Seite 11 von 366
#251 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von Chicago 15.03.2018 23:05

Zitat von smokie
Also wenn dieser BVB am Ende auf Rang zwei oder drei einläuft, ist das entweder riesiger Zufall, ein Wunder oder das Niveau in der Bundesliga ist unfassbar schlecht geworden....



2 & 3 sag ich mal.

#252 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 15.03.2018 23:29

avatar

Positiv ist: Ich „muss“ jetzt international nicht mehr zum BVB halten
Letztlich freue ich mich ja über solche Quittungen für die Entlassung eines absoluten Top-Trainers vor der Saison. Und ne Menge Bier hab ich ja durch die Bosz-Entlassung VOR der Winterpause auch gewonnen....was haben meine Wett-Kumpels gelacht über mich nach den ersten Spielen unter Bosz, da muss ich jetzt noch freudig grinsen
Mein Lieblings-Satz zu meinen BVB-Kumpels: Die Tuchel-Trennung war völlig überflüssig teuer, da er nach den Zorc-Transfers vermutlich noch von selbst vor der Saison gekündigt hätte

#253 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 15.03.2018 23:29

Das haben wir jahrelang in Köln gesehn........
Stögerfussball.
Er entzaubert sich selbst.
Sein Glück hieß Antony Modeste.
Er weg.
Stöger weg

#254 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 15.03.2018 23:32

avatar

Zitat von nobby stiles
Das haben wir jahrelang in Köln gesehn........
Stögerfussball.
Er entzaubert sich selbst.
Sein Glück hieß Antony Modeste.
Er weg.
Stöger weg


Ja Nobby, Stögers Schuld ist es. Nicht Watzkes, nicht Zorcs...nur der Coach ist Schuld. Keine Ahnung, ob ein anderer da mehr rausholt, aber NOCH stehen die vor zum Beispiel Leverkusen und Leipzig. Allein das ist schon eine Überraschung

#255 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 15.03.2018 23:40

Zitat von smokie

Zitat von nobby stiles
Das haben wir jahrelang in Köln gesehn........
Stögerfussball.
Er entzaubert sich selbst.
Sein Glück hieß Antony Modeste.
Er weg.
Stöger weg


Ja Nobby, Stögers Schuld ist es. Nicht Watzkes, nicht Zorcs...nur der Coach ist Schuld. Keine Ahnung, ob ein anderer da mehr rausholt, aber NOCH stehen die vor zum Beispiel Leverkusen und Leipzig. Allein das ist schon eine Überraschung


Ich spreche hier nicht von Schuld. Ich sage nur das Stöger bei uns alles Modeste zu verdanken hat.
Ohne Modeste wäre er jetzt nicht beim BvB

#256 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von Caligula 15.03.2018 23:44

avatar

Stöger ist unsere Rache für 78.

#257 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 15.03.2018 23:49

avatar

@Nobby
Haste Recht, hab ich falsch verstanden.
Ich glaube übrigens gar nicht, dass es unbedingt Modeste zu verdanken war, dass Stöger jetzt beim BVB ist. Ich glaube wirklich, dass es Stögers Defensiv-Stil war, der Watzke gefallen hat. Der hatte einen Trainer, der (mit dem vorhandenen Material) eine völlig bekloppte Harakiri-Taktik gespielt hat und er musste Schadensbegrenzung betreiben. Für mich ein Watzke-Gedanke: Wir haben eine Scheiss Defensive und vorne ganz gute Einzelspieler, also hole ich einen, der aus der schwachen Defensive noch das Beste macht und vorne werden es schon die „„Guten““ mit Einzelaktionen richten.
Zumal: Einen renommierten Coach, der schon viel gewonnen hat, hätte er auch vielleicht gar nicht bekommen?! Und einen jungen und unerfahrenen Trainer, der vielleicht auch denkt „geil, ich bin hier beim BVB, wir machen Hurra-Fußball“, konnte er sich nach Bosz gar nicht mehr erlauben.
Übrigens hat Zorc doch einen Vorteil gegenüber Schmadtke: Schmadtke hat das Geld ausgegeben, Zorc hat das Geld für Auba und Dembele aufs Sparbuch eingezahlt

#258 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 15.03.2018 23:56

Zitat von smokie
@Nobby
Haste Recht, hab ich falsch verstanden.
Ich glaube übrigens gar nicht, dass es unbedingt Modeste zu verdanken war, dass Stöger jetzt beim BVB ist. Ich glaube wirklich, dass es Stögers Defensiv-Stil war, der Watzke gefallen hat. Der hatte einen Trainer, der (mit dem vorhandenen Material) eine völlig bekloppte Harakiri-Taktik gespielt hat und er musste Schadensbegrenzung betreiben. Für mich ein Watzke-Gedanke: Wir haben eine Scheiss Defensive und vorne ganz gute Einzelspieler, also hole ich einen, der aus der schwachen Defensive noch das Beste macht und vorne werden es schon die „„Guten““ mit Einzelaktionen richten.
Zumal: Einen renommierten Coach, der schon viel gewonnen hat, hätte er auch vielleicht gar nicht bekommen?! Und einen jungen und unerfahrenen Trainer, der vielleicht auch denkt „geil, ich bin hier beim BVB, wir machen Hurra-Fußball“, konnte er sich nach Bosz gar nicht mehr erlauben.
Übrigens hat Zorc doch einen Vorteil gegenüber Schmadtke: Schmadtke hat das Geld ausgegeben, Zorc hat das Geld für Auba und Dembele aufs Sparbuch eingezahlt

"geil, ich bin hier beim BvB".... das denkt sich Stöger auch.
Der weiß doch garnicht wie und warum ihm das alles passiert.
Meine Achtung und mein Respekt vor ihm löst sich langsam aber sicher auf.
Meiner Meinung nach ist er einer unter ganz vielen durchschnittlichen Trainern.
In der Musik würde man ihm ein One Hit Wonder bescheinigen

#259 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 16.03.2018 00:00

avatar

@Nobby
Alles eine Frage der Sichtweise. Und des Platzes in der Abschluss-Tabelle. Diese Mannschaft in die CL zu bringen, halte ich mittlerweile für eine gute Leistung. Platz 2 oder 3 finde ich fast sensationell.
Mit der für mich schwächsten 4er-Kette der Top 8 der Liga musst du das erstmal hinkriegen.

#260 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 16.03.2018 00:02

Ob Champ Liga oder was auch immer.
Das war heute eine Bankrotterklärung

#261 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 16.03.2018 00:20

avatar

Zitat von nobby stiles
Ob Champ Liga oder was auch immer.
Das war heute eine Bankrotterklärung


Schon klar, aber man muss das ja auch im Vergleich zu anderen Teams sehen.
Zum unansehnlichen Fußball der Schalker zum Beispiel. Oder dass man vor den Pillen und den Dosen steht. Wenn ich mir für uns aus einer Positionsreihe, also Abwehr, Mittelfeld oder Sturm aussuchen dürfte, dann würde ich zuerst zu den Pillen oder Dosen gucken. Bayern is eh außer Konkurrenz.
Beim BVB ist doch nichts mehr! Was erwarten eigentlich deine BVB-Kumpels? Die 4er-Kette ist ne Katastrophe, im defensiven Mittelfeld haste zwei Talente (nichtmal Mega-Talente) und Castro und Sahin. Offensiv haste Glasknochen-Reus (nur geil, wenn mal fit) und mit Schürrle und Götze zwei „Namen“, die schon seit etlichen Jahren keine nachhaltig gute Leistungen mehr bringen. Das ist für BVB-Ansprüche GAR NICHTS!
Einzige Lichtblicke: Gurreiro (war aber verletzt), Pulisic, Phillip und Batschu (nach der Saison wieder weg). Das wars. Alles Talente, die Schwankungen unterliegen.
Ansonsten is beim BVB doch nichts mehr an gehobener, internationaler Klasse. Und die hatten Spieler, die WELTKLASSE sein konnten, und zwar nicht nur alle 10 Spiele mal. Hummels, Gündogan, Mikhytarian (oder so ähnlich), Dembele, Aubameyang. Gleichwertiger Ersatz: NULL!
Der BVB-Kader wird immer (MASSIV!) schwächer....ich weiß nicht, ob da jemand mehr rausholen kann. Er muss ja nicht nur gut, sondern auch „lieb“ sein....

Und übrigens: Was sich deine BVB-Kumpels erhoffen, ist bei DIESER Truppe Phantasterei!

#262 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 16.03.2018 00:28

Zitat von smokie

Zitat von nobby stiles
Ob Champ Liga oder was auch immer.
Das war heute eine Bankrotterklärung


Schon klar, aber man muss das ja auch im Vergleich zu anderen Teams sehen.
Zum unansehnlichen Fußball der Schalker zum Beispiel. Oder dass man vor den Pillen und den Dosen steht. Wenn ich mir für uns aus einer Positionsreihe, also Abwehr, Mittelfeld oder Sturm aussuchen dürfte, dann würde ich zuerst zu den Pillen oder Dosen gucken. Bayern is eh außer Konkurrenz.
Beim BVB ist doch nichts mehr! Was erwarten eigentlich deine BVB-Kumpels? Die 4er-Kette ist ne Katastrophe, im defensiven Mittelfeld haste zwei Talente (nichtmal Mega-Talente) und Castro und Sahin. Offensiv haste Glasknochen-Reus (nur geil, wenn mal fit) und mit Schürrle und Götze zwei „Namen“, die schon seit etlichen Jahren keine nachhaltig gute Leistungen mehr bringen. Das ist für BVB-Ansprüche GAR NICHTS!
Einzige Lichtblicke: Gurreiro (war aber verletzt), Pulisic, Phillip und Batschu (nach der Saison wieder weg). Das wars. Alles Talente, die Schwankungen unterliegen.
Ansonsten is beim BVB doch nichts mehr an gehobener, internationaler Klasse. Und die hatten Spieler, die WELTKLASSE sein konnten, und zwar nicht nur alle 10 Spiele mal. Hummels, Gündogan, Mikhytarian (oder so ähnlich), Dembele, Aubameyang. Gleichwertiger Ersatz: NULL!
Der BVB-Kader wird immer (MASSIV!) schwächer....ich weiß nicht, ob da jemand mehr rausholen kann. Er muss ja nicht nur gut, sondern auch „lieb“ sein....

Und übrigens: Was sich deine BVB-Kumpels erhoffen, ist bei DIESER Truppe Phantasterei!


Was sich meine BvB Kumpels erhoffen ist ein neuer Trainer zur neuen Saison.
Mehr nicht

#263 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von l#seven 16.03.2018 06:23

avatar

Zitat von smokie

Zitat von nobby stiles
Ob Champ Liga oder was auch immer.
Das war heute eine Bankrotterklärung


Schon klar, aber man muss das ja auch im Vergleich zu anderen Teams sehen.
Zum unansehnlichen Fußball der Schalker zum Beispiel. Oder dass man vor den Pillen und den Dosen steht. Wenn ich mir für uns aus einer Positionsreihe, also Abwehr, Mittelfeld oder Sturm aussuchen dürfte, dann würde ich zuerst zu den Pillen oder Dosen gucken. Bayern is eh außer Konkurrenz.
Beim BVB ist doch nichts mehr! Was erwarten eigentlich deine BVB-Kumpels? Die 4er-Kette ist ne Katastrophe, im defensiven Mittelfeld haste zwei Talente (nichtmal Mega-Talente) und Castro und Sahin. Offensiv haste Glasknochen-Reus (nur geil, wenn mal fit) und mit Schürrle und Götze zwei „Namen“, die schon seit etlichen Jahren keine nachhaltig gute Leistungen mehr bringen. Das ist für BVB-Ansprüche GAR NICHTS!
Einzige Lichtblicke: Gurreiro (war aber verletzt), Pulisic, Phillip und Batschu (nach der Saison wieder weg). Das wars. Alles Talente, die Schwankungen unterliegen.
Ansonsten is beim BVB doch nichts mehr an gehobener, internationaler Klasse. Und die hatten Spieler, die WELTKLASSE sein konnten, und zwar nicht nur alle 10 Spiele mal. Hummels, Gündogan, Mikhytarian (oder so ähnlich), Dembele, Aubameyang. Gleichwertiger Ersatz: NULL!
Der BVB-Kader wird immer (MASSIV!) schwächer....ich weiß nicht, ob da jemand mehr rausholen kann. Er muss ja nicht nur gut, sondern auch „lieb“ sein....

Und übrigens: Was sich deine BVB-Kumpels erhoffen, ist bei DIESER Truppe Phantasterei!




Ne, der schöne Pitter ist natürlich - wie immer - völlig schuldlos. Schau dir mal an, was mit RB Salzburg in den letzten Jahren gemacht worden ist...alle Stars weg. Trotzdem hat der Rose keinen Stress, mit 2.klassigen Spielern (im Vergleich mit dem
BVB sind diese Spieler klar 2. klassig) den schönen Pitter taktisch absolut vorzuführen. In beiden Partien.
Deine Argumentation hinkt...

Dass beim BVB über einen neuen Trainer nachgedacht wird, ist vollkommen verständlich. Aber wer hätte auch ahnen können, dass ein Trainer der 3(!!) Punkte in einer BL-Hinrunde holt, beim BVB nicht verkackt.

#264 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von cologne_1973 16.03.2018 06:40

avatar

Zitat von nobby stiles
Das haben wir jahrelang in Köln gesehn........
Stögerfussball.
Er entzaubert sich selbst.
Sein Glück hieß Antony Modeste.
Er weg.
Stöger weg

So ist das aber nicht ganz richtig !

Erstmal hat er bei uns ein Jahr früher als erwartet den Aufstieg geschafft, ohne Modeste.
In der ersten Liga haben wir bis Anfang dieser Saison dann nicht 1 Tag auf einem Abstiegsplatz gestanden,die ersten Jahre auch ohne Modeste, sind nach 25 Jahren mal wieder in der EL gewesen...

Das Stöger jetzt als so schlecht dargestellt wird und der alleinschuldige sein soll, halte ich für vollkommen übertrieben. Vor allem, keiner weiß genau was im Sommer alles vorgefallen ist.

Meiner Meinung nach haben alle Verantwortliche, vom Vorstand bis zu den Spielern versagt.

Das Profisportler, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, zu Fett aus dem Urlaub kommen ist genauso unverständlich wie das von heute auf morgen zerrüttete Verhältnis zwischen Stöger und Schmadtke, oder die Fehleinkäufe von Schmadtke, oder das der Vorstand angeblich nix gemerkt hat und unhandelnd zuguckt...

#265 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von cologne_1973 16.03.2018 06:49

avatar

Zitat von l#seven

Zitat von smokie

Zitat von nobby stiles





Ne, der schöne Pitter ist natürlich - wie immer - völlig schuldlos. Schau dir mal an, was mit RB Salzburg in den letzten Jahren gemacht worden ist...alle Stars weg. Trotzdem hat der Rose keinen Stress, mit 2.klassigen Spielern (im Vergleich mit dem
BVB sind diese Spieler klar 2. klassig) den schönen Pitter taktisch absolut vorzuführen. In beiden Partien.
Deine Argumentation hinkt...

Dass beim BVB über einen neuen Trainer nachgedacht wird, ist vollkommen verständlich. Aber wer hätte auch ahnen können, dass ein Trainer der 3(!!) Punkte in einer BL-Hinrunde holt, beim BVB nicht verkackt.


Also Zweitklassig fand ich die eigentlich nicht. Ich fand, die haben nicht nur so gespielt sondern die waren auch genauso stark wie Leipzig.

#266 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von tap-rs 16.03.2018 06:59

Zitat von cologne_1973

Zitat von nobby stiles
Das haben wir jahrelang in Köln gesehn........
Stögerfussball.
Er entzaubert sich selbst.
Sein Glück hieß Antony Modeste.
Er weg.
Stöger weg

So ist das aber nicht ganz richtig !

Erstmal hat er bei uns ein Jahr früher als erwartet den Aufstieg geschafft, ohne Modeste.
In der ersten Liga haben wir bis Anfang dieser Saison dann nicht 1 Tag auf einem Abstiegsplatz gestanden,die ersten Jahre auch ohne Modeste, sind nach 25 Jahren mal wieder in der EL gewesen...

Das Stöger jetzt als so schlecht dargestellt wird und der alleinschuldige sein soll, halte ich für vollkommen übertrieben. Vor allem, keiner weiß genau was im Sommer alles vorgefallen ist.

Meiner Meinung nach haben alle Verantwortliche, vom Vorstand bis zu den Spielern versagt.


Das Profisportler, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, zu Fett aus dem Urlaub kommen ist genauso unverständlich wie das von heute auf morgen zerrüttete Verhältnis zwischen Stöger und Schmadtke, oder die Fehleinkäufe von Schmadtke, oder das der Vorstand angeblich nix gemerkt hat und unhandelnd zuguckt...



Zum Fettgedruckten:
Das hat doch niemand behauptet, dass Stöger der Alleinschuldige sei. Natürlich haben alle Verantwortlichen daran ihren Anteil. Stöger, der offensichtlich nicht nachdrücklich auf Verstärkungen bestand (so meine ich das in einem Interview von ihm mitbekommen zu haben in dem er sagt, er als Trainer müsse mit dem arbeiten, was ihm der Verein/Sportdirektor gibt), Schmadtke, dieses (arrogante) Versagen trotz dieser hervorragenden Ausgangssituation, der Vorstand und Aufsichtsrat, die bierselig die Prios auf China, GBH und Stadion gesetzt haben, dabei aber das sportliche Weiterkommen naiv und blindlings haben treiben lassen und gut, die Mannschaft, die, ohne Modeste und mit zunehmend vielen Verletzten nicht weiter wußte. Ein Kollektivversagen auf allen Ebenen.

#267 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 16.03.2018 07:39

avatar

@l#seven
Das ist doch viel zu einseitig, was du mir "vorwirfst". Ein Trainer ist in 90% aller Fälle (MINDESTENS!) nie SCHULDLOS. Das wäre ein absolutes Märchen und würde ich niemals behaupten. Und natürlich kann ein Trainer den anderen auch mal taktisch "vorführen", wobei ich selbst diesen Begriff für übertrieben halte, ganz egal aus wessen Sichtweise.
Auch gestern hätte es kippen können, als Stöger den 18-jährigen Ishak gebracht hat. Hättest mal sehen müssen, was da in diversen live-threads abging....und auf einmal läuft es besser und der Junge hat zwei ganz dicke Dinger und HÄTTE dem Spiel eine Wendung geben können......so nah liegen dann Erfolg und Misserfolg beieinander
Dass sich der BVB nach einem neuen Trainer umschaut, halte ich übrigens für völlig normal, weil dieser BVB-Fussball eben nicht sem ""neuen"" Selbstverständnis entspricht, was erwartet wird. Nur sollte man meiner Meinung nach einfach etwas demütiger sein, denn für solche Trainer brauchen auch sehr gute Clubs mitunter Jahre und eine ganze Menge Versuche. Beim BVB fallen mir in den letzten 15 Jahren genau vier Coaches ein, die guten Fussball haben spielen lassen, der erfolgreich war. Hitzfeld, Sammer, Kloppo, Tuchel. Jetzt war es natürlich glücklich, dass Kloppo und Tuchel aufeinander folgten; das kann sehr gefährliche Begehrlichkeiten bezüglich Selbstverständnis wecken.....mal sehen, der wievielte Schuss dann wieder sitzt
ICH sehe im Moment in der Bundesliga gar keine Alternative für den BVB, anders als Stöger spielen zu lassen, wenn man die Saison erfolgreich beenden will, ganz im Gegenteil. ICH würde sogar noch defensiver spielen lassen, weil ich die Verbindung zwischen Offensive und Defensive für viel zu unausgewogen halte. Alle defensiven Spieler des BVB (gestern Pisczek, Sokratis, der Franzose, Schmelzer, Dahoud und Castro) sind selbst für Bundesliga-Verhältnisse kein gehobener Durchschnitt gegenüber anderen Teams, die auf die Plätze 2-4 wollen. Da würde KEINER der Konkurrenten 10 Millionen (Peanuts in den Bereichen) in die Hand nehmen, um dem BVB einen wegzukaufen. MEINE Meinung! Das ist für BVB-Verhältnisse KATASTROPHAL! Und dann hast du eine Offensive, die an guten Tagen mal 5 Buden machen kann, aber das kommt viel zu selten vor und wenn es eben nicht vorkommt, fehlt da die defensive Balance oder der WILLE, defensiv zu arbeiten!
Nur mal ein Vergleich, weil ein befreundeter BVB-Fan darauf hinwies, dass Kloppo ja angeblich mit einer gar nicht so starken Mannschaft (im Offensivbereich!) das CL-Finale erreicht hat. Da haben auf LA und RA Kuba und Großkreutz gespielt. Die beiden kannten im eigenen Sechzehner jeden Grashalm! Vergleich das mal bitte mit Reus und Schürrle! Die kennen den eigenen Sechzehner nur vom Hörensagen! Und dazu gab es NOMINELL im Defensiv-Bereich Piszek (nie verletzt bis dahin!), Subotic (als er noch internationale Klasse war), Hummels (für mich Weltklasse), Schmelzer (für mich überschätzt, aber sicher auf seinem Höhepunkt), Gündogan (Weltklasse) und Bender (für mich eher unterschätzt, wenn nicht verletzt). Das ist ein Unterschied zu heute, den kann man kaum in Worte fassen.
Für mich wurde der BVB-Kader einfach in den letzten Jahren so massiv geschwächt durch seine Abgänge, das ist eine katastrophale Leistung der sportlichen Führung. Und nur mit Talenten spielst du halt nicht durchweg effektiv und diese Talente, die der BVB gerade hat, sind längst nicht in der Kategorie eines Dembele einzuordnen, der ja als Ausnahmeerscheinung von BVB-Fans trotzdem gerne als "normales Beispiel" for Dortmunder Transferpolitik herangezogen wird. DAS im Übrigen bezeichne ich fast schon als Größenwahn, in diese Richtung eine Transfer-Erwartung aufzubauen....

PS: Rose fänd ich als Trainer-Kandidaten übrigens ganz nett....

#268 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von TrudeHerr 16.03.2018 07:42

Ich habe es noch vor Augen hier im Forum, Stöger könnte mit den richtigen Spielern auch offensiv schönen Fußball spielen lassen.
Der BVB scheint, wie der FC, diese Spieler auch nicht zu haben.

#269 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von smokie 16.03.2018 07:49

avatar

Zitat von TrudeHerr
Ich habe es noch vor Augen hier im Forum, Stöger könnte mit den richtigen Spielern auch offensiv schönen Fußball spielen lassen.
Der BVB scheint, wie der FC, diese Spieler auch nicht zu haben.


Der BVB hat diese Spieler in der Offensive für mich auch nur NOMINELL. Schürrle und Götze sind, gemessen an ihren Leistungen in den letzten 4 Jahren, nur noch "große Namen" längst vergangener Tage. Auch wenn ich Ihnen für die Co-Produktion im WM_Finale ewig dankbar sein werde!!!
Und "schön" war der Fussball unter Bosz. Stöger kann mit diesen Spielern keinen offensiv schönen und erfolgreichen Ball spielen lassen. Ob es nur Stöger nicht kann, 10 andere Trainer aber schon, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Warum Stöger mal gesagt hat, man könne mit diesen Spielern gar nicht unattraktiven Fussball spielen lassen, wird für mich immer sein Geheimnis bleiben. Ich hätte sowas (in meinen Augen!) bescheuertes niemals gesagt! Fällt einem natürlich auch auf die Füße

#270 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von Kölsche Ostfriese 16.03.2018 08:08

avatar

Zitat von smokie

Zitat von TrudeHerr
Ich habe es noch vor Augen hier im Forum, Stöger könnte mit den richtigen Spielern auch offensiv schönen Fußball spielen lassen.
Der BVB scheint, wie der FC, diese Spieler auch nicht zu haben.


Der BVB hat diese Spieler in der Offensive für mich auch nur NOMINELL. Schürrle und Götze sind, gemessen an ihren Leistungen in den letzten 4 Jahren, nur noch "große Namen" längst vergangener Tage. Auch wenn ich Ihnen für die Co-Produktion im WM_Finale ewig dankbar sein werde!!!
Und "schön" war der Fussball unter Bosz. Stöger kann mit diesen Spielern keinen offensiv schönen und erfolgreichen Ball spielen lassen. Ob es nur Stöger nicht kann, 10 andere Trainer aber schon, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Warum Stöger mal gesagt hat, man könne mit diesen Spielern gar nicht unattraktiven Fussball spielen lassen, wird für mich immer sein Geheimnis bleiben. Ich hätte sowas (in meinen Augen!) bescheuertes niemals gesagt! Fällt einem natürlich auch auf die Füße





Wenn er das so gesagt haben soll, dann sicher noch als er die Spieler nur von den Namen her kannte.

Schürrle und Götze sich da gute Beispiele.

Defensiv können die überhaupt nicht und offensiv auch nur noch auf der Playstation

#271 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von whammer 16.03.2018 10:44

avatar

Zitat von Kölsche Ostfriese

Zitat von smokie

Zitat von TrudeHerr
Ich habe es noch vor Augen hier im Forum, Stöger könnte mit den richtigen Spielern auch offensiv schönen Fußball spielen lassen.
Der BVB scheint, wie der FC, diese Spieler auch nicht zu haben.


Der BVB hat diese Spieler in der Offensive für mich auch nur NOMINELL. Schürrle und Götze sind, gemessen an ihren Leistungen in den letzten 4 Jahren, nur noch "große Namen" längst vergangener Tage. Auch wenn ich Ihnen für die Co-Produktion im WM_Finale ewig dankbar sein werde!!!
Und "schön" war der Fussball unter Bosz. Stöger kann mit diesen Spielern keinen offensiv schönen und erfolgreichen Ball spielen lassen. Ob es nur Stöger nicht kann, 10 andere Trainer aber schon, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Warum Stöger mal gesagt hat, man könne mit diesen Spielern gar nicht unattraktiven Fussball spielen lassen, wird für mich immer sein Geheimnis bleiben. Ich hätte sowas (in meinen Augen!) bescheuertes niemals gesagt! Fällt einem natürlich auch auf die Füße





Wenn er das so gesagt haben soll, dann sicher noch als er die Spieler nur von den Namen her kannte.

Schürrle und Götze sich da gute Beispiele.

Defensiv können die überhaupt nicht und offensiv auch nur noch auf der Playstation


was Stöger verklausuliert damit gesagt hat, ist doch die Realität, diese Spieler (Reus, Schürrle, Götze, etc. etc. sind in ihrem Defensivverhalten so schlecht, dass Du mit denen nur Offensiv (attraktiv??) spielen kannst, oder du stellst sie nicht auf........

#272 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von Powerandi 16.03.2018 17:51

avatar

Letzter Versuch mit Trainer Titz:
HSV will die Wende erzwingen


"Wir haben eine große Chance, das Spiel zu gewinnen. Dann sehe ich reelle Chancen, dass wir noch vieles herumreißen können", meinte der am vergangenen Montag als Bernd-Hollerbach-Nachfolger eingesetzte U21-Coach Christian Titz über das am Samstag anstehende Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC Berlin. "Ich gehe mit Zuversicht und und einem guten Gefühl in das Spiel."

[url]https://www.sport.de/news/ne3119649/letzter-versuch-hsv-will-die-wende-erzwingen/[/url}

kommt einem irgentwie bekannt vor

#273 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von joergi 16.03.2018 20:23

avatar

Frage mich gerade was bei den Ponys los ist, die haben 13 Verletzte ohne das Stöger oder Huggel deren Trainingsplatz betreten haben.
Zudem von Saisonbeginn an keine internationalen Spiele, auch im DFB Pokal nicht mehr dabei.
Haben die Hybridrasen oder hat unser Virus rübergemacht und sich ein neues Opfer gesucht?

Moment, jetzt wird ein Schuh draus! Wir hatten und die haben jetzt Maul und Klauenseuche, Huftiere als Maskottchen haben diese Saison wohl ein schlechtes Karma.
Ist nicht auch Eintracht Frankfurt mit ihrem Adler zu Zeiten der Geflügelpest abgestiegen?

#274 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von AbuHaifa 16.03.2018 21:59

avatar

Zitat von smokie


PS: Rose fänd ich als Trainer-Kandidaten übrigens ganz nett....

Für uns? Fände ich auch gut. Aber angeblich sind ja die Dortmunder an dem dran.

#275 RE: Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus) von nobby stiles 16.03.2018 23:41

Stuttgart ist 20 Pkte vor uns.
Sagenhaft.
Zwanzig Punkte.


Die hatten wir doch noch vor kurzer Zeit im Blick.
Es ist zum kotzen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz