Montag, 17. Juni 2019, 14:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 821

Dienstag, 28. August 2018, 17:03

Benno Schmitz zurück im Training
Risse setzt aus


Der letzte Ferientag lockten wieder hunderte FC-Anhänger zum Geißbockheim, wo bei traumhaftem Fußballwetter die Mannschaft des 1. FC Köln in die Trainingswoche einstieg. Allerdings fehlte Marcel Risse, der Routinier musste mit einem Schlag auf den Oberschenkel aussetzen. „Es ist der Muskel auf der Seite seines operierten Knies und da würden wir ein Risiko eingehen, wenn er da nicht die nötige Stabilität hat“, erklärt Markus Anfang: „Aber es ist jetzt nicht so schlimm, dass er nicht bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen könnte.“ So bleibt „Cello“ eine Option für Sonntag.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…t-aus--31180816
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 822

Dienstag, 28. August 2018, 17:07

Modeste-Wechsel zu Galatasaray kein Thema mehr
Köln noch im Rennen?


Anthony Modeste hat aufgrund ausstehender Gehaltszahlungen vonseiten seines Noch-Arbeitgebers Tianjin Quanjian keine Zukunft mehr in China und liebäugelt mit einer Rückkehr nach Europa. Neben seinem Ex-Klub 1. FC Köln soll auch der türkische Meister Galatasaray zuletzt am Franzosen interessiert gewesen sein. Wie RMC Sport und L`Équipe berichten, soll der amtierende Meister der türkischen SüperLig durch die unklare Vertragslage von Modeste bei seinem Noch-Arbeitgeber Tianjin Quanjian abgeschreckt sein.

Quelle: https://www.90min.de/posts/6156002-modes…-noch-im-rennen
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 823

Dienstag, 28. August 2018, 17:15

Zehn Monate Jugendstrafe
Richterin verurteilt Hooligan (21) aus Kölner Villenviertel


Als der Kölner Felix S. (21, Name geändert) am Dienstag gemeinsam mit seinem Rechtsanwalt den Gerichtssaal Nummer 246 betritt, lächelt er die anwesenden Zeugen und Journalisten an. Er weiß, dass die zu verhandelnden Tatvorwürfe nicht schwer wiegen. Er ahnt, dass ihn trotz zahlreicher Vorstrafen kein schweres Urteil erwartet. An diesem Tag werden zwei Anklagen in einem Prozess abgehandelt. Zum einen geht es um Beleidigung, zum anderen um Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. Er wurde zu einer Jugendstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. Nach der Urteilsverkündung verließ S. das Gerichtsgebäude mit einem breiten Grinsen. In mindestens drei weiteren Verfahren im Bereich Fußball wird noch gegen Felix S. ermittelt.

Quelle: https://www.express.de/koeln/zehn-monate…iertel-31179346
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 824

Dienstag, 28. August 2018, 17:18

Jannes Horn vor dem Durchbruch

In allen vier Pflichtspielen des 1. FC Köln kam er bisher zum Einsatz, und vielleicht hat der eine oder andere Fan des FC deshalb auch schon mal die Gepflogenheit von Jannes Horn auf dem Rasen beobachten können. Bevor der Verteidiger den Platz betritt, hüpft er zweimal auf dem linken Fuß und danach einmal auf dem rechten. „Das ist mein festes Ritual. Ich schaue dann noch einmal nach oben und bete, dass ich mich im Spiel nicht verletze“, sagt der gläubige 21-Jährige, dessen Arm auch ein Tattoo von Jesus Christus ziert.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/1--…hbruch-31180530
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 825

Dienstag, 28. August 2018, 19:59

Veh: „Ich habe ein gutes Gefühl, die Mannschaft hat Qualität“

Armin Veh zieht nach vier Pflichtspielen eine erste Zwischenbilanz. „Wir haben ein neues Trainerteam, sieben Neuzugänge, deshalb ist der Prozess noch nicht abgeschlossen. Aber ich habe ein sehr gutes Gefühl. Die Mannschaft hat Qualität und die Trainer haben einen klaren Plan“, sagt Veh in SportBild. Veh über die Neuerungen unter seiner Führung: „Wir haben schon nach meinen Vorstellungen umgebaut. Ich will jetzt nicht hochtrabend von der Philosophie eines Vereins erzählen. Am Ende zählt, dass wir gewinnen. Trotzdem: Wir sollten für etwas stehen.“ Das soll der offensive, attraktive Fußball sein.

Quelle: https://sportbild.bild.de/fussball/2-lig…3256.sport.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 826

Dienstag, 28. August 2018, 22:55

Sein Vater hat 400 Millionen Euro!
Deutschlands reichster Hooligan vor Gericht


Er prügelt, beleidigt, stiehlt, attackiert gegnerische Fußballfans. Als brutaler Hooligan ist Philipp K. (21) aus Köln polizeibekannt. Gestern stand er schon wieder vor Gericht. Auf der Zuschauerbank saß sein Vater – Multimillionär Christoph K. (64). Das „Manager Magazin“ führte Immobilienmogul K. 2017 auf Platz 390 der reichsten Deutschen – mit einem Vermögen von 400 Millionen Euro. Anfang 2018 lief über seine Firma der Verkauf der weltberühmten New Yorker Markthalle „Chelsea Market“ – für 2,4 Milliarden Dollar an Google. Doch während der Papa Milliardendeals abwickelt, zieht Sohn Philipp immer wieder mit gewalttätigen Fans des 1. FC Köln los.

Quelle: https://www.bild.de/regional/koeln/news-…_medium=twitter
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 827

Mittwoch, 29. August 2018, 09:00

1. FC Köln und HSV
Die Zweitliga-Favoriten im Aufstiegs-Check


Das 3:1 gegen Erzgebirge Aue war nach 160 Tagen der erste Heimsieg für den 1. FC Köln. Die Überlegenheit war frappierend, schon am dritten Spieltag hat das Team von Markus Anfang die Tabellenführung. Vom Start weg lassen die Kölner die Muskeln spielen, paaren individuelle Qualität mit Einsatz und Geduld – und bleiben so ungeschlagen. Der SV hat zwar den Start gegen Kiel verpatzt, sich davon aber nicht beirren lassen. Zwei 3:0-Siege brachten das Team von Christian Titz in die Aufstiegsränge mit nur einem Zähler Rückstand auf den FC. Die Riesen kommen ins Rollen, die befürchtete Dominanz der Absteiger zeichnet sich ab.

Quelle. https://www.express.de/sport/fussball/1-…-check-31180016
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 828

Mittwoch, 29. August 2018, 09:04

1. FC Köln nutzt Videoanalyse am Spielfeldrand

Als der frühere Bundestrainer Berti Vogts vor 18 Jahren das Traineramt in Leverkusen übernahm, verwunderte er damit, dass er sich zeitweise bei den Spielen auf die Tribüne setzte. Er habe so einen besseren Überblick und könne taktische Abläufe besser sehen und analysieren. Diese Sicht auf die Dinge bestätigte kürzlich auch Armin Veh: „Von oben sieht man meistens einfach besser, ist allerdings als Trainer zu weit von seinen Spielern entfernt.“ Optimale Sicht nutzen und dennoch am Spielfeldrand die Mannschaft führen, dass ist neuerdings möglich und erlaubt. Denn die Fifa gestattet seit dieser Saison den Einsatz entsprechender visueller und kommunikativer Technik.

Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/spor…cle3930175.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 829

Mittwoch, 29. August 2018, 09:10

Weiter Gerüchte um Anthony Modeste
Keine Kaderveränderungen mehr?


Derzeit hält sich hartnäckig das Gerücht, das vor allem durch französische Medienberichte geschürt wird, dass der FC weiterhin Interesse an einer Rückkehr von Anthony Modeste hat. Ob der Franzose, der vorvergangene Saison 25 Tore für den FC markierte und so großen Anteil an der ersten Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb nach 25 Jahren hatte, tatsächlich ablösefrei ist, ist aber juristisch wohl keineswegs sicher. Womöglich auch deshalb haben angeblich interessierte Vereine wie Dortmund und Galatasaray nun Abstand von einer Verpflichtung des 30-Jährigen genommen. Für Sörensen liegt dem Vernehmen nach weiter kein Angebot vor.

Quelle: https://www.fussballinfo.net/2018/08/29/…nderungen-mehr/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 830

Mittwoch, 29. August 2018, 09:14

Sobiech: Beim Auswärts-Heimspiel nur auf der Bank?

Im Sommer wechselte Lasse Sobiech zum 1. FC Köln. Der Innenverteidiger kam ablösefrei vom FC St. Pauli in die Domstadt – mit den Ambitionen eine tragende Rolle zu übernehmen. Der 27-Jährige kennt die Zweite Liga bestens. Doch aktuell bleibt Sobiech nur die Bank – wohl auch beim Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Insgesamt 133 Zweitliga-Spiele hat Lasse Sobiech in seiner Karriere absolviert. Nur Matthias Lehmann dank seiner 252 Partien und Simon Terodde (189 Spiele) verfügen im Bundesliga-Unterhaus über mehr Erfahrung.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/lasse-so…platz-verloren/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 831

Mittwoch, 29. August 2018, 09:53

Anfang: „Bin mit der Entwicklung zufrieden“

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen ist der 1. FC Köln gut in die Zweitliga-Saison gestartet. Aktuell thront der Effzeh sogar auf dem ersten Tabellenplatz – zusammen mit Union Berlin. Für Trainer Markus Anfang sind die Punkte jedoch noch nicht entscheidend. Für ihn ist die Entwicklung der Mannschaft von größerer Bedeutung. Der Sieg gegen den VfL Bochum im ersten Saisonspiel war für Köln etwas glücklich. Der Effzeh war zwar dominant, doch spielerisch gab es noch Luft nach oben. Auch beim Unentschieden gegen Union Berlin war Markus Anfang mit der Leistung seiner Mannschaft noch nicht zufrieden.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/fc-train…lung-zufrieden/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 832

Mittwoch, 29. August 2018, 09:58

FC-Hooligan zu zehn Monaten Haft verurteilt

Das Kölner Amtsgericht hat am Dienstag einen 21-jährigen FC-Hooligan verurteilt. Dem Millionärssohn aus einem Kölner Villenviertel wurden zahlreiche Taten vorgeworfen. Der Randalierer stand schon häufiger vor Gericht, dieses Mal ging es um Beleidigung und einen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. Das Gericht verurteilte den Mehrfachtäter zu zehn Monaten Haft. In das Urteil wurde eine frühere, achtmonatige Haftstrafe aus einem anderen Urteil einbezogen. Im Herbst nimmt der Mann ein Studium auf. Der Verteidiger des Mannes behauptete, dass die Taten seines Mandaten mit einer "psychischen Störung" zusammenhängen würden. Offen ist bislang, ob der Verurteilte an dem Angriff auf den Fanbus der Union Berlin am 14. August beteiligt war

Quelle: https://www.koeln.de/koeln/sport/1_fc_ko…ft_1098880.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 833

Mittwoch, 29. August 2018, 13:56

Hoffenheim-Mäzen beleidigt
FC-Fan steht wegen höhnischen Plakats vor Gericht


Wegen des Vorwurfs der Beleidigung von Dietmar Hopp, dem Mäzen von 1899 Hoffenheim, hatte sich am Mittwoch vor dem Amtsgericht ein 27-jähriger Fan des 1. FC Köln zu verantworten, der Einspruch gegen einen Strafbefehl in der Sache eingelegt hatte. Laut Anklage war er am im April 2017 in Rhein-Energie-Stadion daran beteiligt, ein 40 Meter langes Transparent zu halten, auf dem stand: „Dietmar, morgen ins Maritim. Dein Vater wäre stolz.“ Vor dem Hintergrund, dass am nächsten Tag im Hotel Maritim ein Parteitag der AfD stattfinden sollte, war dies eine höhnische Anspielung darauf, dass Hopps Vater SA-Truppenführer gewesen war.

Quelle: https://www.ksta.de/koeln/hoffenheim-mae…ericht-31184568
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 834

Mittwoch, 29. August 2018, 15:06

Risse wieder voll dabei
Schmitz und Bader noch keine Optionen


Die Liste der verletzten Spieler beim 1. FC Köln schrumpft weiter. Marcel Risse hatte am Dienstag als Vorsichtsmaßnahme nicht mit der Mannschaft trainiert, am Mittwoch war der 28-Jährige schon wieder dabei. Auch Matthias Bader und Benno Schmitz machen Fortschritte. FC-Trainer Anfang freut sich über die Rückkehr seiner Spieler. Am Mittwoch konnte Markus Anfang beim Mannschaftstraining nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen. Das Lazarett des 1. FC Köln hat sich gelichtet. Einzig Nikolas Nartey ist noch verletzt. Der Youngster leidet an einem Knochenödem und wird noch längere Zeit ausfallen

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/risse-wi…keine-optionen/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (29. August 2018, 15:07)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 835

Mittwoch, 29. August 2018, 17:26

Schaub: "Wir verstehen uns immer besser"

Er hat das Zeug zum Publikumsliebling: Louis Schaub glänzte in den ersten Wochen im FC-Dress mit schnellem variantenreichen Spiel, tollen Pässen. Ein Mann für den Aha-Effekt. "Ich fühle mich sehr wohl hier, man sieht, wir verstehen uns auch auf dem Platz immer besser", schwärmt er vom Teamgeist beim 1. FC Köln. "Ich denke, der Start war okay. Wir müssen hinten die Kontertore verhindern und uns offensiv noch mehr Torchancen erarbeiten. Aber gegen Aue haben wir schon viel Druck erzeugt." Schaub freut sich aufs Millerntor. "Das wird sicher ausverkauft sein, der Gegner wird auch auf Sieg spielen."

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…esser--31184946
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 836

Mittwoch, 29. August 2018, 20:08

Wo geht's hin?
Umzugswagen vor Sörensens Wohnung


92 Spiele absolvierte Frederik Sörensen für den 1. FC Köln, erzielte als Innenverteidiger dabei drei Tore. Doch viele Einsätze werden beim Dänen nicht mehr dazukommen. Und nun steht plötzlich ein Umzugswagen vor dem Haus des 26-Jährigen. „Ja, ich ziehe um", sagt Sörensen auf Nachfrage. Wohin verriet er nicht. Es gibt Gerüchte um ein Interesse des türkischen Erstligisten Bursaspor. Doch noch ist beim Nationalspieler (1 Einsatz) nichts konkret. Ein englischer Zweitligist sei bei den Beratern des Dänen abgeblitzt heißt es.
„Uns liegt keine Anfrage vor“, sagt Armin Veh. „Es gibt keine Bewegung in der Personalie.“


Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…rensen-31186714
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 837

Mittwoch, 29. August 2018, 20:50

DFB-Team: Hector beim Löw-Umbruch weiter dabei

Am Mittwochmittag hat Joachim Löw den DFB-Kader für die anstehenden Spiele gegen Weltmeister Frankreich und Peru bekannt gegeben. Nach der enttäuschenden WM in Russland will der Bundestrainer einen Umbruch in der Mannschaft vornehmen – Löw plant dabei aber weiter mit Jonas Hector. 23 Spieler hat Löw am Mittwoch für die kommenden Spiele nominiert. Der Bundestrainer setzt dabei auf einige neue Gesichter wie Thilo Kehrer, Kai Havertz und Nico Schulz. Der Kern der Mannschaft ist jedoch gleich geblieben. Weiterhin dabei ist auch Jonas Hector.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/08/dfb-team…h-weiter-dabei/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 838

Donnerstag, 30. August 2018, 09:17

Louis Schaub hat beim 1. FC Köln schon voll eingeschlagen

Louis Schaub spricht leise. Seine Antworten sind kurz und auffallend zurückhalten. Es braucht nicht lange, um zu erkennen, dass die Wohlfühloase des 23-jährigen auf und nicht neben dem Platz liegt. Auf dem Fußballfeld hat der österreichische Nationalspieler als Neuzugang des 1. FC Köln jedenfalls eingeschlagen. In allen vier Pflichtspielen des Fußball-Zweitligisten stand Schaub in der Startelf und spielte durch. Beim 9:1-Pokalsieg gegen den BFC Dynamo Berlin erzielte der Sohn des verstorbenen Ex-Profis Fred Schaub auch seinen ersten Treffer für seinen neuen Club.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…hlagen-31188554
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 839

Donnerstag, 30. August 2018, 09:21

Ösi-Trainer Foda
Schaub schafft es auch in der Bundesliga


Wenn Louis Schaub (23) den Turbo anschmeißt, geht ein Raunen durchs Stadion. „Man bekommt das schon ein bisschen mit“, sagt er verlegen, „ich versuche mein Bestes zu geben und offensiv Akzente zu setzen.“ Sein National-Trainer Franco Foda erklärt den neuen Publikums-Liebling in BILD, sagt: „Louis ist ein Spieler, der es auch in der Ersten Liga schafft! Das traue ich ihm zu, denn er hat Fußballtechnik, Tempo-Dribblings und spielt finale Pässe. Wenn er sich noch defensiv und körperlich weiterentwickelt, dann packt er es auch auf höchster Ebene.“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…_medium=twitter
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 601

4 840

Donnerstag, 30. August 2018, 10:53

Stendera-Verbleib in Frankfurt deutet sich an

​​Eintracht Frankfurt ist gewillt, noch bis zum Freitagabend einige Spieler an den Mann zu bringen. Diesem Arsenal gehört auch der talentierte Marc Stendera an, der die Adlerträger aber offenbar nicht verlassen wird. Stendera, der im Juli 2016 letztmals seinen Vertrag verlängerte, gilt als einer der Topverdiener in Frankfurt.Aus der Bundesliga wurde Mainz 05 zuletzt lose Kontakte in Richtung Stendera nachgesagt. Absteiger 1. FC Köln soll ebenfalls interessiert sein. Beide Klubs haben jedoch keinen akuten Bedarf im Mittelfeld und drängen sich daher nicht wirklich in den Vordergrund.

Quelle: https://www.90min.de/posts/6157454-rolle…-deutet-sich-an
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang