Seite 29 von 43
#701 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von fidschi 01.10.2019 14:27

Bier muss auch sofort verboten werden - es enthält wohl CO2.

#702 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 14:35

avatar

Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.

#703 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Melissengeist 01.10.2019 14:39

Es gibt im Off Topic doch ein Thema darüber.

Das was die Medien und die Klimadeppen aus der FFF Bewegung gemacht haben, ist leider Besorgniserregend.

#704 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 14:47

avatar

Zitat von Melissengeist im Beitrag #703
Es gibt im Off Topic doch ein Thema darüber.

Das was die Medien und die Klimadeppen aus der FFF Bewegung gemacht haben, ist leider Besorgniserregend.

Ich denke, besorgniserregend ist eher, was die Regierungen aus dem Pariser Abkommen gemacht haben: Nichts.

Ich würde Dich gerne sehen, wenn beispielsweise Deine Firma vor vier Jahren etwas zum Wohle der Belegschaft beschlossen hat und es tut sich NICHTS.

Oder wenn Du ganz einfach 4 Jahre lang in deinem Verwandten- oder Freundeskreis auf eine Reaktion wartest auf etwas, was lange besprochen und zugesagt wurde. Und noch zig mal von Dir angemahnt.

Ich möchte wetten, da fällt die Reaktion dann schonmal etwas heftiger aus, auch bei den ruhigsten Vertretern. Ursache und Wirkung sollte man niemals verwechseln. Man kann gerne Reaktionen kritisieren auf etwas, was (Achtung, starke Untertreibung!) sehr falsch gelaufen ist, aber den alleinigen Ursprung dessen sollte man niemals ausser Acht lassen.

#705 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Aixbock 01.10.2019 15:05

avatar

Zitat von smokie im Beitrag #702
Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.



Natürlich will die Pubertierende sagen, wie nicht nur ich, sondern alle Menschen zu leben haben. Jedenfalls läuft es darauf hinaus, wie übrigens bei allen religiösen Fanatikern. Und Panik machen will sie (bzw. die hinter ihr und sie instrumentalisierenden Interessengruppen) ja ganz explizit. Die Instrumentalisierung von Kindern für politische Zwecke der Beherrschung und Infantilisierung der Bevölkerung ist in meinen Augen ein Verbrechen. Darüber hinaus haben ich vor 4 Jahren nichts unterschieben. Und um Umweltbewußtsein, Mülltrennung und Luftreinheit geht es schon gleich gar nicht, sondern um den Klimagott, was etwas völlig anderes ist. Denn CO2 ist ein lebensnotwendiges Gas und kein Umweltgift. Umweltschutz und Klimaschutz sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Aber nur mit dem letzteren und dem komplett größenwahnsinnigen Glauben, mann könne Klima "schützen", läßt sich so richtig abkassieren, und nicht nur das, es läßt sich auch ganz klammheimlich eine neue Diktatur einführen (unter Mao haben da übrigens auch schon Kinder eine ganz bedeutende Rolle gespielt, ein Blick in die Geschichtsbücher sei empfohlen).

Aixbock

#706 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Kölsche Ostfriese 01.10.2019 15:12

avatar

FFF?
Was soll der Driss?

Fuck for Future?
Friede,Freude,FC?

#707 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 15:20

avatar

@Aix
Bei allem Respekt: Die Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens steht für FFF an erster Stelle. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist Fakt. Diskussion total überflüssig.

Und ob da jetzt Jesus sagt, wie das bitte angestellt werden soll, spielt überhaupt keine Rolle. Neunmalkluge Ideen hat jeder, der etwas fordert. Sollten die abgemachten Ziele anderweitig eingehalten werden sollen, ist das Ziel erreicht. Drauf geschissen, auf welche Art und Weise es geschieht.

By the way: Wer sich ernsthaft an der Person Greta abarbeitet, hat die ganze Geschichte meiner Meinung nach nicht so wirklich verstanden.

#708 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 15:22

avatar

Zitat von Kölsche Ostfriese im Beitrag #706
FFF?
Was soll der Driss?

Fuck for Future?
Friede,Freude,FC?

Bist du mehr für SM? So Weitermachen

#709 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Kohlenbock 01.10.2019 15:51

avatar

Zitat von smokie im Beitrag #707
@Aix
Bei allem Respekt: Die Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens steht für FFF an erster Stelle. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist Fakt. Diskussion total überflüssig.

Und ob da jetzt Jesus sagt, wie das bitte angestellt werden soll, spielt überhaupt keine Rolle. Neunmalkluge Ideen hat jeder, der etwas fordert. Sollten die abgemachten Ziele anderweitig eingehalten werden sollen, ist das Ziel erreicht. Drauf geschissen, auf welche Art und Weise es geschieht.

By the way: Wer sich ernsthaft an der Person Greta abarbeitet, hat die ganze Geschichte meiner Meinung nach nicht so wirklich verstanden.

#710 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von dropkick murphy 01.10.2019 16:23

avatar

Zitat von smokie im Beitrag #707

By the way: Wer sich ernsthaft an der Person Greta abarbeitet, hat die ganze Geschichte meiner Meinung nach nicht so wirklich verstanden.

Wer "arbeitet" sich denn an dem Mädchen ab?

Im Gegenteil,das arme Ding wird um diesen ganzen Hype noch völlig verrückt und die entsprechenden Positionen,die für das Umweltklima eigentlich verantwortlich sind sollten sich in Grund und Boden schämen durch eine Teenagerin so bloß gestellt zu werden.

#711 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von dropkick murphy 01.10.2019 16:25

avatar

Zitat von smokie im Beitrag #702
Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.

Klingt alles sehr edel @smoke.....nen schönen Gruß an deinen "umweltfreundlichen" Akku!

#712 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von dropkick murphy 01.10.2019 16:26

avatar

Zitat von Aixbock im Beitrag #705
Zitat von smokie im Beitrag #702
Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.



Natürlich will die Pubertierende sagen, wie nicht nur ich, sondern alle Menschen zu leben haben. Jedenfalls läuft es darauf hinaus, wie übrigens bei allen religiösen Fanatikern. Und Panik machen will sie (bzw. die hinter ihr und sie instrumentalisierenden Interessengruppen) ja ganz explizit. Die Instrumentalisierung von Kindern für politische Zwecke der Beherrschung und Infantilisierung der Bevölkerung ist in meinen Augen ein Verbrechen. Darüber hinaus haben ich vor 4 Jahren nichts unterschieben. Und um Umweltbewußtsein, Mülltrennung und Luftreinheit geht es schon gleich gar nicht, sondern um den Klimagott, was etwas völlig anderes ist. Denn CO2 ist ein lebensnotwendiges Gas und kein Umweltgift. Umweltschutz und Klimaschutz sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Aber nur mit dem letzteren und dem komplett größenwahnsinnigen Glauben, mann könne Klima "schützen", läßt sich so richtig abkassieren, und nicht nur das, es läßt sich auch ganz klammheimlich eine neue Diktatur einführen (unter Mao haben da übrigens auch schon Kinder eine ganz bedeutende Rolle gespielt, ein Blick in die Geschichtsbücher sei empfohlen).

Aixbock

#713 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von dropkick murphy 01.10.2019 16:27

avatar

Zitat von Aixbock im Beitrag #698
Zitat von Melissengeist im Beitrag #696



Klimadeppenversteher


Jawohl, jeder, der es noch wagt auszuatmen, muß hoch besteuert werden. Sofort.

Aixbock

#714 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von JoeCool 01.10.2019 17:10

avatar

Ja, lasst uns noch die Ökopippi anrufen (falls das CO2-neutral geht). Dann kann es immerhin nicht mehr absurder werden.

#715 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von derpapa 01.10.2019 17:29

Zitat von smokie im Beitrag #702
Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.




Sei froh, dass ich mich nicht mehr aufregen will. So einen Unsinn lese ich in letzter Zeit immer häufiger. Davon, also vom vielen wiederholen und nachplappern wird er aber nicht besser. Für mich bist Du ein lupenreiner Populist. Dieses Wort wird zwar auch inflationär benutzt, aber hier trifft er endlich mal zu.

#716 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von JoeCool 01.10.2019 17:59

avatar

Alleine der Strom für das weltweite Internet erzeugt in einem Jahr mehr CO2 als alle Flüge. Hoffentlich schalten die jetzt endlich alle ihre Smartphones aus...

#717 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Topalovic 01.10.2019 18:25

avatar

Zitat von Aixbock im Beitrag #705
Zitat von smokie im Beitrag #702
Zitat von Aixbock im Beitrag #700
Zitat von Melissengeist im Beitrag #699
[
Ansonsten gibt es ja 'frag Greta'



So weit kommt es noch, daß ich mir von einer Pubertierenden sagen lasse, wie ich zu leben habe.

Aixbock

Die Pubertierende will Dir nicht sagen, wie du zu leben hast. Die FFF-Bewegung pocht "nur" darauf, dass ein Abkommen, was vor 4 (!!!) Jahren von der halben Welt unterschrieben wurde, eingehalten werden sollte.

Ich habe dazu die Tage einen schönen Beitrag gelesen, der für viele FFF-Gegner anscheinend sehr schwer zu verstehen ist:
"Es geht übrigens nicht darum, nie wieder Auto zu fahren oder in den Urlaub zu fliegen,
nie wieder Rindfleisch und Nutella zu essen oder aus Plastikflaschen zu trinken.
Es geht um eine BEWUSSTWERDUNG der Auswirkungen dessen."

ICH finde, besser kann man das nicht ausdrücken. Denn daran fehlt es vielen: Am Umwelt-BEWUSSTSEIN. Und eben an der Tatsache, dass JEDER seinen Anteil dazu leisten sollte, anstatt nach dem Motto "so lange meine Nachbarn ihren Müll nicht trennen, mache ich es auch nicht, weil es ja sinnlos ist". Und LEIDER denken eben viele genau das.



Natürlich will die Pubertierende sagen, wie nicht nur ich, sondern alle Menschen zu leben haben. Jedenfalls läuft es darauf hinaus, wie übrigens bei allen religiösen Fanatikern. Und Panik machen will sie (bzw. die hinter ihr und sie instrumentalisierenden Interessengruppen) ja ganz explizit. Die Instrumentalisierung von Kindern für politische Zwecke der Beherrschung und Infantilisierung der Bevölkerung ist in meinen Augen ein Verbrechen. Darüber hinaus haben ich vor 4 Jahren nichts unterschieben. Und um Umweltbewußtsein, Mülltrennung und Luftreinheit geht es schon gleich gar nicht, sondern um den Klimagott, was etwas völlig anderes ist. Denn CO2 ist ein lebensnotwendiges Gas und kein Umweltgift. Umweltschutz und Klimaschutz sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Aber nur mit dem letzteren und dem komplett größenwahnsinnigen Glauben, mann könne Klima "schützen", läßt sich so richtig abkassieren, und nicht nur das, es läßt sich auch ganz klammheimlich eine neue Diktatur einführen (unter Mao haben da übrigens auch schon Kinder eine ganz bedeutende Rolle gespielt, ein Blick in die Geschichtsbücher sei empfohlen).

Aixbock



Der Vergleich mit den "roten Garden" ist gar nicht abwegig. Vor denen und ihrem Fanatismus war bei der Kulturrevolution niemand sicher. Den Menschen in China wurde unendliches Leid zugefügt unter dem Deckmantel der "permanenten Revolution", die nur eine Wahrheit kannte. Halbwüchsige, aufgestachelte Krakeeler und Gewalttäter entschieden über das Schicksal von angesehnen und gebildeten Bürgern jedweden Alters.

.

#718 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 18:36

avatar

@papa
ICH bin Populist?
ICH möchte lediglich, dass ein vor 4 Jahren unterzeichnetes Papier eingehalten wird. Oder warum wurde es unterzeichnet? Weil es gerade „in“ war? Oder weil eine Notwendigkeit erkannt wurde, dass man global etwas tun muss?
Du kannst mir da gerne auf die Sprünge helfen. Wenn du meinst, dass war lediglich ein symbolischer Akt, damit man seine Ruhe hat, kann ich da als Meinung ganz wunderbar mit leben.
Ich denke, dass Populisten eine ganze Menge radikaler Forderungen stellen, um damit ordentlich Stimmung zu machen. Liegt mir völlig fern, da ich sehr dafür bin, ein Maximum zu erreichen, ohne es auf dem Rücken aller zu tun. Ich will auch nicht, dass ganze Indistrien ihre Arbeitsplätze abbauen müssen. Man sollte schon das Große Ganze beachten.
Klar ist, dass Menschen „durchs Raster fallen“. Das war leider immer so und wird auch immer so sein. Erlebt man in jedem Industrie-Zeitalter und es wird niemals aufhören. Das ist der normale Lauf der Dinge.
Trotzdem erwarte ich die Erfüllung des Pariser Abkommens. Oder eine klare Ansage, dass es völlig klar war, dass es unmöglich wird es einzuhalten.
Finde ich als Forderung ziemlich legitim.

#719 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 18:38

avatar

@Aix
Ich weiß, dass du für nichts unterschrieben hast.
Es gibt da sogar noch ne ganze Dinge mehr, für die du das nicht getan hast. Wo soll man anfangen? Rentensystem? Krankenversicherung? Pflege? Steuern? Gleichberechtigung? Rassengesetze? Grundgesetz?
Also ICH habe für diese ganzen Dinge auch nicht unterschrieben. Ich kenne nichtmal jemandem persönlich, der das getan hat.
Trotzdem gibt es diese ganzen Dinge irgendwie. Und so ganz schlimm finde ich sie gar nicht.

#720 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von derpapa 01.10.2019 18:54

Geht ja eigentlich ums GBH, nicht wahr?

Dafür oder dagegen hat nun nicht die halbe Welt unterschrieben. Hat für das Klimaabkommen auch nicht die halbe Welt. Eher die gleichen Leute, die ne WM nach Katar vergeben haben. Nur mal so, als Hinweis, wen du hier als die halbe Welt bezeichnest.

#721 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Melissengeist 01.10.2019 19:00

Ich wollte doch nur wissen, ob es in Sülz wärmer geworden ist!

#722 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von derpapa 01.10.2019 19:08

Zitat von Melissengeist im Beitrag #721
Ich wollte doch nur wissen, ob es in Sülz wärmer geworden ist!


Im Vergleich zum 17 Jahrhundert schon. Solange wohne ich aber noch nicht hier. Im Moment ist es eher nicht so warm, die Neubauten am GBH stehen ja noch nicht. Aber es gibt Papageienarten, die gibt es erst seit dem Bau des alten GBH, vermute ich allerdings nur. Wenn die Neubauten genehmigt und gebaut sind, werden wir wohl keine Heizung mehr brauchen, sind eben oft die Vor- und Nachteile abzuwägen. Wenn sich was Besonderes tut, werde ich berichten.

#723 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von Melissengeist 01.10.2019 19:32

Supi! Und ich werde eine Petition einreichen, damit an allen Gräbern auf Melaten ab sofort ein Licht brennt. Dann wird es hier in Lindenthal auch wärmer. Geht schliesslich auf Winter an. Es läuft inzwischen täglich Last Christmas und Ende des Monats darf ich eine Stunde länger schlafen.

Was das mit dem Geißbockheim zu tun hat......NIX

#724 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 19:46

avatar

@der Papa
Ich weiß, dass es ums GBH geht. Dazu habe ich mich klar positioniert, und zwar FÜR den Ausbau und GEGEN die Klima-Menschen.

Nur wenn ich schon als Populist bezeichnet werde, möchte ich mich auch entsprechend äußern. Ansonsten wäre mein letzter Beitrag vor deinem „Populisten“ der letzte zum Thema gewesen.

Ich würde im Übrigen die Staatschefs dieser Welt nicht als solche bezeichnen, „die auch ne WM nach Katar vergeben“. Aber jeder wie er meint.
Und du hast Recht: Es hat nicht die halbe Welt das Abkommen unterzeichnet. Es waren 92 Staaten (Stand 2016). Erst 2017 haben dann ALLE (bis auf Syrien) das Abkommen anerkannt. Lediglich die USA sind als EINZIGES Land der Erde ausgestiegen. Also deutlich mehr als die Hälfte. Halt fast alle....

#725 RE: Geißbockheim weiter in Köln oder besser Wegzug? von smokie 01.10.2019 19:47

avatar

Zitat von Melissengeist im Beitrag #721
Ich wollte doch nur wissen, ob es in Sülz wärmer geworden ist!

Und ich wollte lediglich n Witz darüber machen, so bescheuert fand ich die Aussage mit den angeblichen 2 Grad wärmer

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz