[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[center][/center]
Smileys
[lol]
kugelnlachen
fc-schal
thumbsup
kotzen
ostern
naughty
schuetteln
teuflisch
kopfwand
prost
frech
Facepalm1
love
motzen
tanzen
angst
personen
baden
laber
grins
Grinsemann
schlaf
gefahr
[phrase]
[eek]
tounge
respektieren
fiedeln
rofl
klatschen
cool
weihnachten
stars
winken
ironie
kuss
klatsch
schwitzen
rolleyes
crying
smile
wink
tongue
poldi
illse
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
garincha
Beiträge: 63 | Punkte: 19 | Zuletzt Online: 20.10.2020
Name
Horst Mengel
Geburtsdatum
18. Februar 1955
Homepage
Beschäftigung
I.R.
Hobbies
Fußball,Musik und Sport jeder Art
Wohnort
Bad Laasphe
Registriert am:
09.06.2016
Geschlecht
männlich
    • garincha hat einen neuen Beitrag "Ist Markus Gisdol der erhoffte FC-Retter oder der nächste Totengräber?" geschrieben. 02.08.2020

      Ich glaube, wir müssen uns einfach eingestehen, dass der große FC nicht mehr so wirklich groß ist. Daher wird es noch öfter passieren, dass wirklich gute nachwuchsspieler zu Vereinen gehen, die international spielen.
      Es gibt aber auch genug Beispiele, wo junge Spieler bei großen Vereinen nicht nur nicht spielen, sondern auch gar nicht mehr in Erscheinung treten. Wenn man beim FC hinbekommt, jede Saison vielleicht 1 Spieler aus der Jugend zum stammspieler zu machsn, und den einen oder anderen in den Kader zu bringen dann wäre das ein Signal für die Durchlässigkeit.
      Allerdings sollte man sich dann auf dem Transfer Markt zurückhalten, auf den Positionen.
      Z. B. Salih Öscan. Der muss es jetzt einfach schaffen. Das ist ein guter. Wenn aber wieder noch einer fürs devensive Mittelfeld geholt würde, wäre das auch ein Zeichen.
      Auch die innenverteidigung ist da so ein Thema.
      Lasst den voloder doch mal spielen. Und Mere hat doch gezeigt was er kann. Da muss er wieder hin. Das ist Aufgabe des trainerteams. Dann sparen wir ne Menge Geld, bzw schaffen transfererlöse und kommen wieder auf die Füße.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Wärder Brämen - 1.FC Köln ( Match Börd )" geschrieben. 27.06.2020

      Ich habe mich noch nie so geschämt. Das Gefühl ist grad völlig neu.
      Jetzt muss ich. Mir auch wieder anhören, dass wir immer ne klatschte gegen Bremen kriegen.
      Boah bin ich sauer.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Wärder Brämen - 1.FC Köln ( Match Börd )" geschrieben. 27.06.2020

      Das ist keine Mannschaft

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Wärder Brämen - 1.FC Köln ( Match Börd )" geschrieben. 27.06.2020

      Ganz ehrlich. Ich habe da keinen Bock mehr drauf. Ich finde unverschämt Mere draußen zu lassen. Nichts gegen jugendwahn, aber was hat Jakobs thielmann und Katterbach in der letzten Zeit geleistet? Was shkiri? Alle die verliehen wurden nächstes Jahr aufstellen und. Ich will das nicht mehr. Seit 50 Jahren fc Fan. Das ist zum.......

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Die Pille danach - Aftermatch" geschrieben. 19.06.2020

      Ich habe in der zweiten Halbzeit sowohl von Katterbach, als auch von Thielmann eine klare Reaktion gesehen. Sie haben sich nicht ergeben, sondern versucht gegen zu halten. Man merkt beiden aber ihre Unerfahrenheit an. Da ist noch zu viel A Jugend drin. Wie sonst sollen sie es lernen?
      Von thielmann würde ich mir wünschen, dass er sich mehr zutraut. Der ist doch schnell.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Die Pille danach - Aftermatch" geschrieben. 18.06.2020

      Ich finde, dass ein Profifussballer schon Pässe über 10 m gefahrlos an den Mann bringen sollte. Vielleicht müssen die noch viel mehr 5 gegen 2 üben mit onetouch Fußball. Wenn man das beherrscht und sich gut anbietet, schafft man es sicher sich auch unter Druck zu befreien.
      Ich habe keinen Einblick in den Trainingsinhalt des Trainerteams. Ich finde aber Gisdols Statements meistens richtig, was mich beruhigt. Unruhig macht mich, dass es nicht besser wird. Spielerisch kann man doch auch lernen.
      So habe ich schon mal den Eindruck, dass die üben, Einwürfe dem Gegner zu zuwerfen, Abschläge oft auf dein „freien Gegner“zielen und Flanken und Ecken, wenn Uth nicht spielt, selten ankommen.
      Im Mittelfeld fehlt ein dynamischer Spieler, der auch mal mit dem Ball einen Gegenspieler überspielen kann. Das gibt sofort eine neue Spielsituation. Wir spielen manchmal vom gegnerischen 16er zurück zu Timo. Da könnte ich platzen. Der Überblick und die Ruhe fehlen oft. Mann, die machen doch nix anderes. Und:
      Das Gisdolsche System ist eindeutig geknackt. Ich bin aber auch überzeugt, dass er schlau genug ist um was dagegen zu setzen. Die Jungs kriegen es aber nicht hin.
      Wie schlecht müssen Verstreate, Schindler, Mere Und die vielen anderen sein, dass sie so wenig Chancen bekommen.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Aftermatch K gegen D" geschrieben. 26.05.2020

      Noch mal was zum Spiel :
      Meiner Meinung nach krankt unser Aufbauspiel daran, dass niemand sich anbietet, entgegenkommt. Wie oft lief das immer gleich ab? Horn zu Leistnee, Leistner zu Bornauw, Bornauw zu Leistner, Leistner zu Katterbach Katterbach zu Horn, Horn langen Hafer nach vorne und schwupp ist der Ball weg. Wohlgemerkt, ich finde, dass die langen Bälle von Horn deutlich besser kommen. Das Entgegenkommen fehlt. Mein Sohn hat einen riesigen Fernseher wo wir gemeinsam das Spiel geschaut haben, aber wie oft habe ich bei dem eben geschilderten spielaufbau einen unserer defensiven Mittelfeldspieler gesehen? Gefühlt nie. Das gleiche passiert immer wieder bei Einwürfen. Der Ball landet zu 80 Prozent beim Gegner.
      Da stimmt es doch grundsätzlich nicht.
      Shkiri mit seinen 3 Meter Pässen. Ich wünschte mir mal einen wie früher Matthäus, der mit dem Ball am Fuß mal ein paar Leute stehen lässt und dadurch neue spielsituationen kreiert. Verstraete hatte die Ansätze. K. A. Was mit dem ist

    • garincha hat einen neuen Beitrag "SC Paderborn vs. Stolze, spürbar andere Kölner MATCHBIRD" geschrieben. 07.03.2020

      Das habe ich genau so gesehen wie Bacardi. Bis zum Gegentor unglaublich ruhig und sachlich gespielt. Und danach brach das System zusammen. Lag aber auch dran, dass Paderborn Morgenluft wittert

    • garincha hat einen neuen Beitrag "SC Paderborn vs. Stolze, spürbar andere Kölner MATCHBIRD" geschrieben. 06.03.2020

      Sorry. Aber doppelt hält besser

    • garincha hat einen neuen Beitrag "SC Paderborn vs. Stolze, spürbar andere Kölner MATCHBIRD" geschrieben. 06.03.2020

      Bin heute im Stadion und sehe nach sehr langer Zeit mal wieder ein Spiel von meinem FC live.
      Das Stadion ist übrigens sehr schön. Parken direkt vorm Eingang, Bier und Würstchen in Sichtweite des Sitzplatzes , fehlt nur noch ein gutes Spiel und ein Sieg ✌️.
      Toni macht heute 2.
      Wie wir ihm das gönnen würden, oder?

    • garincha hat einen neuen Beitrag "SC Paderborn vs. Stolze, spürbar andere Kölner MATCHBIRD" geschrieben. 06.03.2020

      Bin heute im Stadion und sehe nach sehr langer Zeit mal wieder ein Spiel von meinem FC live.
      Das Stadion ist übrigens sehr schön. Parken direkt vorm Eingang, Bier und Würstchen in Sichtweite des Sitzplatzes, fehlt nur noch ein gutes Spiel und ein Sieg ✌️
      Toni macht heute 2. Wie wir ihm das alle gönnen würden

    • garincha hat einen neuen Beitrag "2019-20 Early Bird in Ost-Berlin" geschrieben. 08.12.2019

      Ach kommt Leute, lasst uns in Berlin ein paar Türchen aufmachen.............

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Der Wendehammer! 1.FC Köln - FC Augsburg Matchbird" geschrieben. 28.11.2019

      Tja lieber Graf,
      Du sprichst mir aus der Seele. Gladbach Fans bieten einem mitleidig ihre trikot erstausstattung an und bedauern einen. Das ist wirklich nicht mehr zu ertragen und, wie Du, will ich nach einer Niederlage nicht mehr über Fussball nachdenken

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Ohrenbläser?" geschrieben. 26.11.2019

      Gefühlsmäßig befinde ich mich auch in einem Loch. So zwischen - jetzt ist es mir wirklich egal was in Köln passiert - und aber das ist doch mein Verein...
      Fakt ist, mit etwas Glück hätten wir einige Punkte mehr und diese Diskussion würde gar nicht geführt.
      Dass es nochmal so laufen würde wie bei dem letzten Abstieg hätte ich nie für möglich gehalten.
      Aber joga, ich bin gespannt, ob nicht MG bald genau so spielen lässt wie Beierlorzer.
      Das mit dem defensiv ist ja krachend gescheitert.
      Wir müssen die Gegner von unserem Strafraum weghalten. Weiter vor schieben. Mit solbakken hatten wir mal nen Trainer, der hat Flanken ohne Ende zugelassen und kein Personal im Strafraum, das Kopfball konnte.
      Also, nicht nach vorne stürmen, weiter vor verteidigen, kontern und auch mal abseits stellen.
      Freistösse vermeiden und vor allem 11 Meter.
      Timo sollte endlich lernen auch mal den Ball schnell abzuwerfen. Der macht die Spieleröffnung unsäglich langsam. Der Gegner hat sich gestellt und dann kommt der Fehlpass.
      Echt gruselig manchmal.
      Bin gespannt, wie es weitergeht. Auf allen runhacken ist definitiv keine Lösung.
      Manchmal denke ich, wenn jemand sein Hobby zum Beruf machen kann, damit viel Geld verdient fehlt da manchen der Anreiz es gut machen zu wollen?
      Ist denen das egal?
      Ich denke solche Spieler haben wir in Köln nicht.
      Also sind es die Nerven und der fehlende Mut. Da muss man ansetzen.
      Wieso ist cordoba wieder so schlecht. Fragt ihn doch mal

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Ist Beierlorzer der richtige FC-Trainer oder nur ein erfolgloser Ohrenbläser?" geschrieben. 26.11.2019

      Zitat von Ron Dorfer im Beitrag #989
      Zitat von Joganovic im Beitrag #988
      Zitat von whammer im Beitrag #987
      [(...)
      unsere Sch....situation tut wohl jedem FC-Fan weh, egal wie er die Qualifikation eines Trainers sieht, aber jetzt mal ganz ehrlich, wenn hättest Du denn als erfahrenen Trainer beim FC haben wollen??? Stell dir beispielsweise mal vor, man hätte Hecking verpflichtet (einen Ex-Klepper) wenn der genauso viel Pech bei den erzielten Ergebnissen gehabt hätte...............???


      Ich hätte mir Hecking oder Labbadia vorgestellt, ganz klar. Bei beiden würden wir - das ist meine Meinung, die natürlich nicht belegbar ist - besser dastehen, weil die als Trainer anders hätten spielen lassen, defensiver, stabiler, geordneter, einfacher. Dass der Hecking zuvor bei Gladbach war - zeigt nur, dass er ein sehr, sehr guter Trainer ist. Alles bei den "Kleppern" ist seit Jahren Welten besser als bei uns.


      @ Geschätzter Joga
      Am Ende zählt das nackte Ergebnis und jedem ist klar, dass der FC bislang schlechter dasteht, als er sollte und sich 1 Mio. Menschen wünschen würden. Ich kann, obwohl ich anderer Meinung bin, nachvollziehen, dass ein Trainer nach 8 Niederlagen in 11 Spielen von einem Verein entlassen wird. Wenn ich mir die 12 Spiele nochmal im Schnelldurchlauf vor meinem geistigen Auge anschaue, dann wären zwischen 4-8 Punkte mehr, ziemlich realistisch. Dabei habe ich nur die Einzelspiele bewertet, nicht die mentale Stärkung durch Erfolgserlebnisse. Wenn wir diese Punkte eingefahren hätten, hätten ein paar unserer Konkurrenten weniger Punkte und würden jetzt schon hinter uns stehen. In diesem Fall, der nicht im Bereich der Fabeln liegt, wäre der FC voll im Soll. Mit demselben Trainer, mit den selben Spielern.

      Die negativen Adjektive, die du Beierlorzer zuschreibst, sind relativ beliebig und vage. Zumindest in meinen Augen.

      Nicht vage ist: Beierlorzer hat in der Vorbereitung der Mannschaft eine klare Spielphilosophie verordnet, die auch von den Jungs angenommen wurde. Diese Art war neu, sie war der Versuch einen Mix zwischen Stöger und Anfang zu etablieren. Die Idee gefällt mir. Sie ist gescheitert, weil unsere Truppe in einen Teufelskreis gesogen wurde. Von Spieltag 1 an, musste der gesamte FC Nackenschlag auf Nackenschlag verkraften. Die Jungs haben sich außergewöhnlich lange dagegen gestemmt und das rechne ich Beierlorzer hoch an. Das ist eine anspruchsvolle Traineraufgabe und ganz viele Trainer scheitern daran.

      Beierlorzer schickt nach zwei 0:4 Niederlagen ein Team aufs Feld, das Schalke mindestens ebenbürtig war und sich bis zum Schluss nicht aufgab. Eine Truppe, die Mainz anfänglich auseinander nahm. Dass sich die Mannschaft während des Spiels , nach einer Führung zurück zieht, liegt am Kopf der Spieler, nicht am Trainer. Zudem hatte Mainz direkt nach dem Gegentor seine besten zwei Gelegenheiten überhaupt. Die zweite war der Ausgleich. Da wechselte das Momentum auf die Seite der Helauschreier. Der VAR im Zusammenspiel mit dem Schiedsrichter griffen entscheidend in den Spielverlauf ein, zum Nachteil des FC. Ein Elfmeter und noch 20 Minuten gegen Mainz in Unterzahl, welcher Wettanbieter nimmt da noch Wetten gegen den FC an?

      Natürlich ist alles was wir hier von uns geben mehr oder weniger fundierte Spekulation. Selbstverständlich wirst du weiter deine Theorie mit Hecking oder Labbadia beibehalten, selbst wenn ich dich darauf hinweise,dass der Sprung für Spieler viel größer ist, als für Trainer. Denn die Trainer haben alle dieselbe Prüfung ablegen müssen, egal ob sie Bundes- oder Fünftligsten trainieren werden. Der Trainer des Tabellenführers ist doch auch ein Neuling und keiner ist besser. Der Trainer des zukünftigen Meisters ist ebenso ein Neuling. Damit ist deine Theorie rein auf deine Gefühlslage gebaut. Das ist selbstverständlich völlig ok. Das du auf dieser Grundlage "ständig" die Unfähigkeit des Trainers und desjenigen, der ihn eingestellt hat, betonst, wundert mich und ich halte deine Bewertung nicht nur für falsch sondern auch für unfair.

      Ich hoffe darauf, dass Gisdol mehr Glück hat, als sein Vorgänger. Dass er der bessere Trainer ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn doch, dann nicht wegen seiner vorhandenen Erfahrung in der Bundesliga.

      Sportliche Grüße
      Ron

      Ron, da bin ich 100 Prozent bei Dir

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Wer wird neuer FC-Trainer????" geschrieben. 19.11.2019

      Muss jetzt mal zu meinem eigenen Post Stellung nehmen.
      Hab mir grade die Pkw angeschaut. Auch Gisdol kam hier sehr gut rüber, fand ich. Bezüglich des Spielstils sagen beide, Horst Held und Markus Gisdol, dass er sich erst die Mannschaft anschauen will, dann ein Team finden und dann den Fußball zusammen trainieren möchte, der zu diesem Team passt. Für den Anfang will er vor allem gut verteidigen lassen und dafür dem Team kleine Standarthilfen geben.
      Hört sich vernünftig an, meiner Meinung nach.

      Von mir kriegt er 10 Spieltage . Dann sehen wir.
      Auch Horst Sheldrake machte einen sehr guten und ausgeglichenen Eindruck.
      Ich bin auch lieber optimistisch, als pessimistisch.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Horst Heldt der Geschäftsführer vom 1.FC Köln" geschrieben. 19.11.2019

      Ich kann mich an einige gute Spiele unter Beierlorzer erinnern. Klar fehlte ihm und nicht zuletzt vielen Spielern die Erfahrung in der Bundesliga. Aber hätten wir in Mainz den Elfer bekommen und in Wolfsburg und gegen Hoffe nicht, hätten wir mindestens 3 wenn nicht 5 Punkte mehr. Dann hätte niemand gefordert ihn zu entlassen.
      Ich weiß, hätte,hätte..........

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Horst Heldt der Geschäftsführer vom 1.FC Köln" geschrieben. 19.11.2019

      Das finde ich auch unmöglich. Was soll das. Und ganz ehrlich, ich kann auch den veh verstehen. Bei diesem Gremium Chaos kann man nur weglaufen.

    • garincha hat einen neuen Beitrag "Wer wird neuer FC-Trainer????" geschrieben. 19.11.2019

      Wenn man über diese ganze Sache so nachdenkt, kommt man zu dem Schluss, dass der Vorstand einfach einen bekannten Namen installieren wollte. Horst Held ist für mich ok.
      Über Gisdol weiß ich nicht wirklich viel. Außer, der spielt doch so was wie Beierlorzer Fußball, oder?
      PAL Dardei und Bruno haben eine vollkommen andere Philosophie.
      Da hat man dann zuletzt gedacht, die können das schon, haben sie ja bei Beierlorzer gelernt, oder wie?
      Wieso haben wir dann Beierlorzer entlassen?
      Macht für mich einen vollkommen konfusen Eindruck. Ich wünsche mir, wie alle hier, dass das irgendwie funktioniert.
      Wenn nicht, wird es viel schlimmer als alles was wir schon erlebt haben.
      Ich bin seit 50 Jahren Fan. Und man kann seinen Verein nicht ausziehen wie eine alte Hose. Klar habe ich den meisten hier was voraus, die guten Zeiten, Die schlechten dauern ja schon fast genauso lange wie die guten.
      Es keimt in mir der Gedanke, dass ich bald keine Lust mehr habe und Fußball nur noch am Rande begleite, oder bei meinem Kreisklassenverein.

Empfänger
garincha
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz