Seite 79 von 83
#1951 RE: Bürgerkrieg USA von ma_ko68 07.01.2021 12:09

avatar

Ich sage es nochmal- Trump wird weg sein, das gespaltene Amerika noch lange nicht:

45% der Republikaner befürworten die Randale
In einer YouGov-Umfrage haben 45 Prozent der Republikaner die Randale im und am Kapitol befürwortet. Nur 27 Prozent der begfragten Reoublikaner sahen den Sturm auf das Parlamentsgebäude als Bedrohung für die Demokratie.

https://m.bild.de/politik/ausland/politi...html#la74783990

Und den Nährboden haben Trump‘s Vorgänger geebnet, er hat es schamlos für sich ausgenutzt.

#1952 RE: Bürgerkrieg USA von fidschi 07.01.2021 12:24

Es ist erschreckend. Trump-Anhänger leben in einer Fox-Blase und sehen die Welt anders. Der "tiefe Staat" in Washington hat in ihren Augen die
Demokratie schon lange abgeschafft - die Republikaner und Trump wollen sie wieder herstellen. Sie sehen sich als Freiheitskämpfer. Wobei Don Trumpone eigentlich nur seine eigenen Interessen vertritt und seine Anhänger dafür instrumentalisiert.

Es gibt die übelsten Verschwörungstheorien, an die Trumpisten glauben. Denen und Amerika ist wohl nicht zu helfen.

#1953 RE: Bürgerkrieg USA von Madiba 07.01.2021 12:25

avatar

Trump into grave yard würde ich auch noch gutheißen.

#1954 RE: Bürgerkrieg USA von M. Lee 07.01.2021 15:49

avatar

Die Probleme an sich werden mit Trump nicht verschwinden ...

#1955 RE: Bürgerkrieg USA von tap-rs 07.01.2021 16:05

Zitat von M. Lee im Beitrag #1954
Die Probleme an sich werden mit Trump nicht verschwinden ...

Weiß ich nicht. Die verkriechen ggfs. dann auch wieder in ihre Löcher. Nicht alle, haben Trump aus Überzeugung zu Trump gewählt. Da waren, ich denke, die Mehrheit, haben ihre Partei gewählt.
Wenn die USA noch einen Restfunken an Ehre und Demokratieverständnis besitzen, werden sie dem Irren bald den Prozess machen. Den ganzen Anklagepunkten von wegen sexueller Nötigung, Falschaussage, Steuerhinterziehung und was weiß ich noch, kommt jetzt noch Anstachelung/Aufruf zum Staatsstreich hinzu. Das dürfte, wie gesagt, wenn die USA noch ein Mindestmaß an Anstand und Demokratieverständnis haben, am schwersten wiegen. Mich würde es nicht wundern, wenn Trump in ein paar Tagen die Air Force 1 bemüht, die ihn dann zu seinem latenten Buddy Putin oder zu seinem neuen Freund Kim nach Nordkorea fliegt, und dann ohne ihn zurückkommt. Ob seine komische Melania die Reise mit antritt, liegt wahrscheinlich am Zielland. Zum Kim wird sie ihn nicht begleiten, zum Putin vielleicht.

#1956 RE: Bürgerkrieg USA von Urkölsche Pescher 07.01.2021 16:34

Ein interessanter Auszug aus nem Kommentar bei Tagesschau.de...

Zitat: ".....Wir haben es ja mit mehreren Problemen zu tun, hauptsächlich mit diesen geteilten Informationswelten: Die Anhänger des Präsidenten, die Biden für eine Vereinigung oder eine Heilung, wie er es immer nennt, gewinnen müsste, leben eigentlich in einem ganz anderen medialen Ökosystem. Die können fast gar nicht mehr erreicht werden, das ist ein riesiges Problem. Es gibt keine gemeinsame Objektivität, und das erschüttert die Grundfesten dieser Demokratie. Dass man sich nicht auf Fakten einigen kann, wie zum Beispiel, wer die Wahl gewonnen hat. Und das sind grundsätzliche Probleme dieser Demokratie. ...."

Das ganze Interview: https://www.tagesschau.de/ausland/usa-in...ohmann-101.html

Der rauskopierte Teil ist leider auch etwas das in Teilen hier bereits passiert...das macht mir Angst!

#1957 RE: Bürgerkrieg USA von fidschi 07.01.2021 16:38

Wenn ich Don Trumpone so höre, habe ich immer mehr den Eindruck, dass der Mann
unzurechnungsfähig ist und eine Gefahr für das Land. Sein Kabinett scheint es inzwischen auch zu erkennen. Vielleicht wird er doch noch vor dem 20. abgesetzt?

#1958 RE: Bürgerkrieg USA von Joganovic 07.01.2021 16:41

avatar

Zitat von Urkölsche Pescher im Beitrag #1956
Ein interessanter Auszug aus nem Kommentar bei Tagesschau.de...

Zitat: ".....Wir haben es ja mit mehreren Problemen zu tun, hauptsächlich mit diesen geteilten Informationswelten: Die Anhänger des Präsidenten, die Biden für eine Vereinigung oder eine Heilung, wie er es immer nennt, gewinnen müsste, leben eigentlich in einem ganz anderen medialen Ökosystem. Die können fast gar nicht mehr erreicht werden, das ist ein riesiges Problem. Es gibt keine gemeinsame Objektivität, und das erschüttert die Grundfesten dieser Demokratie. Dass man sich nicht auf Fakten einigen kann, wie zum Beispiel, wer die Wahl gewonnen hat. Und das sind grundsätzliche Probleme dieser Demokratie. ...."

Das ganze Interview: https://www.tagesschau.de/ausland/usa-in...ohmann-101.html

Der rauskopierte Teil ist leider auch etwas das in Teilen hier bereits passiert...das macht mir Angst!


Neu daran ist, dass das innerhalb eines Kulturkreises - eines Landes - passiert. Zwischen den Kulturkreisen (also Ost -West, Kommunismus - Kapitalismus, Nord - Süd, Reiche - Arme usw.) gab es das schon immer mit den "medialen Ökosystemen" (komischer Begriff - "Filterblase" ist da besser).
So waren Kriege in der Regel gut vorbereitet. Heute sind Bürgerkriege gut vorbereitet - und Trump oder die AFD haben das nicht erfunden, nutzen es aber in ätzender Weise.

#1959 RE: Bürgerkrieg USA von ma_ko68 07.01.2021 16:46

avatar

@fidschi
Ich glaube wenn du ihn jetzt Absetzt wird das Chaos auf den Straßen noch größer- ich denke man sollte ihn die letzten 13 Tage „kontrolliert“ weiterlaufen lassen. Nach der Aktion gestern wenden sich immer mehr seiner eigenen Leute von ihm ab, ich glaube nicht das er noch weiter größeren Schaden anrichten kann.

#1960 RE: Bürgerkrieg USA von Bürgersteig 07.01.2021 17:06

avatar

Wemm Trump von einer "geordneten Übergabe" spricht,

er lässt die Möbel da? Er nimmt das Weiße Haus nicht mit?

#1961 RE: Bürgerkrieg USA von ma_ko68 07.01.2021 17:25

avatar

Zitat von Bürgersteig im Beitrag #1960
Wemm Trump von einer "geordneten Übergabe" spricht,

er lässt die Möbel da? Er nimmt das Weiße Haus nicht mit?




Ne, aber Melania lässt er da

#1962 RE: Bürgerkrieg USA von Urkölsche Pescher 07.01.2021 17:25

Zitat von ma_ko68 im Beitrag #1959
@fidschi
Ich glaube wenn du ihn jetzt Absetzt wird das Chaos auf den Straßen noch größer- ich denke man sollte ihn die letzten 13 Tage „kontrolliert“ weiterlaufen lassen. Nach der Aktion gestern wenden sich immer mehr seiner eigenen Leute von ihm ab, ich glaube nicht das er noch weiter größeren Schaden anrichten kann.

Wie willst du den denn "kontrolliert" weiterlaufen lassen? Dass der auch jetzt immer noch "den Koffer" hat und Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist macht iwie nicht glücklich.
Weiß nicht, ob nicht eine Amtsenthebung nach diesem komischen Artikel 25 durch seine EIGENE Regierung von Rebublikanern doch was bringen würde...

#1963 RE: Bürgerkrieg USA von Grottenhennes 07.01.2021 17:45

avatar

Eine Amtsenthebung würde Donald vielleicht sogar noch in die Karten spielen.

Er würde dies als Bestätigung aller seiner wirren Theorien sehen und kommunizieren.
Und es gäbe die Chance, ihn noch von seinem Vize für alle Vergehen zu begnadigen oder im Falle der Unzurechnungsfähigkeiten als nicht schuldfähig einzustufen.

#1964 RE: Bürgerkrieg USA von ma_ko68 07.01.2021 18:18

avatar

@Urkölsche Pescher
Du weißt aber auch das er „seinen Koffer“ nicht alleine Aktivieren kann ?
@Grottenhennes
Das meine ich auch- ihn jetzt seines Amtes zu entheben macht ihn noch zum Märtyrer und Helden seiner Anhänger. Wer weiß was dann auf den Straßen los ist.

#1965 RE: Bürgerkrieg USA von Kölsche Ostfriese 07.01.2021 18:43

avatar

Die paar Tage wird man auch noch mit dem gestörten Trampel schaffen. Amtsenthebung oder ähnliches würde den Idioten nur noch mehr zum Märtyrer machen. Der Typ gehört eigentlich in eine Klapse, aber dort würde den wohl keiner aufnehmen wollen.

#1966 RE: Bürgerkrieg USA von joergi 07.01.2021 19:14

avatar

Wie Geil, ich will Panzer sehen!

#1967 RE: Bürgerkrieg USA von trotzdemfan 07.01.2021 19:44

avatar

Ob Amerika ein gespaltenes Land ist, ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Das ist deren ureigenes Problem. Mir ist aber wichtig, dass dieses Land von Politikern geführt wird, die über den eigenen Tellerrand, vor allem über die eigenen Landesgrenze hinaus sehen können, und der internationalen Rolle Amerikas gerecht werden, z.B. bei Klima- Wirtschafts- oder Sicherheitspolitik.

#1968 RE: Bürgerkrieg USA von Quogeorge 07.01.2021 19:51

avatar

Bei den ganzen Durchgeknallten im Amiland habe ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet , dass der Hohlkopf seine 4 Jahre Amtszeit überlebt , wobei ja wohl genug Waffen im Umlauf sind .
Vielleicht auch besser so , anstatt Märtyrer zu werden für Millionen ohne Hirn !

#1969 RE: Bürgerkrieg USA von fidschi 07.01.2021 19:58

Die Waffen sind eher in der Hand der republikanischen Wähler. Biden ist gefährdeter......😎

#1970 RE: Bürgerkrieg USA von Hau rein is Tango 07.01.2021 20:14

avatar

Alle Achtung
Richtig gute Vorstellung gerade von Biden, hätt ich ihm in dieser Qualität nicht zugetraut.
15 Minuten die Greueltaten des Irren beschrieben und dann sachlich auf die Aufgaben eines Präsidenten und seiner Mitarbeiter hingewiesen.
Noch 13 Tage, es bleibt zu hoffen dass nicht noch der rote Knopf gedrückt wird.

#1971 RE: Bürgerkrieg USA von Rubio 07.01.2021 22:44

avatar

So abartig es sein mag: DT wird wohl als Gewinner aus der ganzen ›Geschichte‹ herausgehen … Sollten die Nebensätze in den Medien stimmen, dass er ein eigenes ›Medienimperium‹ (ersatzweise von der DB finanziert) aufbauen, hat er sich über die letzten vier Jahre ein so großes wie fanatisches Publikum (Follower) aufgebaut — worüber er locker seine Schulden ausgleichen können wird … und sich gleichzeitig auf eine Stufe mit Assange stellen wird 🥶

#1972 RE: Bürgerkrieg USA von Rubio 07.01.2021 23:12

avatar

p.s. Was mir aber auch auf den … geht: Die (schon bei einer Institution wie der GEZ beginnende) Polarisierung.

Medien, lffentlich-rechtliche erst recht, haben einen Auftrag … Wenn ich mir die Berichterstattung selbst bei SZ, Zeit, taz und Co im letzten Jahr angucke, sehe ich auch hier eine nicht gehaltene Verantwortung …

#1973 RE: Bürgerkrieg USA von Rubio 07.01.2021 23:24

avatar

Sorry, höre hiermit auch auf Rumzukotzen:

Aber diese (medial gepushte) Fixierung auf Einzelpersonen (DT) oder »Naturkatastrophen« entlastet das ›Volk‹ in seiner Eigenverantwortung – für ein Virus, für das er nichts kann — und für ein Sozialverhalten, bei dem er der erste ist, der was ändern könnte 🦄

#1974 RE: Bürgerkrieg USA von Heupääd 08.01.2021 09:19

avatar

Amtswechsel in den USA
Trumps Endspiel


Der Präsident gesteht erstmals seine Niederlage ein. Es ist zu spät – viele alte Verbündete wenden sich von ihm ab. Donald Trump erwartet ein Abschied in Schimpf und Schande. In der amerikanischen Hauptstadt Washington gibt es momentan zwei politische Welten: die reale und die von Donald Trump. Während selbst in Trumps eigener Partei nach dem Sturm eines Mobs auf das Kapitol über die mögliche Amtsenthebung des Präsidenten diskutiert wird, verleiht Trump am Donnerstag im Weißen Haus die »Medal of Freedom«, den höchsten zivilen Orden der USA. Die Auszeichnung erhalten – wen wundert es – drei Golfspieler. Danach wendet sich der Präsident in einer kurzen Videobotschaft an die Nation und spielt den Versöhner vom Dienst – mehr als 30 Stunden nach den Ausschreitungen im Kapitol, die er selbst mit angeheizt hat. Nun tut Trump so, als habe er mit der ganzen Sache nichts zu tun. Er sei empört über die Gewalt und das Chaos am Kapitol, sagt Trump. Die Gewalttäter müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Es sind die letzten bizarren Episoden, einer präsidialen Amtszeit, die in Schimpf und Schande endet. Es wird immer einsamer um diesen Präsidenten (Rücktritt von einigen Beratern und der Bildungsministerin). Hinter den Kulissen schwankt Trumps Gemütslage nach den Berichten Vertrauter zwischen Wut, Frustration und Wahn.


https://www.spiegel.de/politik/ausland/d...c2-f8280f2c3512

#1975 RE: Bürgerkrieg USA von M. Lee 08.01.2021 10:31

avatar

Nach 'ner Amtsenthebung könnte er nicht mehr bei Präsidentenwahlen antreten, das wäre schon ein Aspekt.

Deshalb hat er jetzt wohl auch pro forma eingelenkt und schwafelt von "geordneter Amtsübergabe" ....

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz