Seite 4 von 43
#76 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von joergi 22.09.2019 22:53

avatar

Ist vielleicht ein blöder Vergleich, als ich Handball Oberliga gespielt habe, waren unser besten Spiele
nach einem Team Abend in einer Kneipen Disco mit Schlafmöglichkeiten!
Was wurden wir hier häufig schimpfend von unserem Trainer abgeholt!
Wir haben aber mit unserer "Vorbereitung" die Klasse in der höchsten Klasse gehalten!

#77 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von tap-rs 23.09.2019 05:54

Zitieren hat nicht geklappt, ich beziehe mich auf den Beitrag #31 Joe Cool

Ich finde das etwas zu einfach, immer auf das schwere Auftaktprogramm zu verweisen. Der FC ist aufgestiegen in die erste Liga, um da zu spielen. Ok, Bayern und Dortmund, 2 Brumemr, aber auch die lassen Federn bei irgendwem. Hertha spielt Remis in München, Union schlägt Dortmund. Mit Mut und frischem Fußball. Die Chance, die ma ja nicht hat, wurde eben genutzt. Der FC ist da viel zu wenig lässig, um seine Chance zu sehen, zu erspielen und zu nutzen. Im Vorfeld immer große Töne, im Spiel dann zu oft zaghaft, ängstlich, überhastet, leichte Fehler. Mal den Worten Taten folgen lassen, fände ich gut. Das beginnt mit der Aufstellung, mit der der Trainer die Spieler ins Rennen schickt. Diese müssen dann wollen und umsetzen.

Du führst weiter unten die Startelf der 2. Liga an und verweist auf die Verbesserung im Kader. Diese müssten sich aber erst einspielen und finden und das System verstehen und verinnerlichen. Müssen andere Mannschaften das nicht? Spielen die immer mit dem gleichen Kader? Veh hat offensichtlich den Kader verstärkt, dann sollen die auch entsprechend auftreten und spielen.

Bayern und Dortmund habe ich angesprochen, aber muß man sich vor Wolfsburg und Gladbach und auch Freiburg in die Hose machen? Klar kann man da verlieren, aber man sollte doch wenigstens ernsthaft versuchen zu gewinnen. Das war mir viel zu wenig Gegenwehr und Selbstvertrauen. Mitspielen und gut ist. Gewinnt man, verliert man, spielt unentschieden. Ist eben so. Aber im Vorfeld auf das Startprogramm verweisen, find ich albern. Wer hätte es denn sein sollen? Leipzig, Frankfurt, Mainz, Schalke? Wenn man da zaudert lamentiert und sich beschwert, dann sollte man besser in der 2 Liga bleiben.

Ein Wort noch zu Beierlorzer. Anfangs war ich äußerst skeptisch, dann fand ich die Verpflichtung gut. Jetzt relativiert sich das wieder etwas, da ich noch nicht erkennen kann, dass er die Mannschaft richtig ein- und aufstellt. Sollte jetzt schleunigst mal loslegen. Trainer und Mannschaft.

#78 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von JoeCool 23.09.2019 07:04

avatar

Zitat von tap-rs im Beitrag #77
Zitieren hat nicht geklappt, ich beziehe mich auf den Beitrag #31 Joe Cool

Ich finde das etwas zu einfach, immer auf das schwere Auftaktprogramm zu verweisen. Der FC ist aufgestiegen in die erste Liga, um da zu spielen. Ok, Bayern und Dortmund, 2 Brumemr, aber auch die lassen Federn bei irgendwem. Hertha spielt Remis in München, Union schlägt Dortmund. Mit Mut und frischem Fußball. Die Chance, die ma ja nicht hat, wurde eben genutzt. Der FC ist da viel zu wenig lässig, um seine Chance zu sehen, zu erspielen und zu nutzen. Im Vorfeld immer große Töne, im Spiel dann zu oft zaghaft, ängstlich, überhastet, leichte Fehler. Mal den Worten Taten folgen lassen, fände ich gut. Das beginnt mit der Aufstellung, mit der der Trainer die Spieler ins Rennen schickt. Diese müssen dann wollen und umsetzen.
Gerade diese Spiele haben gezeigt, dass sich auch die Bayern und der BVB ebenfalls noch in der Findungsphase befinden. Oder haben dich Hertha und Union ansonsten überzeugt. Der FC hat gegen Dortmund ein richtig gutes Spiel gemacht, der BVB leider auch. Hätte Dortmund so schlecht gespielt wie in Berlin hätten wir sie auch geschlagen.

Du führst weiter unten die Startelf der 2. Liga an und verweist auf die Verbesserung im Kader. Diese müssten sich aber erst einspielen und finden und das System verstehen und verinnerlichen. Müssen andere Mannschaften das nicht? Spielen die immer mit dem gleichen Kader? Veh hat offensichtlich den Kader verstärkt, dann sollen die auch entsprechend auftreten und spielen.
s.o., ja das müssen andere auch. Manche verlieren sogar gegen "Pellets-Vereine".

Bayern und Dortmund habe ich angesprochen, aber muß man sich vor Wolfsburg und Gladbach und auch Freiburg in die Hose machen? Klar kann man da verlieren, aber man sollte doch wenigstens ernsthaft versuchen zu gewinnen. Das war mir viel zu wenig Gegenwehr und Selbstvertrauen. Mitspielen und gut ist. Gewinnt man, verliert man, spielt unentschieden. Ist eben so. Aber im Vorfeld auf das Startprogramm verweisen, find ich albern. Wer hätte es denn sein sollen? Leipzig, Frankfurt, Mainz, Schalke? Wenn man da zaudert lamentiert und sich beschwert, dann sollte man besser in der 2 Liga bleiben.
In die Hose hat sich der FC in keinem Spiel gemacht. Es gab eine sehr schlechte Halbzeit gegen Gladbach. Ansonsten waren da gegen starke Gegner schon einige gute Ansätze zu sehen. Das muss natürlich noch besser werden. Gerade deshalb sage ich ja, dass man eine erste Bilanz erst nach zehn Spielen ziehen kann.

Ein Wort noch zu Beierlorzer. Anfangs war ich äußerst skeptisch, dann fand ich die Verpflichtung gut. Jetzt relativiert sich das wieder etwas, da ich noch nicht erkennen kann, dass er die Mannschaft richtig ein- und aufstellt. Sollte jetzt schleunigst mal loslegen. Trainer und Mannschaft.
Ich kann seine Handschrift schon erkennen und ob Labbadia oder Hecking mehr Punkte geholt hätten, weiß keiner.

#79 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Powerandi 23.09.2019 09:04

avatar

Kommentar zum 1. FC Köln
Gegen Hertha BSC muss ein Sieg her


Die Neuzugänge, die seit Sommer im 1. FC Köln kicken, waren hochgelobt - doch sie offenbaren kleinere und größerer Schwächen. Am Sonntag müssen sie gewinnen, denn die Frist ist abgelaufen. Der 1. FC Köln hat es geschafft. Das knüppelharte Auftaktprogramm liegt hinter dem Aufsteiger und immerhin drei Punkte stehen auf dem Konto. Mehr wäre angesichts der hochkarätigen Gegner schön, aber vermessen gewesen. Klar ist nach fünf Spieltagen auch, dass die Schonfrist für Coach Beierlorzer und sein Team abgelaufen ist. Gegen Hertha BSC Berlin muss am Sonntag ein Heimsieg her. Der Optimismus, den die Verantwortlichen am Samstag nach der Partie in München verbreiteten, ist vertretbar. Immerhin hat sich der FC bislang ansprechend verkauft und in Freiburg sogar gewonnen. Die guten Leistungen sollten aber nicht die Augen davor verschließen, dass es durchaus Grund zur Besorgnis gibt. Die hochgelobten Sommer-Neuzugänge haben erste größere (Ehizibue) und kleinere (Skhiri) Schwächen offenbart oder fallen verletzt aus (Verstraete). Bedenklich stimmen zudem die Abschlussschwierigkeiten der Kölner. Bis zum Auftritt bei den Bayern (14 Torschüsse) spielte sich der FC nur 15 Chancen heraus. Und eine Chance bedeutet nicht automatisch ein Tor. Jhon Cordoba täte es jedenfalls gut, mehr Ruhe bei seinen Abschlüssen zu entwickeln. Einen Bundesliga-Treffer ist der Kolumbianer dem FC weiter schuldig. Welche Bedeutung den beiden nächsten Heimspielen gegen die Hertha und Mitaufsteiger Paderborn zukommt, zeigt der nächste Blick auf den Spielplan. Die Auswärtsaufgaben heißen Schalke, Mainz, Düsseldorf und Leipzig. Viel leichter wird es nicht für Beierlorzer und Co.

Quelle: https://www.general-anzeiger-bonn.de/spo...er_aid-46005381

#80 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von nobby stiles 23.09.2019 09:23

Man darf ruhig mal die Frage stellen ob Wolfsburg, Freiburg und Gladbach hochkarätige Gegner sind

#81 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Kohlenbock 23.09.2019 09:40

avatar

Man darf aber auch feststellen, dass die Spiele gegen Wolfsburg, Freiburg und Dortmund nicht sooo schlecht waren.
Wir ligen m. E. mit 3 Punkten nach diesem Auftakt im Soll.
Natürlich muss jetzt gepunktet werden. Aber davon gehe ich auch aus derzeit.
Wir werden mit dem Abstieg nichts zu tun haben, davon bin ich überzeugt. Und AB wird über diese Saison hinaus unser Trainer sein.

#82 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von nobby stiles 23.09.2019 09:55

Natürlich darf man das feststellen, das war aber nicht die Frage.
Und ich bin mir bei weitem nicht sicher das ab jetzt einfach mal so gepunktet wird, nur weil man denkt jetzt fängt die Saison an und die Hochkaräter sind gespielt.
Ab nun sind wir mit in der Verantwortung das Spiel zu machen, und da fangen schon die Probleme an

#83 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Sonar2 23.09.2019 10:45

avatar

Auf einen FC-Sieg gegen die alte Dame würde ich nicht wetten. In den letzten 15 Jahren gab es zuhause überwiegend Klatschen gegen Hertha. Inbesondere im Vorfeld war man quasi immer sicher, dass man gegen Hertha gewinnt. Nach 90 Minuten war es dann leider meist anders. Danach in Schalke und daheim gegen Paderborn. Haben wir überhaupt mal gegen Paderborn gewonnen? Zumindest geht der Trend in Schalke in den letzten Jahren klar in Richtung Cologne. Abwarten und hoffen!

#84 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von bruno 23.09.2019 11:41

Wetten würde ich auch nicht. Hertha hat grade mal gegen Paderborn gewonnen, vielleicht sind die jetzt im Aufwind.?
Beim FC von sowas zu sprechen, wäre doch irgendwie kurios.

#85 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Aixbock 23.09.2019 11:56

avatar

Jetzt macht man sich schon vor der Hertha ins Höschen, weil die gegen Paderborn gewonnen haben. Wir haben gegen Freiburg gewonnen und dann doch wieder verloren, ausgerechnet gegen Viersen-Süd. Warum soll Hertha also nicht gegen uns verlieren? Gegen die Hertha hat doch sogar Solbakken damals gewonnen, nach mehreren sieglosen Spielen.

Aixbock

#86 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Ron Dorfer 23.09.2019 12:21

avatar

Wann hat es hier im Forum mal keine Opposition zum aktuellen Trainer des 1. FC Köln gegeben? Fachlich (vermeintlich) kann man jedem Trainer dieser Welt, nach jedem Spiel dieser Welt, ans Bein pinkeln. Taktik, Aufstellung, Einstellung ist selbst nach dem Gewinn der CL nicht vor negativer Kritik gefeit. Es braucht nur den Willen zur Kritik. Die ist ja nicht einmal komplett unbegründet, statt 3:0, 2:1, 1:0 hätte man doch locker 4:0, 5:0 oder 3:0 gewinnen können, wenn man statt auf den Ahnungslosen an der Linie auf einen selbst gesetzt hätte.

Es liegt doch auf der Hand, dass man selbst ein, zwei, drei andere Spieler in die Start11 berufen hätte, dazu eine geeignetere Taktik und schon sieht der Gegner blöd aus. Möge man doch bitte mal nachschauen, was die armen, dem baldigen Rausschmiss geweihten, den beim Erwerb ihrer ach so hochwertigen Lizenz beigebracht bekommen. Selbst ein Blinder mit Krückstock sieht doch, dass es ohne bessergeht, oder hat schon jemand eine Lizenz bei „sich selbst“ entdeckt? Na also!

Natürlich brauche ich nicht mit dem Finger auf dieses Forum zu zeigen, denn dieses Forum ist, Gott sei Dank, noch heterogen genug. Die von mir beschriebene Sichtweise ist auch jenen häufig zu eigen, die viel näher am Geschehen sind und es trotz manchmal bester Voraussetzungen oft genug nicht verstehen. Rational zu denken und sich emotional irrational zu verhalten schließt sich im menschlichen Verhalten nicht aus.

Alleine heute wird die Stärke unserer Gegner angezweifelt, weil es ja keinesfalls an deren Stärke liegen kann, dass der FC 4 von 5 Spielen verliert. Da kann man, nein da muss man doch fragen (dürfen), ob es nicht doch eher am Trainer liegt. Der mit dem glorreichen 1. FC Köln mickrige 3 Punkte aus den Spielen gegen den Tabellenzweiten, -dritten, -vierten, -sechsten und -achten geholt hat.
Man kann angesichts dieses Auftakts auch sagen, ja doch, ist schon ein Brett dieses Anfangsprogramm und dennoch fühlen, dass die Truppe zu wenig lässig sei. Der Verweis auf das Auftaktprogramm klingt doch stark nach Entschuldigung und kann ja wohl kaum als Erklärung akzeptiert werden.

Immerhin muss man ja nicht erkennen, dass die Jungs richtig ein- und aufgestellt sind. Denn es ist doch wohl keine Frage, wären sie richtig ein- und aufgestellt gewesen, hätte der FC deutlich mehr Punkte.
Es bleibt nur, dem Trainer ein Ultimatum zu setzen. Wir liegen abgeschlagen auf dem 16. Platz. Satte 2 Punkte trennen uns vom 11., gar deren 3 vom 10..Vier Teams liegen einen Punkt vor uns, da sollte man handeln und zwar besser früher, als später.

#87 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von dropkick murphy 23.09.2019 12:29

avatar

ICH "stelle fest",dass der Druck gegen die Hertha zunimmt etwas holen zu müssen,das heisst die Mannschaft selbst und die Medien forcieren diesen selbstverständlich!
Wenn es da mal nicht zu den sogenannten "Verkrampfungen" führt und den FC im Spielfluss hemmt.....

Für mich ist dieser im Vorfeld propagierte Sieg alles andere als selbstverständlich und das wirkt sich am Ende leider meist negativ auf das eigene Spiel aus.

Mein Tipp wird bestensfalls ein Remis sein und dann wird leider alles so langsam in Frage gestellt....die übliche Negativspirale beginnt....was draus wird?

Wird man sehen!

#88 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von blueeye 23.09.2019 12:53

ich bin gegen Berlin leider pessimistisch - vor allem wegen Ibisevic. Der trifft nix mehr, aber gegen uns...

#89 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Powerandi 23.09.2019 13:13

avatar

Abstiegskampf beginnt:
Der 1. FC Köln muss wachsam sein


Erst die Pflicht, dann die Kür: So heißt eine weit verbreitete Redewendung. Beim 1. FC Köln war es zum Auftakt der Bundesliga-Saison 2019/20 anders herum. Erst stand mehrheitlich die Kür gegen große Gegner auf dem Programm, nun folgen die Pflichtspiele gegen Teams, mit denen man sich vermeintlich auf Augenhöhe wähnt. Weil die Geissböcke die Kür verpatzt haben, darf man sich nun keine Ausrutscher leisten. Denn der Abstiegskampf hat begonnen. In der Saison 2017/18 stieg der 1. FC Köln mehr oder weniger sorglos ab. Bis der Klub kapierte und sich eingestand, im tiefsten Abstiegssumpf zu stecken, hatte man sich das eigene Scheitern so lange schön geredet, bis man aus dem Abstiegsstrudel nicht mehr herauskam. Das soll in dieser Saison anders sein, und wenn man die Spiele genauer analysiert, so ist in dieser Saison tatsächlich vieles anders als vor zwei Jahren. Schwarzmalerei ist also nicht angesagt. Wachsamkeit jedoch sehr wohl. Der Abstiegskampf hat begonnen, und je eher der FC diesen annimmt und nicht nur mit Leben, sondern auch mit Punkten füllt, desto eher kann dieser Kampf auch Spaß machen. Denn Abstiegskampf muss nichts Negatives sein. Zumindest, solange man ihn erfolgreich bestreitet. Damit muss Köln nun beginnen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/09/abstiegs...s-wachsam-sein/

#90 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von fidschi 23.09.2019 14:27

Zitat von blueeye im Beitrag #88
ich bin gegen Berlin leider pessimistisch - vor allem wegen Ibisevic. Der trifft nix mehr, aber gegen uns...



Besonders optimistisch bin ich auch nicht. Gegen die Hertha waren wir in den letzten Jahren auch im eigenen Stadion nicht besonders erfolgreich, in Berlin verlieren wir ja schon traditionell. Trainer hin oder her, mir bereiten unsere Abwehrpatzer Sorgen. In Golfsburg legte Kainz den Ball für die Wölfe schön auf, in den folgenden Spielen sahen Easy, Czichos oder Horn nicht gut aus. Irgendeiner patzt meistens und bringt uns auf die Verliererstraße, da unser schlapper Angriff das nicht kompensieren kann. Wenn man nur wenige Tore erzielt und die Defensive nicht "zu Null" spielen kann, holt man nicht viele Punkte.

#91 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von JoeCool 23.09.2019 15:15

avatar

Zitat von blueeye im Beitrag #88
ich bin gegen Berlin leider pessimistisch - vor allem wegen Ibisevic. Der trifft nix mehr, aber gegen uns...


Mimi hier nicht so rum. In Freiburg haben wir auch immer verloren...

#92 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von derpapa 23.09.2019 18:06

avatar

Zitat von JoeCool im Beitrag #91
Zitat von blueeye im Beitrag #88
ich bin gegen Berlin leider pessimistisch - vor allem wegen Ibisevic. Der trifft nix mehr, aber gegen uns...


Mimi hier nicht so rum. In Freiburg haben wir auch immer verloren...




Ich hab gerade mal nachgeschaut. In Freiburg war der einzige Buli-Sieg seit März 2018. Ein Sieg in 12 Spielen, da kann man sich doch eigentlich einfach mal freuen und frohen Mutes nach vorne schauen.

#93 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Joganovic 23.09.2019 18:26

avatar

Ich habe keine Ahnung, wie das Spiel gegen Hertha enden wird. Aber ich weiß etwas anderes: Wenn wir gewinnen, ist alles gut. Wenn wir verlieren, ist der Abstieg so gut wie besiegelt (im Umfeld) und die Frage, ob der FC in einer richtig großen Krise ist - stellt sich nicht. Wenn wir unentschieden spielen - hängt es ein wenig vom Spiel ab, wie das so aufgenommen wird. Bei gutem Spiel und Pech - kann es stimmungsmäßig akzeptabel bleiben, so wie jetzt. Bei schlechtem Spiel - kann die erste große Krise dasein.

Insofern: Ich habe keine Zweifel, dass alle beim FC genau wissen, wie wichtig dieses Spiel für die weiteren Wochen, vielleicht für die gesamte Saison sein wird. Ich hoffe, dass die Fans im Stadion bis zuletzt alles geben, damit wir gewinnen. Und ich hoffe, dass die Spieler abgezockter auftreten als gegen Gladbach (oder gegen die Bayern, wobei Gladbach das mieseste Spiel war). Daher hoffe ich auf Erfahrung in der Startelf, auf Höger z.B., damit da nix schiefgeht.

#94 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Grottenhennes 23.09.2019 18:39

avatar

Zitat von Joganovic im Beitrag #93
Ich habe keine Ahnung, wie das Spiel gegen Hertha enden wird. Aber ich weiß etwas anderes: Wenn wir gewinnen, ist alles gut. Wenn wir verlieren, ist der Abstieg so gut wie besiegelt (im Umfeld) und die Frage, ob der FC in einer richtig großen Krise ist - stellt sich nicht. Wenn wir unentschieden spielen - hängt es ein wenig vom Spiel ab, wie das so aufgenommen wird. Bei gutem Spiel und Pech - kann es stimmungsmäßig akzeptabel bleiben, so wie jetzt. Bei schlechtem Spiel - kann die erste große Krise dasein.

Insofern: Ich habe keine Zweifel, dass alle beim FC genau wissen, wie wichtig dieses Spiel für die weiteren Wochen, vielleicht für die gesamte Saison sein wird. Ich hoffe, dass die Fans im Stadion bis zuletzt alles geben, damit wir gewinnen. Und ich hoffe, dass die Spieler abgezockter auftreten als gegen Gladbach (oder gegen die Bayern, wobei Gladbach das mieseste Spiel war). Daher hoffe ich auf Erfahrung in der Startelf, auf Höger z.B., damit da nix schiefgeht.



Das Spiel am Samstag dürfte eins der wichtigsten in der gesamten Saison werden. Wird nicht oder nicht ausreichend gepunktet darf man auch mit einer Nullnummer in Schalke rechnen. Dann bleiben noch 10 Spiele in der Hinrunde, um einen Rückstand auf einen sicheren Tabellenplatz aufzuholen und einen Vorsprung auf die rote Linie. Danach folgen ja wieder 5 Spiele, in denen wir wieder mit maximal 3 Punkten kalkulieren. Für mich dürfte das Spiel gegen Hertha schon ein Hinweis auf die Restlaufzeit des Trainers sein.

#95 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von l#seven 23.09.2019 19:04

avatar

Welches Spiel am Samstag? :)

#96 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Rubio 23.09.2019 19:05

avatar

Leider muss ich die Befürchtungen teilen: Gewinnen wir nicht, brennt für viele schon der Baum. Und bei diesem Druck ist die Gefahr nicht gerade gering, dass ich am Sonntag trotz Ostrowskis frenetischem Gutglauben ein Frustbier nach dem anderen zur Radio Köln-Übertragung kippen muss (wenn nicht schon ab der dritten Minute).

Was mich in dem Zusammenhang allerdings wundert: Wieso hat das Gros der Trainer in England eigentlich eine (gefühlt) so viel längere Halbwertzeit. Trotz der Fußball unkundigen Investoren, die doch nur auf Erfolg aussein können? Oder gar wegen, weil sie als Wirtschaftler längerfristig denken? Oder ist hierzulande die Ungeduld und der Frust der Fans für Entlassungen maßgeblicher? Was aber wiederum bedeuten würde, dass die Entscheidungsträger nicht nachhaltig von ihrer Trainerverpflichtung überzeugt gewesen sein können …

#97 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Grottenhennes 23.09.2019 20:13

avatar

Zitat von l#seven im Beitrag #95
Welches Spiel am Samstag? :)


Mein Samstag hat 48 Stunden
Sonntags musste ich früher immer in die Kirche. Springe deshalb dann direkt auf den Montag

#98 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von nobby stiles 23.09.2019 20:33

Nach wie vor erschließt sich mir nicht das ausser Bayern und Dortmund Hochkaräter dabei waren, auch der Hinweis auf den akt. Tbl Stand beweist da wenig.
Und natürlich kann man sich bzw freut man sich über den Sieg in Freiburg, wird aber dann gegen Gladbach sowas von erstickt.
Und was die für ein Hochkaräter sind hat man ja international gesehn.
Und wer jetzt denkt es geht los, weil die unlösbare Auftaktserie vorbei ist, der könnte möglicherweise enttäuscht werden. Und nochmal, und auch schon seit Jahren bekannt, wir kommen jetzt in die Phase das wir, wenn wir erfolgreich sein wollen, das Spiel machen sollten, vorallem in den Heimspielen. Und was seit Jahren bekannt ist, wir können es nicht.
Das sind dann Mannschaften die schlechter als die sog. Hochkaräter sind, aber uns eben in diese Rolle des Spielmachers drücken. Und da ist dann dieser groooooße groooooße Berg vor uns, i.d.R unüberwindbar, wie oft genug bewiesen.
Deswegen sind die folg Partien umso schlimmer und schwieriger, weil die durchaus möglichen Niederlagen weit weit mehr weh tun als gegen die Hochkaräter

#99 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von bruno 23.09.2019 20:52

Zitat von nobby stiles im Beitrag #98
Nach wie vor erschließt sich mir nicht das ausser Bayern und Dortmund Hochkaräter dabei waren, auch der Hinweis auf den akt. Tbl Stand beweist da wenig.
Und natürlich kann man sich bzw freut man sich über den Sieg in Freiburg, wird aber dann gegen Gladbach sowas von erstickt.
Und was die für ein Hochkaräter sind hat man ja international gesehn.
Und wer jetzt denkt es geht los, weil die unlösbare Auftaktserie vorbei ist, der könnte möglicherweise enttäuscht werden. Und nochmal, und auch schon seit Jahren bekannt, wir kommen jetzt in die Phase das wir, wenn wir erfolgreich sein wollen, das Spiel machen sollten, vorallem in den Heimspielen. Und was seit Jahren bekannt ist, wir können es nicht.
Das sind dann Mannschaften die schlechter als die sog. Hochkaräter sind, aber uns eben in diese Rolle des Spielmachers drücken. Und da ist dann dieser groooooße groooooße Berg vor uns, i.d.R unüberwindbar, wie oft genug bewiesen.
Deswegen sind die folg Partien umso schlimmer und schwieriger, weil die durchaus möglichen Niederlagen weit weit mehr weh tun als gegen die Hochkaräter


Das sehe ich ganz ähnlich. Wolfsburg und Gladbach sind für mich keine Übermannschaften. Bis auf ein paar Ausreißer in den letzten Jahren (seltene Derbyerfolge gegen Gladbach z.B.) gab es keine Entwicklung, die man als Solche bezeichnen kann. Immer wieder Rückschläge und auch recht blamable Niederlagen.
Natürlich habe ich auch noch eine Resthoffnung, daß die Zeiten mal wieder besser werden...
...und bin ja auch noch ein Trotzdemfan (Grüße an den Neuen [und alle anderen Solchen natürlich auch ] ).

#100 RE: Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Schönschwätzer? von Kohlenbock 23.09.2019 20:54

avatar

Das Risiko einer Enttäuschung besteht natürlich immer, erst recht, wenn ma FC-Fan ist.
Ich bin aber dennoch optimistisch, dass wir am Sonntag gewinnen.
Zumal es sich als Optimist besser lebt

😊😜😜😜

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz