Seite 23 von 54
#551 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 11:45

avatar

Zitat von Kohlenbock

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Palpatine
Nur ist das Beispiel des syrischen Bademeisters der Einzelfall.

Dieses Beispiel zeigt, wie es bedauerlich wirklich ist:


https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...weigern-arbeit/

http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...e-a1923548.html


So ist es halt im Normalfall. Genauso wie die den Lidl stürmen und nicht zahlen wollen und skandieren, daß Merkel bezahlen würde. Hatten wir ja leider bereits vor Ort erlebt.

Junge Freiheit!




epochtimes ist eher noch schlimmer.
Wenn solche Quellen herangezogen werden, ist jede vernünftige Diskussion sinnlos.
Die verschweigen nicht nur Meldungen, wie manche anderen Medien auch ab und an. Die erfinden Horror-Geschichten, schüren ganz bewusst Ängste, um den braunen Mob zu bedienen.


Kannte ich noch nicht.

Ich bin übrigens dafür, diesen Thread zu schließen. Alle Argumente sind nach einem Jahr ausgetauscht und im Moment dient er eigentlich nur noch dazu, braune Propaganda zu verbreiten.

#552 RE: Welcome Refugees von hoffnung83 19.08.2016 12:04

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Kohlenbock

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Palpatine
Nur ist das Beispiel des syrischen Bademeisters der Einzelfall.

Dieses Beispiel zeigt, wie es bedauerlich wirklich ist:


https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...weigern-arbeit/

http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...e-a1923548.html


So ist es halt im Normalfall. Genauso wie die den Lidl stürmen und nicht zahlen wollen und skandieren, daß Merkel bezahlen würde. Hatten wir ja leider bereits vor Ort erlebt.

Junge Freiheit!




epochtimes ist eher noch schlimmer.
Wenn solche Quellen herangezogen werden, ist jede vernünftige Diskussion sinnlos.
Die verschweigen nicht nur Meldungen, wie manche anderen Medien auch ab und an. Die erfinden Horror-Geschichten, schüren ganz bewusst Ängste, um den braunen Mob zu bedienen.


Kannte ich noch nicht.

Ich bin übrigens dafür, diesen Thread zu schließen. Alle Argumente sind nach einem Jahr ausgetauscht und im Moment dient er eigentlich nur noch dazu, braune Propaganda zu verbreiten.


Die Frage ist doch: Ab wann/wo beginnt die sogenannte braune Propaganda???

#553 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 12:15

avatar

Zitat von hoffnung83

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Kohlenbock

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Palpatine
Nur ist das Beispiel des syrischen Bademeisters der Einzelfall.

Dieses Beispiel zeigt, wie es bedauerlich wirklich ist:


https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...weigern-arbeit/

http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...e-a1923548.html


So ist es halt im Normalfall. Genauso wie die den Lidl stürmen und nicht zahlen wollen und skandieren, daß Merkel bezahlen würde. Hatten wir ja leider bereits vor Ort erlebt.

Junge Freiheit!




epochtimes ist eher noch schlimmer.
Wenn solche Quellen herangezogen werden, ist jede vernünftige Diskussion sinnlos.
Die verschweigen nicht nur Meldungen, wie manche anderen Medien auch ab und an. Die erfinden Horror-Geschichten, schüren ganz bewusst Ängste, um den braunen Mob zu bedienen.


Kannte ich noch nicht.

Ich bin übrigens dafür, diesen Thread zu schließen. Alle Argumente sind nach einem Jahr ausgetauscht und im Moment dient er eigentlich nur noch dazu, braune Propaganda zu verbreiten.


Die Frage ist doch: Ab wann/wo beginnt die sogenannte braune Propaganda???


Wenn ich zum Beispiel behaupten würde, dass Juden Diebe sind, weil mir neulich ein gewisser Aaron das Handy geklaut hat.

#554 RE: Welcome Refugees von Billy Goat 19.08.2016 12:22

Euer Problem ist, dass keiner von beiden Seiten in der Lage zu sein scheint, die Meinung des Anderen auch nur in Ansätzen zu respektieren.
Für Euch scheint es hier nur die klar abgegrenzten Grabenkämpfe zwischen schwarz (bzw. braun) und weiß zu geben. Was dazwischen liegt wird über kurz oder lang damit erschlagen, dass da nur eine rechte Gesinnung hinter stecken kann.
Abu, Du musst doch nun einmal zugeben, dass durch die grosse Anzahl an Flüchtlingen hier derzeit deutlich mehr Probleme als Lösungen vorzufinden sind. Und zugeben musst Du auch, dass durchaus auch in seriösen Medien diese Probleme kundgetan werden.
Ich bin wie viele Andere der Meinung, dass der größte Teil der Flüchtlinge guten Willens ist, sich hier eine Zukunft aufzubauen und sich einzugliedern. Und die Eingliederung in unsere Gesellschaft und unsere Art zu leben ist da für mich eine Grundbedingung!
Genauso bin ich aber auch davon überzeugt, dass unter den Flüchtlingen eine nennenswerte Zahl von Menschen ist, die dieses System mißachten. Sie mißachten hier unsere Art zu leben, sie mißachten die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft und damit unsere Philosophie eines harmonischen Miteinanders und sie mißachten unsere Bereitschaft zur Integration. Das ist doch wohl kein Geheimnis und kannst Du auch nicht leugnen. Und von diesen Leuten muss man sich trennen. Ohne wenn und aber.
Nicht alle, die sich sorgen, sind wie Kanzler oder anno gepolt.
Aber dieses ständige Totschlagargument, dass jeder der sich nicht so hoffnungsfroh zu dieser Thematik äußert wohl auf der rechten Strassenseite wohnen muss, nervt!
Ich bleibe dabei: Schönrednerei der Situation ist in diesem Zusammenhang genauso wenig angebracht wie die pauschale Aburteilung der Flüchtlinge als Problemmasse.

#555 RE: Welcome Refugees von hoffnung83 19.08.2016 12:23

Zitat von AbuHaifa

Zitat von hoffnung83

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Kohlenbock

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Palpatine
Nur ist das Beispiel des syrischen Bademeisters der Einzelfall.

Dieses Beispiel zeigt, wie es bedauerlich wirklich ist:


https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...weigern-arbeit/

http://www.epochtimes.de/politik/deutsch...e-a1923548.html


So ist es halt im Normalfall. Genauso wie die den Lidl stürmen und nicht zahlen wollen und skandieren, daß Merkel bezahlen würde. Hatten wir ja leider bereits vor Ort erlebt.

Junge Freiheit!




epochtimes ist eher noch schlimmer.
Wenn solche Quellen herangezogen werden, ist jede vernünftige Diskussion sinnlos.
Die verschweigen nicht nur Meldungen, wie manche anderen Medien auch ab und an. Die erfinden Horror-Geschichten, schüren ganz bewusst Ängste, um den braunen Mob zu bedienen.


Kannte ich noch nicht.

Ich bin übrigens dafür, diesen Thread zu schließen. Alle Argumente sind nach einem Jahr ausgetauscht und im Moment dient er eigentlich nur noch dazu, braune Propaganda zu verbreiten.


Die Frage ist doch: Ab wann/wo beginnt die sogenannte braune Propaganda???


Wenn ich zum Beispiel behaupten würde, dass Juden Diebe sind, weil mir neulich ein gewisser Aaron das Handy geklaut hat.


Im umgekehrten Fall:
Menschen als Nazis zu bezeichnen (brauner .....) die die Abschiebung kriminelle Ausländer oder nicht anerkannte Asylanten fordern!

#556 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 12:37

avatar

«Rassismus umfasst Ideologien und Praxisformen auf der Basis der
Konstruktion von Menschengruppen als Abstammungs- und
Herkunftsgemeinschaften, denen kollektive Merkmale zugeschrieben werden,
die implizit oder explizit bewertet und als nicht oder nur schwer
veränderbar interpretiert werden.»
(Johannes Zerger, Was ist Rassismus?,
Göttingen 1997, S.81).

#557 RE: Welcome Refugees von hoffnung83 19.08.2016 12:43

Zitat von AbuHaifa
«Rassismus umfasst Ideologien und Praxisformen auf der Basis der
Konstruktion von Menschengruppen als Abstammungs- und
Herkunftsgemeinschaften, denen kollektive Merkmale zugeschrieben werden,
die implizit oder explizit bewertet und als nicht oder nur schwer
veränderbar interpretiert werden.»
(Johannes Zerger, Was ist Rassismus?,
Göttingen 1997, S.81).

Stimmt, hier fehlen aber noch welche Formen!
z.b Armut! Wenn man eine WM austrägt, wie in Brasilien und die Eintrittsticket so Teuer sind, dass sich diese nur NOCH gewisse Gruppen leisten können!

#558 RE: Welcome Refugees von dropkick murphy 19.08.2016 13:04

avatar

Zitat von hoffnung83
Menschen als Nazis zu bezeichnen (brauner .....) die die Abschiebung kriminelle Ausländer oder nicht anerkannte Asylanten fordern!

Ich fordere ebenso kriminelle Ausländer abzuschieben,die ihre (mehrmalige)Chance zur Rehabilitation vertan haben.

Deutschland ist ein Land derer,die mit seiner Justiz relativ lange Geduld mit renintenten Ausländern aufbringt!

Das aber hat mit einer politischen Einstellung rein gar nichts zu tun,es geht hier nur um menschlichen Verstand!

....dasselbe würde ich natürlich mit permanent,kriminellen Deutschen tun....geht aber leider nicht!

#559 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 13:24

avatar

Ich möchte hier noch mal auf die Junge Freiheit eingeht, die der Kanzler ja so toll findet, weil sie so anders ist als die anderen. Wie ich gerade gesehen habe, hat die JF in letzter Zeit zwar massiv den Bombenanschlag von Ansbach und die Beil-Attacke von Würzburg für ihre Zwecke ausgeschlachtet.

Merkwürdigerweise findet man aber, so weit ich gesehen habe, nichts über die Hintergründe des Anschlags in München, obwohl dort doch viel mehr Menschen umgekommen sind. So erfahren die Leser der Jungen Freiheit nicht, dass der Täter ein Rechtsradikaler war und stolz mit dem Gröfaz am selben Datum Geburtstag zu haben. Die JF hielt es auch für nicht berichtenswert, dass er die AfD gut fand und Muslime hasste. Ebenso wenig, dass die Opfer allesamt einen Migrationshintergrund hatten. Alles das steht nicht in der Jungen Freiheit.

#560 RE: Welcome Refugees von Palpatine 19.08.2016 14:13

avatar

Zitat von AbuHaifa
Ich möchte hier noch mal auf die Junge Freiheit eingeht, die der Kanzler ja so toll findet, weil sie so anders ist als die anderen. Wie ich gerade gesehen habe, hat die JF in letzter Zeit zwar massiv den Bombenanschlag von Ansbach und die Beil-Attacke von Würzburg für ihre Zwecke ausgeschlachtet.

Merkwürdigerweise findet man aber, so weit ich gesehen habe, nichts über die Hintergründe des Anschlags in München, obwohl dort doch viel mehr Menschen umgekommen sind. So erfahren die Leser der Jungen Freiheit nicht, dass der Täter ein Rechtsradikaler war und stolz mit dem Gröfaz am selben Datum Geburtstag zu haben. Die JF hielt es auch für nicht berichtenswert, dass er die AfD gut fand und Muslime hasste. Ebenso wenig, dass die Opfer allesamt einen Migrationshintergrund hatten. Alles das steht nicht in der Jungen Freiheit.

Abu, ich finde de Junge Freiheit weder besonders toll oder sonstwas. Ich lese aber auch solche Seiten, da sie kritischer mit der Situation umgehen und nicht alles beschönigen. Genauso wie es Kopp, Compact, Anonymous und Co. machen.

#561 RE: Welcome Refugees von lindenthal 19.08.2016 15:25

Zitat von Palpatine
mit der Situation umgehen und nicht alles beschönigen. Genauso wie es Kopp, Compact, Anonymous und Co. machen.


jetzt hat du aber auch alle top-anlaufstellen für rechte, "systemkritiker", verschwörungstheoretiker und besorgte bürger aufgezählt. wenn du so seiten wirklich als unabhängige, kritische und vorallem intelligente quellen siehst, bist du entweder komplett verblendet oder dumm wie ein stück scheisse. oder beides.

#562 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 16:34

avatar

Zitat von Billy Goat
Euer Problem ist, dass keiner von beiden Seiten in der Lage zu sein scheint, die Meinung des Anderen auch nur in Ansätzen zu respektieren.
Für Euch scheint es hier nur die klar abgegrenzten Grabenkämpfe zwischen schwarz (bzw. braun) und weiß zu geben. Was dazwischen liegt wird über kurz oder lang damit erschlagen, dass da nur eine rechte Gesinnung hinter stecken kann.
Abu, Du musst doch nun einmal zugeben, dass durch die grosse Anzahl an Flüchtlingen hier derzeit deutlich mehr Probleme als Lösungen vorzufinden sind. Und zugeben musst Du auch, dass durchaus auch in seriösen Medien diese Probleme kundgetan werden.
Ich bin wie viele Andere der Meinung, dass der größte Teil der Flüchtlinge guten Willens ist, sich hier eine Zukunft aufzubauen und sich einzugliedern. Und die Eingliederung in unsere Gesellschaft und unsere Art zu leben ist da für mich eine Grundbedingung!
Genauso bin ich aber auch davon überzeugt, dass unter den Flüchtlingen eine nennenswerte Zahl von Menschen ist, die dieses System mißachten. Sie mißachten hier unsere Art zu leben, sie mißachten die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft und damit unsere Philosophie eines harmonischen Miteinanders und sie mißachten unsere Bereitschaft zur Integration. Das ist doch wohl kein Geheimnis und kannst Du auch nicht leugnen. Und von diesen Leuten muss man sich trennen. Ohne wenn und aber.
Nicht alle, die sich sorgen, sind wie Kanzler oder anno gepolt.
Aber dieses ständige Totschlagargument, dass jeder der sich nicht so hoffnungsfroh zu dieser Thematik äußert wohl auf der rechten Strassenseite wohnen muss, nervt!
Ich bleibe dabei: Schönrednerei der Situation ist in diesem Zusammenhang genauso wenig angebracht wie die pauschale Aburteilung der Flüchtlinge als Problemmasse.

In Post 544 habe ich doch genau das getan. Ich schreibe doch, dass niemand ernsthaft bestreiten kann, dass es schwarze Schafe unter den Flüchtlingen gibt. Aber es sind doch nun mal die allermeisten, die keine Probleme machen.

#563 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 16:43

avatar

Zitat von lindenthal

Zitat von Palpatine

Zitat von AbuHaifa
mit der Situation umgehen und nicht alles beschönigen. Genauso wie es Kopp, Compact, Anonymous und Co. machen.


jetzt hat du aber auch alle top-anlaufstellen für rechte, "systemkritiker", verschwörungstheoretiker und besorgte bürger aufgezählt. wenn du so seiten wirklich als unabhängige, kritische und vorallem intelligente quellen siehst, bist du entweder komplett verblendet oder dumm wie ein stück scheisse. oder beides.




Nur damit es keine Missverständnisse gibt: Das Zitat mit Kopp und Konsorten ist nicht von mir.

#564 RE: Welcome Refugees von derpapa 19.08.2016 17:45

avatar

Es sind zu viele zu schnell. 1,2 Mio im Jahr, da brauch sich niemand über Widerstand wundern, außer vielleicht der Dingens aus dem Forum hier.
Nu gibt es hier neben dem Dingens, der aus rein menschlichen Überlegungen gar niemanden an der Grenze abweisen will, noch Leute, denen sind auch 120 Flüchtlinge schon zu viel. Ich halte beide Seiten für gleich gefährlich.

Im Moment wird ja hier mehr verlinkt als ne eigene Meinung zu vertreten, besonders von denen, die hinter jedem Schnäuzer einen Attentäter vermuten. Das ist in meinen Augen Hetze, nix anderes. Die hetzen so lange, bis Ihresgleichen dann mal wie letztens in den USA einen Imam umnieten. Von sowas wird natürlich nur in islamischen Ländern berichtet, damit deren Hetzer dann wieder einem Ungläubigen die Kehle durchschneiden. So schaukelt sich das hoch und dann haben sie was sie wollten.

Die anderen, also die, die nu jeden herein bitten und mit Willkommens-Schildern parat standen, von denen hört man im Moment irgendwie gar nix mehr, ausser einem verzweifelten ´Wir schaffen das´. Nur das WIE, das hat uns noch nie einer erklärt. Uns hat aber auch noch nie einer gefragt, ob wir das mit den 1,2 Mio im Jahr überhaupt schaffen wollen. Ich vermute deshalb, dass den Hereinspaziert-Unterstützern der eigene Staat schurzpiepegal ist, sie gehen lieber beleidigt unter und schimpfen auf das Braune Gesocks, das langsam die Oberhand gewinnt.

Das wäre ja auch doof, wenn 80 Prozent der Gefragten nein sagen würden und damit feststünde, dass hier fast nur Nazis leben würden. Ganz Europa ist nazi-verseucht, die USA, Russland und die Golfstaaten sowieso. Keiner nimmt viele Flüchtlinge. Nur wir, die Ur-Nazis, wir nehmen gleich ne ganze Million im Jahr. Hätte nie gedacht, dass Nazis bei Flüchtlingen, besonders muslimischen Flüchtlingen, so beliebt sein würden. Andererseits - bei unserer Vergangenheit...

Langer Rede, kurzer Sinn: Grenzen kontrollieren, auch wenn´s schwer fällt, häßliche Bilder zu ertragen. Und ne Quote für Einwanderer. Aber keine 1,2 Mio im Jahr.

#565 RE: Welcome Refugees von lindenthal 19.08.2016 18:18

Zitat von AbuHaifa

Zitat von lindenthal

Zitat von Palpatine
mit der Situation umgehen und nicht alles beschönigen. Genauso wie es Kopp, Compact, Anonymous und Co. machen.


jetzt hat du aber auch alle top-anlaufstellen für rechte, "systemkritiker", verschwörungstheoretiker und besorgte bürger aufgezählt. wenn du so seiten wirklich als unabhängige, kritische und vorallem intelligente quellen siehst, bist du entweder komplett verblendet oder dumm wie ein stück scheisse. oder beides.




Nur damit es keine Missverständnisse gibt: Das Zitat mit Kopp und Konsorten ist nicht von mir.[/quote]
natürlich, war mir klar. blöde zitierform.

#566 RE: Welcome Refugees von Kohlenbock 19.08.2016 18:32

Zitat von lindenthal

natürlich, war mir klar. blöde zitierform.



Ich habe die Beiträge entsprechend geändert.

#567 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 18:56

avatar

Zitat von derpapa
Es sind zu viele zu schnell. 1,2 Mio im Jahr, da brauch sich niemand über Widerstand wundern, außer vielleicht der Dingens aus dem Forum hier.
Nu gibt es hier neben dem Dingens, der aus rein menschlichen Überlegungen gar niemanden an der Grenze abweisen will, noch Leute, denen sind auch 120 Flüchtlinge schon zu viel. Ich halte beide Seiten für gleich gefährlich.

Im Moment wird ja hier mehr verlinkt als ne eigene Meinung zu vertreten, besonders von denen, die hinter jedem Schnäuzer einen Attentäter vermuten. Das ist in meinen Augen Hetze, nix anderes. Die hetzen so lange, bis Ihresgleichen dann mal wie letztens in den USA einen Imam umnieten. Von sowas wird natürlich nur in islamischen Ländern berichtet, damit deren Hetzer dann wieder einem Ungläubigen die Kehle durchschneiden. So schaukelt sich das hoch und dann haben sie was sie wollten.

Die anderen, also die, die nu jeden herein bitten und mit Willkommens-Schildern parat standen, von denen hört man im Moment irgendwie gar nix mehr, ausser einem verzweifelten ´Wir schaffen das´. Nur das WIE, das hat uns noch nie einer erklärt. Uns hat aber auch noch nie einer gefragt, ob wir das mit den 1,2 Mio im Jahr überhaupt schaffen wollen. Ich vermute deshalb, dass den Hereinspaziert-Unterstützern der eigene Staat schurzpiepegal ist, sie gehen lieber beleidigt unter und schimpfen auf das Braune Gesocks, das langsam die Oberhand gewinnt.

Das wäre ja auch doof, wenn 80 Prozent der Gefragten nein sagen würden und damit feststünde, dass hier fast nur Nazis leben würden. Ganz Europa ist nazi-verseucht, die USA, Russland und die Golfstaaten sowieso. Keiner nimmt viele Flüchtlinge. Nur wir, die Ur-Nazis, wir nehmen gleich ne ganze Million im Jahr. Hätte nie gedacht, dass Nazis bei Flüchtlingen, besonders muslimischen Flüchtlingen, so beliebt sein würden. Andererseits - bei unserer Vergangenheit...

Langer Rede, kurzer Sinn: Grenzen kontrollieren, auch wenn´s schwer fällt, häßliche Bilder zu ertragen. Und ne Quote für Einwanderer. Aber keine 1,2 Mio im Jahr.

Die Zahlen sind doch stark rückläufig in diesem Jahr. Es können inzwischen Notunterkünfte geschlossen werden, viele Turnhallen sind wieder frei. Alle Grenzen werden entlang der sogenannten Balkan-Route kontrolliert. Deine Forderungen sind doch praktisch alle erfüllt.

#568 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 18:58

avatar

Zitat von Kohlenbock

Zitat von lindenthal

natürlich, war mir klar. blöde zitierform.



Ich habe die Beiträge entsprechend geändert.


Sach mal, kannst du mir sagen, warum bei mir im Text manchmal ein "quote" auftaucht?

#569 RE: Welcome Refugees von Kohlenbock 19.08.2016 19:11

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Kohlenbock

Zitat von lindenthal

natürlich, war mir klar. blöde zitierform.



Ich habe die Beiträge entsprechend geändert.


Sach mal, kannst du mir sagen, warum bei mir im Text manchmal ein "quote" auftaucht?


Das liegt wohl daran, dass falsch zitiert wurde, bzw. wenn man Teile, die nicht zitiert werden sollen, raus nimmt. Zu jedem Post gehört ein "quote" am Anfang und eins am Ende. Das am Ende wird oft drin gelassen, passiert mir auch ab und an.
Kann man aber selbst wieder beheben, indem man den Beitrag bearbeitet.

#570 RE: Welcome Refugees von AbuHaifa 19.08.2016 19:35

avatar

Zitat von Kohlenbock

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Kohlenbock

Zitat von lindenthal

natürlich, war mir klar. blöde zitierform.



Ich habe die Beiträge entsprechend geändert.


Sach mal, kannst du mir sagen, warum bei mir im Text manchmal ein "quote" auftaucht?


Das liegt wohl daran, dass falsch zitiert wurde, bzw. wenn man Teile, die nicht zitiert werden sollen, raus nimmt. Zu jedem Post gehört ein "quote" am Anfang und eins am Ende. Das am Ende wird oft drin gelassen, passiert mir auch ab und an.
Kann man aber selbst wieder beheben, indem man den Beitrag bearbeitet.


Aha. Danke.

#571 RE: Welcome Refugees von derpapa 19.08.2016 19:55

avatar

Zitat von AbuHaifa


Die Zahlen sind doch stark rückläufig in diesem Jahr. Es können inzwischen Notunterkünfte geschlossen werden, viele Turnhallen sind wieder frei. Alle Grenzen werden entlang der sogenannten Balkan-Route kontrolliert. Deine Forderungen sind doch praktisch alle erfüllt.

Ja, rückläufig sind sie, weil die Grenzen geschlossen wurden und man sich mit der Türkei auf einen Handel eingelassen hat. Mich wundert ja nicht, dass das die Zahlen zurückgehen, sondern dass die Befürworter der eher offenen Grenzen jetzt mit rückläufigen Flüchtlingszahlen argumentieren, die nur deshalb zustande gekommen sind, weil Mittel eingesetzt wurden, die sie strikt abgelehnt haben, die sie vor nem Jahr als unmöglich vorher gesagt haben oder als Populismus oder Stammtischparolen abgetan haben und zT auch heute noch tun. Kannst du dich hoffentlich noch dran erinnern.

Ich möchte aber keine von der Türkei kontrollierten EU-Aussengrenzen, das sollten wir dann schon selbst übernehmen, wenn uns was an der EU liegt.

Außerdem hab ich, wie du weißt, ne Islamphobie (die der Erdogan noch befeuert). Wahrscheinlich als Folge einer ev-freikirchliche Phobie, die mich in früher Kindheit befiel . Wer also heute die Religion über den Staat stellt, den will ich hier schon mal gar nicht haben. Die sollen zurück in ihren Gottesstaat oder besser gleich da bleiben.

Aber das haben wir doch schon alles durch gekaut, macht also eh keinen Sinn. Gleich kommt wieder der Anno oder der Palpadingens, stellen nen Link ein und teilen größtenteils meine Meinung. Man hat es nicht einfach.

#572 RE: Welcome Refugees von Anno2016 20.08.2016 16:14

Zitat von derpapa

Zitat von AbuHaifa


Die Zahlen sind doch stark rückläufig in diesem Jahr. Es können inzwischen Notunterkünfte geschlossen werden, viele Turnhallen sind wieder frei. Alle Grenzen werden entlang der sogenannten Balkan-Route kontrolliert. Deine Forderungen sind doch praktisch alle erfüllt.

Ja, rückläufig sind sie, weil die Grenzen geschlossen wurden und man sich mit der Türkei auf einen Handel eingelassen hat. Mich wundert ja nicht, dass das die Zahlen zurückgehen, sondern dass die Befürworter der eher offenen Grenzen jetzt mit rückläufigen Flüchtlingszahlen argumentieren, die nur deshalb zustande gekommen sind, weil Mittel eingesetzt wurden, die sie strikt abgelehnt haben, die sie vor nem Jahr als unmöglich vorher gesagt haben oder als Populismus oder Stammtischparolen abgetan haben und zT auch heute noch tun. Kannst du dich hoffentlich noch dran erinnern.

Ich möchte aber keine von der Türkei kontrollierten EU-Aussengrenzen, das sollten wir dann schon selbst übernehmen, wenn uns was an der EU liegt.

Außerdem hab ich, wie du weißt, ne Islamphobie (die der Erdogan noch befeuert). Wahrscheinlich als Folge einer ev-freikirchliche Phobie, die mich in früher Kindheit befiel .Wer also heute die Religion über den Staat stellt, den will ich hier schon mal gar nicht haben. Die sollen zurück in ihren Gottesstaat oder besser gleich da bleiben.

Aber das haben wir doch schon alles durch gekaut, macht also eh keinen Sinn. Gleich kommt wieder der Anno oder der Palpadingens, stellen nen Link ein und teilen größtenteils meine Meinung. Man hat es nicht einfach.


Ne papa, ich stell keinen link rein.
Das Leben ist zu kurz um sich noch weiter aufzuregen.
Die Geschichte ist schon geschrieben.
Also lasst uns Party machen bis zum bitteren Ende.

#573 RE: Welcome Refugees von Anno2016 20.08.2016 18:24

Zitat von AbuHaifa

Zitat von dropkick murphy
Schade....

Nee,
du hast Recht...um deinen Ruf hier mache ich mir wirklich keine "Sorgen"!

Das ist doch typisch: Sie können Öl ins Feuer kippen, aber Lösungen haben sie keine.


Doch, ich hab eine Lösung Abu, und diese ist sehr einfach.
Immer so weitermachen. Dann löst sich alles von alleine auf.
Auf die eine oder andere Weise.
-----------------------------------------------------------------
Schon wieder kein link. Mist (ich hätte soviele im Angebot)

#574 RE: Welcome Refugees von Palpatine 21.08.2016 17:56

avatar

Wen wundert es - mehrere 100.000 junge, kräftige und kampffähige ,Flüchtlinge' sind ins Land geschleust worden. Dazu ist es ein offenes Geheimnis (und von der Regierung vertuscht) dass große Waffenlager in Moscheen und ,Kulturvereinen' gebunkert sind - diese sollen koordiniert zum Einsatz kommen gegen Europäische Bürger. Dann bin ich gespannt was unsere ,Exekutive' dann dem entgegenzusetzen hat. Scheinbar ist das Kind längst in den Brunnen gefallen - Volksverräterin Frau Ferkel sei Dank! Bald wird es knallen.Sage ich seit 1 Jahr!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/katastrophenfall-bevoelkerung-soll-vorraete-anlegen-a-1108760.html

#575 RE: Welcome Refugees von Kohlenbock 21.08.2016 18:33

Zitat von Palpatine
Wen wundert es - mehrere 100.000 junge, kräftige und kampffähige ,Flüchtlinge' sind ins Land geschleust worden. Dazu ist es ein offenes Geheimnis (und von der Regierung vertuscht) dass große Waffenlager in Moscheen und ,Kulturvereinen' gebunkert sind - diese sollen koordiniert zum Einsatz kommen gegen Europäische Bürger. Dann bin ich gespannt was unsere ,Exekutive' dann dem entgegenzusetzen hat. Scheinbar ist das Kind längst in den Brunnen gefallen - Volksverräterin Frau Ferkel sei Dank! Bald wird es knallen.Sage ich seit 1 Jahr!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/katastrophenfall-bevoelkerung-soll-vorraete-anlegen-a-1108760.html



Du bist doch nicht ganz dicht.
Kannst Du Deinen verbalen Müll nicht wenigstens ohne Beleidigungen unter das Volk bringen?

Was bist Du nur für ein armseliges Geschöpf.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz