Seite 175 von 201
#4351 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Don Camillo 22.01.2018 11:37

avatar

Man spekuliert in der Presse, daß für Aubameyang Oliver Giroudkommen könnte, zumindest leihweise. Ich tippe darauf was ganz anderes. Wenn die 70 Millionen bekommen werden die Modeste aus China holen. Der wollte eh nicht nach China und seine Frau wohnt noch in Köln. Ich gehe ganz klar davon aus dass der Modeste bald in Dortmund spielt vielleicht schon am übernächsten Spieltag gegen uns.

#4352 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Powerandi 22.01.2018 12:01

avatar

Zitat von Don Camillo
Man spekuliert in der Presse, daß für Aubameyang Oliver Giroudkommen könnte, zumindest leihweise. Ich tippe darauf was ganz anderes. Wenn die 70 Millionen bekommen werden die Modeste aus China holen. Der wollte eh nicht nach China und seine Frau wohnt noch in Köln. Ich gehe ganz klar davon aus dass der Modeste bald in Dortmund spielt vielleicht schon am übernächsten Spieltag gegen uns.



Die rheinische Post spekuliert ebenfalls, daß evtl. Modeste als Auba-Nachfolger geholt wird.

Wer ersetzt den BVB-Stürmer?
Aubameyang vor dem Abgang zu Arsenal


Fleißig wird schon über mögliche Nachfolger des Gabuners Aubameyang spekuliert. Es gibt das Modell eines Verrechnungsgeschäfts, wonach Arsenal eine Ablösesumme für Aubameyang zahlen und obendrein den französischen Nationalspieler Olivier Giroud zu den Westfalen ziehen lassen würde. Das könnte allerdings daran scheitern, dass Giroud mit 31 Jahren nicht mehr der Jüngste ist und sich außerdem mit Verletzungen herumplagt. Weil Peter Stöger in seiner besten Kölner Zeit mit Anthony Modeste große Erfolge erzielte, wird auch der Name des Landsmanns von Giroud genannt. Modeste (29) ist im besten Alter.

Quelle: http://www.rp-online.de/sport/fussball/b...b-aid-1.7334269

#4353 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Joganovic 22.01.2018 12:51

avatar

Zitat von Westerwald-Jupp
Als bekennender Stöger-Fan sage ich: Wer nicht sieht, was unter Ruthenbeck anders ist, der will es nicht sehen. Ich finde es schade, dass dem Mann nicht langsam ein wenig von der Verehrung zuteil wird, die PS selbst nach seiner katastrophalen Rückrundenbilanz genossen hat. Stattdessen wird er hier u.a. für seine "große Schnauze" kritisiert. Ja er emotionalisiert und genau das haben Mannschaft und Umfeld in unserer schier aussichtslosen Lage gebraucht. Wie sonst sollen wir denn " das Wunder" noch schaffen? Fakt ist: Wir haben von 4 Spielen 3 gewonnen und wieder einen Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt!

Gruß aus dem Westerwald!

Als bekennender Stöger-Fan und Jupp-Sympathisant sage ich: Der Ruthenbeck wird von uns auf Händen durch die Stadt getragen, wenn er den Klassenerhalt schafft. Nicht nach einigen Spielen - das ist nicht genug für Verehrung. Stöger hat damals den Aufstieg geschafft, der nicht selbstverständlich war, dann mehrere Jahre sicher die Liga gehalten, was nicht selbstverständlich war (und darin gründet die Verehrung - neben seinem Witz und seiner menschenfreundlichen Art, mit anderen umzugehen); als der FC so viel Geld hatte, dass der Nichtabstieg eigentlich selbstverständlich war, ging es bergab - leider.
Deswegen: So schnell geht es bei mir nicht mit Verehrung. Aber: Ein Riesenlob für das, was Ruthenbeck bislang macht, das kann ich ihm gerne geben.

#4354 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 19:42

avatar

Zitat von Aixbock

Zitat von AbuHaifa
Ich will die Euphorie auch gar nicht bremsen. Die drei Siege sind goldwert. Und es ist mir ganz egal, ob sie verdient sind oder nicht, ob wir guten Fußball gesehen haben. Ich will, dass wir drin bleiben, sonst nix.

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Man hätten vielleicht sehen können, dass mit dem Einzug in den Europapokal der Weg des Duos Stöger Schmadtke in Köln zu Ende ist. Das Projekt abgeschlossen. Selbstzufriedenheit machte sich auf allen Ebenen breit. Das wäre wohl die Zeit gewesen Adieu zu sagen. Aber mal ehrlich: Wer würde das tun? Sich nach so einem historischen Erfolg von den beiden Hauptverantwortlichen trennen? Das hätte niemand verstanden.

Natürlich macht das niemand. Da sind wir ganz einig. Aber man hätte wohl in der Saison nicht so lange warten dürfen, sondern überschlagen müssen, ab wann es bald zu spät für einen Wechsel sein würde. Im Zweifelsfalle eher handeln, das sollte man sich für die Zukunft merken. Ansonsten ist der Ärger einmal angerichtet, und es hat natürlich wenig Sinn, fortwährend zurückzuschauen und zu rätseln, was man hätte anders machen sollen.

Ein anderer Gedanke ist: was, wenn wir mit Ruthenbeck eine Art Schubert haben? Mich erinnert viel an das Problem das Gladbach hatte, als Favre die Biege machte. Und im Nachhinein muß man sagen, daß der Favre das prima gemacht hat; denn die Gladbacher hätten wegen seiner Verdienste womöglich ebenfalls viel zu lange mit einer Entlassung gewartet. Favre ist dem zum Wohle des Vereins zuvorgekommen. Respekt. Aber Schubert war nur ein Mann für die Restsaison, danach gingen die Leistungen wieder zurück. Und genau das befürchte ich bei unserem Ruthenbeck auch.

Aixbock


Da können wir uns drauf einigen. Wir werden natürlich mit Ruthenbeck genau das selbe Problem haben wie die Gladbacher mit Schubert. Schafft er das Wunder, dann kann man ihn kaum entlassen. Für mich ist dann ausschlaggebend, wie wir die Rückrunde gespielt haben. Also nicht nur die Ergebnisse sondern die Art und Weise. Nur mit emotionalisierten Fußball kommt man ihn der Bundesliga nicht weit, jedenfalls nicht lange.

#4355 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 19:51

avatar

Zitat von l#seven

Zitat von Grottenhennes
Jetzt wird es aber abenteuerlich. MIt Stöger hätten wir die letzten 3 Spiele gewonnen? Mitnichten und mit Neffen.
Wir hätten hinten drin gestanden und irgend einen Kullerball gefangen ohne zu reagieren.
Aber Stöger ist ja ein Erfolgstrainer. Zu bewundern z. Zt. in Dortmund.
Hätte man sich nach der verkorksten Vorbereitung schon von ihm getrennt, wären wir nie am Tabellenende gelandet.



Sehe ich auch so.

Klünter hätte unter Stöger NIEMALS im Sturm oder Offensiv gespielt.

Lehmann hätte zu 100% IMMER gespielt.

Und wo Mere unter Stöger war, haben wir auch gesehen...


In den letzten beiden Ligaspielen unter Stöger war Meré in der Startelf.

#4356 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von smokie 22.01.2018 19:55

avatar

@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....

#4357 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 20:00

avatar

Zitat von smokie
@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....

Tja, während Stöger drei Jahre zur Heiligenverehrung brauchte, schafft Ruthenbeck das in drei Spielen.

#4358 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von derpapa 22.01.2018 20:02

Zitat von AbuHaifa

Zitat von l#seven

Zitat von Grottenhennes
Jetzt wird es aber abenteuerlich. MIt Stöger hätten wir die letzten 3 Spiele gewonnen? Mitnichten und mit Neffen.
Wir hätten hinten drin gestanden und irgend einen Kullerball gefangen ohne zu reagieren.
Aber Stöger ist ja ein Erfolgstrainer. Zu bewundern z. Zt. in Dortmund.
Hätte man sich nach der verkorksten Vorbereitung schon von ihm getrennt, wären wir nie am Tabellenende gelandet.



Sehe ich auch so.

Klünter hätte unter Stöger NIEMALS im Sturm oder Offensiv gespielt.

Lehmann hätte zu 100% IMMER gespielt.

Und wo Mere unter Stöger war, haben wir auch gesehen...


In den letzten beiden Ligaspielen unter Stöger war Meré in der Startelf.


Weil kein anderer fit war. Lassen wir das Nachtreten, Stöger trägt jetzt ne schwarz-gelbe Brille. Hier hat er 4 Jahre gute Arbeit geleistet. Trotzdem hätte ich nix dagegen, wenn am späten Freitagabend der nächsten Woche erste Zweifel an seiner Dortmunder Mission aufkommen würden.

#4359 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Kölsche Ostfriese 22.01.2018 20:25

avatar

Zitat von derpapa

Zitat von AbuHaifa

Zitat von l#seven

Zitat von Grottenhennes
Jetzt wird es aber abenteuerlich. MIt Stöger hätten wir die letzten 3 Spiele gewonnen? Mitnichten und mit Neffen.
Wir hätten hinten drin gestanden und irgend einen Kullerball gefangen ohne zu reagieren.
Aber Stöger ist ja ein Erfolgstrainer. Zu bewundern z. Zt. in Dortmund.
Hätte man sich nach der verkorksten Vorbereitung schon von ihm getrennt, wären wir nie am Tabellenende gelandet.



Sehe ich auch so.

Klünter hätte unter Stöger NIEMALS im Sturm oder Offensiv gespielt.

Lehmann hätte zu 100% IMMER gespielt.

Und wo Mere unter Stöger war, haben wir auch gesehen...


In den letzten beiden Ligaspielen unter Stöger war Meré in der Startelf.


Weil kein anderer fit war. Lassen wir das Nachtreten, Stöger trägt jetzt ne schwarz-gelbe Brille. Hier hat er 4 Jahre gute Arbeit geleistet.

Trotzdem hätte ich nix dagegen, wenn am späten Freitagabend der nächsten Woche erste Zweifel an seiner Dortmunder Mission aufkommen würden.




Das geht mir auch gewaltig auf den Keks!

Ich fand Stöger gut und finde es ziemlich grottig wie er hier in letzter Zeit verunglimpft wird.
Das hat er nicht verdient!

Er ist jetzt in Dortmund und wir haben jetzt Ruthenbeck als Trsiner.
Nachtreten finde Ich völlig unangebracht!

Volle Konzentration auf die letzten 15 Spiele!

#4360 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 20:52

avatar

Zitat von derpapa

Zitat von AbuHaifa

Zitat von l#seven

Zitat von Grottenhennes
Jetzt wird es aber abenteuerlich. MIt Stöger hätten wir die letzten 3 Spiele gewonnen? Mitnichten und mit Neffen.
Wir hätten hinten drin gestanden und irgend einen Kullerball gefangen ohne zu reagieren.
Aber Stöger ist ja ein Erfolgstrainer. Zu bewundern z. Zt. in Dortmund.
Hätte man sich nach der verkorksten Vorbereitung schon von ihm getrennt, wären wir nie am Tabellenende gelandet.



Sehe ich auch so.

Klünter hätte unter Stöger NIEMALS im Sturm oder Offensiv gespielt.

Lehmann hätte zu 100% IMMER gespielt.

Und wo Mere unter Stöger war, haben wir auch gesehen...


In den letzten beiden Ligaspielen unter Stöger war Meré in der Startelf.


Weil kein anderer fit war. Lassen wir das Nachtreten, Stöger trägt jetzt ne schwarz-gelbe Brille. Hier hat er 4 Jahre gute Arbeit geleistet. Trotzdem hätte ich nix dagegen, wenn am späten Freitagabend der nächsten Woche erste Zweifel an seiner Dortmunder Mission aufkommen würden.


Nun ja, Ruthenbeck hat auch Spieler aufgeboten, die vorher auf der Bank saßen oder im Nachwuchs aktiv waren, weil er keine Wahl hatte. Und wo sind jetzt Führich und Handwerker? Klünter? Obwohl sie gute Leistung brachten.

Übrigens: Wir werden den BvB schlagen, davon bin ich überzeugt. Und dabei ist es völlig egal, wer bei denen auf der Bank sitzt.

#4361 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Hermes 22.01.2018 20:55

avatar

Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

#4362 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Hermes 22.01.2018 20:58

avatar

Zwei Kölner Könner in der SPON-Top-Elf des Spieltags:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/bun...-1189103.html#/

#4363 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von nobby stiles 22.01.2018 21:08

Zitat von Kölsche Ostfriese

Zitat von derpapa

Zitat von AbuHaifa

Zitat von l#seven

Zitat von Grottenhennes
Jetzt wird es aber abenteuerlich. MIt Stöger hätten wir die letzten 3 Spiele gewonnen? Mitnichten und mit Neffen.
Wir hätten hinten drin gestanden und irgend einen Kullerball gefangen ohne zu reagieren.
Aber Stöger ist ja ein Erfolgstrainer. Zu bewundern z. Zt. in Dortmund.
Hätte man sich nach der verkorksten Vorbereitung schon von ihm getrennt, wären wir nie am Tabellenende gelandet.



Sehe ich auch so.

Klünter hätte unter Stöger NIEMALS im Sturm oder Offensiv gespielt.

Lehmann hätte zu 100% IMMER gespielt.

Und wo Mere unter Stöger war, haben wir auch gesehen...


In den letzten beiden Ligaspielen unter Stöger war Meré in der Startelf.


Weil kein anderer fit war. Lassen wir das Nachtreten, Stöger trägt jetzt ne schwarz-gelbe Brille. Hier hat er 4 Jahre gute Arbeit geleistet.

Trotzdem hätte ich nix dagegen, wenn am späten Freitagabend der nächsten Woche erste Zweifel an seiner Dortmunder Mission aufkommen würden.




Das geht mir auch gewaltig auf den Keks!

Ich fand Stöger gut und finde es ziemlich grottig wie er hier in letzter Zeit verunglimpft wird.
Das hat er nicht verdient!

Er ist jetzt in Dortmund und wir haben jetzt Ruthenbeck als Trsiner.
Nachtreten finde Ich völlig unangebracht!

Volle Konzentration auf die letzten 15 Spiele!


Was mir auf den Keks ging bzgl Stöger ist mir am Freitag bei Berlin - BvB aufgefallen bzw bewusst geworden.
Und zwar macht er sich mMn nach selbst zum Affen weil er ohne Zwischenstopp von einer Verkleidung in die andere hüpft, innerhalb von ein paar Tagen. Das ist ganz schlechter Stil !!!!!
Ich zB hätte es, wenn ich schon so rasant innerhalb der Liga gewechselt wäre, mit anderer bzw dezenterer Kleidung versucht, und nicht im 1:1
Selbstversuch mal grad so die Vereinsfarben getauscht.
MMn macht er sich dadurch unglaubwürdig.
Dieses dicke unterstreichen mit der schwarz gelben Verkleidung hätte ich unterlassen.
Wär gespannt wenn der BvB jetzt unter ihm total abkackt und er gegangen wird und ein anderer Bundesligist nur darauf gewartet hat.
Dann wärs vielleicht grün-weiß.
Er mag ja ein netter Typ sein, aber sowas gefällt mir nicht

#4364 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 21:11

avatar

Zitat von Hermes
Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

Irgendwann in den Siebzigern sind wir mal mit fünf Siegen in die Saison gestartet, wenn ich mich recht erinnere.

#4365 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 21:13

avatar

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Hermes
Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

Irgendwann in den Siebzigern sind wir mal mit fünf Siegen in die Saison gestartet, wenn ich mich recht erinnere.


Genau 1976/77. Und dann verloren wir bei Tennis Borussia Berlin und die schöne Serie war dahin.

#4366 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Hermes 22.01.2018 21:13

avatar

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Hermes
Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

Irgendwann in den Siebzigern sind wir mal mit fünf Siegen in die Saison gestartet, wenn ich mich recht erinnere.




Danke! Dann wird es ja Zeit, das zu wiederholen..

#4367 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Hermes 22.01.2018 21:19

avatar

Zitat von AbuHaifa

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Hermes
Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

Irgendwann in den Siebzigern sind wir mal mit fünf Siegen in die Saison gestartet, wenn ich mich recht erinnere.


Genau 1976/77. Und dann verloren wir bei Tennis Borussia Berlin und die schöne Serie war dahin.




Noch besser. Das kann uns ja diesmal nicht passieren. Tennis Borussia wird unsere Kreise nicht stören.

#4368 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 21:24

avatar

Zitat von Hermes

Zitat von AbuHaifa

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Hermes
Weiß einer, wann wir zuletzt fünfmal hintereinander gewonnen haben? Vielleicht können wir die Information ja bald brauchen...

Irgendwann in den Siebzigern sind wir mal mit fünf Siegen in die Saison gestartet, wenn ich mich recht erinnere.


Genau 1976/77. Und dann verloren wir bei Tennis Borussia Berlin und die schöne Serie war dahin.




Noch besser. Das kann uns ja diesmal nicht passieren. Tennis Borussia wird unsere Kreise nicht stören.


Genau. Ich weiß aber nicht, ob wir dazwischen auch noch mal fünf Siege hintereinander hatten. Könnte mir vorstellen, dass wir das in unserer Meistersaison auch geschafft haben. Oder eben in der 2. Liga.

#4369 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von AbuHaifa 22.01.2018 21:31

avatar

1977/78 haben wir auch fünf Siege in Serie gehabt. Den Anfang machte das 5:2 am Böckelberg.

#4370 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Hermes 22.01.2018 21:41

avatar

Jetzt hab ich auch mal Google angeworfen. Die längste Sieges-Serie scheinen wir 1969/70 gehabt zu haben: Sieben Siege am Stück!

7 Siege in Folge (in einer Saison )
1. Bundesliga 1969/1970 21 1. FC Köln TSV 1860 München 2:1
1. Bundesliga 1969/1970 22 Alemannia Aachen 1. FC Köln 1:3
1. Bundesliga 1969/1970 23 1. FC Köln Hertha BSC Berlin 5:1
1. Bundesliga 1969/1970 24 VfB Stuttgart 1. FC Köln 0:3
1. Bundesliga 1969/1970 25 1. FC Köln Rot-Weiß Essen 5:2
1. Bundesliga 1969/1970 26 1. FC Köln Hannover 1896 5:0
1. Bundesliga 1969/1970 27 Hamburger SV 1. FC Köln 2:5

#4371 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von dropkick murphy 23.01.2018 02:39

avatar

Zitat von AbuHaifa

Zitat von smokie
@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....

Tja, während Stöger drei Jahre zur Heiligenverehrung brauchte, schafft Ruthenbeck das in drei Spielen.


Autsch!
Selten solch‘ einen Stuss gelesen!

#4372 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von l#seven 23.01.2018 06:44

avatar

Zitat von smokie
@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....



Lehmann hätte ohne jeden Zweifel in der Startelf gestanden...da sind wir uns doch einig, oder? Die BVB-Trainer-Fans müssen damit leben, dass Ruthenbeck ein paar Dinge anders macht und damit sogar erstmal erfolgreich ist.
Ob der nachhaltig erfolgreich ist - keine Ahnung. Ich bin mir aber relativ sicher, wer im Sommer wieder auf dem Markt sein wird...

#4373 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von smokie 23.01.2018 08:48

avatar

Zitat von l#seven

Zitat von smokie
@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....



Lehmann hätte ohne jeden Zweifel in der Startelf gestanden...da sind wir uns doch einig, oder? Die BVB-Trainer-Fans müssen damit leben, dass Ruthenbeck ein paar Dinge anders macht und damit sogar erstmal erfolgreich ist.
Ob der nachhaltig erfolgreich ist - keine Ahnung. Ich bin mir aber relativ sicher, wer im Sommer wieder auf dem Markt sein wird...



In dem Fall sind wir uns da nicht einig, weil Stöger ja gerade WEGEN seiner Art wohl nicht die Sieger-Elf vom Derby verändert hätte. Zoller hätte aber wohl wieder gespielt, trotz schwacher Leistung im vorigen Spiel. Is aber genauso Geräten wie von dir. Den Satz „womit die BVB-Trainer-Fans leben müssen...“ verstehe ich nicht, finde ihn aber auf den ersten Blick ziemlich dämlich

#4374 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von smokie 23.01.2018 08:49

avatar

Zitat von dropkick murphy

Zitat von AbuHaifa

Zitat von smokie
@Abu
Ich verstehe auch nicht so ganz, warum man es bzgl Stöger nicht bei sinnvoller Kritik belassen kann. Warum kann man nicht weiterhin bei Dingen bleiben, die zur Kritik berechtigen? Das Betrifft eben Mere in diesem Fall und genauso die Lehmann für Osako Auswechslung am WE, bei der unter Stöger automatisch alle aufgeschrien hätten....

Tja, während Stöger drei Jahre zur Heiligenverehrung brauchte, schafft Ruthenbeck das in drei Spielen.


Autsch!
Selten solch‘ einen Stuss gelesen!



Is nur was überspitzt

#4375 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Fokus) von Aixbock 23.01.2018 12:33

avatar

Also der Hollerbach hat gerade gesagt, er sei ziemlich sicher, daß der HSV die Klasse halte.

Was will man da machen? Hoffen wir also auf Mainz und Wolfsburg.

Aixbock

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz