[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
Smileys
[lol]
kugelnlachen
fc-schal
thumbsup
kotzen
ostern
naughty
schuetteln
teuflisch
kopfwand
prost
frech
Facepalm1
love
motzen
tanzen
angst
personen
baden
laber
grins
Grinsemann
schlaf
gefahr
[phrase]
[eek]
tounge
respektieren
fiedeln
rofl
klatschen
cool
weihnachten
stars
winken
ironie
kuss
klatsch
schwitzen
rolleyes
crying
smile
wink
tongue
poldi
illse
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Graf Wetter vom Strahl
Beiträge: 1232 | Punkte: 1111 | Zuletzt Online: 06.12.2019
Homepage
Registriert am:
07.06.2016
Geschlecht
keine Angabe
    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Herzlichen Glückwunsch, Hennes Weisweiler!" geschrieben. Gestern

      Zitat von Rehbock im Beitrag #9

      "Du the schuut, mäk the jool."

      Daran kann ich mich auch erinnern!

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Herzlichen Glückwunsch, Hennes Weisweiler!" geschrieben. Gestern

      Stimmt. Wo die Wiener diese seltsam lebensfrohe Todessehnsucht hegen, ist in Köln eine morbide Lust an der Selbstbehinderung bei sozusagen allem zu erkennen. Ein Karnevalsjeck, der hackedicht im Dreck sitzt und fröhlich mit dem Schlamm spielt. Doch ist dies der Weisweiler-Geburtstagsthread, deswegen: Auf bessere Zeiten!!!

      Übrigens: Rehbocks Signatur ist das schönste Weisweiler-Zitat, das ich mir denken kann!

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Herzlichen Glückwunsch, Hennes Weisweiler!" geschrieben. Gestern

      Zitat von trotzdemfan im Beitrag #2
      Mein Wikipedia waren Bibliotheken und mein social Media der Verein, die Jugendgruppe oder die Clique. Meine Freunde waren noch aus echtem Fleisch und Blut und wenn mich einer geliked hat, tranken wir ein Bier. Im anderen Fall gabs eins auf die Mütze. Immer ehrlich und mit offenem Visier. Meistens saß man nacher eben mit blauen Augen beim Bier.

      Ich habe an den aktiven Weisweiler keine Erinnerungen, denn ich war beim Double gerade erst geboren, trank kein Bier und hatte grüne statt blauer Augen. Wenn ich Euch hier aber so höre, werde ich natürlich zu gleichen Teilen neidisch und wehmütig. Gratulieren möchte ich aber dennoch gerne, im Sportschaubeitrag wurde dem 1.FC Köln zwei Sekunden gewidmet, ich widme ihm schon mein ganzes Leben.

      Insofern habe ich ein gewisses Recht, Weisweiler trotz der Ungnade meiner späten Geburt und trotz dieses anderen Vereins, bei dem er Trainer war, als eine wichtige Person meiner Kindheit und Jugend zu reklamieren. Denn schon in den 80ern war Weisweilers Name eine Legende unter den FC-Fans. Ich hatte in Sammelalben Bilder von der 78er-Meisterfeier gesehen und erkannte einige der Orte wieder, die da abgebildet waren, weil ich kurz zuvor zum ersten Mal (bewußt) in Köln gewesen war. Zwei Lurchi-Bücher von Salamander und ein erstes FC-Trikot (Doppel-Dusch) waren meine Mitbringsel.

      Der FC war weiterhin unter den Top-Vereinen der Republik, im Schnitt vermutl. in den 80ern sogar leicht besser platziert als in den 70ern, aber die Spieler gingen bei Rinus Michels oder Christoph Daum wohl kaum zum Tee ein und aus oder fanden in deren Frauen eine Art Ersatzmutter. Mir gefällt an Weisweiler auch, daß er sich an allen Stationen mit den Kreativspielern angelegt hat und sich nicht von denen auf der Nase herumtanzen ließ. Netzer, Cruyff und Overath hatten allesamt einen schweren Stand bei Weisweiler. Vielleicht, weil er wußte oder instinktiv gespürt hat, daß die Verhätschelung derselben den Erfolg des Mannschaftsgefüges gefährden könnte.

      Das Schönste an den damaligen Zeiten aber: es wurd kaum oder gar kein Bullshit gelabert. Man stelle sich vor, Weisweiler hätte über sich selbst als "Trainerpersönlichkeit" gesprochen oder Geld an die Kabinentüre genagelt, um die Flummis zu motivieren!! Ich glaube, nach ihm hat eine Art Paradigmenwechsel eingesetzt, in Köln und im Profifußball insgesamt.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Alles rund um die deutsche N11" geschrieben. Gestern

      Zitat von smokie im Beitrag #1219
      Zitat von l#seven im Beitrag #1210
      Wird eine kurze em. Aber zum Glück für Löw ist Südkorea nicht dabei.

      Jogi hat natürlich jetzt schon die perfekten Ausreden für zwei Niederlagen...

      Das ist der Punkt. Dieses Gejammere von Löw widert mich an. Der Mann hat dreizehn Jahre nichts als Losglück gehabt und spielt jetzt schonmal prophylaktisch den sterbenden Schwan. Eines dt. Nationaltrainers unwürdig. In dieser Positoion hat man sich auf eigene Stärken zu fokussieren und die Vorteile jedes Gegners anzunehmen. Selbst Ribbeck hätte sich gedacht: "Portugal und Frankreich, o prima, da kann ich schonmal die nächsten Urlaube kostengünstig eintüten..."

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Herzlich Willkommen Markus Gisdol" geschrieben. Gestern

      Zitat von Joganovic im Beitrag #261
      Zitat von Don Camillo im Beitrag #258
      (...)
      Was mir vor allem im Augsburgspiel sehr gefallen hat:
      Seit Peter dem Großen ist der der 1. Trainer, der in der Halbzeit seine taktischen Fehler korrigiert und umstellt.
      Das war für mich immer die Stärke von Stöger.


      Ja, wobei "taktischer Fehler" so doof klingt - ein taktischer Fehler bedeutet, dass der Matchplan des Gegners besser aufgeht als der eigene. Insofern gibt es viele taktische Fehler, die man einfach nicht vermeiden kann - aber man kann sie erkennen und darauf reagieren (was Gisdol bislang sehr gut macht). Doch selbst dabei gibt es einen Gegner, der wiederum auf die eigenen Reaktionen reagieren kann.

      Ui, das hört sich kompliziert an. Dann müßte ja - von inneren Veränderungen einmal abgesehen - eigentlich derjenige die besten Chancen haben, der als letzter nochmal wechseln und auf alle früheren Umstellungen seines Gegenübers reagieren kann. Dann wäre es also verständlich, wenn andere Trainer noch nicht in der Halbzeit mit Substitutionen um sich würfen. Dann wäre M. Anfang doch der größte Trainerfuchs...

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "2019-20 Early Bird in Ost-Berlin" geschrieben. Gestern

      Zitat von Powerandi im Beitrag #80
      Aus der heutigen Printausgabe des Express: "Die strahlende Sonne sorgte gestern am GBH für perfekte Trainingsbedingungen, doch so richtig gelingen wollte den FC-Profis bei den Übungen zum Überzahlspiel und Torabschluss nichts. Irgendwann platzte Coach Markus Gisdol der Kragen. "So langsam reichts mir. Das geht mir sowas von auf den Keks, haut doch einfach die Dinger rein." Allein: Es wollte nicht gelingen.

      Erinnert mich an den Trainer Bernd Schuster, der hat die "Dinger" dann genommen und selber reingemacht. Das Ergebnis fürs Team ist bekannt. Ohne Schuster liefs auffem Platz nicht so dölle. Aber mir gefällt die feinsinnige Justierung der mentalen Eingriffsmöglichkeiten, über die Gisdol zu verfügen scheint.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 03.12.2019

      Hab ich ja neulich schon bzgl. Horn gefragt. Für mich gehört das zur Grundaustattung eines Sportprofis, daß er für seine Basics zu einem sehr großen Maße selber sorgt. Vergleicht man das mit anderen komischen Berufen, z.B. Opernsängern: Die lernen ja auch nicht beim Intendanten, wie sie sich einsingen. Dafür sorgen sie täglich selbst. Stimmpflege inklusive (was in Analogie zuim Fußball soviel hiesse wie: wissen, wann man Schonung benötigt). Ich erinnere mich an die legendäre Verletztenmisere in Stögers letztem Halbjahr, da habe ich mich schon gefragt, wie man nicht hellhörig und vorsichtig werden kann, wenn man bei drei, vier seiner Kollegen sieht, wie die sich was eingefangen haben. Umgekehrt auf die heutige Situation bezogen: Wie kann man damit zufrieden sein, sich ständig selbst überlaufen zu lassen, wenn man von seinen Kollegen einegtlich gewarnt sein sollte?

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 03.12.2019

      Zitat von sauerland im Beitrag #4470
      Zitat von Kohlenbock im Beitrag #4469
      Dem wäre es keinen Deut besser gegangen, als Beierlorzer.

      Das sehe ich mittlerweile auch so. Der FC erscheint mir zur Zeit untrainierbar, was an der Kaderzusammenstellung liegt.

      Ja, aber vielleicht und hoffentlich nicht nur! Ich vermute schon ein erhebliches Ausmaß an Lethargie, Kleinmut und schlicht Faulheit bei den Spielern. Zumindest das kann der Wauwautrainer in Angriff nehmen und ihnen sagen: "Hunde, wollt Ihr ewig kacken?". Auch mit Fluch, Pech, Verschwörung und bodenloser Dummheit kann man überleben. Da draußen machen es doch Myriaden von Menschen täglich vor. Der FC ist jetzt das dicke Kind, das bei McDoof sitzt. Klassenbester wird das nicht mehr. Aber wenn es sich gewaltig anstrengt könnt es sein, daß zum Viertschlechtesten noch reicht. Niemand könnte hinterher so stolz auf sich sein wie der 1.FC Kevin...

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "2019-20 Early Bird in Ost-Berlin" geschrieben. 03.12.2019

      Zitat von trotzdemfan im Beitrag #58
      Es ist ein Trauerspiel, wenn die eigenen Fans schon nach etwas mehr als einem Drittel der Saison nicht mehr an den Klassenerhalt glauben.

      Das ist beinahe schon pathologischer Pessimismus. Immer schön das vermeintlich unvermeidbar schlimme Geschehen in einer täglich grüßt das Murmeltier Manier hervorheben. Dann ist man am Ende ( vom 7. Abstieg ) nicht enttäuscht, hat man ihn doch immerhin vorhergesehen.

      Man kann die Dinge aber auch herbeireden. Das nennt man dann self fulfilling prophecy. Ich habe mich entschlossen, aus dieser Nummer auszusteigen. Heute morgen habe ich mein Wasserglas umgekippt. Es war halb leer. Hab dann nachgeschüttet. Jetzt ist es wieder halb voll. Ist doch irgendwie schöner.

      Heute nachmittag gehe ich zu Rewe einkaufen. Dann hole ich mir Vereinsscheine. Vielleicht kann ich dem FC ja ein wenig helfen. Gut, die Aktion gilt nur für Amateurvereine. Vielleicht drückt der Hauptsponsor ja ausnahmsweise ein Auge zu. Ich würde auch nichts verraten. Ich meine es war Herr Kachelmann, der uns die gefühlte Temperatur nahegebracht hat. Er hat recht. Heute morgen war es gefühlt wärmer als tatsächlich. So ähnlich ist das ja auch mit dem FC. Gefühlt erscheint er als professioneller Verein. Vieles hat aber eher etwa amateurhaftes.

      Ich sehe unter Gisdol einen klaren Aufwärtstrend. Wir sind jetzt seit einem Spieltag ungeschlagen. Das hatte es zuvor über Wochen nicht gegeben. Wir werden diesen Trend fortsetzen. Der FC wird jetzt eine Serie von mindestens 90 weiteren Minutren ohne Niederlage nachlegen.

      Cordoba wird einen Doppelpack schnüren. Terodde wird einen Elfmeter versenken, nachdem der VAR auch nach 7 Minuten nicht erkannt hat, dass es Terodde war, der im 16er Hand gespielt hat. Den Berlinern werden 2 reguläre Tore aberkannt, da die Herren in Köln die Linie schief gezogen haben.

      In der Abwehr werden wir nichts anbrennen lassen. Da bauen wir die Kölner Mauer auf. Das Mittelfeld wird schnell überbrückt und vorne gnadenlos vollstreckt. Wir machen es wie einst der Schuster Wilhelm Voigt. Die Spieler ziehen sich die Karnevalsuniform an, und schon stehen die Berliner stramm vor Erfurcht.

      Es wird er, der glor- und ruhmreiche 1.FC.Köln sein, der am Sonntag alle Kritiker lügen strafen wird. Jeder einzelne wird sich für den Erfolg zerreißen. Es wird eine Art, nein es wird eine Auferstehung nie dagewesenen Ausmaßes. Der nicht nur schlafende, sondern im Wachkoma liegende Riese FC wird erwecken. Von da an gibt es kein Halten mehr. Von Sieg zu Sieg wird der FC durch die Liga eilen und Furcht und Schrecken in die Stadien tragen.

      Leider ist jetzt meine Mittagspause vorbei und meine Tabletten muss ich auch noch nehmen. Schade, ich hätte gerne gewusst, wie die Geschichte weiter geht.

      Dein Name ist echt Programm! Sehr wohltuend. Die "Hauptmann-von-Köpenick"-Anspielung war großartig!

      Mehr davon.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 02.12.2019

      Wer ist Marco Rose?

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von derpapa im Beitrag #4444
      6 Punkte aus zwei Spielen. Dazu noch die drei aus dem FC-Spiel auf der Habenseite. Guter Coach.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von smokie im Beitrag #4440
      Mainz und Beierlorzer: Das „passt“ einfach

      Paß bloß auf dich auf! Der kackt schon noch ab. Das waren zwei Spiele, die er technisch gesehen gar nicht verlieren konnte. Außerdem ist es unfair, wenn die einen mehr Spieler als die anderen haben dürfen.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 02.12.2019

      Das besagt noch gar nichts. Die Eintracht hat in Liga Eins noch nie in Mainz gewonnen. Das sind beides Teams mit guten Spielern. Die Mainzer sind gut in Sport und die Frankfurter gut in Geschichte.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Gelbe-Karten-Sammelaktion-After-Match" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von Joganovic im Beitrag #97
      Schaub hat doch etwas sehr jungenhaftes und könnte doch als Ersti in der Uni durchgehen.

      Nein! Dafür sieht Schaub nicht ansatzweise dumm genug aus.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "die geile 2.te liga 19/20 ohne den fc" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von AbuHaifa im Beitrag #152
      Das ist alles andere als selbstverständlich, wenn man zum Beispiel an Preußen Münster oder Rot-Weiß Essen denkt, die sicher ganz andere Möglichkeiten haben (müssten).

      Münster kenne ich ganz gut, die haben zwar eine harte Fanszene, aber die ist vergleichsweise klein und der Rest der Stadt hat den Kopf in den Wolken, ist jetzt nicht andauernd in Gedanken beim Fußball. Münster ist eine etwas abgehobene Stadt, eine Art Enklave der Großgrundbesitzer, des Klerus und der Studenten. Die Zeit, da die letzteren auchmal bei Preußen standen, ist lang her. Dennoch hatten sie zwei Jahre hintereinander am Aufstieg geschnuppert. Als ich in Münster vor zwölf Jahren oder so mal im FC-Trikot unterwegs war, hat mich ein Wohnungsloser (den dort alle kennen) vor Poertgen Herder angesprochen, er sei auch FC-Fan. Was willste machen, wenn nichtmal die eigenen Jungs für Preußen halten?

      Essen ist eine andere Kiste, ich habe das Gefühl in den vergangenen Jahren gibt es einen immer größeren Zusammenhalt und auch immer mehr Fans der Peripherie, die zu den Spielen gehen. Ich sehe sehr viele Autoaufkleber auch in den angrenzenden Städten. An Spieltagen ist mächtig was los, und längst nicht mehr nur in der dritten HZ. Scheint so eine Art Trotzreaktion zu sein, die Stadt hat ja gehörigen Einwohnerschwund seit Jahren.

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Neues FORUM" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von JoeCool im Beitrag #235


      Bei jedem User wird neben der Anzahl der Beiträge auch eine Punktezahl angezeigt
      2. Warum ändert sich die seit geraumer Zeit nicht mehr?

      Weil das hier der 1.FC Köln ist?

      Von mir auch noch Dank an Bürgi für die Umstellung im September, die ich da nicht mitgekriegt habe. Sowas ist viel Arbeit und wenn man die auch noch für so einen undankbaren Haufen wie uns hier machen muß... Respekt!

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Herzlich Willkommen Markus Gisdol" geschrieben. 02.12.2019

      Jetzt reden die hier über Gisdol!

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von ma_ko68 im Beitrag #4422
      In der aktuellen Situation frage ich mich manchmal ob so ein Trööt (Haben wir wirklich Konkurrenz ?) überhaupt für unseren FC in Liga 1 von Nöten ist


      Zitat von fidschi im Beitrag #4424
      Einen Toni Polster hätte man aufgrund seiner "Laufleistung" gar nicht aufstellen dürfen!

      Das war, bevor der Fußball laufen lernte. War ´ne schöne Zeit. Alles nicht so hektisch. Heute ist´s doch wie in einem Computerspiel. Günter Netzer hat immer gesagt: "Kopfbälle tun weh und laufen ist was für die, die nicht richtig spielen können." Kam man früher mit durch. Heute müssen sie Stabhochsprung trainieren und rennen mit Gewichten an den Füßen wie die Krabben übern Platz. Da geht die Feinmotorik schonmal flöten...

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Haben wir wirklich Konkurrenz? (Konkurrenz im Focus)" geschrieben. 01.12.2019

      Die Laufleistung des FC könnte ein weiteres Indiz sein, das evtl. Rückschlüsse auf den momentanen Klassenunterschied der beiden dt. Profiligen zuläßt. Mit einer ähnlichen Laufleistung, aber der dortigen spielerischen Überlegenheit hat der FC in ungefähr dieser Besetzung es geschafft, die 2. Liga weitgehend zu dominieren (wenngleich auch dort etliche Mistpartien und Ausrutscher dabei waren). In Liga Eins läuft beinahe gar nichts. Zwei der drei Aufsteiger stehen schon wieder mit erheblichem Punktabstand unten drin. Die "beste zweite Liga der Welt" schwächelt auch ganz hübsch.

      Grundsätzlich scheint aber in der Kölschen DNA verankert zu sein, daß man überhaupt nur etwas tut, wenn man muß, und daß selbst dann nicht selbstverständlich ist, daß man sich wirklich reinhängt. Ich kann mich an unzählige Begegnungen erinnern, meist zu Ende einer Spülzeit, in denen der FC aufgetreten ist wie der letzte Lumpi, vollkommen uninteressiert, ob man im Saisonabschlußtableau drei Plätze höher oder tiefer steht. Auch scheint der Stolz des 1.FC Köln durch jahrzehntelange Demütigungen nicht im mindesten irritierbar zu sein. Ansonsten hätte man z.B. 2007/8 am letzten Spültag K´lautern bereits in die dritte Liga schiessen müssen (der Bus wurde sogar noch bei Ankunft am dortigen Stadion von den Fans mit allerlei schönen Dingen beworfen).

      Es gibt wirklich unzählige Beispiele, die vom Abschenken, Aufgeben, Unterschätzen und Nichternstnehmen künden. Auch Kantersiege (um mal in den Luxusbereich zu wechseln) sind für den FC eine absolute Seltenheit - und wenn, dann nur in Liga Zwo mal. Seit Jahrzehnten ist es so, daß der FC kaum jemals weiter Gas gibt, wenn er einen Gegener mal im Griff hat. Das ist zum Beispiel in der Gladbacher DNA fest verankert, die können das, jemandem auchmal fünf mitgeben - seit immer schon und in egal welcher Zusammenstellung.

      Das alles muß doch irgendwie mit dieser Stadt und ihrer Aura zu tun haben. Anders ist das doch gar nicht zu erklären. Oder ist es einfach, weil´s in Köln mehr Ablenkungen gibt als auffem Land? Asbest im Geißbockheim? Oder ist ein Exorzist vonnöten? Ich hatte ja mal einen Thread aufgemacht, der hieß "Freitag der 13" (glaube ich). Dieses Gefühl beschleicht mich nämlich immer wieder. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu...

    • Graf Wetter vom Strahl hat einen neuen Beitrag "Eine kleine Nachtmusik." geschrieben. 01.12.2019

      Caliiiiiiiiiiiiiiiiiii!!!

      Der Meister hat die Seinen mit einem kurzen Erdenaufenthalt gestärkt. Jetzt kann nichts mehr schiefgehen. Außer das mit der Musik natürlich...
      Schönes Video, unverständlich, warum sie Dich damals damit nicht genommen haben. Aber die Leute sind doof, verstehste? Laß Dich nicht kleinkriegen, in ein paar Jahren bist Du hier der Mann am Mikro:

      https://www.youtube.com/watch?v=PBmJ9Fq1cfo

Empfänger
Graf Wetter vom Strahl
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz