Tuesday, August 20th 2019, 9:52am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,638

2,021

Sunday, July 14th 2019, 4:19pm

@smoke,

ich wollte lediglich sagen,dass man Fußballer grundsätzlich schon eher beurteilen kann als ein Führungstrio fürs Präsidium was noch nie in solcher Funktion war.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,604

2,022

Sunday, July 14th 2019, 6:07pm

@smoke,

ich wollte lediglich sagen,dass man Fußballer grundsätzlich schon eher beurteilen kann als ein Führungstrio fürs Präsidium was noch nie in solcher Funktion war.

Ich bin da ganz bei @derpapa.
Die Herren haben durch ihre Aussagen in Richtung Geschäftsführung wie auch mit der Aussage zur Stadion frage bei mir schon verkackt.
Noch nicht in Amt und Würden und schon unten durch hat bisher noch kein Präsidium geschafft.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,638

2,023

Sunday, July 14th 2019, 6:29pm

Naja,
jeder wie er meint..... :rolleyes:

Ich lasse die wohl sicher gewählten Herrn erstmal walten,vielleicht kam das ganze im Kontext ja auch falsch rüber.
Beurteilen in ihrer Arbeit läßt sich das Trio eh frühestens nach nem halben Jahr.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,455

2,024

Sunday, July 14th 2019, 7:02pm

@Drop,
deine Meinung fände ich richtig und bedacht, wenn sich die 3 Herren nicht schon positioniert hätten. Mag sein, dass meine Quelle (Stammtisch von Magic) kein vollständiges Bild vermitteln konnte, allerdings wurde die Stoßrichtung ihres Wirkens dabei durchaus deutlich. Für mich war dabei auffällig,dass die Herren die in der Öffentlichkeit vernehmbaren Kritikpunkte am "alten" Vorstand als Ihre Standpunkte vereinnahmen. Auf die öffentlich und anscheinend wirksamen Plakate "Vorstand raus" wird mit dem erklärten Willen zum Dialog mit der "aktiven" Fanszene geworben und der Standort Müngersdorf als unverhandelbar deklariert. Eine Beteiligung eines Investors ist für die Herren nicht vorstellbar, auch weil der Verein mitglieder geführt bleiben soll. Einer Erweiterung der Stadionkapazität stehen die Herren zumindest kritisch gegenüber, weil sie die Sinnhaftigkeit anzweifeln. Darüber hinaus wollen sie den FC in der Bundesliga stabilisieren und zwar an der Spitze der anderen mitglieder geführten Vereine.

Getreu der Satzung wird es zu keiner Kampfkandidatur kommen, es steht also keine Alternative zur Auswahl.

Man darf die Meinung des designierten Präsidiums sein und trotzdem für sich reklamieren, dem FC nur das Beste zu wünschen. Man darf aber auch Zweifel daran haben, dass die "Neuen" deutlich besser qualifiziert sind als die "Alten", mit der Ausnahme, dass die "Neuen" vermutlich besser mit den entsprechenden Gremien zusammenarbeiten wollen. Auch wenn ich die Mitglieder der Gremien überwiegend für honorig halte, sehe ich ein Eigeninteresse nicht ausgeschlossen.

Nur bei der Kandidatur Overaths war ich noch skeptischer, wollen wir hoffen, dass meine Skepsis in Begeisterung umschlägt. :fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,025

Sunday, July 14th 2019, 11:29pm

Aus der morgigen Kicker Printausgabe:

zu Wimmer: Der Innenverteidiger, bis 2015 in Köln beschäftigt, beeindruckte sportlich in den Einheiten ebenso wie menschlich in der Gruppe: "Er hat sich toll verhalten", lobte Trainer Achim Beierlorzer. Vordergründig lassen allein die Finanzen einen Transfer nicht so einfach zu. In der Tat passt er mit seinen Fähigkeiten in der Spieleröffnung sogar zur Spielidee von Achim Beierlorzer. Vielleicht wird nach dem 8. August noch etwas passieren, wenn das Transferfenster in England schließt und der Preis weiter fällt.

zu Nakamba: Hier besteht immer noch die Hoffnung, den Sechser vom Club Brügge loszueisen. Allerdings: Nakamba dürfte mehr als die noch zur Verfügung stehenden drei bis vier Millionen Euro kosten. Allerdings macht man beim FC keinen Hehl daraus, dass der Klub bereit ist, ein kalkuliertes finanzielles Risiko einzugehen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Jul 15th 2019, 9:01am)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,402

2,026

Monday, July 15th 2019, 12:08am

@smoke,

ich wollte lediglich sagen,dass man Fußballer grundsätzlich schon eher beurteilen kann als ein Führungstrio fürs Präsidium was noch nie in solcher Funktion war.
Ein Führungsdtrio fürs Präsidium war noch nie vorher in einer solchen Position. Oder war schon mal jemand Präsident in 2 Vereinen? Ich kenne jedenfalls keinen, du etwa? Ich kann sie also nur bewerten nach dem, was sie so von sich geben. Und das war bisher für mich eher leicht unterirdisch. Du kannst die aber trotzdem gut finden oder warten bis du sie schlecht findest und mir dann erklären, warum die gescheitert sind.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "derpapa" (Jul 15th 2019, 12:08am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,027

Monday, July 15th 2019, 9:00am

Schnappt Köln jetzt bei Nakamba zu?

Köln will noch einen Sechser und einen Innenverteidiger holen. Gut möglich, dass in dieser Woche weitere Verstärkung kommt. Geld ist zumindest genug da – auch ohne weitere Spielerverkäufe! Alexander Wehrle sagt zu BILD: „Wir wollen noch zwei Spieler verpflichten. Dafür haben wir ein Budget, das unabhängig von Transfereinnahmen oder Gehaltseinsparungen durch Abgänge ist. Wenn man auf unsere Wettbewerber schaut, sind wir bei den Investitionen glaube ich ganz gut dabei.“ Schnappt der FC endlich bei Marvelous Nakamba zu? Beim Wunschspieler aus Brügge könnte es jetzt schnell gehen. Nakamba beendet heute seinen Urlaub und hatte in BILD längst seine Wechsel-Absicht zum FC geäußert. Die Belgier wollen aber um die 7 Mio Euro für den Mittelfeld-Abräumer. Noch leichter würde der Transfer für Köln allerdings, wenn Spieler wie Frederik Sörensen bald einen neuen Klub finden würden. Wehrle: „Wenn wir ein Transfer-Plus erwirtschaften, werden wir alles in die Mannschaft investieren.“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…88944.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,737

2,028

Monday, July 15th 2019, 9:02am

Also SOLLTE Wimmer wirklich Thema bleiben, weil man leistungstechnisch von ihm überzeugt ist, hoffe ich sehr, dass Stoke die mögliche Spielpraxis in Liga 1 als EINZIGE Möglichkeit erkennt, wie er noch Marktwert erhalten bzw. neu aufbauen kann. Vielleicht kommt man uns ja dann bzgl. Ausleihsumme oder Gehaltübernahme n großes Stück entgegen.

Sind allerdings ganz schön viele Wünsche ;)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,029

Monday, July 15th 2019, 9:27am

Also SOLLTE Wimmer wirklich Thema bleiben, weil man leistungstechnisch von ihm überzeugt ist, hoffe ich sehr, dass Stoke die mögliche Spielpraxis in Liga 1 als EINZIGE Möglichkeit erkennt, wie er noch Marktwert erhalten bzw. neu aufbauen kann. Vielleicht kommt man uns ja dann bzgl. Ausleihsumme oder Gehaltübernahme n großes Stück entgegen.

Sind allerdings ganz schön viele Wünsche ;)

Laut GBK soll Wimmer bei Stoke ein jährliches Gehalt von 5 Mio. Euro beziehen. Das ist schon ein Brett. Selbst wenn er bereit wäre, beim FC für die Hälfte zu kicken.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jul 15th 2019, 9:27am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,737

2,030

Monday, July 15th 2019, 9:39am

Also SOLLTE Wimmer wirklich Thema bleiben, weil man leistungstechnisch von ihm überzeugt ist, hoffe ich sehr, dass Stoke die mögliche Spielpraxis in Liga 1 als EINZIGE Möglichkeit erkennt, wie er noch Marktwert erhalten bzw. neu aufbauen kann. Vielleicht kommt man uns ja dann bzgl. Ausleihsumme oder Gehaltübernahme n großes Stück entgegen.

Sind allerdings ganz schön viele Wünsche ;)

Laut GBK soll Wimmer bei Stoke ein jährliches Gehalt von 5 Mio. Euro beziehen. Das ist schon ein Brett. Selbst wenn er bereit wäre, beim FC für die Hälfte zu kicken.

Letztlich liegt ja auch hier die Entscheidung bei Stoke.
Grundvoraussetzung ist natürlich neben einem möglichen FC-Interesse, dass niemand anders ihn haben will. Und dann kann Stoke schön selbst bewerten, ob die ihn zu Dumping-Konditionen verleihen mit der Option, ihn durch Spielpraxis wertvoller zu machen, oder ob sie ihn auf ihre schöne Tribüne setzen oder in ihrer zweiten Mannschaft kicken lassen.
Ich finde, es gibt schlechtere Verhandlungspositionen.....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,031

Monday, July 15th 2019, 10:30am

Also SOLLTE Wimmer wirklich Thema bleiben, weil man leistungstechnisch von ihm überzeugt ist, hoffe ich sehr, dass Stoke die mögliche Spielpraxis in Liga 1 als EINZIGE Möglichkeit erkennt, wie er noch Marktwert erhalten bzw. neu aufbauen kann. Vielleicht kommt man uns ja dann bzgl. Ausleihsumme oder Gehaltübernahme n großes Stück entgegen.

Sind allerdings ganz schön viele Wünsche ;)

Laut GBK soll Wimmer bei Stoke ein jährliches Gehalt von 5 Mio. Euro beziehen. Das ist schon ein Brett. Selbst wenn er bereit wäre, beim FC für die Hälfte zu kicken.

Letztlich liegt ja auch hier die Entscheidung bei Stoke.
Grundvoraussetzung ist natürlich neben einem möglichen FC-Interesse, dass niemand anders ihn haben will. Und dann kann Stoke schön selbst bewerten, ob die ihn zu Dumping-Konditionen verleihen mit der Option, ihn durch Spielpraxis wertvoller zu machen, oder ob sie ihn auf ihre schöne Tribüne setzen oder in ihrer zweiten Mannschaft kicken lassen.
Ich finde, es gibt schlechtere Verhandlungspositionen.....

Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob Wimmer der "richtige" Innenverteidiger ist, den Beierlorzer für sein schnelles Umschaltspiel sucht. Dann müsste er in der Vorbereitung schon verdammt überzeugen. Bei Absteiger Stoke hat es für ihn offenbar nicht mal zum Backup gereicht. Und seine Zeit bei Hannover war auch nicht so überzeugend.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,737

2,032

Monday, July 15th 2019, 10:50am

Ich sagte ja: Ernsthaftes Interesse von unserer Seite wäre mal die Grund-Voraussetzung für erste Verhandlungen.

Was mich halt immer nervt, sind so Schwachsinns-Meldungen wie "Wimmer wohl zu teuer für den FC". Als wüsste da irgendjemand, wie überhaupt eine Verhandlungsbasis aussieht bei Wimmers Historie. Letztlich passiert so langsam genau das, was ich vor etwa einem Jahr gesagt habe: Die Engländer kaufen Spieler viel zu teuer ein und haben dann ein großes Problem (wenn sie ihn nicht innerhalb Englands transferieren können), dass deren Preise NIEMAND zahlen kann und will. Und dann stehen sie auf einmal ziemlich blöd da und müssen ganz schön erfinderisch sein, wenn man für "Fehleinkäufe" überhaupt noch Geld erzielen oder ansatzweise einen Wert überhaupt erhalten will.
Alle anderen Clubs in Europa wird das freuen; ich prognostiziere nach wie vor, dass genau dies zum finanziellen Desaster der englischen Clubs führen wird in der Zukunft.
Also: Schön zurücklehnen und abwarten, bis das Transferfenster in England dicht ist :thumbsup:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "smokie" (Jul 15th 2019, 10:50am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,033

Monday, July 15th 2019, 11:03am

Ich sagte ja: Ernsthaftes Interesse von unserer Seite wäre mal die Grund-Voraussetzung für erste Verhandlungen.

Was mich halt immer nervt, sind so Schwachsinns-Meldungen wie "Wimmer wohl zu teuer für den FC". Als wüsste da irgendjemand, wie überhaupt eine Verhandlungsbasis aussieht bei Wimmers Historie. Letztlich passiert so langsam genau das, was ich vor etwa einem Jahr gesagt habe: Die Engländer kaufen Spieler viel zu teuer ein und haben dann ein großes Problem (wenn sie ihn nicht innerhalb Englands transferieren können), dass deren Preise NIEMAND zahlen kann und will. Und dann stehen sie auf einmal ziemlich blöd da und müssen ganz schön erfinderisch sein, wenn man für "Fehleinkäufe" überhaupt noch Geld erzielen oder ansatzweise einen Wert überhaupt erhalten will.
Alle anderen Clubs in Europa wird das freuen; ich prognostiziere nach wie vor, dass genau dies zum finanziellen Desaster der englischen Clubs führen wird in der Zukunft.
Also: Schön zurücklehnen und abwarten, bis das Transferfenster in England dicht ist :thumbsup:

Den Transferschluss in England sollten wir auf jeden Fall abwarten, wenn die Preise danach purzeln. Wegen der extrem hohen Fernseheinnahmen In England sehe ich allerdings keinerlei Anzeichen für ein finanzielles Desaster der dortigen Clubs. Die Premier League lässt sich nun mal gut vermarkten. Selbst ein Club wie Aston Villa soll ein Transferbudget von 100 Mio. Euro haben. Bis wir mal solche Transfersummen erreichen, wird wohl noch sehr viel Wasser den Rhein runterfließen. :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,737

2,034

Monday, July 15th 2019, 11:13am

@Powerandi
Das Problem ist: Mit "nomalen" Spielern werden die englischen Clubs keine Gewinne mehr erwirtschaften können.
Wenn du auf junge Spieler setzt - kannste mit Gewinn verkaufen. Wenn du die absoluten Top-Spieler hast - kein Problem, wirst du los bei den europäischen Top-Clubs.
Aber DAZWISCHEN hast du eine riesige Lücke. Die Spieler, die mittlerweile zwischen 10 und 40 Millionen kosten und vom reinen Marktwert gerade mal die Hälfte hergeben. DIE gibt es mittlerweile massenhaft und das wird nicht aufhören, eben aufgrund der derzeitigen Kaufkraft in England. Nur ist eben das Problem, dass im Bereich der "normalen" Clubs (also nicht die Top6 der PL) eben kein anderes Land diese Kaufkraft besitzt und das muss zwangsläufig zu einem Bumerang werden. Zusätzlich ist der TV-Vertrag eben auch nur befristet.
Was also wird passieren: Die übrigen "normalen" Clubs in Europa haben alle Zeit der Welt und eine exzellente Verhandlungsposition. Will man die Konditionen nicht mitgehen, müssen die englischen Clubs diese Spieler halt behalten. Folge: Übergroße Kader, übergroßes Gehaltsvolumen, Unzufriedenheit noch und nöcher. Diese Probleme sind hausgemacht und sie werden kommen; man muss nur noch ein bisschen abwarten....
  • Go to the top of the page

Quogeorge

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,314

2,035

Monday, July 15th 2019, 11:21am

Also SOLLTE Wimmer wirklich Thema bleiben, weil man leistungstechnisch von ihm überzeugt ist, hoffe ich sehr, dass Stoke die mögliche Spielpraxis in Liga 1 als EINZIGE Möglichkeit erkennt, wie er noch Marktwert erhalten bzw. neu aufbauen kann. Vielleicht kommt man uns ja dann bzgl. Ausleihsumme oder Gehaltübernahme n großes Stück entgegen.

Sind allerdings ganz schön viele Wünsche ;)

Laut GBK soll Wimmer bei Stoke ein jährliches Gehalt von 5 Mio. Euro beziehen. Das ist schon ein Brett. Selbst wenn er bereit wäre, beim FC für die Hälfte zu kicken.

Letztlich liegt ja auch hier die Entscheidung bei Stoke.
Grundvoraussetzung ist natürlich neben einem möglichen FC-Interesse, dass niemand anders ihn haben will. Und dann kann Stoke schön selbst bewerten, ob die ihn zu Dumping-Konditionen verleihen mit der Option, ihn durch Spielpraxis wertvoller zu machen, oder ob sie ihn auf ihre schöne Tribüne setzen oder in ihrer zweiten Mannschaft kicken lassen.
Ich finde, es gibt schlechtere Verhandlungspositionen.....

Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob Wimmer der "richtige" Innenverteidiger ist, den Beierlorzer für sein schnelles Umschaltspiel sucht. Dann müsste er in der Vorbereitung schon verdammt überzeugen. Bei Absteiger Stoke hat es für ihn offenbar nicht mal zum Backup gereicht. Und seine Zeit bei Hannover war auch nicht so überzeugend.
Genau das gibt mir auch zu denken und den Verantwortlichen beim FC wohl auch . Die Vorbereitungsspiele gegen diese Lollipopgegner sind sowieso kein Maßstab und ob Kevin 2,5 Millionen Gehalt wert ist wage ich zu bezweifeln .
Allerdings hat er mich beim FC immer überzeugt !
I was not ready for this
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,455

2,036

Monday, July 15th 2019, 12:25pm

@Powerandi
Das Problem ist: Mit "nomalen" Spielern werden die englischen Clubs keine Gewinne mehr erwirtschaften können.
Wenn du auf junge Spieler setzt - kannste mit Gewinn verkaufen. Wenn du die absoluten Top-Spieler hast - kein Problem, wirst du los bei den europäischen Top-Clubs.
Aber DAZWISCHEN hast du eine riesige Lücke. Die Spieler, die mittlerweile zwischen 10 und 40 Millionen kosten und vom reinen Marktwert gerade mal die Hälfte hergeben. DIE gibt es mittlerweile massenhaft und das wird nicht aufhören, eben aufgrund der derzeitigen Kaufkraft in England. Nur ist eben das Problem, dass im Bereich der "normalen" Clubs (also nicht die Top6 der PL) eben kein anderes Land diese Kaufkraft besitzt und das muss zwangsläufig zu einem Bumerang werden. Zusätzlich ist der TV-Vertrag eben auch nur befristet.
Was also wird passieren: Die übrigen "normalen" Clubs in Europa haben alle Zeit der Welt und eine exzellente Verhandlungsposition. Will man die Konditionen nicht mitgehen, müssen die englischen Clubs diese Spieler halt behalten. Folge: Übergroße Kader, übergroßes Gehaltsvolumen, Unzufriedenheit noch und nöcher. Diese Probleme sind hausgemacht und sie werden kommen; man muss nur noch ein bisschen abwarten....
@smokie
Deine Erläuterung klingt logisch, ist durchdacht und doch sagt mein Bauch, zu schön um wahr zu sein. Erst wollte ich meinem Bauch empfehlen sich nochmal hinzulegen, dann kam er aber mit dem Stichwort "geschlossenes System" ums Eck. In einem geschlossenen System würde deine Hoffnung sicherlich Realität werden, nur ist dieses System nicht geschlossen. Es sind ja nicht nur die Fernsehgelder, die unterschiedliche "Kultur bzgl. der Akzeptanz des Kommerzes. Es sind eben auch nicht versiegende Geldquellen involviert, denen 100 Mio.€ Verlust am Arsch vorbeigehen. Die Engländer vermarkten Ihr Produkt weltweit und zu Zeiten, da würden wir durchdrehen. Das Geld kommt von Milliardären und Staaten, die eigenen z.T. politische Ziele verfolgen. Die PL-Vereine zerbrechen nicht an einem 40 Mann Kader, selbst wenn die letzten 15 Player 5 Mio.€ und mehr verdienen. Die gehen halt in der Versenkung unter und leben den Rest Ihrer Zeit weit überdurchschnittlich.
Das macht die PL für Spieler weiter attraktiv. Wenn sich ein Team aus der PL für dich interessiert, hast du ausgesorgt. Ob deine sportlichen Ziele dann gefährdet sind? Who cares?

Ehrlich gesagt, der Rest Europas. Da können noch 3 spanische und ein französischer Club mit stinken. Real mag über allem schweben, dann wird es aber schon zum Oligopol. Zu welchem der Top 6 du als Spieler in England gehst, ist Wurst. Ob PSG oder Barca ist kaum ein Unterschied. Zum Schluss noch Juve oder Bayern, dann ist der Kreis der ambitionierten Titelträger vollständig. Dass ist der Kreis, in den die Top-Spieler wollen. Dass die Besten in der PL spielen macht die PL für die Fußballinteressierten weltweit attraktiv.

Die richtig guten Jungs suchen sich dann halt die anderen englischen Vereine oder China. Dann kann sich der Rest Europas, also z.B. BVB, Leverkusen, Valencia, Mailand, Prag, Sofia etc. um den hoch talentierten Nachwuchs bemühen. Der Rest der Vereine muss Trüffel da suchen, wo kein Lichtstrahl hinkommt. Dazu braucht man verdammt viel Glück und einen, der einen guten Riecher hat. Aber auch dann macht eine Schwalbe noch keinen Sommer. :whistling:

Magst Du meinem Bauch noch etwas sagen? :winken:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,402

2,037

Monday, July 15th 2019, 1:23pm

Wenn Stoke 5 Mio Gehalt für Wimmer zahlt, dann sagt mir mein Bauch, die in Stoke sind vollkommen bescheuert. Und dass das viele Geld die Sinne vernebelt. Mein Verstand sagt mir, dass ich als Spieler da auch hingehen würde. Wimmer kriegt die Kohle jetzt schon 3 Jahre, macht zusammen 15. Mio brutto. Mein Herz sagt mir dann, mit soviel Geld würde ich nur noch da spielen, wo es mir Spaß macht. Geld wäre ja nu relativ egal. Mein Verstand sagt mir dann aber wieder: 30 Mio sind besser als 15 Mio.

Alles in Allem ist das inzwischen relativ widerlich. Man könnte versuchen die Gehälter pro Team zu deckeln, aber der Versuch würde scheitern. Man braucht sich nur die Fratzen bei der FIFA oder UEFA anschauen, wenn sie sich zum Vergoldeten-Staek-Essen treffen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,737

2,038

Monday, July 15th 2019, 1:28pm

@Ron
Man muss hier natürlich unterscheiden:
Auf der einen Seite hast du die Top 6 der PL. Denen kann, zumindest nach derzeitigem System, so ziemlich alles am Arsch vorbei gehen.

Auf der anderen Seite sind da aber auch die Plätze 7-30 der Pl plus Liga darunter. Ob die sich das auch leisten können und wollen? Klar wollen die Spieler da nicht weg, aber genau da kann ja der Vorteil der anderen Clubs in Europa liegen. Ich beschrieb es schon am Beispiel Wimmer: Leistest du dir das Gehalt des Spielers plus Marktwert-Zerstörung und lässt ihn einfach im Club ODER leihst du ihn aus, übernimmst einen Großteil des Gehalts (das beispielsweise WIR nicht zahlen können) und tust so gut wie alles, um am Ende im OPTIMALFALL mit +/-0 (NUR Ablöse!!!) aus der Nummer rauszukommen?
Und wir reden hier von Optimalfall! Ein Club wie Stoke muss doch beispielsweise bei Wimmer schon HOFFEN, dass der in Hannover (was nicht passiert ist) wie eine Bombe einschlägt, nur um den HALBWEGS mit n bisschen Geld verbunden loszuwerden.
Ich bleibe daher beim Kern meiner letztjährigen Aussage: Auf DAUER wird der Rest Europas von der Finanzkraft glücklicherweise nur EINES Landes profitieren. Im Optimalfall können so sogar die Clubs hinter Bayern/BVB (die befinden sich halt mit den o.g. PL-Clubs plus Barca, Real usw. in einer anderen Liga) etwas aufschließen, weil sie aus ihrer Sicht relativ günstige und risikofreie Geschäfte machen können.
Auch hier als Beispiel Wimmer: Wie riesig ist denn für einen Club wie Hannover das Risiko gewesen? Es war ausleihen und mal schauen, ob der so wertig ist, dass man ihn kauft; und wenn nicht, dann halt nicht.
Und sowas wird sich noch vervielfachen, wenn die mit total überteuerten Ablösen den Markt überschwemmen und die Spieler da nicht sofort einschlagen. Denn noch eins sollte klar sein: Dadurch, dass dort noch jedes Jahr die fette Kohle fließt, wird man auch mit Neuzugängen immer weniger Geduld haben, da ja Geld für neue Spieler immer wieder neu vorhanden ist. Da kannste dann nach einem Jahr unter Umständen schon n richtig gutes Schnäppchen machen.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "smokie" (Jul 15th 2019, 1:29pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,949

2,039

Monday, July 15th 2019, 2:05pm

Nakamba weigert sich zu trainieren
Gebot aus England von Aston Villa


Wird der FC Brügge nach Wesley Moraes und Stefano Denswil einen weiteren Spieler verlieren? Marvelous Nakamba will den belgischen Vizemeister um jeden Preis verlassen und weigert sich zu trainieren. Der 25-jährige Mittelfeldspieler hat die letzten Wochen mit Simbabwe in Ägypten für die Afrikameisterschaft verbracht und musste sich am Montag in Brügge melden. Nakamba ist derzeit jedoch in Paris und weigert sich, länger mit Brügge zu trainieren. Er will auf jeden Fall gehen, weil er in der letzten Saison kaum Spiele hatte. Aston Villa bietet rund 10 Millionen Euro für Nakamba, aber Brügge will dieses Angebot nicht annehmen. Nakamba hofft jedoch, dass der Transfer am Montag abgeschlossen sein wird. Brügge dachte zunächst an 8 Millionen für Nakamba als Bundesliga-Aufsteiger FC Köln Interesse zeigte. Aber anscheinend hat sich der Preis für den Mittelfeldspieler erhöht. Er hat einen Vertrag mit seinem Club bis 2021. In der vergangenen Saison bestritt Nakamba 23 Einsätze für die Blauschwarzen, davon 18 in der Liga.

Quelle: https://www.nieuwsblad.be/cnt/dmf20190715_04510909

Wenn der Bericht aus Belgien stimmt, ist der FC bei Nakamba raus aus der Verlosung.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Jul 15th 2019, 2:11pm)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,455

2,040

Monday, July 15th 2019, 2:10pm

@Ron
Man muss hier natürlich unterscheiden:
Auf der einen Seite hast du die Top 6 der PL. Denen kann, zumindest nach derzeitigem System, so ziemlich alles am Arsch vorbei gehen.

Auf der anderen Seite sind da aber auch die Plätze 7-30 der Pl plus Liga darunter. Ob die sich das auch leisten können und wollen? Klar wollen die Spieler da nicht weg, aber genau da kann ja der Vorteil der anderen Clubs in Europa liegen. Ich beschrieb es schon am Beispiel Wimmer: Leistest du dir das Gehalt des Spielers plus Marktwert-Zerstörung und lässt ihn einfach im Club ODER leihst du ihn aus, übernimmst einen Großteil des Gehalts (das beispielsweise WIR nicht zahlen können) und tust so gut wie alles, um am Ende im OPTIMALFALL mit +/-0 (NUR Ablöse!!!) aus der Nummer rauszukommen?
Und wir reden hier von Optimalfall! Ein Club wie Stoke muss doch beispielsweise bei Wimmer schon HOFFEN, dass der in Hannover (was nicht passiert ist) wie eine Bombe einschlägt, nur um den HALBWEGS mit n bisschen Geld verbunden loszuwerden.
Ich bleibe daher beim Kern meiner letztjährigen Aussage: Auf DAUER wird der Rest Europas von der Finanzkraft glücklicherweise nur EINES Landes profitieren. Im Optimalfall können so sogar die Clubs hinter Bayern/BVB (die befinden sich halt mit den o.g. PL-Clubs plus Barca, Real usw. in einer anderen Liga) etwas aufschließen, weil sie aus ihrer Sicht relativ günstige und risikofreie Geschäfte machen können.
Auch hier als Beispiel Wimmer: Wie riesig ist denn für einen Club wie Hannover das Risiko gewesen? Es war ausleihen und mal schauen, ob der so wertig ist, dass man ihn kauft; und wenn nicht, dann halt nicht.
Und sowas wird sich noch vervielfachen, wenn die mit total überteuerten Ablösen den Markt überschwemmen und die Spieler da nicht sofort einschlagen. Denn noch eins sollte klar sein: Dadurch, dass dort noch jedes Jahr die fette Kohle fließt, wird man auch mit Neuzugängen immer weniger Geduld haben, da ja Geld für neue Spieler immer wieder neu vorhanden ist. Da kannste dann nach einem Jahr unter Umständen schon n richtig gutes Schnäppchen machen.
@ smokie

Wenn Du mehr Geld einnimmst als Du ausgibst machst Du dir
keine Gedanken um Einsparungen. Selbst die Plätze 7-30 fahren keine Verluste
ein und wenn doch, werden diese durch Dritte aufgefangen.

Beispiel Wimmer und Hannover. Stoke ist doch nicht aktiv auf
die Suche nach einem Verein gegangen. Die haben einen Vertrag mit dem Spieler,
stellen fest, der spielt bei uns keine Rolle mehr. Dann scheuen die aufs
Vertragsende und wissen, der bekommt noch so und so viele Mio. an Gehalt,
that´s it.

Du denkst die Engländer juckt das, ich nicht. Deshalb musste
Hannover auf Wimmer zugehen und dann mit Stoke verhandeln. Der damals angelegte
Marktwert hat sich im Nachhinein als zu hoch erwiesen, der sportliche Mehrwert
als zu gering. Der Einzige, der unbeschadet aus dieser Nummer rauskam, Stoke.

Wimmers Marktwert ist weiter gesunken und Hannover
abgestiegen. Vielleicht wäre es für Hannover besser gewesen, einen anderen
Spieler zu verpflichten?

Du hast Recht mit der Abnahme der Geduld auf der Insel, sagst
aber doch auch gleichzeitig, dass das Geld für neue Spieler immer wieder neu
vorhanden ist. Das drückt sich auch auf dem Lohnzettel der Spieler aus. Da werden
99% den Streit machen, nur wird es die Vereine nicht interessieren.

Eine Möglichkeit wären die Nachwuchsspieler von der Insel.
Denn die sind kaum in der Lage Stammplätze im A-Team zu ergattern und brauchen
einen Umweg, z.B. über die BL.

Vielleicht hilft uns auch der Brexit bei der Annäherung an
die PL, vielleicht auch nicht?
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page