC Köln so trüb wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte: Tabellenletzter zur Meisterschaftshalbzeit mit einem Rückstand von neun Punkten zum Relegations- und elf zu einem Nichtabstiegsplatz. Der sechste Gang in die 2. Bundesliga scheint kaum abzuwenden. Und das in einem Jahr, in dem man gleich vier Jubiläen begeht - und die auch unabhängig vom Tabellenstand zu feiern gedenkt.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/29406452 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 539

1 877

Freitag, 29. Dezember 2017, 10:07

Neuer FC-Manager
Frank Aehligs Liebe zu Köln


Dass der 1. FC Köln ein besonderer, emotionaler Verein wie kaum ein zweiter ist, das weiß Frank Aehlig schon länger. Seine Frau Shelley (Mädchenname Thompson), selbst einst erfolgreiche Bundesliga-Stürmerin (Leverkusen, Wolfsburg, Duisburg) und Nationalspielerin, ist in Langenfeld geboren, in Monheim aufgewachsen und wie fast alle in ihrer Familie „leidenschaftlicher FC-Fan“, wie Aehlig sagt.

Quelle: https://www.ksta.de/29405676 ©2017
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 878

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:07

Ruthenbeck im Interview
Was der Chefcoach mit dem FC vorhat


Satte Metal-Riffs, harte Männer-Stimmen. Aus den Boxen im Hard Rock Café in Köln klingt Musik, die Stefan Ruthenbeck (45) gerne mag. Volbeat, Queens Of The Stone Age, Metallica. Oder auch Sachen vom „Boss“, Bruce Springsteen, wenn es mal etwas ruhiger sein soll. Der „Boss“ an der Seitenlinie beim FC ist nun bis Sommer Stefan Ruthenbeck. Und trotz sechs Punkten aus der Hinrunde will der Coach nicht aufgeben, hofft auf die Rückkehrer, nimmt jedes Spiel als Endspiel.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…vorhat-29404462
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 879

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:13

Willkommen beim FC
Struth Berater-Agentur hat eigene FC-Elf


Eine Marke – viele Stär­ken. So lau­tet das Motto der Köl­ner Spie­ler­agen­tur „Sport­sTo­tal“. Vor allem viele Spie­ler hat die Be­ra­ter-Fir­ma um Boss Volker Struth (51) und Ge­schäfts-Part­ner Dirk Hebel (45) beim 1. FC Köln. Nach der Ver­pflich­tung von Simon Terod­de hat Struth 10 (!) Pro­fi-Spie­ler im FC-Ka­der. Allen voran Kee­per Timo Horn (24/Markt­wert 12 Mio) und Do­mi­ni­que Heintz (24/Markt­wert 10 Mio).

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-k…_medium=twitter
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 18 106

1 880

Freitag, 29. Dezember 2017, 11:17

Als Köln sein lila-weißes Wunder erlebte

Es hatte etwas von der Bibel-Geschichte David gegen Goliath. Aufsteiger Tennis Borussia (3:7 Punkte) empfing am 18. September 1976 Tabellenführer 1. FC Köln, der den neuen Bundesliga-Startrekord von 12:0 Punkten anstrebte. In ganz Fußball-Deutschland wurde diskutiert, ob es wohl den ersten zweistelligen Sieg für die Kölner Star-Truppe um den belgischen Millionen-Einkauf Roger van Gool geben würde.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-k…_medium=twitter
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang