[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
Smileys
[lol]
kugelnlachen
fc-schal
thumbsup
kotzen
ostern
naughty
schuetteln
teuflisch
kopfwand
prost
frech
Facepalm1
love
motzen
tanzen
angst
personen
baden
laber
grins
Grinsemann
schlaf
gefahr
[phrase]
[eek]
tounge
respektieren
fiedeln
rofl
klatschen
cool
weihnachten
stars
winken
ironie
kuss
klatsch
schwitzen
rolleyes
crying
smile
wink
tongue
poldi
illse
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Joker
Beiträge: 1165 | Punkte: 785 | Zuletzt Online: 03.04.2020
Homepage
Registriert am:
16.06.2015
Geschlecht
keine Angabe
    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Heute

      Zitat von dropkick murphy im Beitrag #2987
      Was mir in dieser ganzen Misere ganz wichtig ist:

      Es muss zwingend über Verhältnissmäßigkeiten geredet werden denn die Quote der Wiedergenesenen ist nicht gering!

      Allein deshalb müssen entsprechende Lockerungen aus wirtschaftlicher Sicht durchgeführt werden.



      Noch nicht, Drop. Ist noch zu früh. Ich bin auch für eine baldige 'Lockerung'. Sie aber jetzt schon durchzuführen, wäre nicht klug. Das Echo kann uns, Stand heute, noch regelrecht überrollen. Es sind zwar noch immense Kapazitäten an Intensiv-Betten frei, aber unerschöpflich sind sie auch nicht. Ich würde frühestens in drei Wochen die Lage neu bewerten und dann entscheiden.

      Ich gebe Dir allerdings dahingehend recht, dass die Kollateralschäden bei einem noch monatelang anhaltenden Shutdown verheerend wären. Weitaus schlimmer, als ich es zu Beginn vermutet hatte. Zugegeben - das hatte ich unterschätzt.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Heute

      Zitat von joergi im Beitrag #2980
      Lieber Joker
      Dein gestern eingestellter Beitrag über Schlachtbedingungen in China war wirklich erschreckend, was die Art und Weise Betrifft!

      Jedoch halte ich als fleischfressende Bestie diese Quelle als Herkunft des Virus für Irrsinn! Geschmäcker und Kulturen sind halt
      verschieden, Meschen fressen halt Fleisch, eben von Arten die es in ihrer Nähe gibt!
      Diese Verbindung von Krankheit und "falschem" Fleisch gibt es immer noch im Islam, da wurde dem Schweinefleisch die
      Schuld an der Pest gegeben.
      Ich bin jedenfalls immer offen für neue Fleischsorten und Gerichte, natürlich keine bedrohten Arten!
      Verschiedene Insekten, Krokodil, Elch, Frosch, Strauss, Alpaka, habe ich schon versucht, vor Hund, Katze, Ratte, Maus
      auf dem Teller hätte ich auch keine Angst!
      Gruss die fleischfressende Bestie!


      Hallo joergie,

      woher nimmst Du die Gewissheit, dass die Verarbeitung und der Verzehr von Wildtieren nicht die Ursache von Covid-19 sein kann? Ich weiß im Grunde nicht mehr und nicht weniger als Du über dieses Virus, halte es aber zumindest mal für Plausibel, dass Wildtiere als Träger solcher Viren durchaus die Ursache sein können. Es sein denn, Du hast eine plausiblere Erklärung als die vielen Wissenschaftler, die das vermuten. Wenn ich mich nicht täusche ist z. B. sogar nachgewiesen, dass afrikanische Affen den HI-Virus (Aids) in sich getragen haben und auf Menschen, die meinten sie müssen Primaten essen, übergesprungen ist.

      Viele Grüße, Du Bestie!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Heute

      Zitat von smokie im Beitrag #2971
      @Joker
      Ähnlich wie beim Lindner-Artikel, fassen wir auch diesen hier komplett gegensätzlich auf. War für MICH die zynische Beschreibung der "jungen Generation" schlicht eine unbedeutende Fußnote, gebe ich ihm bei den Themen "Expertentum" und "Abwägung Wirtschaft/Corona-Patienten" zu 100% Recht.


      Ist doch schön, dass wir Artikel komplett gegensätzlich auffassen, smokie. Worüber sollten wir sonst hier den ganzen Tag diskutieren?

      Deine 'Fußnote' ist für mich eine der Hauptaussagen des Artikels. Sie ist ein Arschtritt für jeden, der von mir erwähnten Bevölkerungsgruppe, welche im Moment echt zu kämpfen hat. Stell Dir vor, jemand schreibt ein Loblied über Dich und schließt den Vortrag mit den Worten, "aber eigentlich bist Du ein Arschloch, Mann".

      Dann ist das im Grunde auch nur ein Fußnote - die aber den gesamten Text zuvor völlig relativiert. Und so lese ich Fischers Text.

      Muss natürlich nicht korrekt sein, meine Betrachtungsweise. Abstellen oder ändern werde ich sie deswegen aber trotzdem nicht.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Heute

      Zitat von TheLawyer im Beitrag #2968
      Ich mag ihn einfach...

      https://www.spiegel.de/panorama/gesellsc...7-76d568832efe#


      Und ich finde den Typ, auch wenn er sicherlich ein begnadeter Schreiber ist, ätzend.

      Sein Artikel trieft vor beißendem Zynismus. Vor allem aber stört mich, dass er die 'jungen gesunden Menschen' in Deutschland auf jene Bevölkerungsgruppe reduziert, die Aktienpakete besitzen, E-Klasse Coupés fahren, über Carports verfügen, sich das Fett absaugen lassen und ihre Mahlzeiten mit teuren japanischen Küchenmessern zubereiten. Das mag es alles sicherlich geben, repräsentiert aber keineswegs den Durchschnitt der 'jungen gesunden Menschen' in Deutschland und ist ein Schlag in die Magengrube für Million 'junge gesunde Menschen' in Deutschland, die nicht wissen, wie sie durch die nächsten Monate kommen sollen.

      In meinen Augen ist die Betrachtungsweise Fischers an Menschenverachtung kaum zu überbieten.

      Viele Grüße
      Joker

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Hier ist ja auch schon häufiger die Frage aufgetaucht, woher dieser Virus 'Covid-19' eigentlich kommt. Den meisten Berichten zur Folge, wohl aufgrund des Wildtierverzehrs auf chinesischen Märkten. Die Chinesen haben derweil nichts besseres zu tun als dies vehement zu dementieren und irgendwelche krude Theorien über amerikanische Labors in die Welt zu setzen, die dieses Virus gezüchtet und verbreitet haben. Ich mein, ich traue den Amis ja viel zu, nicht aber so dumm zu sein, sich selbst zu vernichten.

      Ich stelle jetzt hier einen Link herein, der über die Hundepelz-Industrie in China berichtet. Die Organisation 'AnimalEquality' hat sich auf die Fahne geschrieben, dem Treiben vielleicht kein endgültiges Ende zu setzen, zumindest aber diese Qualen der Tiere höchstmöglich einzudämmen.

      Schaut euch mal die 'Schlachtbedingungen' der Tiere an. Sie werden im ersten Video der Website vornehmlich geschlachtet, um die Pelze zu verarbeiten. Weitere Filme zeigen euch aber, dass Hunde und Katzen genauso brutal auf offener Straße zum Verzehr geschlachtet werden. Und die Welt fragt sich allen Ernstes, wo Covid-19 herkommt, wo der Ursprung dieses Virus zu suchen - und zu finden - sei? Die Wild-Tiere werden exakt so behandelt, getötet, 'verarbeitet' ... und gegessen!

      Achtung, ich warne ausdrücklich davor, sich diese Filme anzuschauen. Im ersten Video z. B. (das Leiden der Hunde für Pelz in China) wird nichts gepixelt oder vertuscht. Brutaler kann ein Film nicht sein!

      Mein hautsächliches Anliegen an euch ist aber, euch darum zu bitten, bei der Petition mitzumachen. Über 655.000 Leute haben dort bereits eine E-Mail direkt nach China gesandt. Wäre schön, wenn Ihr euch daran beteiligt. Je mehr wir sind, desto besser. Mögen die Server in China mit Millionen Unterschriften geflutet werden!

      https://www.lebenstattleiden.org

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von Graf Wetter vom Strahl im Beitrag #2910
      Das weiß ich, Joker, das mußt Du nicht betonen. War nur witzig. Ich wollte schon mit "Hallo Mathilde" antworten, hatte dann aber doch nix zu erzählen.


      Meinen Lacher bekommst Du nachträglich aber für 'Mathilde' trotzdem!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von Graf Wetter vom Strahl im Beitrag #2889
      Zitat von Westerwald-Jupp im Beitrag #2888

      Danke, Smokie für diesen wohltuend klugen Beitrag! Es gerät wirklich thematisch manches durcheinander. Alles wichtige Themen, die es wert wären, auch ohne Corona vertieft zu werden. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass viele Beiträge ohnehin mehr über den jeweiligen Verfasser, dessen Erfahrungen/Geschichte, aussagen als über die gegenwärtige Krise und den Umgang damit, dann erkennt man, dass Diskussionen nur bis zu einem gewissen Punkt sinnvoll sind, weil es nicht ums Tröödthema sondern ganz was anderes geht. Diesen Zeitpunkt haben wir hier nach meiner Einschätzung längst überschritten. Trotzdem kann man dem noch was positives abgewinnen, wenn es wenigstens der emotionalen Entlastung dient.

      Gruß aus dem Westerwald!

      Jupp, ich habe vor ca. einer Woche zwei gar nicht mal umfangreiche Beiträge ausschließlich über die medizinisch relevanten Fragen gepostet - da ist nicht ein einziger User drauf eingegangen. Gut, viell. ist das auch zu spezifisch gewesen, aber wenn wir ehrlich sind, ist es gerade mit Corona so viel anders als sonst im Forum mit dem Thema Fußball? Wieviele Beiträge werden da zu Taktik, Technik, Spielverlauf geschrieben und wieviele zu irgendwelchen handelnden Personen, den Medien, begleitenden Umständen, dem eigenen Hund oder daß das Bier bald alle ist?

      Du kannst die Menschen nicht in thematisch allzu enge Vorgaben zwingen, dazu sind 98% aller Leute im Land zuviel Tresenkämpfer und zuwenig Home-Office. Und das ist ja auch ganz liebenswert so. Daraus bezieht das Forum ja auch einen großen Unterhaltungswert. Da kommt z.B. der Cali aus seinen Quarantäne-Katakomben und erzählt genau denselben Rotz wie ich vor ein paar Tagen (zumindest punktuell). Ist doch in Ordnung, deswegen hab ich den nicht weniger lieb, ich hatte ohnehin schon länger den Verdacht, meine Beiträge würden hier bestenfalls kursorisch zur Kenntnis genommen. Spätestens seit mich Joker mit "Ron" angesprochen hat, bimmeln hier die Osterglöcklein.



      Uuups. Sorry, Graf, habe da im Eifer des Gefechts wohl etwas durcheinander geschmissen. War wirklich keine böse Absicht!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von ma_ko68 im Beitrag #2872
      Zitat von Ron Dorfer im Beitrag #2831
      Zitat von Joker im Beitrag #2829
      Die Chinesen haben von vorgestern auf gestern einen (in Zahlen: 1) Covid-Toten gemeldet und von gestern auf heute, Stand 14:15 Uhr, sieben.

      Irgendwie komme ich mir verarscht vor.


      Das darfst du auch. Wie in jedem diktatorischem System sind alle Zahlen politisch. Bloß scheint die Oberste chinesische Heeresleitung noch nicht so richtig verstanden haben, dass es in den USA eine große Community gibt, die aus der Stadt Wuhan und der Region Hubei stammt. Die pflegen Kontakte, die nicht staatlich überwacht werden können. Deren Eindrücke widersprechen der offiziellen Darstellung massiv. Auch die Experten der JHU trauen diesen Zahlen nicht, um es nett auszudrücken.

      China gefällt sich gerade in der Rolle des Retters und sendet medienwirksam Flugzeuge mit Hilfskräften und Ausrüstung in jedes Land, welches verzweifelt genug ist. Schließlich gilt der Kampf als gewonnen, dank der großartigen Führung Chinas und ihres gesandten Führer des Volkes. Falls das Virus einen Weg zurückfindet, sind die Schuldigen bereits identifiziert. Ausländer und aus dem Ausland einreisende/zurückkehrende Chinesen.

      Natürlich hält sich unsere Kritik am Vorgehen eines Landes, dass jedes dritte deutsche Auto kauft, in engen Grenzen. Das ist aber eine andere Geschichte.

      P.S. Welcome back



      Zur Zeit hat man sich dieser "Identifizierung" tlw. selbst beraubt - seit 28.03. gilt eine Einreisesperre für Ausländer (außer in Sonderfällen), und die zurückkehrenden Chinesen sind jetzt schon die "Schuldigen". Wenn man die Einreisesperre eines Tages wieder aufhebt und es kommt zu einer neuen "Welle" dann kannst du drauf Wetten dass das dann die Ausländer ausbaden können



      Hallo ma_ko!

      Zum Thema 'Kollektiv-Verarsche' seitens des Chinesischen Regimes, habe ich folgenden erschreckenden Artikel gefunden. Was hältst Du davon? Ist das realistisch, was dort geschrieben wird? Denn wenn dem tatsächlich so ist, steuert China geradewegs auf eine Katastrophe zu. Bin gespannt, wie sie die dann verheimlichen wollen ...!

      https://www.t-online.de/nachrichten/ausl...ke-system-.html

      Gruß nach China!
      Joker

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von derpapa im Beitrag #2867
      Mir sind sie nicht gleichgültig. Ich schütze mich, indem ich das verdränge. Wenn einer meiner wenigen Freunde daran sterben würde, - hey , ich würde wahrscheinlich, nein, ganz sicher, heimlich ein paar Tränen verdrücken.
      Meine Güte, im Dezember ist ein Bekannter/Freund mit 59 an Leberkrebs gestorben. Wen soll ich denn alles betrauern?
      Machst du doch auch nicht, du stehst nur fassungslos da und erkennst, dass das Leben endlich ist.

      Sorry,@joker, ich muss weg.

      Bedanke mich noch dafür, dass du mir mein gefühlloses Geschreibsel nicht komplett übel nimmst. Habe dich immer unter meinen absoluten Lieblingsforisten geführt. Deshalb taten mir die Scharmützel zuletzt auch beinahe weh. "Kenne" dich doch als jemand, dem ich allermeistens zustimmen konnte. Jetzt sind wir mal etwas auseinander. Muss ja nicht ein Dauerzustand werden.

      Gruß in den Osten





      Ich finde es sogar sehr interessant mit Dir solche Diskussionen zu führen. Wenn Dein Zynismus nicht ausufert. Und - spätestens wenn es wieder um den FC geht, werden wir sicherlich genug Gemeinsamkeiten haben, da habe ich keine Sorge ...

      Gute Nacht!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von derpapa im Beitrag #2864
      Das bekomme ich mit. Inzwischen etwa 50.000 Tote von ca 7 Milliarden Menschen auf der Erde. Und vielleicht werden es noch einige Zehntausend mehr. Trotzdem ein Evolutionspups. Ich sehe das und halte es für den Gang der Dinge. Keiner muss glauben, dass mir die unterbezahlten Krankenschwestern
      nicht leid tun, dass mir die sterbenden Alten nicht leid tun. Es ist im Moment so.
      Und @joker, verdammt. Was ist daran unmenschlich oder verwerflich? Der Hinweis auf den Versuch der Wissenschaftler, der Umweltschützer und der Politiker, die Erderwärmung zu stoppen soll aufzeigen, wie sich der Mensch grenzenlos überschätzt. Die Erde würde sich kaputt lachen, wenn sie könnte über diese anmaßende Überheblichkeit. Akzeptieren wir doch mal, dass irgendwann das Leben vorbei ist. Ist schwer, wenn es dann soweit ist.

      Von mir aus sollen alle Menschen 100 werden, wenn du das für erstrebenswert hälst . Ich halte das für ne Katastrophe.





      Nein, nein,

      die Menschen sollen nicht alle zwingend 100 Jahre alt erden. Um Gottes Willen - ich will das auch nicht. Höchstens im Körper eines 20- oder 30-jährigen, nicht aber im Körper eines ... 100-jährigen.

      Ich unterscheide einfach zwischen einem sterbenden Menschen, der eines natürlichen Todes stirbt und einen, der aufgrund eines 'Kack-Virus', wie Du es schön formulierst, VOR seiner eigentlichen 'Sterbenszeit' draufgeht. In den USA liegt das Durchschnittsalter der Verstorbenen weit unter den 80 Jahren anderer Länder. Die sind meiner Meinung nach einfach noch nicht 'dran'. Und selbst wenn ein 81-jähriger vielleicht ohne Covid-19 auch nur 82 geworden wäre - wer zum Teufel bin ich denn, dass ich ihm das moralisch verwehren dürfte?

      Und schließlich: Ich sehe bei einer Anzahl von 50.000 Tote eben keine 'nackte' Zahl. Ich sehe 50.000 Einzelschicksale, die viel Trauer und teilweise unmenschliche innere Verlustschmerzen bei den Angehörigen verursachen. Deshalb können sie mir nicht so gleichgültig sein, wie es bei Dir offensichtlich der Fall ist. Diesen Eindruck vermittelst Du einfach, zumindest bei mir, auch wenn Du betonst, dass Dir die Leute leid täten.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. Gestern

      Zitat von Rubio im Beitrag #2863
      Tschuldigung, Joker, dass ich bei diesem Post meine eigene Meinung mal dazwischen geige:

      Mich irritiert, dass Du der Menschheit vorwirfst bei 10.000 oder gar 200.000 Toten 'durchzudrehen'. Das kann meinem Empfinden nach niemanden kalt lassen, wenn so viele Leute sterben. Hinter jedem einzelnen Toten steckt schließlich auch eine Geschichte.

      Weißt du, Joker: Wenn du (spätestens dann) selbst am seidenen Pfaden hängst, siehst du plötzlich die Welt aus der entgegengesetzten Perspektive: Was bedeutet Tod? Was für dich persönlich? Was für die Menschen, die dich lieben? Bist du dem Leben, was sich in Zellform gerade langsam aber sicher von dir verabschiedetet, bis zum bitteren Ende verhaftet, krallst du dich daran – und deine geliebten und dich liebenden Mitmenschen dementsprechend auch … Der das Leben naturgemäß wertschätzende Überlebende leidet unermesslich. Der Scheidende im Rahmen des Friedens, den er mit sich und seiner zeitweiligen Existenz gemacht hat, nicht – nur im Sinne der Verbleibenden.

      Was der 'Kackvirus' indes mit der Erderwärmung zu tun hat ist mir schleierhaft.

      Erderwärmung, Klimawandel, Umweltbelastung für Lebewesen – Scheiß der Hund drauf. Angefangen bei der psychosozialen Beanspruchung unserer noch in den Kinderschuhen steckenden biologischen Evolution, haben wir schon famosen ökologischen Schaden im Namen unserer kulturellen Evolution verursacht. Und dann fangen wir an, in diesem Kontext von Immunschwächen oder Alter zu reden ?!

      Wie gesagt: Sorry für die Einmischung – aber jeder von uns hält sich im Rahmen der Demokratie an die auferlegten Restriktionen. Trotzdem sollte es mehr um das gehen, was danach kommt, als das bis dahin … meiner bescheidenen Meinung nach.


      Dies ist ein offenes Forum, rubio, Einmischungen werden nicht nur toleriert, sie sind erwünscht. Wie sollten hier sonst so lebhafte und große Diskussionsrunden entstehen? Also: alles gut.

      Was bedeutet für mich der Tot. Boah, schwierige Frage. Zu allererst wohl tiefe Trauer bei meiner Mutter und meiner Verlobten. Ich glaube nicht ans Paradies und auch nicht an die Hölle. Ich denke, der Tot knipst einfach das Licht aus. Also Dunkelheit. Ewiger Schlaf oder so etwas in der Art. Fände es also gut, wenn ich das noch ein Weilchen hinauszögern könnte.

      Es erschließt sich mir immer noch nicht, was die Erderwärmung oder der Klimawandel oder die Umweltbelastung mit dem Virus zu tun hat. Die Menschen, die sterben, wie auch jene Hinterbliebenden, die trauern - denen geht die Umwelt doch nicht zwingend sonstwo vorbei. Sie leiden darunter wie Du und ich und tun womöglich ihr Bestes, um den Trend umzukehren. Sorry, liegt wohl an mangelnder Grütze in meinem Kopf - ich bekomme den Kontext, den Bezug zueinander immer noch nicht hin.

      Dass es auch um das 'Danach' gehen soll - herrje, da bist Du bei mir echt an der richtigen Adresse. Genau darüber mache ich mir nämlich seit Tagen sehr viele Gedanken. Und es hat mich in sofern zum Umdenken bewegt, als das ich ebenfalls der Meinung bin, dass es sogar zwingend erforderlich ist, sich JETZT darüber Gedanken zu machen. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass der aktuelle 'Shutdown' alternativlos ist. Deutschland hat richtig gehandelt. Punkt. Wer es nicht glaubt, soll bitteschön die deutschen Opferzahlen mit anderen in Europa vergleichen.

      Da wir aber in Deutschland über unfassbar große Kapazitäten verfügen, auch schwerst Erkrankte adäquat zu versorgen, sollte man sich inzwischen auch Gedanken über den Ausstieg aus diesem Shutdown machen. Natürlich nicht heute und auch nicht morgen. Aber ich erwarte von den Verantwortlichen, dass Sie nach den Osterferien Bilanz ziehen und wenn der Trend merklich in die richtige Richtung geht, die derzeitigen Maßnahmen sukzessive zurückschrauben und ein zumindest wirtschaftliches Leben wieder zulassen. Von heute auf morgen sollte man das nicht tun, kann man es wahrscheinlich auch nicht. Fußballspiele, Konzerte und sonstige Spaßveranstaltungen sollten nach wie vor tabu sein. Aber die Wirtschaftszweige, bei denen die Menge der Ansteckung zumindest mal einigermaßen kontrolliert und übersehbar wären, die sollte man wieder anwerfen. Es leuchtet mir beispielsweise nicht ein, wieso der herkömmliche Einzelhandel länger als 6 Wochen so ausgebremst werden soll. Abstand halten kann ich nicht nur beim REWE, das kann ich auch in jedem anderen x-beliebigen Laden.

      Gruß an Dich!
      Joker

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von derpapa im Beitrag #2861
      [quote=Joker|

      Mich irritiert, dass Du der Menschheit vorwirfst bei 10.000 oder gar 200.000 Toten 'durchzudrehen'. Das kann meinem Empfinden nach niemanden kalt lassen


      Lässt mich auch nicht kalt, wenn ich die Bilder sehe. Andererseits ist es völlig normal. Der Mensch stirbt halt irgendwann. Ich akzeptiere das für mich.
      [/quote]

      Mensch derpapa,

      wie kann man echt so verdammt ignorant sein?

      Ist es ein 'normales Sterben', wenn so viele Menschen draufgehen und Kliniken (Plural) dermaßen überfordern, dass sie Militär anfordern, um die vielen Leichen wegzukarren? Ist es ein 'normales Sterben', wenn so viele Leute verrecken, dass man neben Kliniken LKW bereitstellen oder Kühlzelte errichten muss, um die Leichen regelrecht zwischen zu lagern, weil alle diesbezügliche Kapazitäten hoffnungslos ausgereizt sind?

      Kriegst Du eigentlich nur ansatzweise mit, was um Dir herum passiert, was auf dieser Welt los ist?

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von derpapa im Beitrag #2845
      Zitat von Joker im Beitrag #2833


      Weiß eigentlich jemand, wo 'derpapa' abgeblieben ist? Ich hoffe, dem geht es gut!



      Danke der Nachfrage, soweit alles in Ordnung. Dachte schon, ich hätte dich für alle Forum-Zeiten beleidigt. Schön zu sehen, das es scheinbar nicht so ist.

      Der Caligula hat mir den Rest gegeben. Ich habe immer gedacht, sowas gibt es nicht. Ich sag es mal so: wenn Leute wirklich blöd sind, dann akzeptiere ich das und versuche mit denen klar zu kommen. Viel schlimmer ist es (für mich), wenn intelligente Menschen sich anstellen wie Erstklässler. Das macht mich fertig. Da sterben mal 10.000 oder 200.000 Menschen und die Menschheit dreht durch. Wie wichtig nehmen sich die Menschen eigentlich? Lächerlich. Die schwätzen vom Begrenzen der Erderwärmung und bei dem kleinsten Kackvirus geht ihnen der Arsch auf Grundeis. Nochmal lächerlich.
      Und diese Lust am Negativen, wie erbärmlich. Hey, Schweden hat heute 58 Tote zu beklagen. Wahnsinn. 58 Tote!! Das ist der Beweis, dass man besser das Leben einstellt. Zu Hause sitzen und morgen auf die nächste 73 Opfer warten. Und mir morgen auf dem Bürgersteig wieder ausweichen und irgendwo zerfressen vor Angst einen finden, der mit 2 Anderen lachend am Straßenrand steht. Sofort anzeigen, oder wenigstens zur Ordnung rufen.

      Das ist nicht das Land, dass ich meistens gut fand. Lieber Nuhr scheisse finden und Pispers klasse. Für Umweltschutz sein und dreimal im Jahr nach Übersee reisen, um die Birne frei zu bekommen.

      Gruß an dich !



      Hi 'derpapa'!

      Freut mich, dass es Dir gut geht. Ich weiß nicht, womit Du mich beleidigt haben sollst - ich habe geschrieben mit Dir 'im Reinen' zu sein und wenn ich das schreibe, dann meine ich das auch so.

      Mich irritiert, dass Du der Menschheit vorwirfst bei 10.000 oder gar 200.000 Toten 'durchzudrehen'. Das kann meinem Empfinden nach niemanden kalt lassen, wenn so viele Leute sterben. Hinter jedem einzelnen Toten steckt schließlich auch eine Geschichte. Eine Lebensgeschichte, mit der menschliche Schicksale, Angehörige, Liebende oder auch wirtschaftlich Abhängige verbunden sind. Es sind für andere Menschen eben nicht einfach nur irgendwelche Zahlen oder Statistiken. Es sind Mütter, Väter, Töchter, Söhne oder lieb gewonnene Freunde. Meiner Meinung nach kann sich der Mensch demnach gar nicht wichtig genug nehmen. Was soll ich denn auf dieser Welt wichtiger nehmen als meine Lieben, als meine Freunde? Tiere? Bäume? Geld? Mein Auto oder meinen Scheiß-Fernseher? Alles auch mehr oder weniger irgendwie wichtig, aber doch nicht annähernd so wichtig wie Menschenleben. Manchmal erweckst Du den Eindruck als hättest Du keinen Menschen auf dieser Welt oder alle würden Dir am Arsch vorbei gehen. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich Deine Ansichten und Äußerungen sonst interpretieren soll.

      Was der 'Kackvirus' indes mit der Erderwärmung zu tun hat ist mir schleierhaft.

      Es herrscht hier auch keine 'Lust am Negativen' in Verbindung mit den Opferzahlen aus Schweden, das darfst Du mir ruhig glauben. Es ging bei unserer Diskussion darum, ob der Weg, den sie eingeschlagen haben und der in Europa fast einzigartig ist, nicht doch der Bessere sei. Darüber lässt sich vortrefflich selbst unter uns ahnungslosen Laien streiten, auch weil die Gegebenheiten in Schweden doch andere sind als die in Deutschland. Will man feststellen, ob es nun ein 'guter' Weg ist oder zumindest ein 'weniger schlechter' Weg als der, welcher in Deutschland eingeschlagen wurde, lässt sich nun mal einzig an den Opferzahlen ablesen. Und hierfür muss man sie nachhalten und mit denen der Vortage vergleichen. Nur so lassen sich zumindest mal Tendenzen erkennen und dient uns als Diskussionsgrundlage. Das hat aber mit der schon als pervers zu bezeichnenden 'Lust am Negativen' nichts zu tun. Nicht das Geringste.

      Und für den, der zur Schmiere rennt, wenn er denn drei Leute auf der Straße zusammen sieht, habe ich nur Verachtung übrig, was wohl an meinem italienischen Genanteil liegt - wir schweigen ... oder sterben. Verpfeifen bei den Cops ist keine Option.

      Und was Nuhr und/oder Pispers betrifft: Ich finde beide gut, trotzdem sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Vielleicht auch gerade deswegen.

      Dein Post zeigt aber, dass es Dir tatsächlich wohl eher gut geht. In sofern: alles Paletti.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von Welz im Beitrag #2840

      Zurück ins Rheinland. Zurück in die Heimat. Habe zum 1. Juni eine neue sehr interessante Aufgabe in meiner Geburtsstadt Bonn angenommen und werde in Hennef-Geistingen wohnen, Mietvertrag ist auch schon unterzeichnet. Freue mich wie Bolle.

      Nichts gegen Berlin, war eine interessante Erfahrung, aber die Sehnsucht nach Köln/Bonn und vor allem nach den Menschen dort, treibt uns zurück.


      Hallo Joker,

      meinen Glückwunsch zur baldigen Rückkehr. Ein klein wenig
      neidisch bin ich ja schon...Guten Start im neuen Job. Grüsse
      aus Steglitz





      Hallo Welz!

      Vielen Dank für Deine Glückwünsche!

      In Steglitz lebt einer meiner besten Berlin-Freunde. Haben (noch :-) beide den gleichen Arbeitgeber.
      Vor der Corona-Kacke trafen wir uns gerne mit unseren Frauen im 'Malafemmena' (Schöneberg, Hauptstraße, nicht allzu weit von Steglitz entfernt) und haben uns mit deren neapoletanischen Pizzen vollgestopft, fast bis der Arzt kam. (Hohes Sucht-Potenzial, eine bessere Pizza habe ich bis heute noch nicht in Berlin gefunden!)

      Auch Dir alles Gute!

      Viele Grüße
      Joker

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von Ron Dorfer im Beitrag #2831
      Zitat von Joker im Beitrag #2829
      Die Chinesen haben von vorgestern auf gestern einen (in Zahlen: 1) Covid-Toten gemeldet und von gestern auf heute, Stand 14:15 Uhr, sieben.

      Irgendwie komme ich mir verarscht vor.


      Das darfst du auch. Wie in jedem diktatorischem System sind alle Zahlen politisch. Bloß scheint die Oberste chinesische Heeresleitung noch nicht so richtig verstanden haben, dass es in den USA eine große Community gibt, die aus der Stadt Wuhan und der Region Hubei stammt. Die pflegen Kontakte, die nicht staatlich überwacht werden können. Deren Eindrücke widersprechen der offiziellen Darstellung massiv. Auch die Experten der JHU trauen diesen Zahlen nicht, um es nett auszudrücken.

      China gefällt sich gerade in der Rolle des Retters und sendet medienwirksam Flugzeuge mit Hilfskräften und Ausrüstung in jedes Land, welches verzweifelt genug ist. Schließlich gilt der Kampf als gewonnen, dank der großartigen Führung Chinas und ihres gesandten Führer des Volkes. Falls das Virus einen Weg zurückfindet, sind die Schuldigen bereits identifiziert. Ausländer und aus dem Ausland einreisende/zurückkehrende Chinesen.

      Natürlich hält sich unsere Kritik am Vorgehen eines Landes, dass jedes dritte deutsche Auto kauft, in engen Grenzen. Das ist aber eine andere Geschichte.

      P.S. Welcome back




      Hallo Ron,

      ich brauchte mal eine kleine Schreibpause. Wollte mal sehen, wie sich Corona in diesem Lande entwickelt, bevor ich meinen weiteren Senf hinzu gab. Das war mir doch etwas zu viel 'fischen im Trüben'. Nun sind erste Tendenzen erkennbar. Ich hoffe nur, dass ich mit meiner aktuellen (Laien-) Bewertung der Lage nicht völlig daneben liege.

      Und das mit 'jedem dritten deutschen Auto', welche in China verkauft werden, dürfte sich bald zumindest in der Menge leider erledigt haben. Dafür sind die chinesischen Elektroauto-Bauer zu stark und unsere Schnarchnasen zu langsam und zu spät dran.

      Weiß eigentlich jemand, wo 'derpapa' abgeblieben ist? Ich hoffe, dem geht es gut!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Die Chinesen haben von vorgestern auf gestern einen (in Zahlen: 1) Covid-Toten gemeldet und von gestern auf heute, Stand 14:15 Uhr, sieben.

      Irgendwie komme ich mir verarscht vor.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von smokie im Beitrag #2823
      @Joker
      Freut mich für dich. Ist ja auch kein Zustand, dieses Berlin




      Och, so schlecht ist hier eigentlich gar nicht. Es ist und bleibt eine super-spannende und im Normalfall äußerst lebendige wie auch inspirierende Stadt. Berlin ist und bleibt nach Bonn, Köln und Hamburg eine meiner Lieblings-Städte in Deutschland.

      Blöd wurde es nur immer beim Heimatbesuch. Dann haben wir jedes Mal mit voller Wucht erlebt, wie sehr uns die Menschen und das Rheinland fehlen. Der Abschied war immer schlimm - und wurde mit den Jahren jedes Mal schlimmer, bis ich die Reißleine gezogen und mich Anfang dieses Jahres beruflich umorientiert habe. Möchte die Erfahrung nicht missen, aber 4 Jahre Berlin haben gereicht.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von smokie im Beitrag #2821
      Dann oute ich mich auch mal. Ich verstehe den Inhalt von #2814 auch nicht und fänd es nett, wenn jemand aufklärt.



      Willkommen im Klub!

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von dropkick murphy im Beitrag #2819
      "Noch" aus Berlin?

      Wo gehts hin Jokero?


      Zurück ins Rheinland. Zurück in die Heimat. Habe zum 1. Juni eine neue sehr interessante Aufgabe in meiner Geburtsstadt Bonn angenommen und werde in Hennef-Geistingen wohnen, Mietvertrag ist auch schon unterzeichnet. Freue mich wie Bolle.

      Nichts gegen Berlin, war eine interessante Erfahrung, aber die Sehnsucht nach Köln/Bonn und vor allem nach den Menschen dort, treibt uns zurück.

    • Joker hat einen neuen Beitrag "Corona: Alles ums Thema Virus und Bier - Der 2 in 1 -Trööt" geschrieben. 01.04.2020

      Zitat von Westerwald-Jupp im Beitrag #2806
      Also, ich kann ja nur für mich sprechen und schließe grundsätzlich, bei allem was ich denke, sage, schreibe die Möglichkeit eines Irrtums mit ein. Aber diese plötzlich überall auftretenden radikalen Meinungswandel kann ich intellektuell wirklich nicht nachvollziehen. [ ... ]

      Gruß aus dem Westerwald!



      So radikal ist der Meinungswandel doch eigentlich gar nicht, Jupp.

      Derzeit sind die Maßnahmen gefühlt genau die richtigen, was ja auch die Zahlen in Deutschland belegen. Diese Maßnahmen sind auch noch diese Woche und die nächsten Wochen richtig. Aber sie sind es nicht unendlich lang, zumal wir derzeit in Deutschland über 46.000 Intensiv-Betten NICHT BELEGT haben. Sind diese Betten nach Ostern alle belegt und die Zahlen steigen weiter - dann bin ich der letzte, der ein Ende der Maßnahmen fordert. Wird diese Kapazität aber nicht annähernd genutzt, dann sehe ich einfach keinen Grund mehr, weiterhin hunderttausende Existenzen aufs Spiel zu setzen. Deutschland musste reagieren, Deutschland hat reagiert. Deutschland sollte aber auch reagieren, wenn sich die Sachlage dahingehend ändert, dass sich die Horrorszenarien vielleicht doch nicht bewahrheiten.

      Gar keine Infektionen mehr zu haben, ist auch keine Lösung. Denn dann erreichen wir den Grad an 'Herdenimmunität' (was für ein absurdes Wort im Zusammenhang mit Menschen), den wir benötigen, damit irgendwann mal alle wieder normal leben können, niemals.

      Grüße, NOCH aus Berlin
      Joker

Empfänger
Joker
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz