Seite 25 von 52
#601 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Aixbock 20.11.2017 17:55

avatar

Zitat von nobby stiles
Was war gestern mit Werder? Wieso geht das plötzlich?
Und das war nicht nur Max Kruse

Selbst wenn es Kruse war, stellt sich immer noch die Frage an unsere Verantwortlichen: Warum hat Werder einen solchen Stürmer verpflichten können und wir nicht?

Aixbock

#602 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Westerwald-Jupp 20.11.2017 18:11

Wir wissen doch letztlich alle nicht, ob sich ein Trainerwechsel nun positiv auswirken oder der Mannschaft den Rest geben würde. Das Problem haben die Verantwortlichen doch auch. Sie wissen nicht was sie tun sollen. Wenn sie an Stöger festhalten könnte dies natürlich als Signal gewertet werden, dass man sich irgendwie schon mit dem Abstieg abgefunden hat und die Spieler könnten sich entsprechend einrichten. Genauso könnte sich eine klare Positionierung pro Stöger ohne Wenn und aber auch positiv auswirken und den Druck nehmen, der momentan auf jedem verfickten Spieltag lastet und in Kombi mit dem wohl menschlich guten Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer neue Energie freisetzen, wenn .. ja wenn denn endlich mal 2 Spiele erfolgreich gestaltet werden könnten. Ich weiß es auch nicht und daher bin ich gegen Aktionismus im Hinblick auf neuen Trainer und neue Spieler in der WP. Davon hatten wir in unserer Historie schon genug. Nein, ich bin dafür es spürbar anders zu machen. Es muss m.E. bei gründlicher Abwägung deutlich mehr für einen Trainerwechsel sprechen als dagegen und das sehe ich nicht. Das Argument, dass es so jedenfalls nicht weitergehen und es schlimmer ja nicht werden könne, überzeugt mich nicht.

Gruß aus dem Westerwald!

#603 RE: Was machen mit Peter Stöger? von smokie 20.11.2017 18:29

avatar

Zitat von Aixbock

Zitat von nobby stiles
Was war gestern mit Werder? Wieso geht das plötzlich?
Und das war nicht nur Max Kruse

Selbst wenn es Kruse war, stellt sich immer noch die Frage an unsere Verantwortlichen: Warum hat Werder einen solchen Stürmer verpflichten können und wir nicht?

Aixbock



Was will man als Verantwortlicher da vernünftiges antworten? Mal klappt’s, mal nicht? Musste man diese Frage in den letzten beiden Jahren den jeweils anderen Verantwortlichen stellen? So ist halt das Transfergeschäft...wobei es für mich ja eher an den Zuspielern krankt

#604 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Aixbock 20.11.2017 18:40

avatar

Zitat von smokie

Zitat von Aixbock

Zitat von nobby stiles
Was war gestern mit Werder? Wieso geht das plötzlich?
Und das war nicht nur Max Kruse

Selbst wenn es Kruse war, stellt sich immer noch die Frage an unsere Verantwortlichen: Warum hat Werder einen solchen Stürmer verpflichten können und wir nicht?

Aixbock



Was will man als Verantwortlicher da vernünftiges antworten? Mal klappt’s, mal nicht? Musste man diese Frage in den letzten beiden Jahren den jeweils anderen Verantwortlichen stellen? So ist halt das Transfergeschäft...wobei es für mich ja eher an den Zuspielern krankt


Das ist richtig. Kruse indes ist auch ein guter Zuspieler.

Aixbock

#605 RE: Was machen mit Peter Stöger? von derpapa 20.11.2017 18:46

avatar

Zitat von Westerwald-Jupp
Wir wissen doch letztlich alle nicht, ob sich ein Trainerwechsel nun positiv auswirken oder der Mannschaft den Rest geben würde. Das Problem haben die Verantwortlichen doch auch. Sie wissen nicht was sie tun sollen. Wenn sie an Stöger festhalten könnte dies natürlich als Signal gewertet werden, dass man sich irgendwie schon mit dem Abstieg abgefunden hat und die Spieler könnten sich entsprechend einrichten. Genauso könnte sich eine klare Positionierung pro Stöger ohne Wenn und aber auch positiv auswirken und den Druck nehmen, der momentan auf jedem verfickten Spieltag lastet und in Kombi mit dem wohl menschlich guten Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer neue Energie freisetzen, wenn .. ja wenn denn endlich mal 2 Spiele erfolgreich gestaltet werden könnten. Ich weiß es auch nicht und daher bin ich gegen Aktionismus im Hinblick auf neuen Trainer und neue Spieler in der WP. Davon hatten wir in unserer Historie schon genug. Nein, ich bin dafür es spürbar anders zu machen. Es muss m.E. bei gründlicher Abwägung deutlich mehr für einen Trainerwechsel sprechen als dagegen und das sehe ich nicht. Das Argument, dass es so jedenfalls nicht weitergehen und es schlimmer ja nicht werden könne, überzeugt mich nicht.

Gruß aus dem Westerwald!

Erstmal vorne weg: Deine Beiträge sind immer ziemlich allererstesahnemäßig, Respekt!

Hieße der Trainer nicht Stöger, sondern Weinzierl, Labadia, Soldo oder Koller, dann wäre er längst entlassen. Ich glaube, wir hatten selten oder noch nie einen so sympatischen Typ auf der Trainerbank sitzen. Das hilft uns aber irgendwie nicht weiter, wir spielen seit langer Zeit einen ziemlich grausamen Kick und dafür ist nun mal der Trainer verantwortlich. Und ich finde, er macht auch nicht wenig Fehler, wie hier oft und gerne behauptet wird. Mir fällt da der ein oder andere Wechsel ein, der für mich völlig unverständlich bleibt(bin aber auch kein Experte, ist klar,ne!). Am Samstag traf es Özcan, während andere weiter stümpern durften. Oft wurden auch Aufstellungen in der HZ korrigiert, wenn es meistens schon zu spät war. Und ganz wichtigl: ich sehe keine spielerischen Entwicklungen und wir sind ziemlich weit unten, was das anbetrifft. Keine Idee, nix, gar nix.

Unser Totengräber ist ja schon gut entlohnt abgehauen. Das war auch so eine Lichtgestalt, wie sie hier so gerne gesehen werden. Am Ende haben sie uns alle in Liga 2 geführt, wie all die Jahre davor. Wenn der Düsseldorter Widerling schon die Mannschaft zwei Jahre hintereinander mit seinen Verstärkungen schwächt, dann erwarte ich, dass das jemand mitbekommt. Da gehört dann auch Stöger dazu. Finde ich, auch wenn ich kein Experte bin.

An Schaefer haben wir auch so lange festgehalten, bis wir wieder in Liga 2 waren, davor hatte es Finke nochmal verhindern können. Und an dem Punkt sind wir bald wieder. Nix spürbar anders, alles wie immer. Leider.

#606 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Aixbock 20.11.2017 19:00

avatar

Zitat von derpapa
Unser Totengräber ist ja schon gut entlohnt abgehauen. Das war auch so eine Lichtgestalt, wie sie hier so gerne gesehen werden. Am Ende haben sie uns alle in Liga 2 geführt, wie all die Jahre davor. Wenn der Düsseldorter Widerling schon die Mannschaft zwei Jahre hintereinander mit seinen Verstärkungen schwächt, dann erwarte ich, dass das jemand mitbekommt. Da gehört dann auch Stöger dazu. Finde ich, auch wenn ich kein Experte bin.

An Schaefer haben wir auch so lange festgehalten, bis wir wieder in Liga 2 waren, davor hatte es Finke nochmal verhindern können. Und an dem Punkt sind wir bald wieder. Nix spürbar anders, alles wie immer. Leider.

Schön auf den Punkt gebracht. Vor lauter "Spürbar-anders-sein-Wollen" erreicht man genau das Gegenteil: man bleibt, was man schon lange war, eine Fahrstuhlmannschaft. Und je mehr man anders sein will, desto mehr bleibt man so wie immer. Stoff für eine antike Tragödie.

Aixbock

#607 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 19:02

avatar

Zitat von smokie
Das ist eben das Problem gerade: Es passt eigentlich nirgendwo. Spieler treffen die falschen Entscheidungen, Stöger macht Fehler, Verletzungen, Video-Beweis....da passt gerade NICHTS

Es ist alles natürlich tatsächlich eine Verkettung vieler Umstände.
Rein interessehalber - welche Fehler siehst Du bei Stöger?

#608 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 19:09

avatar

Ich sehe eine gewisse Parallele zu unserem letzten Abstieg.

Irgendwie dachten alle den Trainer wird´s erwischen. Dann war Berlin zu Gast. In einem nervenaufreibenden Spiel haben wir gewonnen. Solbakken war gerettet...ok...Finke wurde am gleichen Abend entlassen. Solbakken blieb erst mal....der Rest ist Geschichte.

Es bleibt spannend.

#609 RE: Was machen mit Peter Stöger? von smokie 20.11.2017 19:32

avatar

Zitat von Caligula

Zitat von smokie
Das ist eben das Problem gerade: Es passt eigentlich nirgendwo. Spieler treffen die falschen Entscheidungen, Stöger macht Fehler, Verletzungen, Video-Beweis....da passt gerade NICHTS

Es ist alles natürlich tatsächlich eine Verkettung vieler Umstände.
Rein interessehalber - welche Fehler siehst Du bei Stöger?



Nur vorsichtshalber vorab: Ist natürlich sehr subjektives Laien-Empfinden, speziell bei Punkt 1. lacht sich wahrscheinlich jeder Trainer kaputt, weil es eben auch keiner macht....

1.) Er wechselt im Spiel zu wenig bzw. zu spät das Personal, wenn es nicht passt. Stöger ist überragend in der Menschenführung, er würde einem Spieler ganz sicher verklickern können, warum er mal früh oder sehr früh raus muss
2.) Die Nicht-Umstellung auf 3-5-2. Verletzungspech mal ausgenommen, passt unser Kader vom Personal und der eingekauften Quantität am besten zu diesem System. Ich habe hier auch keine Testphase in der Vorbereitung gesehen, die in diese Richtung ging
3.) Die Änderung der Berlin-Aufstellung. In einer „normalen“ Saison hätte ich die Umstellung „ok“ gefunden und unter normaler Rotation verbucht. In unserer REALEN Situation, nach so vielen Misserfolgen, habe ich nicht verstanden, warum er nach einem ENDLICH geschafften Sieg etwas umstellt.
4.) Der „Scheissegal-Versuch“. Es läuft ja nunmal nicht. Warum probiert er nichtmal was „abgefahrenes“? So wie Ancelotti (ich weiß, ist abstrakt und auf ganz anderem Niveau) in Paris? Einfach mal mit Queiros für Sörensen und Mere und Özcan in der Mitte ZUM BEISPIEL. Nicht als Signalwirkung für uns nach dem Motto „ich zeige allen, dass ich alles probiere“, sondern einfach mal vor die Mannschaft treten und sagen „Leute, ich weiß, dass ihr euch alle voll reinhaut, aber der Erfolg kam noch nicht und im nächsten Spiel probieren wir mal was ganz anderes“. Oder so ähnlich. Wie gesagt, Menschenführung ist seine Stärke und ich erwarte, dass er sowas rüberbringen kann, ohne dass die Hälfte dann anfängt zu heulen, weil sie mal nicht spielt.
5.) Das Festhalten an Lehmann. Der ist einfach total drüber. Klar kann man das auf Alter und Langsamkeit schieben, aber der ist ja nicht um 10 Jahre gealtert seit letzter Saison. Der ist einfach auch nicht in Form! Es gelingt ihm nicht, Stabilität reinzubringen, auch nicht gegen langsamere Gegner. Der muss einfach mal raus. Ein Stressmacher ist er nicht, wo also ist das Problem? Klar, auch Koryphäen wie Hitzfeld haben immer schon an alternden Führungsspielern festgehalten, wo die Fan-Seele schon rumort hat, aber von psychologisch guten Coaches erwarte ich, dass die das rüberbringen können. Ging mit Maroh letztes Jahr doch auch.

#610 RE: Was machen mit Peter Stöger? von nobby stiles 20.11.2017 20:45

Wir können hier hin und her diskutieren wie wir wollen.
Die Tabelle zeigt die Wahrheit

#611 RE: Was machen mit Peter Stöger? von smokie 20.11.2017 20:50

avatar

Zitat von nobby stiles
Wir können hier hin und her diskutieren wie wir wollen.
Die Tabelle zeigt die Wahrheit


Bis nach Hertha können wir die Diskussion eh einfrieren

#612 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 22:14

ist die Spieler wollen weiter machen mit Stöger. Was mich umtreibt ist, dass er nach dem Erfolg im Pokal gegen Hertha die Mannschaft durchwürfelte.

#613 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 22:25

avatar

Zitat von TheMike
die Spieler wollen weiter machen mit Stöger.

Ich fände es fair, wenn Du Dein Wissen mit dem Forum teilst.

#614 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 22:42

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
die Spieler wollen weiter machen mit Stöger.

Ich fände es fair, wenn Du Dein Wissen mit dem Forum teilst.


Que?? Diverse Spieler haben sich geäußert zum Coach. Natürlich die präsenten Spieler, ob es im Kader wen gibt der Stöger zum Teufel wünscht ist mir unbekannt. Aber da auch sagte Leo z.B., da werden sie keinen finden. Bisher las ich nirgendswo einen anderen Status.

#615 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 23:01

avatar

Zitat von TheMike
Aber da auch sagte Leo z.B., da werden sie keinen finden. Bisher las ich nirgendswo einen anderen Status.

Glaube auch, dass Stöger bei vielen/den meisten Spieler beliebt ist. Frag aber sicherheitshalber auch mal Mere oder J.Horn um ihre Meinung. Oder Olkowski

Bedenke auch - was Spieler in Interviews sagen oder nicht sagen ist jetzt auch nicht soooooo wahnsinnig toller Fakt.

Ist doch wirklich absolut unvorstellbar, dass ein Spieler im Interview über den amtierenden Trainer irgendwas sagt, was auch nur im Entferntesten negativ interpretiert werden könnte. Sowas macht man aus Prinzip nicht, aber auch um nicht als Nestbeschmutzer zu gelten, der auf seinen Vorgesetzten mit dem Finger zeigt.

#616 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:07

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Aber da auch sagte Leo z.B., da werden sie keinen finden. Bisher las ich nirgendswo einen anderen Status.

Glaube auch, dass Stöger bei vielen/den meisten Spieler beliebt ist. Frag aber sicherheitshalber auch mal Mere oder J.Horn um ihre Meinung. Oder Olkowski

Bedenke auch - was Spieler in Interviews sagen oder nicht sagen ist jetzt auch nicht soooooo wahnsinnig toller Fakt.

Ist doch wirklich absolut unvorstellbar, dass ein Spieler im Interview über den amtierenden Trainer irgendwas sagt, was auch nur im Entferntesten negativ interpretiert werden könnte. Sowas macht man aus Prinzip nicht, aber auch um nicht als Nestbeschmutzer zu gelten, der auf seinen Vorgesetzten mit dem Finger zeigt.


Wie viele Beipspiele möchtest du haben von Nestbeschmutzer live im TV?

#617 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 23:10

avatar

Zitat von TheMike
Wie viele Beipspiele möchtest du haben von Nestbeschmutzer live im TV?

5

#618 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:15

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Wie viele Beipspiele möchtest du haben von Nestbeschmutzer live im TV?

5



Lach, Müller über Ancelloti zB. Auba über Tuchel Auba über Bosz (Printmedien). Effenberg und sein Tusse über Vogst (WM Stinkefinger) und Modeste gegen alle der sportlichen Führung, allerdings nicht gegen Stöger.
Es gibt natürlich mehr, aber ich bin beim 4. Gilden

#619 RE: Was machen mit Peter Stöger? von loddar 20.11.2017 23:19

avatar

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Aber da auch sagte Leo z.B., da werden sie keinen finden. Bisher las ich nirgendswo einen anderen Status.

Glaube auch, dass Stöger bei vielen/den meisten Spieler beliebt ist. Frag aber sicherheitshalber auch mal Mere oder J.Horn um ihre Meinung. Oder Olkowski

Bedenke auch - was Spieler in Interviews sagen oder nicht sagen ist jetzt auch nicht soooooo wahnsinnig toller Fakt.

Ist doch wirklich absolut unvorstellbar, dass ein Spieler im Interview über den amtierenden Trainer irgendwas sagt, was auch nur im Entferntesten negativ interpretiert werden könnte. Sowas macht man aus Prinzip nicht, aber auch um nicht als Nestbeschmutzer zu gelten, der auf seinen Vorgesetzten mit dem Finger zeigt.


Geschenkt. Aber wenn ich gegen den Trainer bin, werde ich das "extrem gute" Verhältnis auch nicht jedesmal rausstellen. Also kann man schon glauben, das der Trainer bei der überwiegenden Mehrheit gut ankommt.

Nützt aber auch nix, wenn man immer verliert!

#620 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:20

Zitat von loddar

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Aber da auch sagte Leo z.B., da werden sie keinen finden. Bisher las ich nirgendswo einen anderen Status.

Glaube auch, dass Stöger bei vielen/den meisten Spieler beliebt ist. Frag aber sicherheitshalber auch mal Mere oder J.Horn um ihre Meinung. Oder Olkowski

Bedenke auch - was Spieler in Interviews sagen oder nicht sagen ist jetzt auch nicht soooooo wahnsinnig toller Fakt.

Ist doch wirklich absolut unvorstellbar, dass ein Spieler im Interview über den amtierenden Trainer irgendwas sagt, was auch nur im Entferntesten negativ interpretiert werden könnte. Sowas macht man aus Prinzip nicht, aber auch um nicht als Nestbeschmutzer zu gelten, der auf seinen Vorgesetzten mit dem Finger zeigt.


Geschenkt. Aber wenn ich gegen den Trainer bin, werde ich das "extrem gute" Verhältnis auch nicht jedesmal rausstellen. Also kann man schon glauben, das der Trainer bei der überwiegenden Mehrheit gut ankommt.

Nützt aber auch nix, wenn man immer verliert!


Wie wahr, wie wahr ... [sad]

#621 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:24

.... wieso Stöger an gewissen Spielern festhält, zu mal eine andere Formation vorher erfolgreich war. Lehman Rausch ...
Die linke Seite zB mit Horn (der ne Zeit brauchte) und Handwerker war zB erfolgreich... wieso sehen wir dann wieder die vermeintlichen Graupen...
Dies wäre mein einziger Kritikpunkt an Stöger.

#622 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 23:24

avatar

Zitat von TheMike
Lach, Müller über Ancelloti zB. Auba über Tuchel Auba über Bosz (Printmedien). Effenberg und sein Tusse über Vogst (WM Stinkefinger) und Modeste gegen alle der Sportlichen Führung, allerdings nicht gegen Stöger.
Es gibt natürlich mehr, aber ich bin beim 4. Gilden

Also Effenberg ist unfair - ich ging natürlich von halbwegs zivilisierten Fußballern aus, nicht von Halbprimaten.

Modeste zählt nicht - das Gezicke rund um den Wechsel hat ja nix damit zu tun, in der Saison vor dem Mik den Trainer in Frage zu stellen.

Aber lass mal gut sein. Du hast natürlich Recht, Beispiele gibt es genug, trotzdem ist es eine seltene Ausnahme, wenn Spieler über den amtierenden Trainer negative Dinge sagen - meistens sind das hypersensible Diven, denen der TRainer nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Und in unsere mit Bibelbildchen volltätowierten Truppe, würde mich so ein Verhalten tatsächlich sehr verwundern.

#623 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:27

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Lach, Müller über Ancelloti zB. Auba über Tuchel Auba über Bosz (Printmedien). Effenberg und sein Tusse über Vogst (WM Stinkefinger) und Modeste gegen alle der Sportlichen Führung, allerdings nicht gegen Stöger.
Es gibt natürlich mehr, aber ich bin beim 4. Gilden

Also Effenberg ist unfair - ich ging natürlich von halbwegs zivilisierten Fußballern aus, nicht von Halbprimaten.

Modeste zählt nicht - das Gezicke rund um den Wechsel hat ja nix damit zu tun, in der Saison vor dem Mik den Trainer in Frage zu stellen.

Aber lass mal gut sein. Du hast natürlich Recht, Beispiele gibt es genug, trotzdem ist es eine seltene Ausnahme, wenn Spieler über den amtierenden Trainer negative Dinge sagen - meistens sind das hypersensible Diven, denen der TRainer nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Und in unsere mit Bibelbildchen volltätowierten Truppe, würde mich so ein Verhalten tatsächlich sehr verwundern.


u make my day
Bibelbildchen volltätowierten Truppe


herrlich ...

#624 RE: Was machen mit Peter Stöger? von Caligula 20.11.2017 23:32

avatar

Zitat von TheMike
Dies wäre mein einziger Kritikpunkt an Stöger.

Der "einzige Kritikpunkt" ist bei genauerer Betrachtung aber mehr als ein Punkt

- er wählt nicht die beste Lösung/Aufstellung
- er verstößt gegen das Leistungsprinzip
- er demotivert Spieler, die zusehen müsssen, wie schlechtere Spieler vorgezogen werden

Dazu kommen noch eine Menge mehr Punkte, aber ich muss jetzt Bubu machen.
Jute Nacht!

#625 RE: Was machen mit Peter Stöger? von TheMike 20.11.2017 23:35

Zitat von Caligula

Zitat von TheMike
Dies wäre mein einziger Kritikpunkt an Stöger.

Der "einzige Kritikpunkt" ist bei genauerer Betrachtung aber mehr als ein Punkt

- er wählt nicht die beste Lösung/Aufstellung
- er verstößt gegen das Leistungsprinzip
- er demotivert Spieler, die zusehen müsssen, wie schlechtere Spieler vorgezogen werden

Dazu kommen noch eine Menge mehr Punkte, aber ich muss jetzt Bubu machen.
Jute Nacht!


Folglich die Folgen ... N8

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz