Samstag, 20. Juli 2019, 13:45 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

l#seven

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 2 429

1

Samstag, 4. November 2017, 10:14

FC vs. Hoffe - early

Gute Gelegenheit den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Seit der 2. Halbzeit gegen Bate bin ich offiziell pro Stöger.

Mein Tipp: 2:1

Aufstellung:

Horn

Sörensen - Maroh - Heintzi - Horn

Bittencourt - Lehmann - Öczan - Osako

Zoller - Guirassy
"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Zum Seitenanfang

ma_ko68

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 3 168

2

Samstag, 4. November 2017, 11:03

Ohne mich vom Sieg gegen Bate Blenden zu lassen glaube ich das es mit einer Leistung wie in der 2. HZ möglich ist gegen 1899 drei Punkte zu holen. 1899 ist im Moment ein wenig von der Rolle und einige Leistungsträger sind Verletzt - nutzt die Chance und bringt das RES zum Beben 3:1 :fcfc: :fcfc: :fcfc:
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 833

3

Samstag, 4. November 2017, 11:41

Bin auf die Aufstellung gespannt, also je nachdem, wer gerade fit ist. Würde mich aber auch freuen, wieder Zoller und Guirassy im Angriff zu sehen!

SAP 99 hat aktuell auch nicht gerade 'nen Lauf. Also auf geht's Jungs - kämpfen und siegen! :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 7 350

4

Samstag, 4. November 2017, 14:42

Der Sieg gegen Borisov war enorm wichtig um einige Kräfte für morgen freizumachen aber die Ho$$enheimer sind imho ungleich cleverer als die Weissrussen....

Ich gehe mal von einem motivierten FC aus,der alles auf Sieg setzen wird nur leider kann der Gegner auch "ein wenig" Fussball spielen... :huh:

Ich gehe mal von einem Remis aus,auch wenn dies nicht torlos ausfallen wird.
  • Zum Seitenanfang

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 5 025

5

Samstag, 4. November 2017, 16:13

Die 5 Tore waren gaaaanz wichtig. Das wird auch Hheim zu spüren bekommen, ich bin da, auch wg Guirassey zuversichtlich! !!!
Daher mein Tipp 3 : 1
P.S
Wir müssen sowieso gewinnen. Je nachdem wie heute unten die punkten wird der Druck noch größer.
Aber, wir packen das morgen :fcfc: :fcfc: :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

Zebulon

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 760

6

Samstag, 4. November 2017, 17:09

Wenn es nicht so gemein wäre, dann würde ich sagen "Clemens in die Startelf, 0:0 bis zur Halbzeit halten, dann wechseln und alles wird gut!".
Im Ernst, ich habe keine Ahnung, was man mit dem Clemens in Mainz gemacht hat, aber er ist heute nicht einmal mehr ein Schatten seiner selbst, ohne Dynamik, ohne Selbstbewusstsein, so als wäre er noch nie mit Angriffsfussball in Berührung gekommen.

Hat dafür jemand eine plausible Erklärung? Mir tut das leid um den Jungen.
  • Zum Seitenanfang

Ron Dorfer

Meister

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 2 256

7

Samstag, 4. November 2017, 17:50

Hoffenheim liegt uns eigentlich. Ich habe im Gedächtnis,
dass wir von den letzten 11 Spielen nur eins verloren haben. Dazu kommt, dass
die SAP Abteilung Sport eine spielstarke Mannschaft ist, die bemüht ist, selbst
das Spiel zu machen. Dieser Umstand dürfte uns entgegenkommen. Die Spieler der
TSG sind gehobenes Bundesligaformat, allerdings nicht übermächtig. Da ich
morgen wieder im Stadion die Daumen drücke, wir den 3er dringend brauchen,
sollte uns Aytekin nicht am Sieg hindern. Come on FC!


Beste Grüße


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 29. Juni 2016

Beiträge: 859

8

Samstag, 4. November 2017, 17:51

:fcfc: 3:1 für unseren 1.FCKöln!!! :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 858

9

Samstag, 4. November 2017, 17:55

Wenn es nicht so gemein wäre, dann würde ich sagen "Clemens in die Startelf, 0:0 bis zur Halbzeit halten, dann wechseln und alles wird gut!".
Im Ernst, ich habe keine Ahnung, was man mit dem Clemens in Mainz gemacht hat, aber er ist heute nicht einmal mehr ein Schatten seiner selbst, ohne Dynamik, ohne Selbstbewusstsein, so als wäre er noch nie mit Angriffsfussball in Berührung gekommen.

Hat dafür jemand eine plausible Erklärung? Mir tut das leid um den Jungen.
Das frage ich mich auch. Als hätte er das Fußballspielen verlernt. Ohne Mumm. Fast antriebslos. Dabei hatte er gegen BATE ein paar nette Ideen und hat überraschende Pässe versucht. Aber die kamen halt nicht durch. Allerdings traue ich dem Menschenfischer aus Wien zu, dass er den auch noch hinbekommt.
  • Zum Seitenanfang

Zebulon

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 760

10

Samstag, 4. November 2017, 18:04

Das Wichtigste an Borissov war nicht, dass wir klar gewonnen haben.
Viel wichtiger war, dass wir ein Spiel gedreht haben.
FÜr den Kopf, für die Psyche, für den Trainer, für die Fans.
Morgen ist die Nagelprobe.
  • Zum Seitenanfang

Ron Dorfer

Meister

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 2 256

11

Samstag, 4. November 2017, 18:04

Clemens ist vielen von uns ein Rätsel, mir auch. Ich glaube auch für
Stöger. Gegen Borisow war er meiner Meinung nach schwach, auch weil er seine rechte
Seite nicht besetzt hielt. Dauernd lungerte er in der Mitte rum und ließ Sörensen
allein. Gedanklich langsam und wenig kämpferisch. Vielleicht ist er mit seiner
Situation zufrieden. Eigentlich hat er alle Anlagen, um eine gute Karriere in
der Bundesliga durchzuziehen. Nach der guten Saison bei uns, dem sicherlich gut
dotierten Vertrag auf Schalke, kam er auch bei Mainz nie in den Status eines
Stammspielers. Ich weiß, auf Schalke war seine Gesundheit nicht gut, die Erwartungen
hat er aber auch in fitten Zustand nie erfüllt. Ich hatte gehofft, dass Ihn
seine sportliche Heimat beflügelt, zum jetzigen Stand ist dies aber nicht
passiert. Selbst sein Tor gegen die Hertha war nicht er ersehnte Brustlöser,
auf mich wirkt er gehemmt. Es würde uns alle freuen, wenn der Junge nochmal in
die Spur fände, in der er schon mal war. Im Moment habe ich leider Zweifel, ob
es noch was wird.


Beste Grüße


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

Zebulon

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 760

12

Samstag, 4. November 2017, 18:13

Clemens ist vielen von uns ein Rätsel ...
Soweit die Diagnose, die teilen vermutlich die meisten. Aber was machen? Braucht der Junge einen Schleifer als Trainer, einen Kumpel, einen mit klarer Ansage, muss er sein Leben komplett auf den Prüfstand stellen oder reichen da partielle Eingriffe?
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 759

13

Samstag, 4. November 2017, 19:11

Könnten wir die Donnerstag von mir eröffnete Clemens Problem Suche im Bate oder Willkommen Forum weiterführen?
Hier geht es im den "Frühen Vogel", nicht um Chris!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 164

14

Samstag, 4. November 2017, 19:55

Auch wenn es wieder Gegenwind gibt...

Spielentscheidend gegen die Hoffis wird die Einstellung sein. Nein, nicht die Einstellung der Spieler, die war in den letzten Wochen schon vorbildlich.
Es geht darum, wie Stöger die Mannschaft einstellt.

Wir haben es doch in den letzten Wochen gesehen. In der Bundesliga wird als erstes auf "Nicht verlieren" gespielt. Vorwiegend defensiv, mit viel Quer- und Rückpässen, die Sicherheit bringen sollten, aber immer wieder durch individuelle Fehler die Gegner einluden. Ein Stürmer im gegnerischen Strafraum, hoch und weit gegen zwei Innenverteidiger angespielt, ohne Unterstützung.

Ganz anders im Pokal und gegen Borissov. Es war der Mannschaft anzumerken, daß sie gewinnen wollte. Schnelle und kluge Pässe, vor allem von Salih Özcan, der plötzlich auch mehrere Anspielstationen fand. Guirassy, Zoller, Bittencourt, selbst Clemens und später vor allem Osako und Jojic waren in der für den Gegner gefährlichen Zone, also vor allem im Strafraum anspielbar, bisweilen sogar unterstützt von Heintz und Sörensen. Lediglich nach der Führung wurde bis zur Pause auf Ergebnis halten gespielt, was auch prompt in die Hose ging, wobei ich den Ausgleich zu 100% unserem Trainer anlaste.

Natürlich birgt diese offensivere Spielweise die Gefahr, in Konter zu laufen, ja sogar ein Spiel zu verlieren. Andererseits behaupte ich, ohne es beweisen zu können, mit mehr Mut hätten wir mindestens 6 Punkte mehr auf dem Konto.

Wenn wir die Hoffis so bespielen, wie wir es zeitweise in Berlin sowie am vergangenen Donnerstag gesehen haben, schicken wir die Nagelsmänner mit hängenden Köpfen nach Hause. Versuchen wir es wie zuletzt, stehen wir nach dem Spiel immer noch mit 2 Punkten am Ende der Tabelle.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grottenhennes« (4. November 2017, 19:56)

Zebulon

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 760

15

Samstag, 4. November 2017, 20:04

Auch wenn es wieder Gegenwind gibt...
Nö, kann ich nicht mit dienen, sehe ich so wie Du! :)
  • Zum Seitenanfang

Aixbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 976

16

Samstag, 4. November 2017, 20:26

Andererseits behaupte ich, ohne es beweisen zu können, mit mehr Mut hätten wir mindestens 6 Punkte mehr auf dem Konto.


Mehr Mut hatten wir in Pokal und Europapokal vor allem deswegen, weil der Druck niedriger war, da die Jungs nicht unbedingt siegen mußten. Gegen Hoffenheim wird das anders sein, leider.

Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Zum Seitenanfang

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 5 025

17

Samstag, 4. November 2017, 20:41

Auch wenn es wieder Gegenwind gibt...

Spielentscheidend gegen die Hoffis wird die Einstellung sein. Nein, nicht die Einstellung der Spieler, die war in den letzten Wochen schon vorbildlich.
Es geht darum, wie Stöger die Mannschaft einstellt.

Wir haben es doch in den letzten Wochen gesehen. In der Bundesliga wird als erstes auf "Nicht verlieren" gespielt. Vorwiegend defensiv, mit viel Quer- und Rückpässen, die Sicherheit bringen sollten, aber immer wieder durch individuelle Fehler die Gegner einluden. Ein Stürmer im gegnerischen Strafraum, hoch und weit gegen zwei Innenverteidiger angespielt, ohne Unterstützung.

Ganz anders im Pokal und gegen Borissov. Es war der Mannschaft anzumerken, daß sie gewinnen wollte. Schnelle und kluge Pässe, vor allem von Salih Özcan, der plötzlich auch mehrere Anspielstationen fand. Guirassy, Zoller, Bittencourt, selbst Clemens und später vor allem Osako und Jojic waren in der für den Gegner gefährlichen Zone, also vor allem im Strafraum anspielbar, bisweilen sogar unterstützt von Heintz und Sörensen. Lediglich nach der Führung wurde bis zur Pause auf Ergebnis halten gespielt, was auch prompt in die Hose ging, wobei ich den Ausgleich zu 100% unserem Trainer anlaste.

Natürlich birgt diese offensivere Spielweise die Gefahr, in Konter zu laufen, ja sogar ein Spiel zu verlieren. Andererseits behaupte ich, ohne es beweisen zu können, mit mehr Mut hätten wir mindestens 6 Punkte mehr auf dem Konto.

Wenn wir die Hoffis so bespielen, wie wir es zeitweise in Berlin sowie am vergangenen Donnerstag gesehen haben, schicken wir die Nagelsmänner mit hängenden Köpfen nach Hause. Versuchen wir es wie zuletzt, stehen wir nach dem Spiel immer noch mit 2 Punkten am Ende der Tabelle.
dabin ich ziemlich nahe bei Dir. Natürlich hängts nicht nur da dran. Das wäre zu einfach.
Aber ich glaube auch das die ausgegebene Marschroute eher nach hinten oder quer geht als nach vorne.
Ich habs mir angewöhnt besonders auf Szenen zu achten die sich im und um den Mittelkreis abspielen.
Und da ists ganz auffällig, das wenn wir den Ball dort erobern oder besitzen erstmal die sichere Variante gewählt wird.
Und die nimmt immer den Dampf raus. Immer !!!!
Oft wäre auch ein kurzer Pass nach vorne über wenige Meter möglich, ungefährlich zwischen 2 Gegnern durchzuspielen.
Aber das gibts nicht, wird auch garnicht in Betracht gezogen. Nein. Stur die Masche des quer bzw nach hinten spielens.
Und das ist natürlich Vorgabe des Trainers.
Sieht man sich zB Leipzig an, die machen das anders. Natürlich spielen die auch mal zurück.
Aber das ist die Ausnahme, und bei uns die Regel.
Schnelle eigene Konter von uns werden dort kaputt gespielt, weil der Sicherheitsgedanke Vorrang hat
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 545

18

Samstag, 4. November 2017, 20:52

@Nobby,

in meinen Augen sind das quer Spielen und das Passen nach hinten nicht der Marschroute sondern der individuellen Qualität geschuldet.
Wir haben schon bei den Sicherheitspässen eine extreme Fehlerhäufigkeit. Wenn's dann riskanter wird, steigt die Quote dann nochmal enorm an.
Ich glaube auch nicht, dass unser Team ein enormes Sicherheitsdenken verordnet bekommt. Es liegt einfach an der fehlenden Qualität. Wenn Maroh, Sörensen oder Lehmann doch mal nen Pass nach vorne spielen, statt quer zu passen, landet der in aller Regel beim Gegner.

Gleiches trifft übrigens auch auf die oftmals kritisierten weiten Bälle von Horn zu.
Der Ball wandert in den hinteren Reihen hin und her, bis man nicht mehr weiter weiß und zu Horn spielt. Dem bleibt dann nichts, als langes Holz.

Der Vergleich mit Leipzig hat was, gerade wenn man betrachtet, wer bei denen im DM/ZM spielt.
;(
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 5 025

19

Samstag, 4. November 2017, 20:59

@Nobby,

in meinen Augen sind das quer Spielen und das Passen nach hinten nicht der Marschroute sondern der individuellen Qualität geschuldet.
Wir haben schon bei den Sicherheitspässen eine extreme Fehlerhäufigkeit. Wenn's dann riskanter wird, steigt die Quote dann nochmal enorm an.
Ich glaube auch nicht, dass unser Team ein enormes Sicherheitsdenken verordnet bekommt. Es liegt einfach an der fehlenden Qualität. Wenn Maroh, Sörensen oder Lehmann doch mal nen Pass nach vorne spielen, statt quer zu passen, landet der in aller Regel beim Gegner.

Gleiches trifft übrigens auch auf die oftmals kritisierten weiten Bälle von Horn zu.
Der Ball wandert in den hinteren Reihen hin und her, bis man nicht mehr weiter weiß und zu Horn spielt. Dem bleibt dann nichts, als langes Holz.

Der Vergleich mit Leipzig hat was, gerade wenn man betrachtet, wer bei denen im DM/ZM spielt.
;(
nene, die Pässe mein ich nicht. Ich rede von Pässen die dann wenn man sie "riskiert" über 5, 6 mtr gehn, aber eine ganz andere Spieleröffnung herstellen als die Dinger quer oder zurück.
Un das hat nichts mit mangelnder Qualität zu tun sonder ist reines Sicherheitsdenken.
Oder denkst Du das die Jungs nicht idL sind über 5 mtr nach vorne zum eigenen Mann zu spielen.
Hättest Du meinen post genauer gelsesen hättsde Dir Deine letzte Bermerkung sparen können :D
  • Zum Seitenanfang

shiwawa

Meister

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 288

20

Samstag, 4. November 2017, 22:03

Gegen Hoffe erwarte ich nichts anderes als einen Sieg, Kampf bis die Sohlen glühen, es ist 5 vor 12! :fcfc:
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Zum Seitenanfang