Montag, 10. Dezember 2018, 18:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 52

1 261

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:04

Man sollte die Leistung von Peter Stöger respecktieren und dankbar sein - bis hierhin hat es gereicht. Doch nun scheint der Mann mit seinem Latein am Ende - beim gestrigen Spiel war es für mich das wiederholte Aufstellen von Rausch, dem eigentlich nichts gelingt und die Berufung des jungen Bissek in eine Startelf in dieser angespannten Situation bei einem Auswärtsspiel auf Schalke.
Es kann nur besser werden - ausser wir verpflichten den Versager Beiersdorfer als Sportchef...


Kommt drauf an, was du mit besser meinst. Mehr Punkte? Vielleicht. Aber macht das den Braten noch fett?

Es gibt durchaus Gründe an Rausch festzuhalten. Er ist einer der wenigen, die über die ganze Saison vollen Einsatz zeigen. Das kommt mir bei Kocka immer viel zu kurz. Er ist ein Vorbild an Kampfesgeist und Hingabe. Der lässt sich keine Minute hängen. Klar, er hat technische Mängel, seine Flanken sind eine Katastrophe. Aber dennoch kommen die meisten Angriffe bei uns über die linke Seite, so zumindest mein Eindruck. Rausch ist nach vorne hin deutlich aktiver als unsere Rechtsverteidiger.

Ich hätte dennoch eher auf die spielerische Lösung Horn gesetzt, auch wenn seine ersten Auftritte nicht der absolute Hit waren. Aber es gibt auch durchaus Gründe auf Rausch zu setzen.

Aboslut richtig, sehe das ganz genauso!

  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Südhessenbock« (3. Dezember 2017, 12:04)

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 014

1 262

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:06

Was da für ein Schmierentheater läuft, hätte ich dem derzeitigen Präsidium nicht
im entferntesten zugetraut. Das reiht sich nahtlos in erbärmlichen Abgang von Schmadke ein,
und erinnert an längst vergessene Zeiten zu Artzinger Bolten.
Das haben der Trainer Stöger und auch die FANS nicht verdient.
Das macht die vergangenen Jahre total kaputt.
Man kann nur noch entsetzt den Kopf schütteln.
I was not ready for this
  • Zum Seitenanfang

FC Chekcer

Schüler

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2017

Beiträge: 138

1 263

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:19

@Ron ich bin zu fast 100% bei Dir und auf extreme Posts wie den von Checker solltest Du gar nicht reagieren.

das einzige, wo ich Dir widerspreche, ist die "Aufstellungsfrage". Wenn beispielsweise wie in Berlin Horn/Handwerker wirklich richtig gut waren, hätte dieses Duo eine weitere "längere" Chance verdient.

zu PS sage ich erneut, ein Supertyp und die hier zum Teil gemachten Äußerungen, er würde sich ein Denkmal bauen, kann ich bei allen Interviews nicht nachvollziehen.

Zu der Gesamtsituation gilt m.E. festzuhalten: hätte man sich nach 6 / 7 Spielen von Stöger getrennt, wäre ich auch traurig gewesen, aber man hätte es aufgrund der Gesetzmäßigkeiten des BL-Geschäftes verstehen können.

Als "Spürbar anders" am Trainer festzuhalten, habe ich begrüßt und würde es auch weiterhin begrüßen. JETZT nach einer der "besseren" Leistungen auf Schalke, vor einem entscheidenden EL-Spiel und dem wichtigen Heimspiel gegen Freiburg sich von PS zu trennen, (14ter Spieltag, kurz vor der Winterpause), halte ich für "spürbar extrem bescheurt", aber es wird wohl so kommen.
Extreme posts? Es gibt keine Extremem Posts. Es gibt nur richtige oder falsche Einschätzungen im Profifussball. Gut dann erkläre ich es dir nochmal durch die Blume.
Wer hat letztes Jahr über 60% aller FC Tore geschossen, Stöger oder Modeste? Dank Modeste sind wir 5. Geworden. Stöger scheint ein guter Mensch zu sein, doch die Bilanz der ersten 14 Spiele dieser Saison zeigen, das er dann doch nicht der supertrainer war. Ich bin auch überzeugt das Stöger den Modeste gern behalten hätte. Doch das können wir nicht mehr ändern. Wir brauchen jetzt einen Trainer der aus diesem Mist, es schafft Gold zu spinnen. Und dafür ist Stöger leider nicht der richtige. Was wollt ihr eigentlich, den Negativ Rekord von Tasmania Berlin einholen? Meine Posts sind weder extrem noch Radikal. Sondern ehrlich und auf den Punkt gebracht. Wer mit der Wahrheit nicht klar kommt und sich weiter was vormachen möchte bitte schön. Ich denke da anders und Erfolgsorientierter. Wie wichtig ein guter Stürmer ist, siehst du jedes Wochenende. Ohne Max Kruse verliert Werder Bremen über 90 % aller Spiele mit ihm gewinnen sie ca 70% aller spiele. Das selbe gilt auch für aubameyang und Dortmund. aubameyang trifft kaum noch und der BVB ist in einer Krise.
In deinem Post widersprichst du dir selber. Du beschreibst, wie wichtig ein Torjäger für den Erfolg einer Mannschaft ist, was ja auch stimmt.
Stöger hat man diesen Torjäger genommen, dennoch erwartest du Erfolge - "aus Mist soll man eben Gold machen".

Das gelingt eher selten, egal wie der Trainer heißt.
Ich widerspreche mir nirgends wo. Du verstehst mich nur falsch. STÖGER UND ALLEN VERANTWORTLICHEN war nicht wirklich bewusst wie wichtig A.Modeste war. So gut wie alle, auch wir die Fans, haben nur noch die Millionen gesehen. Wenn ich als Trainer meine Torgarantie verliere, dann habe ich zwei Möglichkeit. Ich verändere nichts an dem Training und geh einfach mal so in die neue Saison oder ich hinterfrage mich, mache mir bewusst das mein Torgarant nicht mehr da ist und spezialisiere mein Training verstärkt auf die Defizite, das Tore schießen. Als folge trainiere ich doppelt und dreifach mehr Torschuss Training. Das zweite hat P.Stöger versäumt daher ist sein aus in Köln die richtige Entscheidung und logische Konsequenz. Wir brauchen in Köln einen Trainer der auf Ballbesitz und direktem Zug aufs Tor geht. So einen guten Konter Stürmer wie Modeste, der aus so wenig Chancen so viel Tore erzielt, findest du nicht in jeder Ecke. STÖGER hat von offensiv Fussball nicht die Ahnung das ist fakt. Er hat die vorgabe vom Verein, diese Saison auf Ballbesitz zu gehen nicht umgesetzt. Es gibt genug Übungen und Spielformen dies zu üben. Und an dem Beispiel Rausch sieht wirklich jeder, das Stöger dann doch nicht der Trainer war, der weiss welcher Spieler, auf welcher Position der beste ist. Wer das mit dem Rausch schon nicht erkennt, der erkennt auch nicht das Torschusstraining neben Kondition mit das wichtigste überhaupt im Fussball ist. Was gute und Schlechte Trainer unterscheidet zeige ich dir so auf.
Favre - Frontzek
Heynckes - Ancelotti

Tedesco - Weinzierl
Herrlich - Schmidt
Zidane - Ancelotti
Baum - Schuster
Nagelsmann - Stevens/Gisdol
Löw - Klinsmann

Nur um einige zu nennen. All diese Trainerwechsel haben nichts bewirkt?
ist klar
Saison 2017/18 :

13 Spiele ohne Maroh = 32 Gegentreffer


6 Spiele mit Maroh = 7 Gegentreffer

Gewonnene Zweikämpfe = 72.92%

Chekcer
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »FC Chekcer« (3. Dezember 2017, 12:38)

fidschi

Meister

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 2 192

1 264

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:47

Ich könnte dir genauso viele Beispiele aufzählen, wo Trainerwechsel nichts bewirkt haben.

Favre z.B. hat momentan eine tolle Niederlagenserie hingelegt und steht wohl auf der Kippe.

Man kann sich immer etwas herauspicken, was die eigene Meinung bestätigt.

  • Zum Seitenanfang

Sanne

Profi

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 1 005

1 265

Sonntag, 3. Dezember 2017, 12:51

Vielleicht fängt PS ja jetzt beim BVB an?
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 1 446

1 266

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:05

Vielleicht fängt PS ja jetzt beim BVB an?
Ich weiß nicht wie es in dieser überhitzten Atmosphäre am rücksichtsvollsten ausdrücken soll......
Ähm...ich glaube nicht, das Stöger ein Trainer ist, der ins Anforderungsprofil vom BVB passt.
### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Zum Seitenanfang

FC Chekcer

Schüler

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2017

Beiträge: 138

1 267

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:24

Vielleicht fängt PS ja jetzt beim BVB an?
Das würde zumindest erklären warum er ständig auf Rausch gesetzt hat und Torschuss Training fast abgeschafft hat :kugelnlachen:
Saison 2017/18 :

13 Spiele ohne Maroh = 32 Gegentreffer


6 Spiele mit Maroh = 7 Gegentreffer

Gewonnene Zweikämpfe = 72.92%

Chekcer
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 447

1 268

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:31

Vielleicht fängt PS ja jetzt beim BVB an?
Ich weiß nicht wie es in dieser überhitzten Atmosphäre am rücksichtsvollsten ausdrücken soll......
Ähm...ich glaube nicht, das Stöger ein Trainer ist, der ins Anforderungsprofil vom BVB passt.
Hast du sehr behutsam für die ganz empfindlichen Seelen formuliert! :grins:
  • Zum Seitenanfang

FC Chekcer

Schüler

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2017

Beiträge: 138

1 269

Sonntag, 3. Dezember 2017, 13:35

Ich könnte dir genauso viele Beispiele aufzählen, wo Trainerwechsel nichts bewirkt haben.

Favre z.B. hat momentan eine tolle Niederlagenserie hingelegt und steht wohl auf der Kippe.

Man kann sich immer etwas herauspicken, was die eigene Meinung bestätigt.

Ja da gibt es auch eine Horde von Beispielen, siehe BVB.Es liegt jetzt am Verein das eigentliche Problem zu erkennen und einen Trainer zu verpflichten, der auch aus einem stark dezimierten Kader, mehr raus holt als P.Stöger Ein Trainer der es auf gut Deutsch kann und drauf hat und was von Fussball versteht. Also ich kann 2 Minuten mit jedem über Fussball reden und weiss dann, der hat Ahnung oder nicht. Wenn der FC jetzt als Beispiel einen Trainer holt der es nicht kann und aus der Not heraus Entscheidungen trifft, nicht auf seine Philosophie, TrainingsInhalte , Motivationskünste usw. achtet, dann sind sie es selber Schuld.
Saison 2017/18 :

13 Spiele ohne Maroh = 32 Gegentreffer


6 Spiele mit Maroh = 7 Gegentreffer

Gewonnene Zweikämpfe = 72.92%

Chekcer
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 3 192

1 270

Sonntag, 3. Dezember 2017, 14:10

Ich könnte dir genauso viele Beispiele aufzählen, wo Trainerwechsel nichts bewirkt haben.

Favre z.B. hat momentan eine tolle Niederlagenserie hingelegt und steht wohl auf der Kippe.

Man kann sich immer etwas herauspicken, was die eigene Meinung bestätigt.

Ja da gibt es auch eine Horde von Beispielen, siehe BVB.Es liegt jetzt am Verein das eigentliche Problem zu erkennen und einen Trainer zu verpflichten, der auch aus einem stark dezimierten Kader, mehr raus holt als P.Stöger Ein Trainer der es auf gut Deutsch kann und drauf hat und was von Fussball versteht. Also ich kann 2 Minuten mit jedem über Fussball reden und weiss dann, der hat Ahnung oder nicht. Wenn der FC jetzt als Beispiel einen Trainer holt der es nicht kann und aus der Not heraus Entscheidungen trifft, nicht auf seine Philosophie, TrainingsInhalte , Motivationskünste usw. achtet, dann sind sie es selber Schuld.


Der Effzeh braucht quasi so einen tollen Checker wie Dich und natürlich Torschusstraining
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

FC Chekcer

Schüler

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2017

Beiträge: 138

1 271

Sonntag, 3. Dezember 2017, 14:51

Ich könnte dir genauso viele Beispiele aufzählen, wo Trainerwechsel nichts bewirkt haben.

Favre z.B. hat momentan eine tolle Niederlagenserie hingelegt und steht wohl auf der Kippe.

Man kann sich immer etwas herauspicken, was die eigene Meinung bestätigt.

Ja da gibt es auch eine Horde von Beispielen, siehe BVB.Es liegt jetzt am Verein das eigentliche Problem zu erkennen und einen Trainer zu verpflichten, der auch aus einem stark dezimierten Kader, mehr raus holt als P.Stöger Ein Trainer der es auf gut Deutsch kann und drauf hat und was von Fussball versteht. Also ich kann 2 Minuten mit jedem über Fussball reden und weiss dann, der hat Ahnung oder nicht. Wenn der FC jetzt als Beispiel einen Trainer holt der es nicht kann und aus der Not heraus Entscheidungen trifft, nicht auf seine Philosophie, TrainingsInhalte , Motivationskünste usw. achtet, dann sind sie es selber Schuld.


Der Effzeh braucht quasi so einen tollen Checker wie Dich und natürlich Torschusstraining
Ja. Doch der FC wird nicht auf mich zukommen. Daher bin ich für Markus Anfang.
Saison 2017/18 :

13 Spiele ohne Maroh = 32 Gegentreffer


6 Spiele mit Maroh = 7 Gegentreffer

Gewonnene Zweikämpfe = 72.92%

Chekcer
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 1 344

1 272

Sonntag, 3. Dezember 2017, 15:49

Lieber Chekcer, ich brauche nur 2 Posts zu lesen um zu
erkennen ob jemand Ahnung hat oder seine wirren Gedanken als Ahnung verkaufen
will. Du weißt also immer vorher, ob ein Trainer was kann oder nicht. Ich finde
Du solltest deinen Job wechseln, Profivereine benötigen dringend Deine
Expertise; zahlen in jedem Fall deutlich mehr als Du aktuell verdienst. Wäre in
jedem Fall ein win-win Situation, die Vereine würden jede Menge Geld sparen, alle
wären Punktgleich Meister und Du und deine Erben wären saniert.
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 1 658

1 273

Sonntag, 3. Dezember 2017, 15:54

Es waren 4 tolle, erfolgreiche und ruhige (keine Infos an die Presse) Jahre und der FC hat sich als durch und durch sympathischer Klub präsentiert, sieht man mal von einem kleinen Teil der Fans ab.

Jetzt freue ich mich auf Beiersdorfer oder Weinziel oder wer da kommen mag. :ironie:
Ich bin sicher: Es wird schlechter werden. Sicher nicht in der Punktausbeute (die ist galaktisch mies, da geht mieser ja gar nicht mehr), aber in dem, was den Klub in den letzten Jahren so ausgemacht hat. Von Spinner halte ich gar nichts; der Tünn ist ein Dampfplauderer, der gut für Repräsentatives ist, dem man aber aus dem alltäglichen Geschäft unbedingt heraushalten muss. Wehrle ist ein guter Finanzvorstand, ein sehr guter sogar, aber auf der sportlichen Ebene stehen wir ziemlich mies und ahnungslos da.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joganovic« (3. Dezember 2017, 15:55)

whammer

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. Februar 2017

Beiträge: 329

1 274

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:08

Es waren 4 tolle, erfolgreiche und ruhige (keine Infos an die Presse) Jahre und der FC hat sich als durch und durch sympathischer Klub präsentiert, sieht man mal von einem kleinen Teil der Fans ab.

Jetzt freue ich mich auf Beiersdorfer oder Weinziel oder wer da kommen mag. :ironie:
Ich bin sicher: Es wird schlechter werden. Sicher nicht in der Punktausbeute (die ist galaktisch mies, da geht mieser ja gar nicht mehr), aber in dem, was den Klub in den letzten Jahren so ausgemacht hat. Von Spinner halte ich gar nichts; der Tünn ist ein Dampfplauderer, der gut für Repräsentatives ist, dem man aber aus dem alltäglichen Geschäft unbedingt heraushalten muss. Wehrle ist ein guter Finanzvorstand, ein sehr guter sogar, aber auf der sportlichen Ebene stehen wir ziemlich mies und ahnungslos da.
wieso taucht nirgendwo der Name Jacobs auf? Hab ich da was verpasst??
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 958

1 275

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:16

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:
  • Zum Seitenanfang

ma_ko68

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 3 137

1 276

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:20

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:


:respektieren: , der war gut :kugelnlachen:
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

whammer

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. Februar 2017

Beiträge: 329

1 277

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:20

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:
als einen wenn nicht gar den Besten der letzten 20 Jahre im Gedächtnis behalten.
  • Zum Seitenanfang

Machead

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 683

1 278

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:37

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:
Ich für meinen Teil werde seinen Weg interessiert weiterverfolgen und hoffe, dass er bei einem halbwegs sympathischen Club unterkommt. Damit ich mich weiter mit ihm freuen kann, wenn er Erfolg hat.
Ihr Menschen seid komisch.
  • Zum Seitenanfang

Stralsunder

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 18. Juni 2015

Beiträge: 417

1 279

Sonntag, 3. Dezember 2017, 16:41

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:
Ich für meinen Teil werde seinen Weg interessiert weiterverfolgen und hoffe, dass er bei einem halbwegs sympathischen Club unterkommt. Damit ich mich weiter mit ihm freuen kann, wenn er Erfolg hat.


Für Lienen freue ich mich noch heute; für Funkel (eigentlich) auch.
  • Zum Seitenanfang

Rehbock

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 10. September 2016

Beiträge: 592

1 280

Sonntag, 3. Dezember 2017, 17:24

Mal zum Thread-Titel zurück: Auch wenn Stöger jetzt weg ist, bleibt ja die Frage, was wir denn nun mit ihm machen :grins:
Ich für meinen Teil werde seinen Weg interessiert weiterverfolgen und hoffe, dass er bei einem halbwegs sympathischen Club unterkommt. Damit ich mich weiter mit ihm freuen kann, wenn er Erfolg hat.


Für Lienen freue ich mich noch heute; für Funkel (eigentlich) auch.


Geht mir genau so. Bis auf Rapolder und inzwischen auch Daum fand ich eigentlich alle unseren Ex-Trainer ganz sympathisch, besonders auch Koller, den Bergdoktor und Stani.
Aber vom Typ her kommt keiner an Stöger ran, den würde ich wirklich gerne mal privat kennenlernen, super Humor, geistreich, schlagfertig, loyal, empathisch..... super Typ halt.

So traurig das ganze auch ist, er wird - wie es in der Branche üblich ist- weich fallen und eine neue Aufgabe finden.

Ich bin mir auch sicher, dass er kein Porzellan zerschlagen wird,

und vielleicht

Kommt er auch noch mal zum FC zurück.
"Abseits ist, wenn das lange Arschloch wieder zu spät abspielt". Hennes Weisweiler
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rehbock« (3. Dezember 2017, 17:25)