Seite 2 von 9
#26 RE: Unser erneuter Untergang von AbuHaifa 13.03.2018 18:16

avatar

Zitat von Powerandi
Ein Abstieg ist immer Mist, weil dann auch der nächste Gewinn des Meister-Titels in immer weitere Ferne rückt. Wir leisten uns zu jeder deutschen Meisterschaft ein neues Auto. Ich befürchte, daß unser Audi 80 noch einige Jahre durchhalten muss.

Tja, dann wird deine nächste Karre wohl ein Rollator.

#27 RE: Unser erneuter Untergang von fcblues 13.03.2018 18:39

Zitat von fidschi

Zitat von dropkick murphy
...stelle ich anhand folgenden Dingen fest:

-Modeste fiel weg
-niemand erkannte das Loch was Modeste hinterliess
-niemand erkannte(oder wollte nicht sehen),dass wir seit Jahren denselben Stiefel runterspulten(sinnloses Kick&Rush)
-keine spielerischen Elemente im MF
-keine neuen brauchbaren Offensivkräfte
-nach 4!!! Jahren der MF-Tristesse mit Koziello endlich mal einen Passverteiler(leider zu spät verpflichtet!)
-falsche Harmonie der Schmögers!
-Passivität des Vorstands bei merklich andauernder Disharmonie der Schmögers!
-bis auf Abstrichen mit Mére komplettes Versagen des Düssekdoofen!
-Entlassung von Stöger viel zu spät!

Macht man das alles zur kommenden Zweitligasaison richtig,dann sollte es mit dem direkten Aufstieg eigentlich klappen!

Es wird immer unsere Verletzungsflut vergessen. Mit 13 Profis in der Reha hast du Probleme.....


Und dabei wird wiederum vergessen, dass die meisten Verletzten bereits vorher nicht gut gespielt haben. Natürlich ist das Verletzungspech ein Grund. Aber solches Pech haben andere Mannschaften auch, das gehört einfach zum Geschäft. Zudem sollten ja die Spieler, die von der Bank kommen, auf Einsätze brennen. Haben sie aber auch nicht getan (bis auf Handwerker und zu 10% Guirassy).

#28 RE: Unser erneuter Untergang von Schnüssetring (Gesperrt) 13.03.2018 18:49

avatar

Zitat von dropkick murphy
(...)

Macht man das alles zur kommenden Zweitligasaison richtig,dann sollte es mit dem direkten Aufstieg eigentlich klappen!

Eigentlich ist der sofortige Wiederaufstieg Pflicht!

Aber wer reihenweise schwerwiegende Fehler macht und nach außen hin Harmonie um jeden Preis heuchelt (und ich möchte hier nicht aus einer Email einer Person aus dem Mitgliederrat beispielhaft diesbezüglich zitieren), von denen kann nicht ernsthaft erwartet werden, von nun an ausnahmslos alles richtig zu machen, denn "nobody's perfect"!

Gleichwohl ist der direkte Wiederaufstieg Pflicht!

#29 RE: Unser erneuter Untergang von AbuHaifa 13.03.2018 19:15

avatar

Zitat von Schnüssetring

Zitat von dropkick murphy
(...)

Macht man das alles zur kommenden Zweitligasaison richtig,dann sollte es mit dem direkten Aufstieg eigentlich klappen!

Eigentlich ist der sofortige Wiederaufstieg Pflicht!

Aber wer reihenweise schwerwiegende Fehler macht und nach außen hin Harmonie um jeden Preis heuchelt (und ich möchte hier nicht aus einer Email einer Person aus dem Mitgliederrat beispielhaft diesbezüglich zitieren), von denen kann nicht ernsthaft erwartet werden, von nun an ausnahmslos alles richtig zu machen, denn "nobody's perfect"!

Gleichwohl ist der direkte Wiederaufstieg Pflicht!


Natürlich ist der Pflicht. Und ich bin überzeugt, dass wir das auch wuppen.

#30 RE: Unser erneuter Untergang von Powerandi 13.03.2018 19:16

avatar

Zitat von AbuHaifa

Zitat von Powerandi
Ein Abstieg ist immer Mist, weil dann auch der nächste Gewinn des Meister-Titels in immer weitere Ferne rückt. Wir leisten uns zu jeder deutschen Meisterschaft ein neues Auto. Ich befürchte, daß unser Audi 80 noch einige Jahre durchhalten muss.

Tja, dann wird deine nächste Karre wohl ein Rollator.




Oder es wird ein Himmelswagen!

#31 RE: Unser erneuter Untergang von puchallo5 13.03.2018 19:19

Zitat von smokie
@fccologne
Sehe ich sehr ähnlich wie du. Dass hier teilweise so getan wird (kommt MIR zumindest so vor), als habe sich dieser Abstieg seit 3 Jahren abgezeichnet, ist ETWAS zu krass.....

So lange Modeste Tore erzielt hat,wurde alles übertünscht,
oder gab es noch andere Torerzieler?

#32 RE: Unser erneuter Untergang von fidschi 13.03.2018 19:30

Zitat von fcblues

Zitat von fidschi

Zitat von dropkick murphy
...stelle ich anhand folgenden Dingen fest:

-Modeste fiel weg
-niemand erkannte das Loch was Modeste hinterliess
-niemand erkannte(oder wollte nicht sehen),dass wir seit Jahren denselben Stiefel runterspulten(sinnloses Kick&Rush)
-keine spielerischen Elemente im MF
-keine neuen brauchbaren Offensivkräfte
-nach 4!!! Jahren der MF-Tristesse mit Koziello endlich mal einen Passverteiler(leider zu spät verpflichtet!)
-falsche Harmonie der Schmögers!
-Passivität des Vorstands bei merklich andauernder Disharmonie der Schmögers!
-bis auf Abstrichen mit Mére komplettes Versagen des Düssekdoofen!
-Entlassung von Stöger viel zu spät!

Macht man das alles zur kommenden Zweitligasaison richtig,dann sollte es mit dem direkten Aufstieg eigentlich klappen!

Es wird immer unsere Verletzungsflut vergessen. Mit 13 Profis in der Reha hast du Probleme.....


Und dabei wird wiederum vergessen, dass die meisten Verletzten bereits vorher nicht gut gespielt haben. Natürlich ist das Verletzungspech ein Grund. Aber solches Pech haben andere Mannschaften auch, das gehört einfach zum Geschäft. Zudem sollten ja die Spieler, die von der Bank kommen, auf Einsätze brennen. Haben sie aber auch nicht getan (bis auf Handwerker und zu 10% Guirassy).


Gleich 13 Verletzte zu haben, ist schon extremst selten und eine schwere Hypothek.

Dass unser Kader ausgewogen wäre, hat wohl nur Schmadtke geglaubt.

#33 RE: Unser erneuter Untergang von Caligula 13.03.2018 22:32

avatar

Mal ein paar lose Gedanken.


Thema "Viel Pech gehabt"
Pech und Glück gibt es eigentlich gar nicht. OK, mal in Einzelfällen, aber wenn man häufig in einer Saison vom Pech verfolgt wird, hat das andere Gründe.
Wer viel arbeitet und planvoll vorgeht, wird viel Glück haben. Wer es schleifen lässt und keinen Plan hat, wird Pech haben.


Thema "Pech mit den Schiedsrichtern"
Ist nur eine Variante der Pech-Theorie. Hätte, hätte Fahrradkette. Hätten wir besser gespielt, könnten uns fehlerhafte Schiedsrichterentscheidungen nix anhaben. Wen stört eine Fehlentscheidung, wenn man schon 1 oder 2 Tore vorgelegt hat?


Thema "Verletzungspech"
Unabhängig davon, ob unter den Augen von Stöger und/oder Kugel Fehler im Training gemacht wurden, die zu einer erhöhten Anzahl von Verletzen führten, ist ein mindestens genauso großes Problem, dass man im Sommer keine präventiven Maßnahmen getroffen hat. Wir haben Spieler auf Schlüsselpositionen im Kaber, die schon vorher eine erhöhte Verletzungsanfälligkeit hatten. Risse und Bittencourt....Höger.....Maroh wird auch nicht jünger. Guirassy wurde bereits mit einem Knieproblem eingekauft. Da stehe ich natürlich recht schnell blank da, wenn einige dieser Spieler gleichzeitig ausfallen (was m.E. nicht wirklich überraschend und unerwartet aufgetreten ist).


Thema "Wir spielen in der Rückrunde zu offensiv, und laufen ins offene Messer"
Bin ein Fan davon, den Gegner zu beschäftigen, damit dieser gar keine Zeit hat Angriffe zu reiten.

Venn man vorrangig daran interessiert ist, defensiv sicher zu stehen, ist das ja für den Gegner die Aufforderung das Spiel zu machen und anzugreifen. So wie ein Boxer, der 9 Runden verteidigt, um dann eventuell in der 10 Runde einen lucky punch zu landen. Dumm nur, wenn der Gegner 9 Runden Zeit hat sich was auszugucken, und dann gezielt auf die Nuss zu schlagen. Dann doch lieber den Gegner so beschäftigen, dass er gar keine Zeit hat einen Plan zu schmieden

Hätten wir in der Rückrunde z.B. 4 Unentschieden gesichert, stünden wir besser da - aber (sicher....alles rein hypothetisch) wer sagt denn, ob wir mit der Defensivtaktik diese Unentschieden eingefahren hätten, oder ob uns der Gegner nicht ausgeguckt hätte. (?)


Thema "Hoffentlich bleiben die Leistungsträger, um einen direkten Wiederaufstieg zu ermöglichen"
Die gleichen Leistungsträger, die uns in die Scheiße geritten haben? Nur mal Risse und Bittencourt als Beispiel - sollen wir uns darauf verlassen, dass beide verletzungsfrei bleiben und eine gute Saison spielen? Ich würde jeden der gehen will (gegen eine akzeptable Ablöse) ziehen lassen und das Geld in die besten verfügbaren Alternativen stecken. Robust (= geringes Verletzungsrisiko) und geil haben Prio 1 - Charakterfest und rheinländische Herkunft haben untergeordnete Prio.


Thema "neuer Trainer"
Ja, kompletter Neuanfang. Aber diesmal keine Schlaftablette wie Dröger, sondern mehr der Rock´n´Roller im Trainingsanzug - Typ Wahnsinniger ala Klopp/Tuchel.

#34 RE: Unser erneuter Untergang von joergi 13.03.2018 22:54

avatar

Zitat von Powerandi
Ein Abstieg ist immer Mist, weil dann auch der nächste Gewinn des Meister-Titels in immer weitere Ferne rückt. Wir leisten uns zu jeder deutschen Meisterschaft ein neues Auto. Ich befürchte, daß unser Audi 80 noch einige Jahre durchhalten muss.



Einfach nur geil, hat mir den traurigen Aftermatsch Dienstag gerettet!

#35 RE: Unser erneuter Untergang von loddar 14.03.2018 00:54

avatar

Zitat von Caligula
....Mal ein paar lose Gedanken.

Thema "Wir spielen in der Rückrunde zu offensiv, und laufen ins offene Messer"
Bin ein Fan davon, den Gegner zu beschäftigen, damit dieser gar keine Zeit hat Angriffe zu reiten.
Venn man vorrangig daran interessiert ist, defensiv sicher zu stehen, ist das ja für den Gegner die Aufforderung das Spiel zu machen und anzugreifen. So wie ein Boxer, der 9 Runden verteidigt, um dann eventuell in der 10 Runde einen lucky punch zu landen. Dumm nur, wenn der Gegner 9 Runden Zeit hat sich was auszugucken, und dann gezielt auf die Nuss zu schlagen. Dann doch lieber den Gegner so beschäftigen, dass er gar keine Zeit hat einen Plan zu schmieden

Hätten wir in der Rückrunde z.B. 4 Unentschieden gesichert, stünden wir besser da - aber (sicher....alles rein hypothetisch) wer sagt denn, ob wir mit der Defensivtaktik diese Unentschieden eingefahren hätten, oder ob uns der Gegner nicht ausgeguckt hätte. (?)
....

Um in deiner Analogie zu bleiben....

Das Problem ist aber doch, das der Gegner sich uns gar nicht 9 Runden angucken muss....wir kriegen mehrfach eins auf die Nuss, weil wir ab der ersten Runde das Problem haben, das wir die Fäuste nicht schnell genug hochbekommen...
Wir haben jetzt in der Rückrunde schon wieder 17 mal auf die Nuss bekommen, so viel wie kein anderer....
Deine Philosophie in allen Ehren, aber es scheint mir doch eher so, das wir gar nicht die Mannschaft haben, um unsere Gegner permanent zu beschäftigen...

Die Diskussion über die Balance von Defensive zu Offensive hatten wir die letzten 4 Jahre, und Stöger wurde oft kritisiert für die zu defensive Einstellung und seine Nullnummern (war da nicht sogar ein BuLirekord gebrochen???). Diese Saison wurde das dann verändert, Ergebnis bekannt. Jetzt balancieren wir dem Abstieg entgegen.

Irgendwie hätte ich im Moment gerne die Diskussion über die langweiligen Nullnummern wieder...

#36 RE: Unser erneuter Untergang von tap-rs 14.03.2018 03:45

Zitat von fidschi

Zitat von dropkick murphy
...stelle ich anhand folgenden Dingen fest:

-Modeste fiel weg
-niemand erkannte das Loch was Modeste hinterliess
-niemand erkannte(oder wollte nicht sehen),dass wir seit Jahren denselben Stiefel runterspulten(sinnloses Kick&Rush)
-keine spielerischen Elemente im MF
-keine neuen brauchbaren Offensivkräfte
-nach 4!!! Jahren der MF-Tristesse mit Koziello endlich mal einen Passverteiler(leider zu spät verpflichtet!)
-falsche Harmonie der Schmögers!
-Passivität des Vorstands bei merklich andauernder Disharmonie der Schmögers!
-bis auf Abstrichen mit Mére komplettes Versagen des Düssekdoofen!
-Entlassung von Stöger viel zu spät!

Macht man das alles zur kommenden Zweitligasaison richtig,dann sollte es mit dem direkten Aufstieg eigentlich klappen!

Es wird immer unsere Verletzungsflut vergessen. Mit 13 Profis in der Reha hast du Probleme.....



Wie fcblues schreibt, die waren zu Beginn der Liga da und nicht verletzt. Und in der Rückrunde auch. Also auch gegen Augsburg, 012, Hannover, Stuttgart, Bremen. Sogar, bis auf Bremen, alles Heimspiele.

#37 RE: Unser erneuter Untergang von Aixbock 14.03.2018 10:05

avatar

Zitat von tap-rs

Zitat von fidschi
Es wird immer unsere Verletzungsflut vergessen. Mit 13 Profis in der Reha hast du Probleme.....


Wie fcblues schreibt, die waren zu Beginn der Liga da und nicht verletzt. Und in der Rückrunde auch. Also auch gegen Augsburg, 012, Hannover, Stuttgart, Bremen. Sogar, bis auf Bremen, alles Heimspiele.


Die Verletztenausrede ist der Mythos, der von dieser Saison in die Geschichte eingehen wird, daran ändert man wohl durch solche Einwände wenig. Die Meisten wollen einfach nicht glauben, daß es eigene Inkompetenz war, schon gar nicht, daß das jahrelang völlig kritklos vergötterte Verantwortungspersonal eine Mitschuld haben könnte.

Aixbock

#38 RE: Unser erneuter Untergang von whammer 14.03.2018 10:49

Das was "Vergötterung" oder "Verdammung" der handelnden Personen anbetrifft, ist das doch leider immer sehr stark abhängig von Erfolg oder Misserfolg.

Wir haben/hatten eine Truppe die mit Glück (siehe letztes Jahr) fast gegen jeden in der BL bestehen kann und mit Pech (siehe dieses Jahr) gegen jeden verlieren kann.

Man muss sich doch nur die beiden Spiele gegen Stuttgart (0 von 6 möglichen Punkten), das Heimspiel gegen Bremen (1 von 3 möglichen Punkten) und die Auswärtsniederlage in Mainz (0 Punkte) mal vergegenwärtigen!!! Gegen VfB waren leicht 6 Punkte möglich, gegen Bremen 3 Punkte (Giurassy's Großchance), gegen Mainz zumindest 1 Punkt (Elfmeterentscheidung?!?!?).

Das wären 9 NEUN Punkte mehr und alles wäre zwar nicht optimal aber überlebensfähig und mehr hatte ich ehrlich gesagt, diese Saison auch gar nicht erwartet.

#39 RE: Unser erneuter Untergang von globobock77 14.03.2018 11:07

@Bürgi und Aixbock: D'accord. 99,99%, die Ausnahme mache ich bei Kugel.

So schlecht kann der nicht sein - aber das er gefeuert wurde sagt mehr über Stögers Versagen aus als über ihn (der wahrscheinlich im Sommer seinen 2. WM Titel holen wird).

Zum Thema "Ja aber wir hatten so viele Ausfälle in der Hinrunde..."
Ja manno die dreifach-Belastung war doch vorhersehbar. Dass man dafür seinen eh schon dünnen Kader verstärken muss, auch!

Und redet mir nicht die EL schlecht. Das war der einzig Lichtblick den wir in den letzten Jahren hatten. Nur wir bzw. der FC hatte diese Chance versaut. Aber die EL-Teilnahme würde ich NIE tauschen wollen.

Was kommt jetzt? Ist mir erstmal egal. Der FC kann mich mal. Hauptsache die sollen gegen die Pillen sich teuer verkaufen, zur not mit 3 roten Karten das Spiel beenden.

#40 RE: Unser erneuter Untergang von globobock77 14.03.2018 11:09

Zitat von whammer
Das was "Vergötterung" oder "Verdammung" der handelnden Personen anbetrifft, ist das doch leider immer sehr stark abhängig von Erfolg oder Misserfolg.

Wir haben/hatten eine Truppe die mit Glück (siehe letztes Jahr) fast gegen jeden in der BL bestehen kann und mit Pech (siehe dieses Jahr) gegen jeden verlieren kann.

Man muss sich doch nur die beiden Spiele gegen Stuttgart (0 von 6 möglichen Punkten), das Heimspiel gegen Bremen (1 von 3 möglichen Punkten) und die Auswärtsniederlage in Mainz (0 Punkte) mal vergegenwärtigen!!! Gegen VfB waren leicht 6 Punkte möglich, gegen Bremen 3 Punkte (Giurassy's Großchance), gegen Mainz zumindest 1 Punkt (Elfmeterentscheidung?!?!?).

Das wären 9 NEUN Punkte mehr und alles wäre zwar nicht optimal aber überlebensfähig und mehr hatte ich ehrlich gesagt, diese Saison auch gar nicht erwartet.



In Kürze: Ja, die Liga ist so beschissen schwach dass nur Vollidioten es schaffen würden so eine Hinrunde mit 6 Punkten zu spielen wie der FC. Und danach hatte man null Raum für Fehler, leider.

#41 RE: Unser erneuter Untergang von smokie 14.03.2018 12:23

avatar

@globobock
Nur mal bezüglich Kugel:
1.) Zweiter WM-Titel möglich, aber nicht im DFB-Team, da arbeitet er nicht mehr.
2.) „So schlecht kann der nicht sein“ ist ein komisches Argument. Es gibt vermutlich Abermillionen Menschen, über die man das in einer bestimmten Phase ihres Berufslebens als „„Argument““ hätte anführen können....nur mal auf den FC bezogen beispielsweise bei Schmadtke und Stöger

Was das Ganze übrigens über Stögers Versagen aussagen soll, ist mir schleierhaft, aber ich bin ja auch der Erste, der auf deinen Post Bezug nimmt. Vielleicht kommt da ja noch was

#42 RE: Unser erneuter Untergang von fidschi 14.03.2018 13:19

Die "Verletzungs-Seuche " ist kein Mythos, sondern ein Mosaikstein unseres Untergangs.

Der FC musste in der Hinrunde manchmal mit einer Not-Abwehr und U19-Verteidigern spielen. Zeitweise waren alle Offensiven verletzt, so dass Klünter den einzigen "Angreifer" mimen musste. Das hat uns sicherlich Punkte gekostet.

Klar ist aber auch, dass Schmadtke für etliche Positionen keine wirklichen Alternativen im Kader hatte. Das war eine blöde Planung und selbstverschuldet.

Durch eigene Dummheit, aber auch viel Pech, werden wir absteigen.


#43 RE: Unser erneuter Untergang von globobock77 14.03.2018 15:32

Zitat von smokie
@globobock
Nur mal bezüglich Kugel:
1.) Zweiter WM-Titel möglich, aber nicht im DFB-Team, da arbeitet er nicht mehr.
2.) „So schlecht kann der nicht sein“ ist ein komisches Argument. Es gibt vermutlich Abermillionen Menschen, über die man das in einer bestimmten Phase ihres Berufslebens als „„Argument““ hätte anführen können....nur mal auf den FC bezogen beispielsweise bei Schmadtke und Stöger

Was das Ganze übrigens über Stögers Versagen aussagen soll, ist mir schleierhaft, aber ich bin ja auch der Erste, der auf deinen Post Bezug nimmt. Vielleicht kommt da ja noch was


Kugel wurde vom DFB nicht gefeuert, er ging von alleine um sich besser auf einen neuen Job vorbereiten zu können. Das heist, Jogi Löw hatte keine Probleme mit ihm.

In Hinsicht auf Stöger: Wenn es stimmt dass es Meinungsverschiedenheiten bzglh. des Trainings gab folge ich aus den Geschehen dass Stöger wohl anders trainieren lies als Kugel empfohlen hat. Mit dem Ergebnis dass wir alle kennen (schlechte Kondition, viele Verletzte, etc.).

#44 RE: Unser erneuter Untergang von smokie 14.03.2018 15:37

avatar

@globobock
Was das ganze also deiner Meinung nach mit Stöger zu tun haben, habe ich verstanden.

Dass er beim DFB nicht gefeuert wurde, weiß ich, war hier auch schonmal Thema. Ich habe nur darauf hingewiesen , dass er eben nicht mehr da ist.

Ich bleibe dabei, dass „dann wird das ja kein schlechter sein“ kein Argument ist, da es auf jeden anwendbar ist.

#45 RE: Unser erneuter Untergang von Kohlenbock 14.03.2018 17:24

avatar

Zitat von globobock77

Zitat von smokie
@globobock
Nur mal bezüglich Kugel:
1.) Zweiter WM-Titel möglich, aber nicht im DFB-Team, da arbeitet er nicht mehr.
2.) „So schlecht kann der nicht sein“ ist ein komisches Argument. Es gibt vermutlich Abermillionen Menschen, über die man das in einer bestimmten Phase ihres Berufslebens als „„Argument““ hätte anführen können....nur mal auf den FC bezogen beispielsweise bei Schmadtke und Stöger

Was das Ganze übrigens über Stögers Versagen aussagen soll, ist mir schleierhaft, aber ich bin ja auch der Erste, der auf deinen Post Bezug nimmt. Vielleicht kommt da ja noch was


Kugel wurde vom DFB nicht gefeuert, er ging von alleine um sich besser auf einen neuen Job vorbereiten zu können. Das heist, Jogi Löw hatte keine Probleme mit ihm.

In Hinsicht auf Stöger: Wenn es stimmt dass es Meinungsverschiedenheiten bzglh. des Trainings gab folge ich aus den Geschehen dass Stöger wohl anders trainieren lies als Kugel empfohlen hat. Mit dem Ergebnis dass wir alle kennen (schlechte Kondition, viele Verletzte, etc.).




Natürlich kann es sein, dass Kugel anders trainieren lassen wollte, als Stöger. Aber ebenso kann es sein, dass man ihn kaltgestellt hat, weil man in seiner Arbeit eine Ursache für die Verletzungen sah.
Die dritte, zur Zeit der Kaltstellung medial verbreitete Variante besagt, dass Kugel in der Mannschaft Stimmung gegen Stöger gemacht haben soll.
Jeder kann sich aussuchen, was ihm am besten in die Argumentations-Kette passt, mir ist es eigentlich egal, weil beide Hauptdarsteller keine Rolle mehr beim FC spielen.

#46 RE: Unser erneuter Untergang von Caligula 14.03.2018 19:39

avatar

Zitat von loddar
Die Diskussion über die Balance von Defensive zu Offensive hatten wir die letzten 4 Jahre, und Stöger wurde oft kritisiert für die zu defensive Einstellung und seine Nullnummern (war da nicht sogar ein BuLirekord gebrochen???). Diese Saison wurde das dann verändert, Ergebnis bekannt.

Wurde das wirklich verändert (ich meine damit die 1. Saisonhälfte)? Ich kann mich erinnern, dass die Vorbereitung schon grausam war...und das nicht, weil wir zu offensiv waren, sondern weil wir einfach nur scheiße gespielt haben. Unglücklicherweise setzte sich das dann zum Bulistart fort.

Ich glaube nicht, dass wir unter Stöger nennenswert offensiver gespielt haben.

Wir haben schlicht und einfach komplett planlos gespielt. Später (!) kamen noch die ganzen Verletzungen hinzu.

Unter Ruthenbeck spielen wir offensiver, und das war auch der eigentliche Aufhänger meiner Aussage von gestern. Zum einen mussten wir mehr riskieren, um aus den lächerlichen 6 Punkten der Hinrunde noch was retten zu können, zum anderen hat uns der langweilige Sicherheitsfußball der Hinrunde auch nur Niederlagen gebracht....weil wir nichts riskiert haben und den GEgner nicht genug beschäftigt haben.

#47 RE: Unser erneuter Untergang von derpapa 14.03.2018 22:48

avatar

Ich habe in den letzten paar Jahren überhaupt gar keine Veränderung der Spielweise gesehen und das meine ich verdammt ernst. Wir konnten immer nur den unansehnlichen Rumpelfußball, den wir seit Jahrzehnten zu sehen
bekommen haben. Außer Modeste und Osako konnte/kann doch wirklich überhaupt niemand irgendwie so mit dem Ball umgehen, dass es einem direkt auffallen würde.
Bittencourt macht alle 3 Monate mal so ein Spiel, leider nur um danach sinnfreie Interviews in geschmacklosen Klamotten zu geben. Der Rest ist betretenes Schweigen. Mit dem vorhandenen Material kann man keinen ansehnlichen Fußball spielen und in Köln ist man sowieso erstmal zufrieden mit jedem, der aus der Nähe kommt und oft genug erklärt, wie schön es doch in der Domstadt ist.

Ich lese das seit Jahren hier: bloß keine Maniches und keine Womés, keine Novakovices und was weiß ich. Nur mal als Beispiel: Den Boateng aus Frankfurt hatte man hier mal vorgeschlagen. Die Reaktion war eher mitleidig, manchmal natürlich empört, weil so ein Aloch nu wirklich nicht nach Köln passt.
Nö, dann lieber wieder in Liga 2 anfangen mit den vielen netten Rheinländern, auch wenn die nicht wirklich großartige Klasse aufzuweisen haben.
Wir warten hier am Dom immer drauf, dass sich irgendwann die Hoffnungen auf ein Fußballwunder erfüllen. Wird aber nicht dazu kommen, wir steigen wegen dem scheiss Fußball, der hier gespielt wird, alle paar Jahre ab. Und ich glaube auch, irgendwie tief drin haben sich die Fans damit abgefunden.
Erfolg und FC, das passt nicht zueinander.

#48 RE: Unser erneuter Untergang von smokie 15.03.2018 00:29

avatar

@papa
Nur mal zu Boateng, wo ich aber auch nur für mich sprechen kann: Ich hätte den nach seiner Schalke-Zeit gerne gehabt, weil er da für mich nur ein Sündenbock war bei seinem Rauswurf. Danach gab es allerdings sehr sehr sehr viel Schatten.
Ansonsten habe ich nichts gegen „„Arschlöcher““, wenn also Vidal gerne mal in unsere schöne Stadt kommen möchte, um 2 Jährchen das Mittelfeld-Arschloch zu mimen....herzlich Willkommen

#49 RE: Unser erneuter Untergang von cologne_1973 15.03.2018 07:00

avatar

Zitat von Kohlenbock

Zitat von globobock77

Zitat von smokie
@globobock
Nur mal bezüglich Kugel:
1.) Zweiter WM-Titel möglich, aber nicht im DFB-Team, da arbeitet er nicht mehr.
2.) „So schlecht kann der nicht sein“ ist ein komisches Argument. Es gibt vermutlich Abermillionen Menschen, über die man das in einer bestimmten Phase ihres Berufslebens als „„Argument““ hätte anführen können....nur mal auf den FC bezogen beispielsweise bei Schmadtke und Stöger

Was das Ganze übrigens über Stögers Versagen aussagen soll, ist mir schleierhaft, aber ich bin ja auch der Erste, der auf deinen Post Bezug nimmt. Vielleicht kommt da ja noch was


Kugel wurde vom DFB nicht gefeuert, er ging von alleine um sich besser auf einen neuen Job vorbereiten zu können. Das heist, Jogi Löw hatte keine Probleme mit ihm.

In Hinsicht auf Stöger: Wenn es stimmt dass es Meinungsverschiedenheiten bzglh. des Trainings gab folge ich aus den Geschehen dass Stöger wohl anders trainieren lies als Kugel empfohlen hat. Mit dem Ergebnis dass wir alle kennen (schlechte Kondition, viele Verletzte, etc.).




Natürlich kann es sein, dass Kugel anders trainieren lassen wollte, als Stöger. Aber ebenso kann es sein, dass man ihn kaltgestellt hat, weil man in seiner Arbeit eine Ursache für die Verletzungen sah.
Die dritte, zur Zeit der Kaltstellung medial verbreitete Variante besagt, dass Kugel in der Mannschaft Stimmung gegen Stöger gemacht haben soll.
Jeder kann sich aussuchen, was ihm am besten in die Argumentations-Kette passt, mir ist es eigentlich egal, weil beide Hauptdarsteller keine Rolle mehr beim FC spielen.


Da ja viele die Meinung vertreten das Stöger schuld an der miesen Saison ist und der Vorstand es verpennt hat ihn früher zu entlassen, spricht, das er den Mund aufgemacht hat, doch eher für Kugel anstatt gegen ihn.

#50 RE: Unser erneuter Untergang von smokie 15.03.2018 07:42

avatar

@cologne_1973
Ist das ironisch gemeint? Ernsthafte Frage, so gut „kenne“ ich dich nicht....

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz